DGAP-News: Kalamazoo Resources Limited / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Expansion
Kalamazoo Resources Limited: Bohrungen auf Ashburton Goldprojekt erweitern Goldvererzung auf 2,5 km

05.10.2021 / 16:07
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


5. Oktober 2021

Update zum Goldprojekt Ashburton

Bohrungen erweitern die mittel- bis hochgradige Goldvererzung in der Zone Waugh auf eine Streichlänge von 2,5 km

Die wichtigsten Punkte

- Kalamazoo hat die Bohrungen auf dem 1,65 Mio. Unzen umfassenden Goldprojekt Ashburton abgeschlossen. Bis dato sind die Analyseergebnisse aus 43 Reverse-Circulation-(RC)-Bohrungen der 55 RC-Bohrungen eingetroffen, die während der Phase-I- und Phase-II-Bohrprogramme im Streichen der Lagerstätte Waugh niedergebracht wurden.

- Bohrungen im Nordwesten und Südosten der Waugh-Lagerstätte mit 68.000 Unzen bei 3,6 g/t haben die mäßig- bis hochgradige Vererzungszone im nördlichen Abschnitt des Goldprojekts Ashburton auf eine Länge von 2,5 km ("Waugh-Zone") ausgedehnt.

- Herausragende Bohrergebnisse der Phasen I und II wurden aus mehreren Prospektionsgebieten in der gesamten Waugh-Zone erhalten, die Abschnitte mit mäßig- bis hochgradiger Vererzung zeigen, darunter:

- 5 m mit 7,37 g/t Au ab 93 m einschließlich 2 m mit 13,58 g/t Au ab 93 m (KARC0065)

- 2 m mit 9,49 g/t Au ab 40 m einschließlich 1 m mit 17,85 g/t Au ab 40 m (KARC0122)

- 8 m mit 3,56 g/t Au ab 1 m einschließlich 1 m mit 7,25 g/t Au ab 6 m (KARC0015)

- 7 m mit 2,07 g/t Au ab Oberfläche, einschließlich 5 m mit 2,75 g/t Au ab Oberfläche (KARC0016)

- Signifikante neue Goldvererzung, die im Prospektionsgebiet Annie Oakley am nordwestlichen Ende der Waugh Zone entdeckt wurde, umfasste Analyseergebnisse aus zwei Bohrungen im Abstand von 240 m, die 8 m mit 3,56 g/t ab Oberfläche (KARC0015) und 2 m mit 9,49 g/t Au (einschließlich 1m mit 17,85g/t Au (KARC0122)) ab 40 m lieferten.

- Die in einem in geringer Tiefe liegenden Konglomerat beherbergte Goldvererzung bei Annie Oakley weist viele Ähnlichkeiten mit der nahe gelegenen 1,08 Mio. Unzen umfassenden Lagerstätte Mt Olympus auf und unterstützt Kalamazoos Ziel der beachtlichen Erweiterung der auf dem Goldprojekt Ashburton in geringer tiefe liegenden Oxid-Ressourcen.

- Analysen von weiteren 12 RC-Bohrungen, die bei Annie Oakley niedergebracht wurden, stehen noch aus.

- Mehrere mächtige Abschnitte mit >1 Unzen/t Au aus historischen Bohrungen in der Lagerstätte Waugh, die von Sipa Resources (ASX: SRI) im Jahr 20021 niedergebracht wurden, und mächtige, mäßig- bis hochgradige Abschnitte in Fallrichtung von Northern Star Resources (ASX: NST) im Jahr 20122 und Kalamazoo im Jahr 2020 bestätigen das beträchtliche hochgradige Potenzial der 2,5 km langen Waugh-Zone.

- Planung eines umfangreichen Phase-III-Bohrprogramms wird beginnen, das Anfang 2022 durchgeführt werden wird.

1ASX: SRI 26. November 2001 und 2. Januar 2002
2ASX: NST 27. August 2021

Paul Adams, Kalamazoos Direktor und Leiter des Projekts Ashburton, sagte heute: "Wir freuen uns, die ersten Ergebnisse unserer Phase-II-Bohrkampagne auf dem Goldprojekt Ashburton zu sehen."

"Die neue Entdeckung im Prospektionsgebiet Annie Oakley, die sich in der Nähe der bestehenden Lagerstätte Waugh befindet, gibt uns Zuversicht für die Entdeckung zusätzlicher mittel- bis hochgradiger Goldoxidressourcen entlang des Nordrands des Diligence Dome, wo starke Anomalien vorkommen, wovon ein Großteil noch weiterzuverfolgen ist".

"Dieses gesamte Gebiet, das wir als Waugh-Zone bezeichnet haben, wird zweifellos ein Schwerpunkt für Kalamazoo sein, wenn wir unser umfangreiches Phase-III-Bohrprogramm planen und umsetzen, das Anfang nächsten Jahres beginnen soll."

