DGAP-News: Major Precious Metals Corp. / Schlagwort(e): Research Update
Major Precious Metals Corp.: Major Precious Metals meldet eine angedeutete Ressource von 5,5 Mio. Unzen Palladiumäquivalent und eine vermutete Ressource von 14,4 Mio. Unzen Palladiumäquivalent

23.04.2021 / 17:12
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Major Precious Metals meldet eine angedeutete Ressource von 5,5 Mio. Unzen Palladiumäquivalent und eine vermutete Ressource von 14,4 Mio. Unzen Palladiumäquivalent auf dem Skaergaard-Projekt

23. April 2021 - Vancouver, British Columbia - Major Precious Metals Corp. ("Major Precious Metals" oder das "Unternehmen") (CSE: SIZE | OTC: SIZYF | FRANKFURT: 3EZ) meldet die Ergebnisse ihrer unabhängigen Mineralressourcenschätzung für das Skaergaard-Projekt, die von SLR Consulting (Canada) Ltd. ("SLR") gemäß NI 43-101durchgeführt wurde. Dies war der Höhepunkt von 10 Monaten kontinuierlicher, sorgfältiger Arbeiten von SLR und Major Precious Metals.

Die wichtigsten Punkte

- Schätzung einer angedeuteten Mineralressource von 81,6 Millionen Tonnen mit 2,10 g/t PdÄq für enthaltene 5,51 Mio. Unzen PdÄq (4,10 Mio. Unzen Palladium, 1,09 Mio. Unzen Gold und 0,33 Mio. Unzen Platin) bei einem Cut-Off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq.

- Schätzung einer vermuteten Mineralressource von 217,3 Millionen Tonnen mit 2,05 g/t PdÄq für enthaltene 14,4 Mio. Unzen PdÄq (9,61 Mio. Unzen Palladium, 3,86 Mio. Unzen Gold und 0,79 Mio. Unzen Platin) bei einem Cut-Off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq.

- Im Vergleich zur historischen Ressourcenschätzung (2013) haben eine aktualisierte Vererzungsmodellierung sowie eine signifikante weitere und detailliertere Untersuchung der Lagerstätte und die heute höheren Metallpreise bei insgesamt höheren Gehalten zu einem signifikanten positiven Anstieg der angedeuteten und vermuteten Mineralressourcentonnagen und des enthaltenen Metalls geführt. Für das neue Mineralressourcenmodell verwendete SLR einen Cut-off-Gehalt, der etwa 30 % höher ist als im Jahr 2013, und SLR erhöhte die Mindestabbaumächtigkeit von einem Meter im Jahr 2013 auf zwei Meter.

- SLR erstellte ein dreidimensionales lithologisches Modell der Skaergaard-Intrusion, das die Modellierung von vier charakteristischen hellen Leithorizonten umfasste, um die Korrelation von vier vererzten Horizonten über die Lagerstätte hinweg zu unterstützen.

Bevorstehendes Bohrprogramm 2021

Die Neumodellierung der Lagerstätte hat das erhebliche Potenzial für die Größe und das Ausmaß der PGM- und Au-Vererzung gezeigt, die in der Skaergaard-Intrusion beherbergt sind.

Das Unternehmen wird in Kürze die Einzelheiten seines aufregenden Explorationsprogramms für den Sommer 2021 bekannt geben, das voraussichtlich ca. 85 Kernbohrungen mit einer Gesamtlänge von 12.500 m Bohrungen umfasst.

- Aktualisierung der Klassifizierung und Erweiterung der vorhandenen Ressource.

- Veranschaulichung der Fähigkeit, den Gesamtwert durch Hinzunahme von Vanadium, Titan und anderen Metallen zu verbessern, die über die gesamte hinweg Lagerstätte gleichbleibende Gehalte aufweisen.

- Untersuchung wichtiger zusätzlicher Gebiete von Interesse im Norden sowie die neu erworbene 754 km² große Liegenschaft MEL 2021-10 des Unternehmens.

- Untersuchung großer Bereiche von mehreren Quadratkilometern im nördlichen Teil der Mineralressource, wo bereits eine nachgewiesene Kontinuität der Geologie und der Vererzung vorliegt. In diesem Bereich soll die Möglichkeit eines Tagebauszenarios überprüft werden.

Die Kombination der oben genannten Arbeiten, die voraussichtlich im Oktober 2021 ihren Höhepunkt erreichen werden, zusammen mit Bergbaustudien, erneuten Analysen und metallurgischen Studien, die parallel dazu durchgeführt werden, wird die Grundlage für eine neue Mineralressourcenschätzung sowie für eine vorläufige wirtschaftliche Bewertung (PEA, Preliminary Economic Assessment) bilden.

