DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Jahresbericht
Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Erstes Quartal 2021 - Bestes Quartal der Firmengeschichte

28.05.2021 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


- Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit EUR 40,9 Mio. im ersten Quartal 2021 (Vorjahresquartal: EUR 8,7 Mio.)

- Konzernüberschuss EUR 28,3 Mio. im ersten Quartal 2021 (Vorjahresquartal: EUR 5,7 Mio.)

- Ergebnis pro Aktie EUR 9,00 im ersten Quartal 2021 (Vorjahresquartal: EUR 1,81)

- Konzernergebnis 2020 bestätigt

Düsseldorf, 28. Mai 2021 - Der Lang & Schwarz Konzern blickt für das erste Quartal auf ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von EUR 40,9 Mio. Während das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im Vorjahresquartal noch bei EUR 8,7 Mio. lag, steigerten wir dieses im Vergleich zum ersten Quartal 2020 somit um mehr als den Faktor 4,5. Das bisher erfolgreichste Quartal, das vierte Quartal 2020, wurde mit dem ersten Quartal 2021 nochmals um mehr als 100% übertroffen.

Im ersten Quartal 2021 erzielte der Konzern ein Ergebnis aus der Handelstätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) in Höhe von EUR 51,3 Mio. (erstes Quartal 2020: EUR 14,7 Mio.). Damit konnten wir sogar das vierte Quartal 2020, mit EUR 26,3 Mio. unser bisheriges Rekordquartal, ebenfalls nahezu verdoppeln. Schon im ersten Quartal 2021 wurden damit bereits 65% des Ergebnisses aus der Handelstätigkeit des bisherigen gesamten Rekordjahres 2020 in Höhe von EUR 79,0 Mio. erzielt.

Der Konzern weist im ersten Quartal 2021 einen Konzernüberschuss nach HGB von EUR 28,3 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 5,7 Mio.) aus; auch hier ein neues Rekordquartalsergebnis.

Die Verwaltungsaufwendungen (Personalaufwendungen zzgl. sonstige betriebliche Aufwendungen) nahmen im ersten Quartal 2021 auf EUR -10,9 Mio. nach EUR -5,8 Mio. im Vorjahresquartal zu. Begründet ist dies auch in Rückstellungen für variable Gehaltsbestandteile auf Grund des außerordentlich guten Ergebnisses schon im ersten Quartal wie auch durch die Einstellung neuer Mitarbeiter. Steuern vom Einkommen und Ertrag betragen für die ersten drei Monate 2021 EUR -12,6 Mio. gegenüber EUR -3,0 Mio. im Vorjahresquartal. Die Konzernmitarbeiteranzahl (ohne Geschäftsleitung) zum 31. März 2021 beträgt 73.

Das Konzernergebnis je Aktie für das erste Quartal 2021 beträgt EUR 9,00 (Vorjahresquartal EUR 1,81).

Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft verfügt zum 31. März 2021 nach den vorläufigen Zahlen über bilanzielle Konzerneigenmittel einschließlich des Fonds für allgemeine Bankrisiken in Höhe von EUR 93,3 Mio. (Vorjahresquartal: EUR 33,2 Mio.).

"Bereits in unseren Veröffentlichungen vom 17. Februar 2021 und 1. April 2021 haben wir auf den anhaltenden und äußerst positiven Verlauf sowie die Auswirkungen auf unser Konzernergebnis hingewiesen", berichtet Vorstand Torsten Klanten. "Unsere Zahlen sprechen für sich. In steter Folge haben wir in den zurückliegenden Quartalen unsere Ergebnisse überboten. Die anhaltend hohe Nachfrage nach unseren Dienstleistungen führt konsequent auch zu einem Ausbau unseres Mitarbeiterstamms. Nicht nur in unserem TradeCenter, sondern auch in anderen Bereichen unseres Konzerns ziehen wir gestärkt mit noch mehr Man (und Woman!) Power in die nächsten Monate. Wir sind mehr als zufrieden mit den bisher in 2021 erwirtschafteten Ergebnissen. In den aktuellen Quartalszahlen ist der abgeschlossene Verkauf der Anteile der Trade Republic mit einem Gewinn von EUR 0,5 Mio. verarbeitet. Unberücksichtigt blieb im ersten Quartal 2021 hingegen noch die Genehmigung des Billigkeitsantrages zum Themenkomplex § 8b Abs. 7 KStG, wir berichteten hierzu am 8. April 2021. Periodengerecht verarbeiten wir diesen Sachverhalt im zweiten Quartal 2021."