/

Abbildung 1: Mineralressourcen und Explorationsziele auf Kalamazoos Goldprojekt Ashburton

Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR) ("Kalamazoo" oder "das Unternehmen") gibt bekannt, dass das Unternehmen sein 14.772 m umfassendes Phase-II-Bohrprogramm auf dem Goldprojekt Ashburton abgeschlossen hat, das 97 RC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 9.235 m und 70 AC-Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 5.537 m umfasste.

Das Phase-II-Programm wurde konzipiert, um Ziele in einem Umkreis von 5 km um die 1,08 Mio. Unzen umfassende Ressource Mt. Olympus zu überprüfen, die das Potenzial zeigen, zusätzliche oberflächennahe, oxidische und nicht schwer aufschließbare primäre Goldvererzungen zu beherbergen, die im Einklang mit Kalamazoos Fokus auf die wesentliche Erhöhung der oberflächennahen Oxidressourcenbasis stehen.

Waugh-Zone

Seit dem Erwerb des Goldprojekts Ashburton im August 2020 hat Kalamazoo mehrere höffige Ziele für Testbohrungen identifiziert. Die Waugh-Zone war aufgrund der früheren Produktion, der aktuellen Goldressource und der bisher nur spärlichen Überprüfung in Streich- oder Fallrichtung ein Schwerpunkt der Phase-I- (abgeschlossen im Dezember 2020) und Phase-II-Bohrprogramme von Kalamazoo. Die Waugh-Zone umfasst neben der Lagerstätte Waugh mehrere andere Prospektionsgebiete und jüngste Bohrungen haben diesen vererzten Trend nun auf etwa 2,5 km in nordwestlicher Richtung erweitert (und er bleibt offen).

3ASX: KZR 5. Januar 2021

Die aktuelle Ressource in der Lagerstätte Waugh umfasst 68.000 Unzen bei 3,6 g/t Au und ist eine von fünf Lagerstätten, die die Mineralressourcenschätzung des Goldprojekts Ashburton (JORC Code (2012) von 20,8 Mio. t mit 2,5 g/t Au für 1,65 Mio. Unzen)4 umfasst.

Die Goldvererzung in der Lagerstätte Waugh steht mit subparallelen Verwerfungen entlang der Schichtflächen in Zusammenhang und bildet mächtige, mäßig- bis hochgradige Ausläufer innerhalb eines unterschiedlich kalk- und kohlenstoffhaltigen Schluffsteinpakets. Die Schluffsteineinheit ist höffig für eine mittel- bis hochgradige Goldvererzung des Carlin-Typs und streicht innerhalb der Liegenschaften des Goldprojekts Ashburton auf einer Länge von etwa 20 km aus (Abbildung 2).

Im Rahmen des Phase-I-Programms brachte Kalamazoo 15 RC-Bohrungen nieder, die auf zwei abtauchende vererzte Trends unterhalb der Grube Waugh und nach Osten5 abzielten. Die Analyseergebnisse aus diesem Programm zeigten mächtige Abschnitte mit mittel- bis hochgradigem Gold in der Lagerstätte Waugh, darunter:

- 9 m mit 5,52 g/t Au ab 148 m einschließlich 1 m mit 22,1 g/t Au ab 153 m (KARC0007)

- 9 m mit 4,03 g/t Au ab 157 m einschließlich 1 m mit 17,8 g/t Au ab 157 m (KARC0010)

- 7 m mit 4,25 g/t Au ab 68 m einschließlich 3 m mit 7,99 g/t Au ab 68 m (KARC0032)

- 9 m mit 3,03 g/t Au ab 155 m einschließlich 2 m mit 9,71 g/t Au aus 156 m (KARC0009)

Kalamazoos Phase-II-Bohrprogramm begann im Mai 20216. In der 1,2 km langen nordwestlichen Erweiterung der Waugh-Zone wurden 21 RC-Bohrungen in den Prospektionsgebieten Annie Oakley und Connies' Find niedergebracht. Im Prospektionsgebiet Annie Oakley Prospekt wurden mäßig- bis hochgradige Goldabschnitte aufgezeichnet. Am südöstlichen Ende der Waugh-Zone wurden die Analyseergebnisse aus 16 RC-Bohrungen erhalten, die in der Nähe der östlichen Erweiterung der Lagerstätte Waugh niedergebracht wurden.

Prospektionsgebiet Annie Oakley

Etwa 800 m nordwestlich der Grube Waugh wurde im Prospektionsgebiet Annie Oakley Mitte 2021 eine zutage tretende Vererzung entdeckt. Diese Vererzung erstreckt sich über 400 m und wird als Teil eines über 2,5 km langen anomalen Trends interpretiert, der die Grube Waugh durchschneidet und von Kalamazoo als signifikantes Potenzial für eine oberflächennahe Oxidvererzung angesehen wird (Abbildung 2).

4ASX: KZR 23. Juni 2020
5ASX: KZR 24. Februar 2021
6ASX: KZR 3. Mai 2021


/
Abbildung 2: Lagekarte der Grube Waugh und der 1,2 km langen nordwestlichen Erweiterung der Vererzung der Waugh-Zone, hervorgehoben durch die Überlagerung der Kontur des Au-Gehalts im Boden. Bohransatzpunkte und und der Bohrungsverlauf für Q2 und Q3 2021 sind in Weiß und Q4 2020 in Blau. Gramm-Meter-Au-Abschnitte (Au-Gehalt x Abschnittslänge) werden als farbige Quadrate, gm Au dargestellt, die nach Abschnittslänge skaliert sind.

