DGAP-News: Mainz BioMed N.V. / Schlagwort(e): Personalie/Strategische Unternehmensentscheidung
Mainz Biomed ernennt den früheren Divisionspräsidenten von Roche, Heiner Dreismann, zum Mitglied des Strategischen Beratungsgremiums

11.11.2021 / 09:01
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


- Der frühere Präsident und CEO von Roche Molecular Systems und Mitglied des Global Diagnostic Executive Committee von La Roche


BERKELEY, USA - MAINZ, Deutschland - 11. NOVEMBER 2021 - Mainz Biomed N.V. (NASDAQ:MYNZ) ("Mainz Biomed" oder "das Unternehmen"), ein molekulargenetisches Diagnostikunternehmen, das sich auf die Krebsfrüherkennung spezialisiert hat, gab heute die Ernennung von Dr. Heiner Dreismann als Mitglied seines strategischen Beratungsgremiums bekannt. Dr. Dreismann blickt auf eine illustre Karriere bei Roche zurück, in deren Verlauf er mehrere Positionen innerhalb der Geschäftsführung inne hatte, darunter Präsident und CEO der Roche Molecular Systems, Mitglied des Global Diagnostic und Executive Committee von Roche und Leiter der Unternehmensabteilung für globale Geschäftsentwicklung.

"Die Tatsache, dass so ein bemerkenswerter Anführer im Diagnostikbereich nun zu unserem Beraterteam gehört, ist ein Beleg für das, was wir bei Mainz Biomed aufbauen," kommentierte Guido Baechler, CEO von Mainz Biomed. "Seine umfangreiche Erfahrung und Einblicke sind zweifellos ein immenser Wert für das Unternehmen, während wir ColoAlert in kommerziellem Umfang in Europa auf den Markt bringen, unsere regulatorische Strategie für die USA vorbereiten und ein Portfolio von Krebsfrüherkennungsprodukten der nächsten Generation, die sich aktuell in der Entwicklung befinden, vorantreiben."

Dr. Dreismann ist ein erfahrener Geschäftsführer mit mehr als 35 Jahren Erfahrung in den Biowissenschaften und dem Gesundheitswesen und gilt allgemein als ein Pionier bei der frühen Übernahme der Polymerasekettenreaktionstechnik (PCR), einer der heutzutage überall verbreiteten Technologien in der Molekularbiologie und Genforschung. Er begann 1985 bei der F. Hoffmann La Roche AG und hatte verschiedene nationale und internationale Managementpositionen inne, einschließlich Leiter der Herstellung für mikrobiologische Diagnostik, Leiter der Forschungs- & Entwicklungsabteilung für mikrobiologische Diagnostik und Leiter des Geschäftsbereichs Mikrobiologie. Nach der Übernahme der PCR-Technologie durch Roche im Jahr 1991 stand Dr. Dreismann an der Spitze der Geschäftseinheit PCR für Europa und leitete die strategische Planung für die PCR-Diagnostik. Von 2000 bis 2006 war er Präsident und CEO der Roche Molecular Systems in Pleasanton, Kalifornien. Andere Führungspositionen, die er in der Vergangenheit innehatte, beinhalteten die Leitung der globalen Geschäftsentwicklung, Roche Diagnostics und die Mitgliedschaft im Executive Committee von Roche Global Diagnostic. Dr. Dreismann sitzt aktuell in den Vorständen verschiedener öffentlicher und privater Unternehmen aus den Bereichen Biowissenschaften und Gesundheitswesen in den USA, Europa und Israel.

"Ich freue mich sehr auf die Gelegenheit, als ein Mitglied des Strategischen Beratungsgremiums von Mainz Biomed tätig zu sein," erklärte Heiner Dreismann. "Mich hat das Unternehmen gereizt aufgrund der beeindruckenden Herangehensweise an Technologie und Geschäftstätigkeit, um ein molekulardiagnostisches Franchise aufzubauen, das verankert ist in den Kernspezifikationen von ColoAlert wie auch durch das differenzierte kommerzielle Modell. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Guido und dem gesamten Team von Mainz Biomed, um den Fortschritt bei der Erweiterung des kommerziellen Umfangs von ColoAlert in Europa zu erleichtern, die regulatorische Zulassung in den USA voranzutreiben und zusätzliche Diagnostiklösungen für die Früherkennung für lebensbedrohende Krankheiten im Bereich der häuslichen Verwendung auf den Markt zu bringen."