Details zur Mineralressourcenschätzung

Die Mineralressourcenschätzung (Mineral Resource Estimation, "MRE") wurde von SLR unter Verwendung von Bohr- und Schlitzprobendaten erstellt, die von früheren Betreibern generiert wurden. Mittels dieser Daten wurde ein aktualisiertes Blockmodell zu erstellen, das die jüngsten Preiserhöhungen bei Palladium und Gold berücksichtigt und ein Untertagebergbauszenario in Skaergaard voraussetzt. Der Stichtag der MRE ist der 15. April 2021 und sie basiert auf Informationen aus 71 Bohrungen (insgesamt 36.524,5 m) und 26 Schlitzproben (insgesamt 1.193,5 m), die zwischen 1989 und 2020 niedergebracht bzw. entnommen wurden. Abbildung 1 und Abbildung 2 unten sind Schrägansichten der vererzten Horizonte bzw. des geologischen Modells.

Die MRE wurde durchgeführt gemäß den CIM-Definitionsstandards für Mineralressourcen und Vorräte (CIM-Definitionsstandards - Mai 2014) und unter Bezugnahme auf National Instrument 43-101 - Offenlegungsstandards für Mineralprojekte ("NI 43-101"). Die Ergebnisse der MRE werden vollständig in einem unabhängigen technischen Bericht dokumentiert, der gemäß NI 43-101 erstellt und innerhalb von 45 Tagen nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung unter dem Profil des Unternehmens bei SEDAR eingereicht wird.

Angesichts des Preisanstiegs und der Bedeutung der Elemente der Platingruppe (PGE), die bei den aktuellen Metallpreisen etwa 70 % des Wertes der Lagerstätte ausmachen, wird die neue Mineralressource in Unzen Palladiumäquivalent ("PdÄq") angegeben. Die vorherige historische Mineralressource (2013) wurde in Unzen Goldäquivalent ("AuÄq") angegeben.

Eine Zusammenfassung der Mineralressourcenschätzung bei einem Cut-off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq ist in der folgenden Tabelle 1 aufgeführt:

Tabelle 1: Mineralressourcenschätzung für das Skaergaard-Projekt - 15. April 2021

          Gehalt         Enthaltenes Metall  
Kategorie Vererzter Gebiet Tonnage PdÄq Pd Au Pt PdÄq Pd Au Pt
  Horizont   (Mio. t) (g/t) (g/t) (g/t) (g/t) (Mio.
Unzen)
(Mio.
Unzen)
(Mio.
Unzen)
(Mio.
Unzen)
Angedeutet H5 Main 9,8 2,28 0,65 1,45 0,06 0,72 0,20 0,46 0,02
  H3 Main 19,3 1,88 1,06 0,71 0,07 1,17 0,66 0,44 0,04
  H0 Main 52,5 2,15 1,92 0,11 0,16 3,63 3,24 0,19 0,27
Angedeutet gesamt   81,6 2,10 1,56 0,42 0,13 5,51 4,10 1,09 0,33
                       
Vermutet H5 Main 38,3 2,47 0,67 1,62 0,07 3,05 0,82 1,99 0,09
  H3 Main 46,2 1,82 1,03 0,69 0,06 2,70 1,53 1,02 0,09
  H3_L1 Main 3,6 2,38 0,89 1,32 0,07 0,27 0,10 0,15 0,01
  H0 N des Gletschers 39,6 2,11 1,73 0,26 0,14 2,68 2,20 0,33 0,17
    Main 89,6 1,96 1,72 0,12 0,15 5,64 4,96 0,36 0,44
Vermutet gesamt   217,3 2,05 1,38 0,55 0,11 14,4 9,61 3,86 0,79
                       
                       
           
   
   
   
               
                 
 


Anmerkungen:

1. Die CIM-Definitionen (2014) für Mineralressourcen wurden befolgt.

2. Palladiumäquivalent-Gehalte (PdÄq) wurden unter Verwendung der Formel PdÄq (g/t) = g/t Pd + (1,09*g/t Au) + (0,672*g/t Pt) berechnet. Dazu wurden folgende Metallpreise 1.725 USD/Unze Pd, 1.800 USD/Unze Au und 1.250 USD/Unze Pt und metallurgische Ausbringungsraten von 89 % für Au, 86 % für Pd und 80 % für Pt sowie handelsübliche Bedingungen für ein Edelmetallkonzentrat angenommen.

