DGAP-News: Kalamazoo Resources Limited / Schlagwort(e): Bohrergebnis/Research Update
Kalamazoo Resources Limited: Bohrungen im Prospektionsgebiet Lightning erweitern die Streichlänge des Goldvorkommens in Castlemaine

01.02.2021 / 12:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Kalamazoo Resources Limited (ASX: KZR) ("Kalamazoo" oder "das Unternehmen") teilt mit, dass nach Abschluss ihres Kernbohrprogramms im Prospektionsgebiet Lightning jetzt alle Analyseergebnisse eingegangen sind und interpretiert wurden. Das Prospektionsgebiet Lightning befindet sich in der privaten Pine Plantation (Kiefernplantage) in EL006679 des Goldprojekts Castlemaine (Abbildung 1). Das Prospektionsgebiet Lightning befindet sich 2 km südlich in gleicher Streichrichtung wie Kalamazoos Prospektionsgebiet Mustang, wo das Unternehmen im April 20201 sein erstes Kernbohrprogramm abgeschlossen hat.

Die wichtigsten Punkte

- Kalamazoo hat ihr Kernbohrprogramm im Prospektionsgebiet Lightning abgeschlossen, das innerhalb ihres zu 100 % kontrollierten Goldprojekts Castlemaine in der Bendigo Zone, Victoria, liegt.

- Dieses Programm, das sechs Kernbohrungen (1.818,6 m) umfasste, wurde im Dezember 2020 abgeschlossen und hat das Potenzial des Prospektionsgebiets Lightning und der Umgebung hervorgehoben.

- Anomale bis hochgradige Goldgehalte und damit in Zusammenhang stehende Alteration wurden von allen Bohrungen durchteuft. Zu den Bohrergebnissen zählen:

- 0,8 m mit 11,1 g/t Au und 0,4 m mit 12,3 g/t Au (LT20DD02W)

- 0,55 m mit 10,6 g/t Au (LT20DD02)

- Das Prospektionsgebiet Lightning befindet sich 2 km südlich in gleicher Streichrichtung wie das Prospektionsgebiet Mustang, aus dem Kalamazoo im März 2020 hochgradige Ergebnisse bekannt gab: 1,42 m mit 261,3 g/t Au (MU19DD04).

- Die hochgradige Vererzung in Lightning and Mustang ist strukturell komplex und weist ähnliche Eigenschaften auf wie die nahe gelegenen flach einfallenden Verwerfungsstrukturen Wattle Gully Mine und Fosterville, die Antiklinal-Synklinal-Falten kreuzen.

- Probestücke mit grobkörnigem Gold in Quarz, die kürzlich mittels Metalldetektoren zwischen dem Prospektionsgebiet Lightning und dem Prospektionsgebiet Mustang entdeckt wurden, unterstützen das Potenzial des Gebiets für Goldvorkommen weiter.

- Die Ergebnisse der Bohrungen in Lightning und Mustang sind sehr vielversprechend und Kalamazoo wird diese umfassend überprüfen und bewerten.

- Das nächste von Kalamazoo geplante Bohrprogramm in Victoria wird in vorrangigen epizonalen Gold-Antimon-Prospektionsgebieten auf dem Projekt South Muckleford durchgeführt. Der Starttermin ist gegen Ende des 1. Quartals 2021 geplant.


Abbildungen, Tabellen oder Anhänge in dieser Meldung können Sie in der originalen englischen Pressemitteilung ansehen.
 

Aktueller Stand der Explorationsbohrungen

Das Prospektionsgebiet Lightning wurde 2019 als eines von Kalamazoos zehn besten Prospektionsgebiete innerhalb des Goldprojekts Castlemaine identifiziert. Diese Bewertung basiert auf der früheren Goldproduktion und Aufzeichnungen, historischen Bohrungen und den Ergebnissen der jüngsten Erkundungsarbeiten im Gelände, geophysikalischen und geochemischen Untersuchungen sowie der von Kalamazoo durchgeführten tektonischen 3D-Modellierung.

Das Lightning-Programm umfasste sechs Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.818,6 m, um die Streichlänge von 440 m der höffigen Strukturen zu überprüfen, die als Analogon zur nahe gelegenen Mine Wattle Gully, etwa 5 km südlich, interpretiert wurden (Siehe Tabelle 1 in der originalen englischen Pressemitteilung). Die Mine Wattle Gully befindet sich in Kalamazoos EL006679 und war zwischen 1934 und 1969 in Betrieb. Sie produzierte 1,1 Mio. Tonnen Erz bei 11,1 g/t Au2 für 411.000 Unzen Gold.

