DGAP-News: Hercules BidCo GmbH / Schlagwort(e): Übernahmeangebot
Oaktree und CURA werden keine Änderungen an ihrem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot für die Deutsche EuroShop AG vornehmen – interessierte Aktionäre sollten jetzt andienen

06.07.2022 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


DIE IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND NICHT ZUR VOLLSTÄNDIGEN ODER TEILWEISEN VERÖFFENTLICHUNG, VERBREITUNG ODER WEITERGABE IN, INNERHALB ODER AUS LÄNDERN BESTIMMT, WO EINE SOLCHE VERÖFFENTLICHUNG, VERBREITUNG ODER WEITERGABE EINE VERLETZUNG DER RELEVANTEN RECHTLICHEN BESTIMMUNGEN DIESER LÄNDER DARSTELLEN WÜRDE.

 

Oaktree und CURA werden keine Änderungen an ihrem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot für die Deutsche EuroShop AG vornehmen – interessierte Aktionäre sollten jetzt andienen

 

  • Keine Änderungen am Übernahmeangebot: Konsortium wird weder den Angebotspreis erhöhen noch die Mindestannahmeschwelle senken und somit die Angebotsfrist nicht verlängern
  • Aktionäre, die den Gesamtwert des Angebots von 22,50 Euro je Aktie erhalten wollen, müssen ihre Aktien bis zum Ende der Annahmefrist am 7. Juli 2022 andienen, um sicherzustellen, dass eine ausreichende Anzahl von Aktionären das Angebot innerhalb der ersten Annahmefrist annimmt, um die Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent plus eine Aktie des Grundkapitals der Deutsche EuroShop zu erreichen

 

6. Juli 2022 – London & Hamburg – Ein Konsortium aus von Oaktree Capital Management, L.P. verwalteten und beratenen privaten Investmentfonds und der CURA Vermögensverwaltung, dem Family Office der Familie Otto und Muttergesellschaft der ECE Group, hat heute über die Hercules BidCo GmbH, die mittelbar von dem Konsortium kontrolliert wird, seine Entscheidung bekannt gegeben, keine Änderungen an dem freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot für die Deutsche EuroShop AG („Deutsche EuroShop“) vorzunehmen und damit die Annahmefrist nicht zu verlängern. Das Konsortium wird weder den Angebotspreis erhöhen noch die Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent des Grundkapitals der Deutsche EuroShop plus eine Aktie (ISIN: DE 000 748 020 4; WKN 748020) reduzieren.

Die erste Annahmefrist endet am 7. Juli 2022, 24:00 Uhr (MESZ). Dementsprechend müssen Deutsche EuroShop-Aktionäre, die den Gesamtwert des Angebots von 22,50 Euro je Aktie erhalten wollen, das Angebot bis spätestens zum 7. Juli 2022 annehmen. Aktionäre der Deutsche EuroShop, die das Angebot annehmen, erhalten den Gesamtwert des Angebots in Höhe von 22,50 Euro nur dann, wenn Aktionäre, die 50 Prozent des Grundkapitals der Deutsche EuroShop plus eine Aktie vertreten (einschließlich der Aktien des Mehrheitsaktionärs der CURA Vermögensverwaltung, Alexander Otto, und der von ihm kontrollierten Unternehmen einschließlich der CURA Vermögensverwaltung, die insgesamt rund 20 Prozent des Grundkapitals der Deutsche EuroShop halten), das Angebot innerhalb der ersten Annahmefrist annehmen.

Angebotsunterlage

Die Angebotsunterlage (in deutscher Sprache und einer unverbindlichen englischen Übersetzung) sowie weitere Informationen zum öffentlichen Übernahmeangebot werden auf der folgenden Internetseite veröffentlicht: www.hercules-offer.com. Ausdrucke der Angebotsunterlage sind auch kostenlos bei Deutsche Bank AG, TAS, Post-IPO Services, Taunusanlage 12, 60325 Frankfurt, Deutschland, zu erhalten (Anfragen bitte per Fax an +49 69 910 38794 oder per E-Mail an dct.tender-offers@db.com).

Medienkontakte

Christian Falkowski
Telefon: +49 171 86 79 950
E-Mail: christian.falkowski@fgsglobal.com

Romy Regber
Telefon: +49 151 26 11 64 02
E-Mail: romy.regber@fgsglobal.com

Oaktree Medienkontakte

Rory King / Claire Keyte

Telefon: +44 7917 086 227

E-Mail: mediainquiries@oaktreecapital.com

ECE Medienkontakt

Lukas Nemela
Telefon: +49 4060606-6898
E-Mail: presse@ece.com

Über Oaktree

Mit einem verwalteten Vermögen von 164 Milliarden US-Dollar (Stand: 31. März 2022) gehört Oaktree zu den führenden globalen Investmentmanagern, die sich auf alternative Anlagen spezialisiert haben. Das Unternehmen legt den Schwerpunkt auf einen opportunistischen, wertorientierten und risikokontrollierten Ansatz für Investitionen in Kredite, Private Equity, Real Assets und börsennotierte Aktien. Das Unternehmen hat über 1.000 Mitarbeiter und Niederlassungen in 20 Städten weltweit. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Oaktree unter www.oaktreecapital.com/.