3. Mineralressourcen werden bei einem Cut-off-Gehalt von 1,43 g/t PdÄq geschätzt, der Untertageabbaukosten von 35 USD/t, Aufbereitungskosten von 20 USD/t sowie Allgemein- und Verwaltungskosten von 5 USD/t voraussetzt.

4. Begründete Aussichten für eine eventuelle wirtschaftliche Gewinnung wurden durch die Konstruktion von Polygonen unter Verwendung von Blöcken über einem Gehalt-Mächtigkeits-Feld erfüllt, ausgedrückt als minimale Abbaumächtigkeit von 2,0 m multipliziert mit dem Cut-off-Gehalt (1,43 g/t PdÄq), einschließlich einer visuellen Überprüfung der Geometrie und räumlichen Kontinuität der Vererzung.

5. Für die Rohdichte wurde ein Durchschnittswert von 3,24 t/m3 verwendet.

6. Rundungsdifferenzen sind möglich.
 

Abbildung 1: Schrägansicht der Modellierung des vererzten Horizonts in Skaergaard und Ausmaß der Mineralressourcenklasse für jeden vererzten Horizont.

Abbildung 2: Schrägansicht des geologischen Modells von Skaergaard
 

Vorgehensweise und Parameter der Mineralressourcenschätzung

Die in Tabelle 1 und den Abbildungen 1 und 2 dargestellte MRE enthält aktualisierte geologische Interpretations- und Gehaltsschätzungskriterien, die ein verfeinertes Ressourcenmodell in bekannten Gebieten bieten und die Ressourcenbasis weiter in die Skaergaard-Intrusion hinein ausdehnen.

Die MRE basiert auf der Neumodellierung der Skaergaard-Vererzung und -Lithologie mittels Software Leapfrog Geo (6.0.4), die aktualisierte Datenbankarbeiten, Neubeprobungen der Bohrkerne im Jahr 2020 sowie eine aktualisierte Topografie und Satellitenfotos umfasst. SLR erstellte das Mineralressourcenmodell unter Verwendung der folgenden Grundsätze:

- Für den geologischen Kontext wurden Lithologien innerhalb des interpretierten Volumens der Skaergaard-Intrusion unter Verwendung von Sektionen nach McBirney (1989) und Nielsen (2006) erstellt. Grenzbereichslithologien wurden im Modell nicht getrennt.

- Die Vererzung wurde korreliert, indem ein aktualisiertes Modell der hellen Leithorizonte L0, L1, L2 und L3 erstellt und anschließend anhand der Leithorizonte und der Gehalte vier mit PGM vererzte Horizonte modelliert wurden: H0, H3L1, H3 und H5.

- Es wurde ein unterteiltes "Flöz"-Blockmodell erstellt. SLR legte das Blockmodell so an, dass es mit 20 Grad nach Süden einfällt, um die Blockgröße auf 20 m x 20 m x Höhe jedes vererzten Horizonts zu optimieren.

- Die Proben wurden in eine Sammelprobe pro vererzten Horizont zusammengefasst, dazu wurde die gesamte Mächtigkeit des Horizonts verwendet.

- Probensuchläufe zur Unterstützung des Blocks wurden auf drei isotrope Durchgänge bei 600 m, 1.200 m und 3.300 m eingestellt, wobei in jedem Durchgang mindestens ein bis maximal drei Sammelproben verwendet wurden.

- Die Gehalte für Pd, Au und Pt wurden mithilfe der ID3-Wichtung (Inverse Distance Cubed) in die Blöcke interpoliert.

- SLR verwendete eine verbesserte Korrelation, Variografie und visuelle Prüfung der Kontinuität des Gehalts, um den maximalen nominalen Bohrungsabstand für Entfernungen der Mineralressourcenkategorie auf ungefähr 300 m x 300 m für die angedeutete Mineralressource und bis zu ungefähr 1.000 m x 1.000 m für die vermutete Mineralressource festzulegen.

- Die endgültige Klassifizierung wurde durch Filtern von Blöcken in jedem vererzten Horizont gemäß einem Cut-off-Gehalt von 2,0 m*1,43 g/t PdÄq bestimmt, der durch die oben aufgeführten Kategorie-Abstandskriterien eingeschränkt wurde. Anschließend wurden manuell Grenzen erstellt, um isoliertes Material und Material in der Nähe der Oberfläche zu eliminieren, wo die Tiefen des Ozeans und des Gletschers weiterhin nicht bestimmt sind.

- PdÄq-Gehalte wurden unter Verwendung der Formel PdÄq (g/t) = g/t Pd + (1,09*g/t Au) + (0,672*g/t Pt) berechnet. Dazu wurden folgende Metallpreise 1.725 USD/Unze Pd, 1.800 USD/Unze Au und 1.250 USD/Unze Pt sowie metallurgische Ausbringungsraten von 89 % für Au, 86 % für Pd und 80 % für Pt sowie handelsübliche Bedingungen für ein Edelmetallkonzentrat angenommen.

