DGAP-News: Impact Asset Management GmbH / Schlagwort(e): Fonds/Sonstiges
Impact Asset Management GmbH: I-AM Impact Asset Management erweitert Team in Deutschland

07.03.2022 / 09:38
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


I-AM Impact Asset Management erweitert Team in Deutschland

Frankfurt am Main, 07.03.2022: Der österreichische Fondsanbieter Impact Asset Management ("I-AM") verstärkt an seinem Standort in Frankfurt am Main mit Florian Mende sein Kundenbetreuungsteam. Seit 1. März 2022 ist Mende für die deutsche Niederlassung von I-AM tätig. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in der Finanzbranche und über fundierte Kenntnisse des deutschen Fondsmarktes.

Florian Mende hatte zuletzt bei Star Capital die Position des "Leiters Vertrieb" inne. Dort verantwortete er den Aufbau und die Steuerung des Wholesale-Vertriebs sowie die Betreuung semiinstitutioneller Kunden und Key Accounts. Zuvor war Herr Mende vier Jahre für die Fürstlich Castell'sche Bank tätig. Seine Karriere begann er im Jahr 2000 bei der Frankfurter Privatbank Metzler.

"I-AM steht seit vielen Jahren für die konsequente Umsetzung nachhaltiger Anlagestrategien. Das Vertriebsteam in Deutschland wird aufgrund der steigenden Nachfrage nach glaubwürdigen ESG-Investments erweitert. Ich freue mich, künftig zum Erfolg im Kundenmanagement beizutragen", so Florian Mende.

"Florian Mende bringt seine langjährige Erfahrung, ein umfassendes Netzwerk und hohes persönliches Engagement ein. Dies wird uns weiter ein dynamisches Wachstum in einem kompetitiven Markt ermöglichen", ist sich Jörg B. Hudemann, Niederlassungsleiter Deutschland, sicher.

Über Impact Asset Management

Die Impact Asset Management GmbH (vormals C-QUADRAT Asset Management GmbH) zählt zu den führenden bankenunabhängigen Asset Management-Gesellschaften im deutschsprachigen Raum, die auf die Auswahl, die Analyse und das Management von ESG- und Impact-Strategien spezialisiert ist. Die von der Impact Asset Management GmbH verfolgte Anlagepolitik hat zum Ziel, zu den UN Sustainable Development Goals beizutragen. Als "Triple-Bottom-Line"-Asset Manager strebt die Gesellschaft an, soziale, ökologische und finanzielle Erträge zu generieren. Mit den Fonds soll Anlegern ein nachhaltiger Vermögenszuwachs bei größtmöglicher Risikostreuung und Sicherheit ermöglicht werden. In den nächsten Jahren soll die Kundenbasis in enger Zusammenarbeit mit Banken, Plattformen und Vertriebspartnern vergrößert und in neue Märkte expandiert werden.

Pressekontakt

edicto GmbH,
Ralf Droz / Jessica Pommer,
Tel.: 069 90550554,
Mail: iam@edicto.de

Disclaimer: Eine Kapitalanlage in Investmentfonds unterliegt allgemeinen Konjunkturrisiken und Wertschwankungen, die zu Verlusten - bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals - führen können. Es wird ausdrücklich auf die ausführlichen Risikohinweise in den gesetzlichen Verkaufsunterlagen der jeweiligen Finanzprodukte verwiesen.



07.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Impact Asset Management GmbH
Schottenfeldgasse 20
1070 Wien
Österreich
Telefon: +43 (1) 51566-0
E-Mail: sales@impact-am.eu
Internet: www.impact-am.eu
EQS News ID: 1295869

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1295869  07.03.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1295869&application_name=news&site_id=boersennews