DGAP-News: hGears AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
hGears AG Konzern: Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2022 entspricht kommunizierten Trends, zweites Quartal besser als Vorquartal 2022, Ausblick für Gesamtjahr sowie mittelfristige Ziele bestätigt

03.08.2022 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


hGears AG Konzern: Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2022 entspricht kommunizierten Trends, zweites Quartal besser als Vorquartal 2022, Ausblick für Gesamtjahr sowie mittelfristige Ziele bestätigt

 

HIGHLIGHTS DES ERSTEN HALBJAHRES 2022

  • Konzernumsatz von EUR 70,9 Mio. im ersten Halbjahr 2022
  • Bruttogewinn von EUR 36,8 Mio., was einer Bruttomarge von 52,0% entspricht (54,6% auf vergleichbarer Basis[1]), inflationsbedingter Gegenwind bleibt bestehen
  • Bereinigtes EBITDA in H1 2022 von EUR 8,2 Mio., bereinigte EBITDA-Marge von 11,6% (14,2% auf vergleichbarer1 Basis)
  • Erwartete Erholung im 2. Quartal 2022 kompensiert teilweise den verhaltenen Start des Konzerns am Jahresanfang
  • Zwei neue e-Bike-Kunden sowie eine mehrjährige Vertragsverlängerung mit einem bestehenden Großkunden im Geschäftsbereich e-Mobility
  • Aktueller Auftragsbestand und Geschäftsentwicklung untermauern die Prognose für das Gesamtjahr 2022

Schramberg, 3. August 2022 - Die hGears AG erzielte im ersten Halbjahr 2022 trotz eines verhaltenen Starts ins Jahr einen Konzernumsatz von EUR 70,9 Mio. und EUR 8,2 Mio. bereinigtes EBITDA. Trotz eines anhaltend schwierigen Geschäftsumfelds verzeichnete der Konzern im zweiten Quartal 2022 eine Umsatzerholung. Der Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr 2022 entsprach den Erwartungen des Managements. Das Unternehmen bleibt damit auf Kurs, um seine Ziele für das Gesamtjahr 2022 sowie die mittelfristigen Ziele zu erreichen.

Nachdem es zu Jahresbeginn bei einem Teil der Kunden des Konzerns zu Lieferverzögerungen aufgrund von COVID-19 und Unterbrechungen in der Lieferkette gekommen war, konnte das Unternehmen im zweiten Quartal 2022 seine Umsätze im Vergleich zum Vorquartal 2022 steigern, vor allem im Bereich e-Mobility, der seinen Umsatz um 29,3% gegenüber dem Vorquartal 2022 und um 12,2% gegenüber dem Quartal im Vorjahr steigern konnte. Insgesamt stieg der Konzernumsatz im 2. Quartal 2022 um 8,7% im Vergleich zum Vorjahr und nahm im ersten Halbjahr 2022 um 0,5% zu.

Seit Jahresbeginn ist es hGears gelungen, den Inflationsdruck durch Weitergabeklauseln für Rohstoffe und Energiekosten abzumildern. Der anhaltende Inflationsdruck durch nicht im Rahmen der Weitergabeklauseln übertragbare Aufwendungen (z. B. für Werkzeuge, Betriebsmittel, Handelswaren, ausgelagerte Fertigung) belastete jedoch weiterhin die Rentabilität des Unternehmens. Derzeit werden Gegenmaßnahmen wie Kosteneinsparungen und weitere Preiserhöhungen bei Kunden umgesetzt.

