KROMI veröffentlicht Halbjahresbericht 2019/2020

^

DGAP-News: KROMI Logistik AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

KROMI veröffentlicht Halbjahresbericht 2019/2020

28.02.2020 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

-

KROMI veröffentlicht Halbjahresbericht 2019/2020

- 5 Prozent Umsatzwachstum im ersten Halbjahr trotz herausforderndem

Marktumfeld

- Signifikanter Umsatzanstieg in Brasilien um 25 Prozent

- Nachhaltige Einsparungen durch konsequentes Kostenmanagement

- Brasilien mit positivem EBIT nach sechs Monaten, EBIT des Konzerns noch

leicht negativ

- Initiativen zur Working Capital-Optimierung zeigen deutliche Wirkung

Hamburg, 28. Februar 2020 - Die KROMI Logistik AG veröffentlicht heute den

Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr 2019/2020 (01. Juli 2019 bis 31.

Dezember 2020). Trotz der wirtschaftlichen Abkühlung sowie dem regelmäßig

schwächeren ersten Halbjahr aufgrund der geringeren Zahl an Arbeitstagen

steigerte KROMI die Umsätze um knapp 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf

37,1 Mio. EUR (Vorjahr: 35,5 Mio. EUR). Das EBIT (Betriebsergebnis) in Höhe

von -0,4 Mio. EUR zeigte sich zwar noch leicht negativ, jedoch um rund 1,1

Mio. EUR verbessert (Vorjahr: -1,5 Mio. EUR).

Bernd Paulini, Vorsitzender des Vorstands, kommentiert: "Nach dem

Übergangsjahr 2018/2019 lässt sich festhalten, dass die Nachfrage nach

ganzheitlichen Outsourcing-Lösungen in unseren Kernmärkten ungebrochen ist.

Dies spiegelt sich insbesondere in der erfolgreichen Neukundengewinnung

wider." Finanzvorstand Christian Auth ergänzt: "Wir haben zudem intensiv an

der Optimierung unserer Kapitalbindung gearbeitet. Es ist uns gelungen, bei

einer Ausweitung der operativen Aktivitäten gleichzeitig unser Working

Capital deutlich zu reduzieren."

Der Umsatz im Inland lag im ersten Halbjahr 2019/2020 mit TEUR 17.975 rund

4,2 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums (TEUR 17.247). Während

der Umsatz im europäischen Ausland mit TEUR 14.533 stabil auf

Vorjahresniveau lag (TEUR 14.526), konnte der Umsatz in Brasilien

signifikant um 25,0 Prozent auf TEUR 4.630 gesteigert werden (Vorjahr: TEUR

3.703). Insgesamt setzte sich damit der positive Trend des zweiten Halbjahrs

2018/2019 auch im aktuellen Geschäftsjahr weiter fort.

Der Materialaufwand nahm im Vergleich zum Vorjahr von TEUR 27.600 auf TEUR

29.039 zu. Die Materialaufwandsquote stieg auf 78,2 Prozent an (Vorjahr:

77,8 Prozent). Die Steigerung der Materialaufwandsquote resultierte aus dem

hohen Anteil des Neukundengeschäfts, da hier bedingt durch das bisher

praktizierte Geschäftsmodell geringere Rohertragsmargen in der Anlaufphase

erzielt werden. Die Rohertragsmarge lag mit 21,8 Prozent entsprechend leicht

unter dem Vorjahresniveau von 22,2 Prozent. Der Personalaufwand nahm von

TEUR 6.117 im Vorjahr auf 5.466 TEUR ab. Im Vorjahr enthielt der

Personalaufwand einen Sondereffekt im Zusammenhang mit dem Ausscheiden eines

Vorstandsmitgliedes zum 31. Dezember 2018 in Höhe von TEUR 631. Die

Personalaufwandsquote betrug im aktuellen Berichtszeitraum 14,7 Prozent

(Vorjahr: 17,2 Prozent).

