Nordex SE: VSB Gruppe erteilt der Nordex Group Auftrag über 40 MW in Finnland

DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge

Nordex SE: VSB Gruppe erteilt der Nordex Group Auftrag über 40 MW in

Finnland

14.07.2020 / 07:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- Windpark mit sieben Nordex-Anlagen des Typs N163/5.X

- Erster Windpark der VSB Gruppe in Finnland

Hamburg, 14. Juli 2020. Der deutsche Projektentwickler VSB hat die Nordex

Group beauftragt, seinen ersten finnischen Windpark "Juurakko" mit der

neuesten 5-MW-Anlagentechnologie für Schwachwindstandorte auszustatten. Ab

Frühjahr 2022 errichtet die Nordex Group sieben Turbinen des Typs N163/5.X

am Standort an der Westküste Finnlands nahe der Stadt Kalajoki. Die Nordex

Group ist zudem für die Vollwartung der Anlagen im Rahmen eines

Premium-Service-Vertrags mit einer Laufzeit von 20 Jahren zuständig.

Die N163/5.X Turbine ist auf Standorte mit schwächeren Windgeschwindigkeiten

ausgelegt und kann mit unterschiedlichen Leistungsmodi im 5-MW-Bereich

betrieben werden. Im 39,9-MW-Windpark "Juurakko" werden die Turbinen im

Modus von 5,7 MW sauberen Windstrom produzieren. Die durchschnittliche

Jahreswindgeschwindigkeit beträgt vor Ort nur wenig mehr als 7,0 m/s. Das

sind optimale Bedingungen für die N163/5.X, die mit einer Nabenhöhe von 148

Metern hier ihre Stärken dank des 163-Meter-Rotors ausspielt.

Für die VSB Gruppe sind die Anlagen der Delta4000-Baureihe keine

Unbekannten. Im Spätsommer 2019 hatte der Projektentwickler eine

4-MW-Variante der N163/5.X, eine N149/4.0-4.5 Turbine, auf einem Hybridturm

mit einer Nabenhöhe von 164 Metern im Windpark "Pustleben" in Thüringen in

Betrieb genommen.

"Mit "Juurakko" bringen wir unseren ersten Windpark in Finnland ans Netz.

Gemeinsam mit Nordex ist es uns gelungen, das Projekt mit Blick auf die

vorherrschenden Windverhältnisse maximal zu optimieren. Wir freuen uns auf

eine weiterhin gute Zusammenarbeit", so Nicolas König, Leiter Internationale

Projektentwicklung der VSB Holding GmbH.

"Wir freuen uns, dass sich die VSB Gruppe für unsere neueste

Turbinentechnologie der Delta4000-Serie für Windstandorte mit schwächerem

Wind entschieden hat. Die N163/5.X führt unseren erfolgreichen Ansatz eines

flexiblen Leistungsbereichs in der 5-MW-Klasse konsequent weiter.

Ausgestattet mit dem Nordex Anti-Icing-System und als Kaltklimavariante

ermöglichen die Turbinen es VSB, am Standort die bestmöglichen Erträge zu

erzielen", sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group.

Die Nordex Group liefert die N163-Turbinen für den Windpark "Juurakko" in

der Kaltklimavariante und mit dem Nordex Anti-Icing-System für die

Rotorblätter. Das ermöglicht den problemlosen Betrieb der Anlagen bei bis zu

-30 C und sichert so ganzjährig die Stromproduktion an klimatisch sehr

anspruchsvollen Standorten, wie in den nordischen Ländern.

Die VSB Gruppe im Profil

VSB mit Hauptsitz in Dresden zählt zu den führenden Komplettanbietern im

Bereich der Erneuerbaren Energien. Das Kerngeschäft liegt in der nationalen

und internationalen Projektentwicklung von Wind- und Photovoltaikparks,

deren Betriebsführung und Instandhaltung sowie dem Betreiben eigener Parks.

Seit 1996 hat VSB mehr als 700 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund

1,1 GW installierter Leistung und einem Investitionsvolumen von 1,7

Milliarden Euro errichtet und erbringt Servicedienstleistungen von rund 1,4

GW. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind 300 Mitarbeiter an 22

Standorten tätig.

Die Nordex Group im Profil

Die Gruppe hat über 28 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert

und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von etwa EUR 3,3 Mrd. Das Unternehmen

beschäftigt derzeit 7.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke

in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und Mexiko.

Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis

5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten

Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Ansprechpartner für Rückfragen:

Nordex SE

Felix Losada

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141

flosada@nordex-online.com

VSB Gruppe

Kathrin Jacob-Puchalski

Pressereferentin

Telefon: +49 (0)351 / 21183 - 672

kathrin.jacob-puchalski@vsb.energy

Ansprechpartner für Investoren:

Nordex SE

Felix Zander

Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116

fzander@nordex-online.com

14.07.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Nordex SE

Erich-Schlesinger-Straße 50

18059 Rostock

Deutschland

Telefon: +49 381 6663 3300

Fax: +49 381 6663 3339

E-Mail: info@nordex-online.com

Internet: www.nordex-online.com

ISIN: DE000A0D6554

WKN: A0D655

Indizes: SDAX, TecDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1092583

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1092583 14.07.2020