Die sechs Kernbohrungen wurden von drei Bohrstellen aus niedergebracht und schlossen drei kurze "Keil"-Bohrungen ein, um zusätzliche Informationen über eine bestimmte interessante Zone zu erhalten (Abbildung 2). Die Bohrergebnisse aller sechs Bohrungen bestätigten die anvisierte analoge "Wattle Gully Mine-Struktur", die aus einer bis zu 10 m mächtigen, nach Westen einfallenden Verwerfungszone mit reichlich vorhandenen Quarzgängen, Alterationserscheinungen und geringfügig sichtbarem Gold besteht (Abbildungen 4 und 5). Die besten protokollierten Goldanalyseergebnisse waren 0,8 m mit 11,1 g/t Au ab 143 m und 0,4 m mit 12,3 g/t Au ab139 m (LT20DD02W) und 0,55 m mit 10,6 g/t Au ab 143 m (LT20DD02) (Tabelle 2).

In der Nähe der Bohrungen im Prospektionsgebiet Lightning und im Streichen des Prospektionsgebiets Mustang hat vor Kurzem ein Goldsucher mittels eines Metalldetektors drei Probestücke mit grobkörnigem Gold in Quarz gefunden. Diese bis zu 1,5 cm langen Proben wurden innerhalb eines relativ kleinen Bereichs gefunden (Abbildung 5). Kalamazoo hat eine Ortsbegehung in diesem Gebiet durchgeführt, in dem die Goldproben entdeckt wurden, um zu bestätigen, dass sich der Ort im Streichen von Lightning/Mustang befindet.

Bis dato hat Kalamazoo einen Trend hochgradig goldvererzter Strukturen abgegrenzt, der das im Prospektionsgebiet Mustang, den Fundort der Probestücke mit grobkörnigem Gold in Quarz und das Prospektionsgebiet Lightning über eine Gesamtstreichlänge von ca. 2,5 km einschließt (Abbildung 6). Dieser Trend fällt mit dem Vorhandensein zahlreicher historischer Abbaustätten und Schächte zusammen, was die Höffigkeit dieses vererzten Trends weiter unterstützt. Genaue historische Produktionsaufzeichnungen für das Gebiet sind begrenzt, es wurden jedoch über 23 Jahre lang Goldgehalte aus dem Abbau in der Nähe des Prospektionsgebietes Lightning (Nimrod) (Stand: 1882) von ca.1 Unze Gold /Tonne (d. h. ~ 31 g/t) berichtet3.

Das hochgradige Potenzial dieses Gebiets wird durch die bis dato berichteten hochgradigen Bohrabschnitte weiter demonstriert. Zum Beispiel zählten zu Kalamazoos jüngsten Bohrergebnissen aus dem Prospektionsgebiet Mustang 0,8 m mit 19,4 g/t Au ab 319 m (MU19DD002), 1,42 m mit 261,3 g/t Au ab 100 m (MU19DD04), einschließlich 0,17 m mit 1.620 g/t Au4 sowie 0,8 m mit 11,1 g/t Au ab 143 m (LT20DD02W) im Prospektionsgebiet Lightning.

Kalamazoo ist der Ansicht, dass obwohl die Vererzung strukturell komplex ist, der Vererzungstrend Mustang-Lightning weiterhin stark höffig ist und weitere Untersuchungen rechtfertigt, um festzustellen, ob in dem Gebiet eine hochgradige Lagerstätte des Typs Wattle Gully/Fosterville identifiziert werden kann.

Während diese Untersuchung fortgesetzt wird, wird sich Kalamazoos operativer Fokus auf Bohrungen in ihrem vorrangigen breiten epizonalen Gold-Antimon-Vererzungssystem konzentrieren, das kürzlich auf dem Goldprojekt South Muckleford5 entdeckt wurde.

1. ASX: KZR 29.April 2020
2. ASX: KZR, 20.Juni 2018
3. The Argus, 18.Oktober 1882, http://nla.gov.au/nla.news-article11556362
4. ASX: KZR 23.Dezember 2019
5. ASX: KZR, 22.Dezember 2020


Abbildung 1 in der originalen englischen Pressemitteilung zeigt: Lage der Prospektionsgebiete Lightning und Mustang, Goldprojekt Castlemaine

Tabelle 1 darin zeigt. Prospektionsgebiet Lightning: Lage Bohransatzpunkte im Kernbohrprogramm

Abbildung 2 zeigt: Bohrspuren auf Lightning als Oberflächenprojektionen in Blau über Satellitenbildern. Das historische Bergbaugebiet Nimrod liegt 300 m östlich. Die rote Linie zeigt die Position des Profilschnitts in Abbildung 3

Abbildung 3 zeigt: Profilschnittinterpretation der Geologie des ersten Bohrungsfächers (Bohrungen LT20DD01, 02 und 03 und ihre Keilbohrungen)

Abbildung 4 zeigt: Probe 187015 lieferte 10,6 g/t Au ab 142,6 m in LT20DD02 in einer Verwerfungszone, die reichlich stylolitischen Quarz in Schiefer und Sandstein enthielt

Tabelle 2 zeigt: Prospektionsgebiet Lightning: Zusammenfassung der signifikanten Abschnitte (Au > 0,5 g/t), Analyseergebnisse der Proben aus den Bohrkernen