Mit den erzielten Resultaten im ersten Halbjahr 2019/2020 sieht der Vorstand

KROMI auf dem richtigen Weg zu einer nachhaltigen Trendwende in der Umsatz-

und Ergebnisentwicklung. Die strategischen Weichen hierfür hat KROMI mit der

Weiterentwicklung des Geschäftsmodells gestellt, das im September 2019 auf

der EMO, der weltweit größten Messe für Metallbearbeitung, offiziell

vorgestellt wurde.

Bernd Paulini: "Wir kombinieren Datenmanagement, effiziente Bearbeitungs-

und Logistikprozesse sowie eine optimierte Werkzeugbeschaffung zu einem

einzigartigen Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden. Das erste Feedback aus

dem Markt ist sehr positiv. Unsere Bestandskunden haben bereits mehrfach den

konkreten Wunsch geäußert, das Tool-Management auch in weiteren EU-Ländern

und internationalen Märkten KROMI anzuvertrauen." Angesichts dieser sehr

positiven Rückmeldungen aus dem Markt ist der Vorstand zuversichtlich, die

Potenziale im In- und Ausland nutzen zu können und mittelfristig wieder

profitabel zu wachsen.

Für das laufende Geschäftsjahr 2019/2020 plant KROMI entgegen der

herausfordernden Marktentwicklungen ein Umsatzwachstum von 3 bis 6 Prozent

gegenüber dem Vorjahr zu realisieren. Die Reduzierung von ursprünglich rund

10 Prozent und die Angabe einer Bandbreite für das geplante Umsatzwachstum

im Geschäftsjahr 2019 / 2020 ist der unklaren Entwicklung im Maschinenbau

und im Automobilbereich sowie den noch nicht absehbaren Folgen des

Coronavirus für die Konjunkturentwicklung geschuldet. Ungeachtet dessen

erwartet der Vorstand weiterhin ein leicht positives EBIT

(Betriebsergebnis).

Den vollständigen Bericht nach IFRS wird KROMI im Tagesverlauf auf der

Internetseite www.kromi.de im Bereich Investor Relations zum Download

bereitstellen.

Unternehmensprofil:

KROMI, Hamburg, ist ein herstellerunabhängiger Spezialist zur Optimierung

der Werkzeugverfügbarkeit und des Werkzeugeinsatzes, insbesondere von

technisch anspruchsvollen Zerspanungswerkzeugen für die Metall- und

Kunststoffbearbeitung in Zerspanungsbetrieben. Als vertrauensvoller und

transparenter Partner der produzierenden Industrie verbindet KROMI

Zerspanungstechnologie, Datenmanagement, schlanke Logistikprozesse und

Werkzeughandel zu überzeugenden Gesamtlösungen. Durch vernetzte

Werkzeugausgabeautomaten im Fertigungsbereich des Kunden mit gleichzeitigem

digitalem Bestandscontrolling stellt KROMI die optimale Nutzung und

Verfügbarkeit der notwendigen Betriebsmittel zur richtigen Zeit am richtigen

Ort sicher. Ziel der Aktivitäten von KROMI ist es, den Zerspanungsbetrieben

stets den höchsten Kundennutzen zu bieten. Hierzu werden die Prozesse auf

Kundenseite fortlaufend im Detail analysiert, Chancen und

Verbesserungspotenziale identifiziert und so die Werkzeugversorgung mit

allen dafür erforderlichen Serviceleistungen optimal eingegliedert. Derzeit

unterhält KROMI Standorte in Deutschland, der Slowakei, Tschechien, Spanien

sowie in Brasilien. Darüber hinaus ist KROMI in acht weiteren europäischen

Ländern aktiv. Im Internet unter: www.kromi.de

Kontakt Investor Relations:

cometis AG

Claudius Krause

Tel.: +49 (0)611-205855-28

Fax: +49 (0)611-205855-66

E-Mail: krause@cometis.de

-

28.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

-

Sprache: Deutsch

Unternehmen: KROMI Logistik AG

Tarpenring 11

22419 Hamburg

Deutschland

Telefon: 040/537151-0

Fax: 040/537151-99

E-Mail: info@kromi.de

Internet: www.kromi.de

ISIN: DE000A0KFUJ5

WKN: A0KFUJ

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart

EQS News ID: 985725

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-

985725 28.02.2020

°