Abbildung 3: grobkörniges Gold in Quarzgang mit oxidiertem eingesprengtem Pyrit in Quarz und Grauwacke, gefunden von Prospektoren in der Nähe des Prospektionsgebietes Annie Oakley Prospekts im September 2021.

Das Potenzial des Prospektionsgebietes Annie Oakley wurde erkannt, als während der Erdarbeiten an einer geplanten Bohrplattform für das Phase-I-Bohrprogramm eine mehrere Meter mächtige, flach einfallende Zone mit oxidierter disseminierter Pyritvererzung freigelegt wurde, die in einem Quarzkieselkonglomerat beherbergt ist.

Die anschließend von Kalamazoo entnommenen vererzte Gesteinssplitterproben lieferten Gehalte von 4,89 g/t Au, 0,56 g/t Au und 0,11 g/t Au (Tabelle 4) und historische Gesteinssplitterproben aus der Umgebung hatten Gehalte von bis zu 2,56 g/t Au (Abbildung 4) (Tabelle 5).

Als Teil des Phase-I-Bohrprogramms wurden zwei RC-Bohrlungen niedergebracht und durchteuften die freigelegte Vererzung (Abbildung 4), die laut Interpretation eine wahre Mächtigkeit zwischen 4 m und 5 m hat. Die Analyseergebnisse umfassen:

- 8 m mit 3,56 g/t Au ab 1 m einschließlich 1 m mit 7,25 g/t Au ab 6 m (KARC0015)

- 7 m mit 2,07 g/t Au ab Oberfläche, einschließlich 5 m mit 2,75 g/t Au ab Oberfläche und 2 m mit 1,08 g/t Au ab 13 m (KARC0016)

Abbildung 4: Profilschnitt der Bohrungen bei Annie Oakley, der eine flach einfallende Vererzung in Konglomeraten zeigt, die mittels Bohrungen und Oberflächenkartierungen interpretiert wurde.

Diese Abschnitte führten zur Felduntersuchung einer nahe gelegenen, etwa 300 m langen Gold-in-Boden-Anomalie, die von Northern Star Ende 2019 und Anfang 2020 vor dem Erwerb des Goldprojekts Ashburton durch Kalamazoo identifiziert wurde. Hier wurde etwa 800 m nordwestlich der Grube Waugh eine zutage tretende Vererzung entdeckt, wobei eine weitere Vererzung an der Oberfläche gefunden wurde, die den Ausbiss mit den Bohrabschnitten verbindet (Abbildung 4). Die bisher entdeckte Vererzung Annie Oakley erstreckt sich über 400 m und wird als Teil eines über 2,5 km langen anomalen Trends interpretiert, der die Grube Waugh durchschneidet.

Abbildung 5: Geologische Karte der anstehenden Gesteine mit den Ansatzpunkten der Bohrungen im zweiten und dritten Quartal 2021 und der Bohrspur in Weiß, den Ansatzpunkten der Bohrungen im vierten Quartal 2020 und der Bohrspur in Blau, mit Au-Gehalten im Bodenanomalie-Overlay, die sich von der Lagerstätte Waugh westnordwestlich erstreckt.

Im dritten Quartal 2021 wurden von Kalamazoo 12 RC-Bohrungen in fünf Sektionen mit einem Abstand von 40 m (Abbildung 5) niedergebracht, um die Bereiche der zutage tretenden Vererzung zu überprüfen. Die Bohrungen durchteuften mit oxidiertem Pyrit vererzte und mit Quarzgängen durchzogene Konglomerate und Grauwacken in einer Reihe von mehreren Metern mächtigen Zonen. Mittels der Bohrungen wurde das Prospektionsgebiet bis zu einer maximalen vertikalen Tiefe von etwa 100 m überprüft. Wichtig ist, alle Bohrungen zeigten, dass das Wirtsgestein bis zum Bohrungsende oxidiert war.

Die Analyseergebnisse aus der oberen Hälfte der ersten Bohrung (Abbildung 6) zeigten Folgendes:

- 2 m mit 9,49 g/t Au ab 40 m einschließlich 1 m mit 17,85 g/t Au ab 40 m (KARC0122)

Der von KARC0122 im Prospektionsgebiet Annie Oakley angetroffene hochgradige Goldgehalt gilt als positiver Hinweis darauf, dass das gleiche vererzte System, das die hochgradige Goldvererzung in der nahe gelegenen Lagerstätte Waugh erzeugte, auch für die Goldvererzung in Annie Oakley verantwortlich ist.

Abbildung 6: Profilschnitt der Bohrungen bei Annie Oakley, der eine flach einfallende Vererzung in Grauwacke und Konglomeraten zeigt, die mittels Bohrungen und Oberflächenkartierungen interpretiert wurde. Erhaltene Analyseergebnisse aus Bohrung KARC0122, durch dicke Bohrspur dargestellt.

