DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Personalie
Lloyd Fonds AG stärkt Marktposition durch Übernahme der BV Holding AG

30.03.2022 / 14:22
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Lloyd Fonds AG stärkt Marktposition durch Übernahme der BV Holding AG

- Übernahme von über 98,0 % der BV Holding AG wird umgesetzt

- Stefan Mayerhofer neuer Chief Wealth Officer der Lloyd Fonds AG

- Alexander Gröbner neuer Bereichsvorstand der Lloyd Fonds AG

- CIO Michael Schmidt verlässt Lloyd Fonds AG-Vorstand

- Geschäftsbericht 2021: EAT-Anstieg auf 5,1 Mio. EUR

Hamburg, 30. März 2022.

Übernahme von über 98,0 % der BV Holding AG wird umgesetzt

Die im Rahmen der Übernahme von über 98 % der Anteile an der BV Holding AG notwendige Freigabe im Rahmen des Inhaberkontrollverfahrens erteilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im März 2022.

Mit der nun anschliessenden Sachkapitalerhöhung wird die Übernahme der BV Holding AG abgeschlossen. Die Sachkapitalerhöhung erfolgt unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre im Umfang von 570.384 neuen Aktien. Durch die Sachkapitalerhöhung wird sich das Grundkapital der Lloyd Fonds AG von 13.940.914,00 EUR durch die Ausgabe der neuen, auf den Inhaber lautenden Stückaktien mit einem rechnerischen Grundkapital von je 1,00 EUR auf 14.511.298,00 EUR erhöhen.

Durch die Integration der BV Holding AG wird die Marktposition der Lloyd Fonds AG deutlich gestärkt. Das AuM-Volumen des Lloyd Fonds-Konzerns steigt auf knapp 5,0 Mrd. EUR an.

Ein entscheidender Erfolgsfaktor der Integration der BV Holding AG in den Lloyd Fonds-Konzern ist neben der Steigerung des AuM-Volumens die strategische Vertiefung der Wertschöpfungskette. Neben der Betreuung vermögender Privatkunden hat die Bayerische Vermögen-Gruppe einen ausgesprochenen Fokus auf das Geschäft mit institutionellen Kunden und agiert hier mit sehr erfahrenen Teams im Markt.

Dazu Dipl-Ing. Achim Plate, Chief Executive Officer (CEO) der Lloyd Fonds AG: "Durch die Integration der Bayerische Vermögen-Gruppe wachsen wir nicht nur deutlich im Gesamtkonzern, sondern vertiefen auch entscheidend unsere Wertschöpfungskette durch den Zugewinn im Segment des institutionellen Kapitals. Diese breite und langjährige Kompetenz im institutionellen Geschäft wollen wir zukünftig für alle unsere Lösungsangebote im Lloyd Fonds-Konzern nutzen."

Stefan Mayerhofer neuer Chief Wealth Officer der Lloyd Fonds AG

Der Aufsichtsrat der Lloyd Fonds AG stimmte auf seiner Sitzung am 29. März 2022 der Bestellung von Herrn Stefan Mayerhofer zum Vorstandsmitglied als Chief Wealth Officer (CWO) zu. Die Bestellung erfolgt für den Zeitraum vom 1. April 2022 bis zum 31. März 2026. Herr Mayerhofer wird als CWO zukünftig das weitere Wachstum des Geschäftsfelds LLOYD VERMÖGEN verantworten. Er bleibt zudem Vorstandsmitglied der BV Holding AG.

Dazu Stefan Mayerhofer, CWO der Lloyd Fonds AG: "Ich freue mich sehr auf die zukünftige gemeinsame Arbeit im Vorstand sowie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Lloyd Fonds AG. Wir wollen weiter stark wachsen und werden dafür unser Netzwerk und unsere Erfahrungen in der persönlichen Vermögenverwaltung und im Asset-Management bestmöglich einbringen. Hierbei werden wir wechselseitig profitieren können, beispielsweise durch die Nutzung der aufgebauten Digitalen Geldanlageplattform der Lloyd Fonds AG für alle unsere Prozesse und das Portfoliomanagement."

Alexander Gröbner neuer Bereichsvorstand der Lloyd Fonds AG

Alexander Gröbner wird ab dem Zeitraum 1. April 2022 neuer Bereichsvorstand der Lloyd Fonds AG. Er wird künftig insbesondere die regulatorischen Themenfelder für den Lloyd Fonds-Konzern und den nun anschliessenden Integrationsprozess der BV Holding AG in die Lloyd Fonds AG verantworten. Er bleibt zudem ebenfalls Vorstandsmitglied der BV Holding AG.

CIO Michael Schmidt verlässt Lloyd Fonds AG-Vorstand

Im Zuge dieser Veränderungen verlässt Michael Schmidt aus persönlichen Gründen zum 31. März 2022 den Vorstand der Lloyd Fonds AG, bleibt dem Unternehmen aber als direkter Berater des Vorstands und Aufsichtsrates für ein weiteres Jahr erhalten. In dieser Rolle wird Michael Schmidt nahtlos ab April 2022 die Weiterentwicklung der Strategie 2023/25 begleiten, insbesondere im Bereich Nachhaltigkeit und im Geschäft mit institutionellen Investoren. Die Ressortverantwortungen von Herrn Schmidt übernimmt im Vorstand der CEO Achim Plate.

