DGAP-News: Mynaric AG / Schlagwort(e): Jahresbericht
Mynaric veröffentlicht Jahresbericht 2020 und berichtet über die wichtigsten Highlights

07.04.2021 / 10:32
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Gilching, 7. April 2021 - Mynaric (Frankfurter Wertpapierbörse: M0Y, ISIN: DE000A0JCY11), hat seinen Jahresbericht 2020 veröffentlicht. Darin geht das Unternehmen detailliert auf die kommerziellen und produktbezogenen Fortschritte im Berichtszeitraum ein und hebt einige der wichtigsten Meilensteine hervor, die 2020 erreicht wurden. Dazu zählen:

- Ausrichtung von Mynarics Positionierung an den Sicherheitsinteressen seiner Kernmärkte - Anerkennung der strategischen Bedeutung der Laserkommunikation für Nationalstaaten und Eröffnung signifikanter Umsatzmöglichkeiten mit Regierungen von NATO- und Partnerstaaten.

- Erfolgreiche Positionierung von Mynaric-Produkten in wichtigen US-Regierungsprogrammen - ein entscheidender Meilenstein angesichts der katalytischen Rolle, die US-Regierungsprogramme für die Luft- und Raumfahrtindustrie spielen.

- Vergrößerung der Belegschaft auf rund 200 Mitarbeiter - nach Mynarics Kenntnis die größte Konzentration von Experten für Laserkommunikationssysteme weltweit.

- Aufnahme einer zusätzlichen Wachstumsfinanzierung in Höhe von EUR 70 Mio. - zur Unterstützung der Umsetzung der Geschäftsplanung.

- Vergrößerung der weltweiten Betriebsfläche auf mehr als 7.000 qm - dies umfasst auch Einrichtungen für den Aufbau erheblicher zusätzlicher Produktionskapazitäten zur Herstellung von Laserkommunikationsprodukten im großen Maßstab.

- Einstellung neuer hochkarätiger Mitarbeiter aus der Luft- und Raumfahrtbranche - mit Expertenwissen über die Erschließung des Marktes und einem weitreichenden Netzwerk zur Nutzung dieser Kenntnisse.

- Expansion in die USA mit Niederlassungen in Los Angeles und Washington D.C. und einer wachsenden US-Belegschaft, insbesondere im Bereich Vertrieb und Kundenservice.

Im Jahr 2020 erzielte Mynaric eine Gesamtleistung von EUR 9,4 Mio. (2019: EUR 7,9 Mio.), hauptsächlich durch weitere Arbeiten an der Produktentwicklung, welche aktiviert wurden. Der Umsatz stieg um 53 % auf EUR 0,7 Mio. (2019: EUR 0,4 Mio.), was in erster Linie auf die Auslieferung der ersten HAWK AIR-Terminals an einen wichtigen US-Kunden zurückzuführen ist, mit welchem Mynaric zusammenarbeitet um seine Produkte in den US-Regierungsmarkt einzuführen. Die ursprünglich für 2020 geplante Lieferung von CONDOR-Terminals ist aufgrund des Rückzugs von Mynaric aus dem chinesischen Markt nicht erfolgt.

Mynaric erhielt 2020 zwei Aufträge über die Lieferung seiner CONDOR-Terminals im Zusammenhang mit zwei US-Regierungsprogrammen. Es wird erwartet, dass diese Aufträge im Jahr 2021 einen Ergebnisbeitrag leisten, nachdem die Auslieferung abgeschlossen ist. Die CONDOR-Terminals, die den Interoperabilitätsanforderungen von US-Regierungsprogrammen entsprechen, werden voraussichtlich ab dem zweiten Quartal 2021 an Kunden ausgeliefert.

Insgesamt hat Mynaric im Jahr 2020 seinen Wachstumskurs fortgesetzt, was zu einem Anstieg des Materialaufwands in Höhe von EUR 6,2 Mio. (2019: EUR 2,8 Mio.) durch das Hochfahren der Vorserienproduktion und zu einem Anstieg der Personalkosten auf EUR 16,7 Mio. (2019: EUR 8,2 Mio.) führte, während EUR 8,0 Mio. in immaterielle Vermögenswerte und EUR 7,1 Mio. in Sachanlagen investiert wurden.