Trotz eines nach wie vor herausfordernden Geschäftsumfelds im ersten Halbjahr 2022 kann hGears den erfolgreichen Abschluss von drei neuen Verträgen bekannt geben, die die marktführende Position des Unternehmens untermauern. hGears wird für Revonte ein innovatives Motor-Getriebe-System herstellen, das das Potenzial hat, die Konstruktion von e-Bikes zu revolutionieren und zur perfekten Lösung für zukünftige Mikromobilitätsanwendungen zu werden. Gleichzeitig profitiert der leichte und kompakte e-Motor von Fazua weiterhin von der Nachfrage, die durch die zunehmende Segmentierung des gesamten Produktangebots im Bereich e-Bikes entsteht. Zwischenzeitlich konnte hGears mit einem seiner wichtigsten Kunden im Geschäftsbereich e-Mobility eine mehrjährige Vertragsverlängerung über das Jahr 2024 hinaus vereinbaren. Diese Vertragsverlängerung ist ein weiterer Beweis für die marktführende Position des Unternehmens bei der Herstellung von Hochpräzisionsteilen in industriellem Maßstab. Noch wichtiger ist aber, dass sie die langfristig stabile und effiziente Nutzung der Kapazitäten des Konzerns sicherstellt.

Pierluca Sartorello, CEO von hGears, sagt hierzu: "Der Erfolg des Konzerns beruht auf der Qualität unserer Produkte und einer starken Marktpositionierung. Das gegenwärtige makroökonomische Umfeld hält eine ganze Reihe an Herausforderungen für die Branche bereit. In diesem angespannten Umfeld haben wir uns jedoch weiterhin auf unsere Kunden konzentriert, und das Ergebnis dieser Bemühungen ist, dass wir nach unseren Kundengewinnen vom letzten Jahr drei zusätzliche neue Verträge im Geschäftsbereich e-Mobility abschließen konnten. Trotz ungünstiger Bedingungen gehen unsere Branchenquellen von einer anhaltend hoher Nachfrage und einem entsprechenden Auftragsbestand auf dem Verbrauchermarkt für e-Bikes aus. Vor diesem Hintergrund und gestützt auf unseren aktuellen Auftragsbestand sowie den derzeitigen Produktionsanlauf für neue Kunden bestätigen wir unseren 2022 Ausblick und die mittelfristigen Ziele.

ÜBERSICHT H1 2022 ZAHLEN

Konzernzahlen (in EUR Mio.) 2022 2021
Umsatz 70,9 70,5 0,5%
Bruttogewinn 36,8 41,1 -10,4%
Bruttomarge  52,0% 58,3% -630 bps
Bereinigtes EBITDA 8,2 13,1 -37,1%
Bereinigte EBITDA-Marge 11,6% 18,5% -690 bps
       
Umsatz nach Geschäftsbereichen (in EUR Mio.) 2022 2021
e-Mobility 24,4 24,8 -1,8%
e-Tools 23,3 22,5 +3,3%
Conventional 22,3 22,4 -0,2%

AUSBLICK

Im Jahr 2022 wird sich hGears weiterhin auf den Ausbau des Auftragsvolumens mit neu hinzugewonnenen und bestehenden Kunden konzentrieren. Darüber hinaus wird der Konzern die operative Exzellenz in seinen Werken weiter vorantreiben, um zusätzliche Effizienzsteigerungen zu erzielen und die Kostenstrukturen des Konzerns weiter zu optimieren. Das makroökonomische Umfeld dürfte auch 2022 volatil bleiben, mit zunehmendem Inflationsdruck infolge des Krieges in der Ukraine, Unsicherheiten aufgrund eines möglichen Wiederaufkeimens der COVID-19-Pandemie und anhaltenden Engpässen in den globalen Lieferketten. Die Positionierung des Konzerns als Lieferant von funktionskritischen Komponenten ermöglicht es hGears jedoch, dies durch die Umsetzung von Weitergabeklauseln in vielen Kundenverträgen größtenteils zu kompensieren. Während dies das Ergebnis in absoluten Zahlen weitgehend absichern wird, kann der Konzern kurzfristig einen negativen Einfluss auf die bereinigte EBITDA-Marge nicht ausschließen. Infolgedessen wird erwartet, dass das bereinigte EBITDA im Gesamtjahr 2022 auf dem Niveau des Vorjahres liegen wird. Der Operating Leverage wird sich voraussichtlich in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 und im Jahr 2023 positiv auswirken.