Die beobachtete Vererzung teilt viele der Merkmale der 1,08 Mio. Unzen Au umfassenden Lagerstätte Mt Olympus und wird von Kalamazoo als wichtiges Erschließungsgebiet für Explorationsziele in den nördlichen Liegenschaften des Goldprojekts Ashburton angesehen.

Kalamazoo betrachtet die Entdeckung der im Prospektionsgebiet Annie Oakley zutage tretenden bedeutenden Vererzung als einen sehr ermutigenden Indikator dafür, dass in den Feldarbeitsprogrammen, die in Kürze beginnen, weitere Entdeckungen einer oberflächennahen Oxidvererzung gemacht werden.

Prospektionsgebiet Connies' Find

Das Prospektionsgebiet Connies' Find befindet sich etwa 400 m westlich der Grube Waugh und umfasst eine mehr als 400 m lange nach Nordwesten verlaufende Bodenanomalie mit zahlreichen hochgradigen Gesteinssplitterproben, darunter 34,8 g/t Au, 20,8 g/t Au und 17,6 g/t Au. Darüber hinaus wurden in der Vergangenheit sechs RC-Bohrungen auf drei Sektionen in Abständen von 20 m niedergebracht. Sie lieferten Abschnitte einschließlich 6 m mit 2,44 g/t Au ab Oberfläche in Bohrung CFR003 und 3 m mit 2,42 g/t Au ab 33 m in Bohrung CFR0027. Die Oberflächenkartierung und die historischen Bohrhabschnitte weisen darauf hin, dass die Vererzung innerhalb einer Reihe von mäßig nach Südwesten einfallenden Strukturen auftritt, jedoch zeigen die Ergebnisse eine begrenzte Kontinuität des Gehalts sowohl in Fall- als auch Streichrichtung.

7ASX: SRI 29. Oktober 2002

Als Teil des Phase-I-Programms brachte Kalamazoo im 4. Quartal 2020 16 RC-Bohrungen nieder (Abbildung 5). Dieses Programm sollte nach neuen abtauchenden Erzfällen der Vererzung des Waugh-Typs innerhalb der höffigen Schluffsteineinheit suchen und den interpretierten Kreuzungspunkt der subparallelen Verwerfungen entlang der Schichtflächen mit den vererzten, nach Südwesten einfallenden Strukturen von Connies' Find überprüfen.

Die erhaltenen Analyseergebnisse aus den Bohrungen zeigen einigermaßen einheitlich vererzte Abschnitte in parallel verlaufenden Strukturen östlich von Connies' Find, einschließlich folgender analysierter Abscvhnitte:

- 2 m mit 2,21 g/t Au ab 49 m (KARC0026)

- 3 m mit 1,79 g/t Au ab 16 m (KARC0027)

- 3 m mit 1,03 g/t Au ab 135 m und 1 m mit 1,01 g/t Au ab 148 m (KARC0020)

Im zweiten Quartal 2021 wurden neun RC-Bohrlöcher des Phase-II-Programms in vier Sektionen mit 40 m Abstand westlich des Prospektionsgebietes Connies' Find (Abbildung 5) niedergebracht, um in Fallrichtung die Erweiterungen der in Schluffstein beherbergten Vererzung des Waugh-Typs zu überprüfen und um die überlagernde Konglomerateinheit auf eine in Konglomerat beherbergte Vererzung zu überprüfen. Die Analyseergebnisse des Programms ergaben nur eine geringfügige Vererzung innerhalb der Schluffsteineinheit und in Fallrichtung der Phase-I-Abschnitte und umfassen:

- 3 m mit 1,57 g/t Au ab 98 m (KARC0050)

- 1 m mit 0,5 g/t Au ab 92 m (KARC0051)

Prospektionsgebiet Waugh

Für das Prospektionsgebiet Waugh wurden jetzt die Analyseergebnisse aus 18 RC-Bohrungen erhalten, die im zweiten und dritten Quartal 2021 niedergebracht wurden, um oberflächennahe Erweiterungen der Vererzung im Streichen sowohl westlich als auch östlich von der Grube Waugh zu überprüfen (Abbildung 7).

Abbildung 7: Geologische Karte der in der Lagerstätte Waugh anstehenden Gesteine mit den Ansatzpunkten der Bohrungen im zweiten und dritten Quartal 2021 und Bohrspur in Weiß, mit den Ansatzpunkten der Bohrungen im vierten Quartal 2020 in Blau und historischen mit den Ansatzpunkten der Bohrungen in Grau mit Au in Bodenanomalie, die sich östlich der Lagerstätte Waugh erstreckt.