Im Jahr 2020 nahm Mynaric die Vorserienproduktion seiner HAWK AIR- und CONDOR-Terminals auf. Insgesamt wurden 2020 fast ein Dutzend Terminals gefertigt, von denen die meisten zur Optimierung interner Produktionsprozesse und zur Verbesserung der Produktreife eingesetzt wurden. Für 2021 plant Mynaric die Produktion von rund 50 Terminals, etwa zu gleichen Teilen auf seine CONDOR- und HAWK AIR-Terminals aufgeteilt. Von den insgesamt 50 Terminals stehen bis zu 75 % für den Verkauf und die Lieferung an ausgewählte Partner und Kunden zur Verfügung. Ziel hierbei ist es, die Produkte gemeinsam mit diesen Kunden zu optimieren und die Technologie im großen Maßstab einzuführen. Die übrigen, nicht zum Verkauf vorgesehenen Einheiten werden zur weiteren Optimierung der internen Produktionsprozesse und der Produktentwicklung genutzt.

Mynaric wird 2021 die Serienproduktion weiter vorantreiben mit dem Ziel, ab 2022 eine Produktionskapazität in dreistelliger Höhe pro Jahr zu erreichen. Nachdem Mynaric 2020 mit der ersten Vorserienproduktion begonnen hat, wird derzeit die erste, speziell für die Serienproduktion vorgesehene Einrichtung des Unternehmens fertiggestellt, die im zweiten Quartal 2021 eröffnet werden soll. Die Produktionsstätte soll eine Kapazität von bis zu einer Einheit pro Tag erreichen, sobald sie vollständig in Betrieb ist.

Für die Zukunft beabsichtigt Mynaric seine Präsenz in den USA weiter auszubauen, da US-Regierungsprogramme eine zentrale Rolle im wachsenden Markt für Laserkommunikation spielen. Allein durch US-Regierungsprogramme wurden im Jahr 2020 mehr Laserkommunikationssysteme für Weltraumanwendungen beschafft, als in der gesamten Geschichte der Branche zusammen in Betrieb genommen wurden. Aus diesem Grund sieht das Mynaric den US-Markt als entscheidenden Faktor für die Industrialisierung der Laserkommunikation an, um den Übergang von einer Nischentechnologie zu einer großflächigen kommerziellen Nutzung zu ermöglichen.

Der Geschäftsbericht 2020 steht zum Download von der Webseite von Mynaric bereit:

https://mynaric.com/investor-relations/publications/

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren dar und sie stellt kein Angebot, keine Aufforderung und keinen Verkauf in einer Jurisdiktion dar, in der ein solches Angebot, eine solche Aufforderung oder ein solcher Verkauf vor der Registrierung oder Qualifizierung gemäß den Wertpapiergesetzen dieser Jurisdiktion rechtswidrig wäre.
 

Über Mynaric

Mynaric ist ein Hersteller von Laserkommunikationstechnologien zum Betrieb von Kommunikations- und Beobachtungsanwendungen in der Luft und im Weltall. Zu den Produkten für die Datenübertragung gehören Bodenstationen und Laserterminals, die es ermöglichen, sehr umfangreiche Datenmengen sicher über lange Strecken kabellos zu übermitteln.

Weltweit nimmt der Bedarf an schneller und allgegenwärtiger Datenverfügbarkeit dynamisch zu. Gegenwärtig basieren Datennetze weitgehend auf Infrastruktur auf dem Boden, die aus rechtlichen, wirtschaftlichen oder logistischen Gründen nicht beliebig erweitert werden kann. Die Zukunft erfordert eine Erweiterung der bestehenden Netzwerkinfrastruktur in Luft und Raumfahrt. Mit seinen kabellosen Laserkommunikationsprodukten ist Mynaric als Pionier in diesem Wachstumsmarkt positioniert.

Für weitere Informationen siehe: www.mynaric.com



07.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Mynaric AG
Dornierstr. 19
82205 Gilching
Deutschland
Telefon: +49 8105 7999 0
E-Mail: comms@mynaric.com
Internet: www.mynaric.com
ISIN: DE000A0JCY11
WKN: A0JCY1
Indizes: Scale 30
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1181608

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1181608  07.04.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1181608&application_name=news&site_id=boersennews