DGAP-News: OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-AG / Schlagwort(e): Personalie/Personalie
OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-AG: Wechsel im Aufsichtsrat

25.01.2022 / 09:03
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Hamburg, 25. Januar 2022 - Prof. Dr. Axel Bader ist auf Antrag des Vorstands der Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft („OAB AG", ISIN DE000A3E5D80) vom Amtsgericht Hamburg bis zum Ablauf der nächsten ordentlichen Hauptversammlung in den Aufsichtsrat der Gesellschaft bestellt worden. Er folgt auf Dr. Wolfgang Wiesmann, der aus persönlichen Gründen mit Wirkung zum 10. Januar 2022 aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist. Herr Dr. Wiesmann war seit September 2020 Mitglied des Aufsichtsrats der OAB AG.

Prof. Bader ist als Steuerberater in München tätig. Er lehrte von 1998 bis 2021 als Professor für Externe Rechnungslegung und Internationale Steuerlehre an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Auf der konstituierenden Sitzung vom 24. Januar 2022 wurde Axel Bader zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der OAB AG gewählt. Er übernimmt den Vorsitz von Herrn Roman Teufl, der künftig als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender dem Gremium angehört. Weiteres Mitglied im dreiköpfigen Aufsichtsrat ist Tobias Fessel.

„Mit Prof. Dr. Axel Bader ist es uns gelungen, einen ausgewiesenen Experten mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der Rechnungslegung und des internationalen Steuerrechts für den Aufsichtsrat der OAB AG zu gewinnen", so Roman Teufl, „das Gremium wird von seiner Expertise profitieren, um das Wachstum der Gesellschaft beratend zu begleiten. An dieser Stelle möchte ich im Namen des Aufsichtsrats Herrn Dr. Wiesmann unseren Dank für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit aussprechen und ihm für die Zukunft alles Gute wünschen".

Über die OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft:

Die OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft ist eine Beteiligungsgesellschaft, die ihr Kapital in mittelständische Unternehmen und Immobilienprojekte im deutschsprachigen Raum investiert. Die OAB AG eröffnet damit ihren Aktionären Zugang zu einem diversifizierten Portfolio aussichtsreicher Investments. Ziel der OAB AG ist es, in ihren Beteiligungen langfristige Werte zu schaffen und nachhaltiges Wachstum zu ermöglichen. Die Gesellschaft ist mit Kursnotierungen im Freiverkehr der Börsen Hamburg und Berlin handelbar.

Als Privatbrauerei unter dem Namen „Osnabrücker Aktien-Bierbrauerei" im Jahr 1860 gegründet, ist die OAB AG mit seit 1870 ununterbrochen fortlaufenden Kursfeststellungen eine der ältesten börslich gehandelten Aktiengesellschaften Deutschlands. Nach jahrelanger Inaktivität wurde sie mit dem Einstieg einer neuen Investorengruppe im September 2020 reaktiviert. Die konzeptionelle Neuausrichtung der OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-Aktiengesellschaft wurde auf der außerordentlichen Hauptversammlung am 15. Juni 2021 mit der Zustimmung ihrer Aktionäre zu umfangreichen Kapitalmaßnahmen und einer Neufassung ihrer Satzung abgeschlossen.

Kontakt:
OAB AG
Hohe Bleichen 8
20354 Hamburg
Tel: +49 40 555536202
Fax: +49 40 55553625
E-Mail: info@oab-ag.de; www.oab-ag.de

Kontakt Presse & Investor Relations:
Pothorn & Partner Public Relations
Axel Pothorn
Dorotheenstr. 139
22299 Hamburg
Tel: +49 171 5329693
E-Mail: ir@pothorn-pr.de; www.pothorn-pr.de



25.01.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: OAB Osnabrücker Anlagen- und Beteiligungs-AG
Hohe Bleichen 8
20354 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 55 55 36 202
Fax: +49 (0)40 55 55 36 25
E-Mail: info@oab-ag.de
Internet: www.oab-ag.de
ISIN: DE000A3E5D80
WKN: A3E5D8
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Hamburg
EQS News ID: 1272303

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1272303  25.01.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1272303&application_name=news&site_id=boersennews