Zwei Bohrungen wurden westlich der Grube Waugh niedergebracht, um höher liegende Erweiterungen historischer hochgradiger vererzter Trends zu überprüfen. Die erhaltenen Analyseergebnisse haben eine Erweiterung nach oben einer mäßig- bis hochgradigen Vererzung in RC-Bohrung KARC0065 identifiziert, während die zweite Bohrung KARC0066 abwich und anscheinend das Ziel nicht genau überprüfte. Der Abschnitt westlich der Grube Waugh ist oxidiert und hat eine wahre Mächtigkeit von 3 m. Zu den Analyseergebnissen zählen:

- 5 m mit 7,37 g/t Au ab 93 m einschließlich 2 m mit 13,58 g/t Au ab 93 m (KARC0065)

Östlich der Grube Waugh wurden 16 RC-Bohrungen niedergebracht, darunter 10 in vier Sektionen mit einem Abstand von 40 m, um frühere Bohrabschnitte weiterzuverfolgen, darunter 7 m mit 4,25 g/t Au (KARC0032), die im Februar 20215 gemeldet wurden.

Die Ergebnisse der Bohrungen haben den vererzten Trend, der sich östlich der Grube Waugh erstreckt, geschlossen, wobei die goldhaltige, eisenoxid- und hornstein-quarzreiche Einheit die Streichrichtung ändert und laut Interpretation in nach Nordwesten verlaufende Verwerfungen gezogen wird. Die in den Bohrungen gefundenen gering mächtigen vererzten Zonen sind laut Interpretation weitgehend in querschlägigen nach Nordwesten verlaufenden Strukturen beherbergt und die Ergebnisse umfassen:

- 1 m mit 5,11 g/t Au ab 93 m (KARC0056)

- 1 m mit 4,96 g/t Au ab 96 m (KARC0056)

- 1 m mit 1,21 g/t Au ab 108 m (KARC0055)

- 4 m mit 1,40 g/t Au ab 66 m einschließlich 1 m mit 3,46 g/t Au aus 66 m (KARC0059)

- 8 m mit 1,18 g/t Au ab 4 m (KARC0095)


/
Abbildung 8: Längsschnitt des Waugh-Projekts, der Abschnitte mit Meter x Gehalt der aktuellen und historischen Bohrungen zeigt.

Waugh-Typ - Explorationszielerstellung

Die jüngsten Bohrungen haben bestätigt, dass die Schluffsteineinheit, die die Erzgänge des "Waugh-Typs" beherbergt, höffig auf eine mittel- bis hochgradige Goldvererzung des Carlin-Typs ist und auf etwa 20 km innerhalb der Liegenschaften des Goldprojekts Ashburton zutage tritt. Diese Art der Goldvererzung ist aufgrund der sehr hohen Gehalte in diesen Erzgängen der 68.000 Unzen Au umfassenden Lagerstätte Waugh weiterhin ein Explorationsziel mit hoher Priorität für Kalamazoo. In einer ASX-Pressemitteilung vom April 20028 beschreibt Sipa Resources "einen sehr hochgradigen Erzfall mit durchschnittlich über 30 g/t Au, der sich über 100 m in Fallrichtung mit einer horizontalen Mächtigkeit von 15 m bis 25 m und einer vertikalen Mächtigkeit von 10 m bis 15 m innerhalb eines viel größeren Halos einer niedrigerhaltigen Vererzung" in der Lagerstätte Waugh erstreckt. Abschnitte aus diesem Erzfall sind in Tabelle 1 zu sehen. In diesem Zeitraum erzielte Sipa Resources in der Lagerstätte Waugh eine Reihe außergewöhnlich hochgradiger Bohrabschnitte mit über 250 gm Au (Abbildung 9).

Frühere Kartierungs- und geochemische Oberflächenprogramme von Sipa Resources haben mehrere Beispiele einer Vererzung des Waugh-Typs identifiziert, die in der Umgebung der Liegenschaften des Goldprojekts Ashburton zutage treten, aber mit Ausnahme der Liegenschaft Waugh wurden bisher nur wenige dieser Liegenschaften mittels Flachbohrungen überprüft. Kalamazoos Erweiterung der Waugh-Zone auf 2,5 km durch die kürzlich abgeschlossenen Bohrprogramme der Phasen I und II hat das Potenzial zur Erweiterung der oberflächennahen Oxidressource auf dem Goldprojekt Ashburton erheblich erhöht.

8ASX: SRI 8. April 2002

Tabelle 1: Historische Bohrabschnitte aus der Grube Waugh1

Bohrung Von (m) Bis (m) Abschnitt (m) Au (g/t)
WAC091 40 59 19 64,14
WAC019 17 30 13 54,44
WAC071 19 31 12 46,58
WAC021 20 32 12 44,79
WAC068 20 41 21 37,95
 


/
Abbildung 9: Lagekarte aller Bohrabschnitte mit >250 gm Au, die von Sipa Resources in der Lagerstätte Waugh fertiggestellt wurden, und zeigt die sehr hochgradigen Erzfälle, die innerhalb der Vererzung des Waugh-Typs gefunden wurden.

Kalamazoo wird in Kürze mit einem Feldarbeitsprogramm beginnen, um diese Prospektionsgebiete des"Waugh-Typs" rund um das nördliche Gebiet des Goldprojekts Ashburton und die kürzlich identifizierten Goldanomalien, die über den Konglomeraten und Grauwacken rund um das Prospektionsgebiet Annie Oakley liegen, zu untersuchen.