Für das Gesamtjahr 2022 plant der Konzern:

  • Ein hohes einstelliges Konzernumsatzwachstum
  • Steigerung des Umsatzanteils der Geschäftsbereiche e-Mobility und e-Tools
  • Umsatz des Geschäftsbereichs Conventional auf Vorjahresniveau
  • Bereinigtes EBITDA auf Vorjahresniveau
  • Frei verfügbarer Cashflow im negativen mittleren einstelligen Bereich

Die mittelfristigen Ziele des Konzerns gegenüber dem Gesamtjahr 2020 bleiben:

  • Verdoppelung des Konzernumsatzes auf EUR 250 Mio.
  • Verdreifachung des e-Mobility Umsatzes auf EUR 150 Mio.

Im Ausblick geht das Unternehmen davon aus, dass die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie nicht erneut verschärft werden müssen oder Auswirkungen des Krieges in der Ukraine, wie beispielsweise eine von Regierungen auferlegte Rationierung von Erdgas oder von Energie im Allgemeinen, einen wesentlichen Einfluss auf hGears oder seine Kunden und Lieferanten haben wird.

 

Kontakt

hGears AG

Christian Weiz

Brambach 38

78713 Schramberg

T: +49 (7422) 566 222

E: christian.weiz@hgears.com

Über hGears

hGears ist ein globaler Hersteller von funktionskritischen Hochpräzisionsgetriebeteilen und -komponenten mit Schwerpunkt auf Produkten für e-Mobilität. Der strategische Fokus des Unternehmens liegt auf dem Geschäftsbereich e-Mobility. Die Produkte umfassen Zahnräder, Wellen und andere funktionskritische Komponenten, die in elektrischen Antriebssystemen für e-Bikes sowie in Elektro- und Hybridfahrzeugen (EHV) eingesetzt werden. Im Bereich e-Bikes ist die hGears AG europäischer Marktführer bei der Lieferung von Hochpräzisionsgetriebeteilen und -komponenten. Ihre Teile sind in etwa zweieinhalb Millionen der insgesamt rund fünf Millionen im Jahr 2021 in Europa verkauften e-Bikes verbaut. Damit ist das Unternehmen gut aufgestellt, um von den dynamisch wachsenden Endmärkten für e-Bikes und EHVs zu profitieren. hGears hat drei verschiedene Geschäftsbereiche, für die es Hochpräzisionskomponenten entwickelt und fertigt: e-Mobility, e-Tools und Conventional (d.h. Premium- und Luxusautos, Motorräder und industrielle Anwendungen).

hGears vereint über 60 Jahre Erfahrung in hochentwickelter zerspanender Stahlverarbeitung und modernster Sintermetallproduktion. Damit ist es eines der wenigen Unternehmen weltweit, das seinen Kunden beide Verfahren anbieten kann. In seiner Rolle als Co-Entwickler arbeitet hGears mit seinen Kunden in der Komponentenentwicklung zusammen, um technologisch optimale Lösungen zu finden, die den jeweiligen Kundenspezifikationen entsprechen. hGears' Blue-Chip-Kundenstamm umfasst eine Reihe von großen Zulieferern (Tier 1) sowie Erstausrüster (OEMs). Das Unternehmen profitiert von langjährigen, stabilen und nachhaltigen Beziehungen zu seinen Kunden, wobei viele Schlüsselkunden bereits seit über 15 Jahren beliefert werden.

hGears hat seinen Hauptsitz in Schramberg, Deutschland, und agiert weltweit mit Produktionsstätten in Schramberg, Deutschland, Padua, Italien und Suzhou, China. Besuchen Sie hGears im Internet unter: www.hgears.com

 

[1] Zur Veranschaulichung: Bereinigt um Inflation und Volumen-/Mix-Auswirkungen



03.08.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: hGears AG
Brambach 38
78713 Schramberg
Deutschland
Telefon: +49 (7422) 566 0
Fax: +49 (7422) 566 883
E-Mail: info@hgears.com
Internet: https://hgears.com
ISIN: DE000A3CMGN3
WKN: A3CMGN
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard)
EQS News ID: 1411945

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1411945  03.08.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1411945&application_name=news&site_id=boersennews