Michael Schmidt trat im April 2019 in den Vorstand der Lloyd Fonds AG ein, um als Chief Investment Officer die Neupositionierung der Gesellschaft mitzugestalten. In seiner dreijährigen Amtszeit gelang es unter seiner Leitung, das Geschäftsfeld LLOYD FONDS im Markt als Spezialanbieter aktiver Alpha-Strategien mit integriertem Nachhaltigkeitsansatz zu etablieren. Dabei konnten mit den 2019 neu aufgelegten Fondsstrategien auch erste Mandate von hochprofessionellen institutionellen Anlegern gewonnen werden. Herr Schmidt legte zudem in seiner Verantwortung für Recht, Compliance und Regulatorik die aufsichtsrechtliche Basis für die Weiterentwicklung der Gesellschaft. In seiner Verantwortung für die Nachhaltigkeitsstrategie implementierte er moderne SDG-orientierte Investmentansätze bei LLOYD FONDS, führte auf Unternehmensebene ein CO2-Management ein und entwickelte die Corporate Governance weiter.

"Der Aufsichtsrat respektiert die persönliche Entscheidung von Herrn Schmidt", kommentiert der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Dr. Stefan Rindfleisch. "Zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden und im Namen des Aufsichtsrates danke ich Herrn Schmidt für seinen hervorragenden Beitrag zur erfolgreichen strategischen Neupositionierung der Lloyd Fonds AG. Seine langjährige Erfahrung und umfassende Expertise im Asset Management sowie sein breites Netzwerk sind für die Lloyd Fonds AG sehr wertvoll. Vorstand und Aufsichtsrat freuen sich daher, dass Herr Schmidt dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite stehen wird."

Geschäftsbericht 2021: EAT-Anstieg auf 5,1 Mio. EUR

Im heute veröffentlichten Geschäftsbericht weist die Lloyd Fonds AG einen Konzernjahresüberschuss nach Steuern (EAT) von 5,1 Mio. EUR (Vj.: -0,7 Mio. EUR) aus. Dies entspricht einem Gewinn von 0,39 EUR pro ausstehende Aktie (EPS).

Der deutlich gestiegene Konzernjahresüberschuss ist dabei u. a. auf die zum Jahresende nochmals höhere Fair Value Bewertung zweier Beteiligungen der Lloyd Fonds AG im Geschäftssegment LLOYD FONDS REAL ASSETS zurückzuführen.

Insgesamt erzielte der Lloyd Fonds-Konzern im Geschäftsjahr 2021 Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau in Höhe von 26,1 Mio. EUR (Vj.: 27,7 Mio. EUR).

Das operative Konzernergebnis (EBITDA) betrug 4,6 Mio. EUR (Vj.: 7,0 Mio. EUR).

Der operative Cashflow stieg auf 20,0 Mio. EUR (Vj.: -0,9 Mio. EUR).

Den Geschäftsbericht können Sie unter www.lloydfonds.ag /Investor Relations downloaden.

Über die Lloyd Fonds AG:

Die Lloyd Fonds AG ist ein innovatives Finanzhaus, das mit aktiven, nachhaltigen und digitalen Investmentlösungen Rendite für seine Partner und Kunden erzielt.

Das 1995 gegründete, bankenunabhängige Unternehmen ist seit 2005 an der Börse vertreten. Seit März 2017 ist die Lloyd Fonds AG im Segment Scale (ISIN: DE000A12UP29) der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet.

Im Geschäftsfeld LLOYD FONDS erfolgt eine Positionierung als Spezialanbieter benchmarkfreier Aktien-, Renten- und Mischfonds mit einem klaren Fokus auf aktiven Alpha-Strategien. Alle, durch erfahrene Fondsmanager mit nachgewiesenem Track-Rekord gesteuerten Fonds, berücksichtigen einen integrierten Nachhaltigkeitsansatz im Investmentprozess.

Im Geschäftsfeld LLOYD VERMÖGEN erfolgt über die Lange Assets & Consulting GmbH und die BV Holding AG eine proaktive, ganzheitliche 360 Umsetzung der individuellen Ziele von vermögenden Kunden in einer persönlichen Vermögensverwaltung.

Im Geschäftsfeld LLOYD DIGITAL werden über das WealthTech LAIC und das FinTech growney digitale und risikooptimierte Anlagelösungen für Privatanleger und institutionelle Kunden angeboten.

Ziel der Strategie 2023/25 ist es, die Lloyd Fonds AG als innovativen Qualitätsführer im Vermögensmanagement in Deutschland zu positionieren.

Kontakt:
Hendrik Duncker
IR/PR
Lloyd Fonds AG
An der Alster 42
20099 Hamburg
Tel: +49-40-325678-145
Fax: +49-40-325678-99
Mail: ir@lloydfonds.de



30.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft
An der Alster 42
20099 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 32 56 78-0
Fax: +49 (0)40 32 56 78-99
E-Mail: info@lloydfonds.de
Internet: www.lloydfonds.de
ISIN: DE000A12UP29
WKN: A12UP2
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1315805

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1315805  30.03.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1315805&application_name=news&site_id=boersennews