Rest des Phase-II-Bohrprogramms

Die Analyseergebnisse aus 41 der RC-Bohrungen, die im Rahmen des Phase-II-Bohrprogramms niedergebracht wurden, stehen noch aus, und die Interpretation der Analysen und Beobachtungen der RC- und Aircore-Programme schreitet voran. Der Rest des Programms überprüfte eine Reihe von Zielen, darunter Erweiterungen bestehender Ressourcen in den Lagerstätten Peake, Zeus und West Olympus sowie gering überprüfte, weitere Greenfield-Ziele in den Prospektionsgebieten Triple M, Mae West, Petra und St Helens. RC-Bohrungen auf den 1,08 Mio. Unzen umfassenden Ressourcen von Mt Olympus und West Olympus wurden auch für metallurgische Testarbeiten und zur Bestätigung historischer Ressourcenmodelle niedergebracht. Die Analyseergebnisse und Interpretationen werden der ASX in den kommenden Wochen gemeldet.

Nächste Schritte

Kalamazoos Priorität auf dem Goldprojekt Ashburton besteht darin, Analyseergebnisse zu erhalten, zu interpretieren und zu melden:

- Die Lagerstätten Peake, Zeus und West Olympic

- Die Prospektionsgebiete Triple M, Mae West, Petra und St. Helens

- Metallurgische Testarbeiten aus den Lagerstätten Mt Olympus und West Olympus

- Durchführung eines Feldarbeitprogramms zur Untersuchung der Prospektionsgebiete des "Waugh-Typs" im nördlichen Bereich (Diligence Dome) des Goldprojekts Ashburton

- Planung eines umfangreichen Phase-III-Bohrprogramms mit Beginn Anfang 2022

Tabelle 2: RC-Bohrungsplanungen

Bohrung Easting Northing RL Tiefe Neigung Gitter Azimut Prospektions-
gebiet
KARC0013 594337 7409740 478 108 -55 180 Connies' Find
KARC0014 594338 7409746 478 150 -70 180 Connies' Find
KARC0015 594177 7409746 501 30 -65 180 Connies' Find
KARC0016 594175 7409749 501 228 -80 180 Connies' Find
KARC0017 594228 7409752 492 192 -65 180 Connies' Find
KARC0018 594228 7409759 492 192 -80 180 Connies' Find
KARC0019 594274 7409744 485 156 -63 180 Connies' Find
KARC0020 594274 7409749 486 180 -78 180 Connies' Find
KARC0021 594312 7409735 481 108 -55 180 Connies' Find
KARC0022 594312 7409742 481 181 -70 180 Connies' Find
KARC0024 594400 7409708 463 87 -75 180 Connies' Find
KARC0025 594400 7409705 463 49 -60 180 Connies' Find
KARC0026 594440 7409709 467 78 -75 180 Connies' Find
KARC0027 594440 7409706 467 54 -60 180 Connies' Find
KARC0028 594485 7409708 474 92 -75 180 Connies' Find
KARC0029 594485 7409705 474 58 -60 180 Connies' Find
KARC0046 594398 7409773 476 75 -60 0 Connies' Find
KARC0047 594399 7409763 476 70 -60 180 Connies' Find
KARC0048 594436 7409782 483 110 -68 0 Connies' Find
KARC0049 594436 7409778 483 90 -86 0 Connies' Find
KARC0050 594441 7409767 483 148 -62 180 Connies' Find
KARC0051 594494 7409765 494 100 -60 180 Connies' Find
KARC0052 594494 7409769 494 115 -87 180 Connies' Find
KARC0053 594490 7409779 494 140 -72 0 Connies' Find
KARC0054 594355 7409796 473 50 -60 0 Connies' Find
KARC0055 595133 7409560 470 130 -66 27 Waugh East
KARC0056 595183 7409560 468 110 -81 27 Waugh East
KARC0057 595180 7409550 468 70 -74 207 Waugh East
KARC0058 595178 7409552 468 90 -90 207 Waugh East
KARC0059 595215 7409543 463 114 -79 27 Waugh East
KARC0060 595247 7409526 458 90 -77 207 Waugh East
KARC0061 595254 7409536 458 90 -79 27 Waugh East
KARC0062 595251 7409532 458 70 -90 207 Waugh East
KARC0063 595211 7409539 462 80 -90 207 Waugh East
KARC0064 595209 7409536 462 60 -74 207 Waugh East
KARC0065 594697 7409713 471 100 -90 207 Waugh West
KARC0066 594654 7409710 464 121 -73 17 Waugh West
KARC0094 595342 7409525 451 60 -70 180 Waugh East
KARC0095 595338 7409534 451 109 -80 0 Waugh East
KARC0096 595413 7409531 448 120 -80 0 Waugh East
KARC0097 595415 7409521 449 65 -70 180 Waugh East
KARC0098 595529 7409545 456 150 -70 180 Waugh East
KARC0099 595526 7409537 456 60 -70 180 Waugh East
KARC0122 593946 7409829 476 74 -90 30 Annie Oakley
KARC0123 593948 7409831 476 60 -60 30 Annie Oakley
KARC0124 593959 7409845 475 45 -60 30 Annie Oakley
KARC0125 593973 7409807 478 89 -60 30 Annie Oakley
KARC0126 593866 7409876 462 65 -60 30 Annie Oakley
KARC0127 593851 7409856 465 70 -90 30 Annie Oakley
KARC0128 593852 7409858 465 130 -60 30 Annie Oakley
KARC0129 593901 7409852 473 60 -90 30 Annie Oakley
KARC0130 593902 7409853 473 100 -60 30 Annie Oakley
KARC0131 593920 7409865 474 100 -60 30 Annie Oakley
KARC0132 594026 7409803 475 60 -90 30 Annie Oakley
KARC0133 594027 7409804 475 76 -60 30 Annie Oakley
 