Über Mainz Biomed N.V.

Mainz Biomed entwickelt marktfertige molekulargenetische Diagnoselösungen für lebensbedrohende Krankheiten. Das Vorzeigeprodukt des Unternehmens ist ColoAlert, ein akkurater, nicht-invasiver und einfach zu verwendender Früherkennungsdiagnosetest für Darmkrebs. ColoAlert ist aktuell auf dem europäischen Markt erhältlich und soll laut Plan in der ersten Jahreshälfte 2022 eine klinische Studie der FDA und den Einreichungsvorgang für die behördliche Zulassung in den USA durchlaufen. Das Produktkandidatenportfolio von Mainz Biomed beinhaltet PancAlert, ein Screeningtest zur Früherkennung von Bauchspeicheldrüsenkrebs auf der Grundlage der Multiplex-Erkennung molekular-genetischer Biomarker in Echtzeit-Polymerasekettenreaktionen (PCR) in Stuhlproben, und die GenoStick-Technologie, eine Plattform, die entwickelt wird, um Pathogene auf molekular-genetischer Basis zu erkennen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mainzbiomed.com

Für Presseanfragen wenden Sie sich bitte an press@mainzbiomed.com

Für Investorenanfragen wenden Sie sich bitte an ir@mainzbiomed.com

Zukunftsgerichtete Aussagen

Gewisse Aussagen in dieser Pressemitteilung sind "zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der "Safe Harbor"-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch die Verwendung von Wörtern wie "antizipieren", "glauben", "erwarten", "schätzen", "planen", "vorhersagen" und "projizieren" und andere ähnliche Ausdrücke, die zukünftige Ereignisse oder Trends vorhersagen oder auf diese hinweisen können und die nicht Aussagen aufgrund von historischen Fakten sind, identifiziert werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuelle Analyse bestehender Informationen wider und unterliegen verschiedenen Risiken und Unsicherheiten. Aus diesem Grund ist Vorsicht beim Vertrauen auf zukunftsgerichtete Aussagen geboten. Aufgrund von bekannten und unbekannten Risiken können sich die tatsächlichen Ergebnisse in hohem Maß von den Erwartungen oder Vorhersagen des Unternehmens unterscheiden. Die folgenden Faktoren könnten unter anderem dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse sich in hohem Maß von denen unterscheiden, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden: (i) das Nichterfüllen von vorausgesagten Entwicklungen und damit zusammenhängenden Zielen; (ii) Änderungen bei den anzuwendenden Gesetzen oder Richtlinien; (iii) die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf das Unternehmen und seine aktuellen oder beabsichtigten Märkte; und (iv) andere Risiken und Unsicherheiten, die hierin beschrieben werden, wie auch diejenigen Risiken und Unsicherheiten, die von Zeit zu Zeit in anderen Berichten und anderen öffentlichen Dokumenten, die bei der Securities and Exchange Commission (der "SEC") durch das Unternehmen eingereicht werden, besprochen werden. Zusätzliche Informationen, die diese und andere Faktoren betreffen, die die Erwartungen und Projektionen des Unternehmens beeinflussen können, finden sich in den anfänglichen Dokumenteneinreichungen bei der SEC, einschließlich des Unternehmensprospekts, eingereicht am 12. Oktober 2021 und geändert am 25. Oktober 2021 und am 1. November 2021. Die Einreichungen des Unternehmens bei der SEC sind für die Öffentlichkeit zugänglich auf der Webseite der SEC unter www.sec.gov. Jede von uns in dieser Pressemitteilung getätigte zukunftsgerichtete Aussage basiert ausschließlich auf Informationen, die Mainz Biomed aktuell vorliegen und treffen nur auf das Datum zu, an dem sie getätigt wurden. Mainz Biomed übernimmt keine Verpflichtung, öffentlich jede zukunftsgerichtete Aussage, ob nun schriftlich oder mündlich, zu aktualisieren, die von Zeit zu Zeit getätigt wird, unabhängig davon ob als Resultat neuer Informationen, zukünftiger Entwicklungen oder anderweitig, außer dies ist per Gesetz erforderlich.



11.11.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mainz BioMed N.V.
Robert-Koch-Strasse 50
55129 Mainz
Deutschland
Internet: mainzbiomed.com
EQS News ID: 1248201

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1248201  11.11.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1248201&application_name=news&site_id=boersennews