"Läuft wirklich bei uns", sagt Vorstandsvorsitzender André Bütow und führt weiter aus: "Wir sind weiter auf Erfolgskurs. Auch wenn das zweite Quartal 2021 bislang nicht an die außerordentlichen Erfolge des ersten Quartals 2021 anknüpfen kann, sind wir mit dem bislang auf einem hohen Niveau erzielten Ergebnis der Handelstätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis) sehr zufrieden. Die Trade- und Umsatzzahlen zum ersten Quartal 2021 hatten wir bereits in unserer Corporate News vom 1. April 2021 veröffentlicht. Trotz der vielen Feiertage im April und somit weniger Handelstagen sind auch die Zahlen im April und Mai 2021 weiterhin sehr gut. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind wir auch im laufenden zweiten Quartal 2021 somit bisher weiter stabil auf Wachstumskurs. Wir konnten zum Beispiel schon innerhalb des laufenden zweiten Quartals 2021 mit über 17 Millionen Trades früh die Gesamtanzahl der Trades des gesamten Vorjahres an der LS-X übertreffen. Der weiteren Entwicklung sehen wir entspannt entgegen. Auch mit der erfolgreichen Gewinnung neuer Partner wird der Ausbau unserer Stellung als der dritte Handelsplatz in Deutschland immer weiter vorangetrieben; unsere Handelsqualität ist gefragt. Wir sind für eine mögliche Partizipation am innovativen und schnellen Wachstum der Börsen und des Börsenumfeldes auch im europäischen Ausland weiterhin gut positioniert. An dieser Stelle müssen wir aber auch hier allerdings wieder betonen, dass eine Fortschreibung dieser Zahlen für das gesamte Geschäftsjahr 2021 nicht unbedingt so einfach vorgenommen werden kann."

Die Jahresabschlüsse der Einzelgesellschaften und der Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2020 wurden zwischenzeitlich vom Wirtschaftsprüfer geprüft bzw. einer prüferischen Durchsicht unterzogen und das Ergebnis bestätigt. Wir halten an unserem bereits veröffentlichten Dividendenvorschlag von 4,00 EUR je dividendenberechtigter Aktie fest und beabsichtigen, dies der Hauptversammlung in der geplanten Präsenzhauptversammlung am 26. August 2021 vorzuschlagen.

Die Zahlen zum 31. März 2021 sind ungeprüft und keiner prüferischen Durchsicht unterzogen worden.

Über die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Lang & Schwarz wurde 1996 gegründet und ist an der Frankfurter Börse notiert. Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft emittiert Hebelprodukte, Themen- und wikifolio-Zertifikate. Handelbar sind diese an der Börse Stuttgart (EUWAX) und der BX Swiss (DeriBX) sowie außerbörslich. Die Lang & Schwarz Aktiengesellschaft fungiert als operative Konzernholding für 100-prozentige Tochtergesellschaften. Schwerpunkt der Lang & Schwarz TradeCenter AG & Co. KG ist der börsliche und außerbörsliche Handel mit Wertpapieren. Sie ist Market Maker auf XETRA, an der LS Exchange, der Wiener Börse, der Börse Stuttgart und der BX Swiss. Mit nahezu 30.000 quotierten Produkten ist die Gesellschaft mit über 20 Handelspartnern, über 25 Millionen Kunden und den längsten Handelszeiten in Deutschland Marktführer auch im außerbörslichen Handel.



28.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft
Breite Straße 34
40213 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: 0211-13840-254
Fax: 0211-13840-842
E-Mail: investor.relations@ls-d.de
Internet: www.ls-d.de
ISIN: DE0006459324
WKN: 645932
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1201664

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1201664  28.05.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1201664&application_name=news&site_id=boersennews