DGAP-News: Hapag-Lloyd AG / Schlagwort(e): Rating
Moody's und Standard & Poor's (S&P) stufen sowohl das Unternehmens-Rating als auch das Rating für die unbesicherten Anleihen von Hapag-Lloyd hoch

23.03.2021 / 13:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hamburg, 23. März 2021

Moody's und Standard & Poor's (S&P) stufen sowohl das Unternehmens-Rating als auch das Rating für die unbesicherten Anleihen von Hapag-Lloyd hoch

- Containerschifffahrt hat sich trotz Pandemie stark entwickelt

- Hapag-Lloyd mit starker operativer Performance im aktuellen Marktumfeld

- Schuldenabbau liegt deutlich über den Erwartungen

Die Ratingagenturen Moody's Investor Service (Moody's) und Standard & Poor's Global Rating (S&P) haben heute aktualisierte Bonitätseinstufungen über Hapag-Lloyd veröffentlicht.

Laut Moody's wurde das Kreditrating von Hapag-Lloyd um eine Stufe von "Ba3" auf "Ba2" angehoben. Zusätzlich verbesserte sich das Rating für vorrangige unbesicherte Anleihen von "B2" auf "B1". Die Ratings sind mit einem stabilen Ausblick versehen. Moody's würdigte, dass sich die Containerschifffahrt trotz Pandemie sehr stark entwickelt hat. Positiv hervorgehoben wurde bei Hapag-Lloyd der deutlich über den Erwartungen liegende Schuldenabbau in der zweiten Jahreshälfte. Die Rating Aktion berücksichtigt zugleich die vorsichtige Finanzpolitik von Hapag-Lloyd, die sich nicht zuletzt im Verschuldungsgrad (Nettoverschuldung zu EBITDA) widerspiegelt mit einem grundsätzlichen Ziel von weniger als 3,0x sowie einer deutlichen Verbesserung auf 1,8x per Jahresultimo 2020.

Darüber hinaus hat S&P die Bonitätseinstufung für Hapag-Lloyd von "BB-" auf "BB" mit einem "stabilem" Ausblick angehoben. Zugleich wurde das Rating für vorrangige unbesicherte Anleihen um gleich drei Stufen von "B" auf "BB" angehoben. S&P argumentierte, dass die EBITDA-Performance von Hapag-Lloyd mit 2,7 Milliarden Euro im Jahr 2020 über den ursprünglichen Erwartungen von 2,0 Milliarden Euro liege. Zugleich sei die starke operative Perfomance insbesondere auf einen deutlichen Anstieg der Frachtraten im vierten Quartal zurückzuführen, unterstützt durch niedrige Bunkerpreise sowie erfolgreiche Maßnahmen zur Kostensenkung. Positiv erwähnt wurde auch, dass Hapag-Lloyd den starken freien operativen Cashflow des Jahres 2020 zum weiteren Schuldenabbau eingesetzt hat.

"Wir freuen uns sehr, dass Moody's und S&P unsere Ertragskraft sowie unsere Fortschritte beim Schuldenabbau und die Verbesserungen unserer Bilanzstruktur erneut positiv gewürdigt haben. Mit diesen Ratinganhebungen blicken wir zugleich auf die höchsten Bonitätseinstufungen, die Hapag-Lloyd seit Aufnahme des Researchs von Moody's und S&P erhalten hat. Nach vorne blickend werden wir unsere umsichtige Finanzpolitik fortführen und dabei unsere Kosten fest im Blick behalten. Zudem werden wir an unserem bestehenden Kurs festhalten und unsere Strategy 2023 konsequent weiter umsetzen", sagte Mark Frese, Finanzvorstand der Hapag-Lloyd AG.


Über Hapag-Lloyd
Mit einer Flotte von 237 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,7 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist mit circa 13.100 Mitarbeitern an Standorten in 129 Ländern in 395 Büros präsent. Hapag-Lloyd verfügt über einen Containerbestand von rund 2,7 Millionen TEU - inklusive einer der größten und modernsten Kühlcontainerflotten. Weltweit 122 Liniendienste sorgen für schnelle und zuverlässige Verbindungen zwischen mehr als 600 Häfen auf allen Kontinenten. Hapag-Lloyd gehört in den Fahrtgebieten Transatlantik, Mittlerer Osten, Lateinamerika sowie Intra-Amerika zu den führenden Anbietern.

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die mit einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten einhergehen. Solche Aussagen stützen sich auf eine Reihe von Annahmen, Schätzungen, Prognosen oder Pläne, die ihrer Natur nach erheblichen Risiken, Ungewissheiten und Eventualitäten unterliegen. Tatsächliche Ergebnisse können deutlich von den zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens und den erwarteten Ergebnissen abweichen.

 

Kontakt:
Heiko Hoffmann
Senior Director Investor Relations

Hapag-Lloyd AG
Ballindamm 25
20095 Hamburg
Telefon +49 40 3001-2896
Fax +49 40 3001-72896
Mobil +49 172 875-2126


23.03.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Hapag-Lloyd AG
Ballindamm 25
20095 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0) 40 3001 - 2896
Fax: +49 (0) 40 3001 - 72896
E-Mail: ir@hlag.com
Internet: www.hapag-lloyd.com
ISIN: DE000HLAG475
WKN: HLAG47
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1177589

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1177589  23.03.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1177589&application_name=news&site_id=boersennews