* Die Bohrungen in der Waugh-Zone umfassen KARC0013 bis KARC0022 und KARC0024 bis KARC0029, die in Phase I im vierten Quartal 2020 niedergebracht wurden, KARC0046 bis KARC0066, KARC0094 bis KARC0099 und KARC0122 bis KARC0133 die in Phase II im zweiten und dritten Quartal 2021 niedergebracht wurden.

Tabelle 3: Bedeutende RC-Bohrabschnitte (Mindest-Cut-off-Gehalt von 0,5 g/t Au)

Bohrung Von (m) Bis (m) Abschnitt (m) Au (g/t)
KARC0014 99 107 8 0,76
KARC0015 1 9 8 3,56
einschließlich 6 7 1 7,25
KARC0016 0 7 7 2,07
einschließlich 0 5 5 2,75
KARC0016 13 15 2 1,08
KARC0017 128 129 1 0,66
KARC0018 25 26 1 0,61
KARC0018 106 107 1 0,57
KARC0020 135 138 3 1,03
KARC0020 148 149 1 1,01
KARC0024 24 25 1 0,53
KARC0024 42 43 1 1,59
KARC0025 18 19 1 0,60
KARC0026 20 27 7 0,91
KARC0026 49 51 2 2,21
KARC0027 16 19 3 1,79
einschließlich 18 19 1 4,35
KARC0050 98 101 3 1,57
KARC0051 92 93 1 0,50
KARC0055 46 47 1 1,04
KARC0055 108 109 1 1,21
KARC0055 126 127 1 0,54
KARC0056 93 94 1 5,11
KARC0056 96 97 1 4,96
KARC0059 66 70 4 1,40
einschließlich 66 67 1 3,46
KARC0062 62 63 1 0,50
KARC0065 93 98 5 7,37
einschließlich 93 95 2 13,58
KARC0095 4 12 8 *1,18
KARC0122 40 42 2 9,49
einschließlich 40 41 1 17,85
 

*4 m lange Sammelprobe
Die Sammelabschnitte werden unter Verwendung eines Cut-off-Gehalts von > 0,5 g/t Au mit maximal einem aufeinanderfolgenden Meter interner Verdünnung und einer maximalen internen Verdünnung über 2 m innerhalb eines Abschnitts berechnet. Bei den Abschnitten handelt es sich um eine "Bohrlängen" und die wahren Mächtigkeiten signifikanter Abschnitte werden angegeben, wenn diese sicher interpretiert werden können.

Tabelle 4: (KZR) Details und Ergebnisse der Gesteinssplitterproben

Probennr. Easting GDA94_50 Northing GDA94_50 Probenart Au (g/t) Prospektionsgebiet
KAR0004 7409744 594173 1m Schlitzprobe 0,56 Annie Oakley
KAR0005 7409744 594174 1m Schlitzprobe 0,11 Annie Oakley
KAR0006 7409759 594168 1m Schlitzprobe 4,89 Annie Oakley
 

Tabelle 5: Details und Ergebnisse der historischen Gesteinssplitterproben

Probennr. Easting GDA94_50 Northing GDA94_50 Probenart Au (g/t) Prospektionsgebiet
126843 594369 7409734 Gesteinssplitter 34,8 Connies' Find
126848 594363 7409739 Gesteinssplitter 17,6 Connies' Find
280799 594295 7409838 Gesteinssplitter 20,8 Connies' Find
MIM002 594172 7409747 Gesteinssplitter 2,56 Annie Oakley
 

*Probenlänge und Art des beprobten Gesteinssplittermaterials
sind für die historischen Gesteinssplitterproben unbekannt

Die Informationen in dieser Pressemitteilung, die sich auf die Mineralressourcen für das Goldprojekt Ashburton beziehen, basieren auf Informationen, die der ASX am 23. Juni 2020 bekannt gegeben wurden. Das Unternehmen bestätigt, dass ihm keine neuen Informationen oder Daten bekannt sind, die die in relevanten Marktankündigungen enthaltenen Informationen wesentlich beeinflussen und dass alle wesentlichen Annahmen und technischen Parameter, die den Schätzungen in der jeweiligen Marktankündigung zugrunde liegen, weiterhin gelten.