Abbildung 5 zeigt: Drei Probestücke mit grobkörnigem Gold in Quarz, die von einem Dritten nördlich des Prospektionsgebiets Lightning entdeckt wurden

Abbildung 6 zeigt: Karte des vererzten Mustang-Lightning-Trends mit hochgradigen Abschnitten aus Mustang, Lightning und historischen Bohrungen

 

Zuvor an der ASX veröffentlichte Pressemitteilungen

Weitere Einzelheiten hinsichtlich der Informationen in dieser Pressemitteilung finden Sie in den folgenden an der ASX veröffentlichten Pressemitteilungen:

ASX: KZR 20. Juni 2018, Akquisition eines bedeutenden Goldprojekts in Victoria
ASX: KZR 23. Dezember 2019, Exceptional New High-Grade Assays at Castlemaine (außergewöhnliche neue hochgradige Analyseergebnisse in Castlemain)
ASX: KZR 29. April 2020, First Drilling Program Completed at Castlemaine Gold Project (Abschluss des ersten Bohrprogramms auf Goldprojekt Castlemaine)
ASX: KZR 22. Dezember 2020, Epizonal Au-Sb discovery by Kalamazoo at South Muckleford (epizonale Au-Sb-Entdeckung in South Muckleford durch Kalamazoo)
ASX: KZR 30. Dezember 2020, Diamond Drill Program completed at Castlemaine Gold Project (Kernbohrprogramm auf Goldprojekt Castlemaine wurde abgeschlossen).
 

Erklärung der sachkundigen Person (Competent Persons Statement)

Die Informationen für Kalamazoos Victorian Projects basieren auf Informationen von Dr. Luke Mortimer, einer sachkundigen Person, die Mitglied des Australian Institute of Geoscientists ist. Dr. Mortimer ist ein Mitarbeiter, der für das Unternehmen als Explorationsmanager für Ostaustralien tätig ist. Dr. Mortimer verfügt über ausreichendes Wissen und Erfahrung über diesen hier vorliegenden Vererzungs- und Lagerstättentyp. Seine Tätigkeiten qualifizieren ihn als sachkundige Person gemäß den Regeln der Fassung aus dem Jahr 2012 des "Australasian Code for Reporting of Exploration Results, Mineral Resources and Ore Reserves". Dr. Mortimer stimmt den hier gegebenen Informationen in der jeweiligen Form und im jeweiligen Kontext zu.
 

Reaktion auf COVID-19

Kalamazoo handhabt proaktiv die potenziellen Auswirkungen von COVID-19 und hat Systeme und Richtlinien entwickelt, um die Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter und Auftragnehmer zu gewährleisten und das Risiko für den Betrieb zu begrenzen. Diese Systeme und Richtlinien wurden im Einklang mit den formellen Leitlinien der staatlichen und bundesstaatlichen Gesundheitsbehörden und mit Unterstützung ihrer Auftragnehmer entwickelt und werden aktualisiert, falls sich die formellen Leitlinien ändern. Kalamazoos oberste Priorität ist die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter und Auftragnehmer.

Um die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner Mitarbeiter und Auftragnehmer zu gewährleisten, hat Kalamazoo eine Reihe von Maßnahmen ergriffen, um das Infektionsrisiko und die Übertragungsrate auf COVID-19 zu minimieren und gleichzeitig den Betrieb fortzusetzen. Alle Arbeitsabläufe und Aktivitäten wurden nur auf das Wesentliche minimiert. Zu den umgesetzten Maßnahmen gehören das Ausfüllen einer COVID-19-Risikoerklärung durch Mitarbeiter und Auftragnehmer, verbesserte Hygienepraktiken, das Verbot nicht notwendiger Reisen auf absehbare Zeit, die Einrichtung starker Infektionskontrollsysteme und -protokolle im gesamten Unternehmen sowie die Erleichterung von Fernarbeitsvereinbarungen, sofern dies praktikabel und erforderlich ist. Kalamazoo wird weiterhin die formalen Anforderungen und Leitlinien der staatlichen und bundesstaatlichen Gesundheitsbehörden beobachten und entsprechend handeln.
 

Diese Pressemitteilung wurde von Luke Reinehr, Chairman und CEO, Kalamazoo Resources Limited, zur Freigabe an die ASX genehmigt.
 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Luke Reinehr
Chairman/CEO
luke.reinehr@kzr.com.au

Tom Whiting
Taylor Collison
twhiting@taylorcollison.com.au

Media & Investor Relations (Australien)
Victoria Humphries
victoria@nwrcommunications.com.au

Media & Investor Relations (Kanada)
Leo Karabelas: leo@fcr.ca
Tom Panoulias: tom@fcr.ca


Im deutschsprachigen Raum

AXINO GmbH
Fleischmannstraße 15
73728 Esslingen am Neckar

Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.de
www.axino.de


Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



01.02.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1164790  01.02.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1164790&application_name=news&site_id=boersennews