- SLR überprüfte die verfügbaren Dichteinformationen und verwendete die gleiche durchschnittliche Dichte von 3,24 t/m3 wie in der früheren Mineralressourcenschätzung.

Programm zur Neubeprobung der Bohrkerne und Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle

Als Teil der Datenüberprüfung und der Qualitätssicherungs/Qualitätskontrollverfahren für die MRE hat Major Precious Metals die erneute Beprobung und Analyse der Bohrkernhälften aus dem Platina-Kernbohrprogramm 2011 unter vollständiger Aufsicht des SLR-Personals in Dublin, Irland, durchgeführt. Insgesamt 1.094 Bohrkernhälften wurden von SLR-Mitarbeitern beprobt und an das Labor von ALS Global ("ALS") in Loughrea, Galway, Irland, geschickt zur Probenvorbereitung und Analyse der Metalle der Platingruppe (PGM), Gold und mehrere weiteren Elemente mittels ICP-MS-Verfahren und Dichteanalysen. ALS ist ein nach ISO/IEC 17025: 2017 und ISO 9001: 2015 zertifiziertes Labor und unabhängig von Major Precious Metals und SLR.

Aus dem Kernbohrprogramm 2011 wurden insgesamt 10 vorhandene Kernbohrungen mit NQ-Durchmesser ausgewählt, um sie neu zu beproben. Die Bohrkernhälften wurde in Abständen von einem Meter über die gesamte Mächtigkeit des Materials vom H0- bis H5-Horizont, einschließlich der niedrighaltigen Horizonte zwischen H0 und H5, beprobt. Die neuen Analyseergebnisse aus den Horizonten lassen sich gut mit der vorhandenen Datenbank vergleichen. Eine zusätzliche Analyse der neuen Daten ist geplant, um Trends vertikal durch das vererzte Paket und horizontal über die Intrusion zu ermitteln. Die Ergebnisse dieser Arbeit können eine zusätzliche Beprobung vorhandener Kernbohrungen rechtfertigen.

Erklärung der qualifizierten Person

Die Mineralressourcenschätzung wurde von Herrn Philip Geusebroek, M.Sc., P.Geo., Leitender Geologe bei SLR Consulting Ltd. mit Sitz in Toronto, Ontario, Kanada, erstellt. Herr Geusebroek ist gemäß NI 43-101 eine unabhängige qualifizierte Person. Die Mineralressourcenschätzung in dieser Pressemitteilung wurde gemäß den CIM-Definitionsstandards für Mineralressourcen und Mineralvorräte (14. Mai 2014) klassifiziert. Herr Geusebroek hat den Inhalt dieser Pressemitteilung gelesen und genehmigt, da er sich auf die veröffentlichte Mineralressourcenschätzung bezieht.

Für die Zwecke dieser Pressemitteilung ist Herr Paul Ténière, P.Geo., President und CEO von Major Precious Metals Corp, die benannte nicht unabhängige qualifizierte Person und hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt.

Im Namen des Board of Directors

Major Precious Metals Corp.

Paul Ténière, P.Geo.,
President & Chief Executive Officer
Suite 810 - 789 West Pender Street
Vancouver, BC V6C 1H2
Tel.: (604) 687-2038
pteniere@majorprecious.com

Tragen Sie sich in unsere Mailingliste ein, um unsere neuesten Nachrichten und Updates zu erhalten: https://majorprecious.com/investors

Über Major Precious Metals Corp.

Major Precious Metals ist ein kanadisches Junior-Bergbau- und Explorationsunternehmen mit Sitz in Vancouver, BC, das ein diversifiziertes Portfolio an Explorationsliegenschaften innerhalb einiger der vielversprechendsten Edel- und Basismetallvorkommen weltweit besitzt. Major Precious Metals befasst sich auch mit dem Erwerb und der Erkundung von Edelmetallprojekten in der Nähe oder angrenzend an bestehende Bergbaubetriebe, die von etablierten Bergbauunternehmen kontrolliert werden.

Major Precious Metals ist an der Canadian Securities Exchange ("CSE") notiert und seine Stammaktien werden unter dem Tickersymbol "SIZE" gehandelt. Weitere Informationen zu Major Precious Metals finden www.majorprecious.com sowie bei SEDAR unter www.sedar.com.

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.



23.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1188066  23.04.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1188066&application_name=news&site_id=boersennews