Tabelle 6: Mineralressourcen des Goldprojekts Ashburton (JORC-Code 2012)

MINERALRESSOURCEN GOLDPROJEKT ASHBURTON
  ANGEDEUTET VERMUTET GESAMT  
  Tonnen
(000's)
Gehalt
(g/t)
Unzen
(000's)
Tonnen
(000's)
Gehalt
(g/t)
Unzen
(000's)
Tonnen
(000's)
Gehalt
(g/t)
Unzen
(000's)
Cut-off-Gehalt
Mt Olympus 6.038 2,3 448 9.138 2,2 632 15.176 2,2 1.080 0,7 g/t Au
Peake 113 5,2 19 3.544 3,3 380 3.657 3,4 399 0,9 g/t Au
Waugh 347 3,6 40 240 3,6 28 587 3,6 68 0,9 g/t Au
Zeus 508 2,1 34 532 2,2 38 1.040 2,2 72 0,9 g/t Au
Romulus - - - 329 2,6 27 329 2,6 27 0,9 g/t Au
RESSOURCEN
GESAMT
7.006 2,4 541 13.783 2,5 1.105 20.789 2,5 1.646  
 

Diese Pressemitteilung wurde von Luke Reinehr, Chairman und CEO von Kalamazoo Resources Limited, zur Veröffentlichung an der ASX genehmigt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Luke Reinehr
Chairman/CEO
luke.reinehr@kzr.com.au
Tom Whiting
Taylor Collison
twhiting@taylorcollison.com.au
Media & Investor Relations (Australien)
Victoria Humphries
victoria@nwrcommunications.com.au
Media & Investor Relations (kanada)
Leo Karabelas: leo@fcr.ca
Tom Panoulias: tom@fcr.ca
 



Im deutschsprachigen Raum

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de

Zuvor an der ASX veröffentlichtes Referenzmaterial

Weitere Einzelheiten hinsichtlich der Informationen in dieser Pressemitteilung finden Sie in den folgenden an der ASX veröffentlichten Pressemitteilungen:

ASX: SRI 26. November 2001
ASX: SRI 2. Januar 2002
ASX: SRI 8. April 2002
ASX: SRI 29. Oktober 2002
ASX: KZR 23. Juni 2020
ASX: KZR 5. Januar 2021
ASX: KZR 24. Februar2021
ASX: KZR 3. Mai 2021

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Informationen für das Goldprojekt Ashburton des Unternehmens in Western Australia basieren auf Informationen von Herrn Matthew Rolfe, einer sachkundigen Person, der Mitglied des Australian Institute of Geoscientists ist. Herr Rolfe ist ein Mitarbeiter der Kalamazoo Resources Ltd, der für das Unternehmen als leitender Explorationsgeologe tätig ist. Herr Rolfe verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves". Herr Rolfe stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

Die Informationen in dieser Pressemitteilung hinsichtlich der Schätzung und Berichterstattung der Mineralressourcen auf dem Projekt Ashburton basieren auf Informationen von Dr. Damien Keys, einer sachkundigen Person, die Mitglied des Australian Institute of Geoscientists ist. Dr. Keys ist ein Mitarbeiter der Complete Target Pty Ltd, der von Kalamazoo Resources Ltd als Berater beauftragt wurde. Dr. Keys verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves". Dr. Keys stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.

Reaktion auf COVID-19

Kalamazoo handhabt proaktiv die potenziellen Auswirkungen von COVID-19 und hat Systeme und Richtlinien entwickelt, um die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und Auftragnehmer zu gewährleisten und das Risiko für den Betrieb zu begrenzen. Diese Systeme und Richtlinien wurden im Einklang mit den formellen Leitlinien der staatlichen und bundesstaatlichen Gesundheitsbehörden und mit Unterstützung ihrer Auftragnehmer entwickelt und werden aktualisiert, falls sich die formellen Leitlinien ändern. Kalamazoos oberste Priorität ist die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter und Auftragnehmer.

Um die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter und Auftragnehmer zu gewährleisten, hat Kalamazoo eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um das Infektionsrisiko und die Übertragungsrate auf COVID-19 zu minimieren und gleichzeitig den Betrieb fortzusetzen. Alle Arbeitsabläufe und Aktivitäten wurden nur auf das Wesentliche minimiert. Zu den umgesetzten Maßnahmen gehören das Ausfüllen einer COVID-19-Risikoerklärung durch Mitarbeiter und Auftragnehmer, verbesserte Hygienepraktiken, das Verbot nicht notwendiger Reisen auf absehbare Zeit, die Einrichtung starker Infektionskontrollsysteme und -protokolle im gesamten Unternehmen sowie die Erleichterung von Fernarbeitsvereinbarungen, sofern dies praktikabel und erforderlich ist. Kalamazoo wird weiterhin die formalen Anforderungen und Leitlinien der staatlichen und bundesstaatlichen Gesundheitsbehörden beobachten und entsprechend handeln.

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



05.10.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1238461  05.10.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1238461&application_name=news&site_id=boersennews