Die 1995 eingeführte Immobilienstrategie von Oaktree folgt der Investmentphilosophie von Oaktree, die auf Risikosteuerung, Konsistenz und detaillierten Kreditanalysen beruht. Zum 31. März 2022 verwaltete die Immobiliengruppe von Oaktree ein Vermögen von 16,1 Milliarden US-Dollar in ihren opportunistischen, Fremdkapital- und Ertragsstrategien.

Über CURA und ECE

Die ECE Group ist ein international im Immobilien- und Investmentgeschäft aktives, inhabergeführtes Familienunternehmen, das Asset Management, Projektentwicklungskompetenz, Investment Management und weitere Full-Service-Immobiliendienstleistungen unter einem Dach anbietet.

Mit ihren spezialisierten Gesellschaften ECE Marketplaces und ECE Work & Live sowie mit der Fondsgesellschaft ECE Real Estate Partners entwickelt, realisiert und betreibt die ECE Group Immobilien in allen Assetklassen, investiert in deren Entwicklung und Weiterentwicklung und erschafft so zeitgemäße Shopping-, Arbeits- und Wohnwelten, die Menschen begeistern, inspirieren und ihnen Räume zur Entfaltung bieten.

Dafür bietet sie ihren Kunden über 55 Jahre Erfahrung und ein umfassendes Leistungsspektrum – vom professionellen Management von Shopping-Centern über die Planung und Realisierung von Wohnungsprojekten, Bürogebäuden, Logistikzentren, Hotels und die Entwicklung ganzer Stadtquartiere bis hin zum Management spezialisierter Immobilienfonds.

Die ECE Group betreut Immobilien-Assets im Wert von insgesamt rund 31 Mrd. Euro und wickelt ein laufendes Bau- und Planungsvolumen von über 3,2 Mrd. Euro ab. 1965 von Versandhauspionier Professor Werner Otto (1909-2011) gegründet befindet sich das Unternehmen bis heute über die CURA Vermögensverwaltung, das Family Office der Familie Otto und Muttergesellschaft der ECE Group, in Familienbesitz und wird von Alexander Otto als CEO der ECE Group geführt. Mehr unter: www.ece.com

Haftungsausschluss und zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von DES-Aktien dar. Die endgültigen Bedingungen des Übernahmeangebots sowie weitere das Übernahmeangebot betreffende Bestimmungen ergeben sich ausschließlich aus der Angebotsunterlage. Anlegern und Inhabern von DES-Aktien wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage und alle sonstigen mit dem Übernahmeangebot zusammenhängenden Dokumente zu lesen, da sie wichtige Informationen enthalten. Die Angebotsunterlage für das Übernahmeangebot (in deutscher Sprache und einer unverbindlichen englischen Übersetzung) mit den detaillierten Bedingungen und sonstigen Angaben zum Übernahmeangebot ist, neben weiteren Informationen, im Internet unter www.hercules-offer.com veröffentlicht. Ausdrucke der Angebotsunterlage sind auch kostenlos bei Deutsche Bank AG, TAS, Post-IPO Services, Taunusanlage 12, 60325 Frankfurt, Deutschland, zu erhalten (Anfragen bitte per Fax an +49 69 910 38794 oder per E-Mail an dct.tender-offers@db.com).

Das Übernahmeangebot wird ausschließlich auf der Grundlage der anwendbaren Vorschriften des deutschen Rechts, insbesondere des Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetzes (WpÜG), und bestimmter wertpapierrechtlicher Vorschriften der Vereinigten Staaten von Amerika über grenzüberschreitende Übernahmeangebote durchgeführt. Das Übernahmeangebot wird nicht in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen anderer Rechtsordnungen als der Bundesrepublik Deutschland oder der Vereinigten Staaten von Amerika (soweit anwendbar) durchgeführt werden. Dementsprechend wurden außerhalb der Bundesrepublik Deutschland keine Bekanntmachungen, Anmeldungen, Genehmigungen oder Zulassungen für das Angebot eingereicht, veranlasst oder erteilt. Anleger und Inhaber von DES-Aktien können sich nicht darauf berufen, durch die Anlegerschutzgesetze einer anderen Rechtsordnung als der der Bundesrepublik Deutschland oder der Vereinigten Staaten von Amerika (soweit anwendbar) geschützt zu sein. Vorbehaltlich der in der Angebotsunterlage beschriebenen Ausnahmen und gegebenenfalls von den jeweiligen Aufsichtsbehörden zu erteilenden Befreiungen wird jetzt und in Zukunft kein Übernahmeangebot, weder direkt noch indirekt, in denjenigen Rechtsordnungen unterbreitet, in denen dies einen Verstoß gegen das jeweilige nationale Recht darstellen würde.

Die Bieterin behält sich das Recht vor, im Rahmen des gesetzlich Zulässigen weitere DES-Aktien außerhalb des Übernahmeangebots direkt oder indirekt über die Börse oder außerbörslich zu erwerben. Sollten solche Erwerbe stattfinden, werden Informationen über solche Erwerbe, einschließlich der Anzahl der erworbenen oder zu erwerbenden DES-Aktien und der gezahlten oder vereinbarten Gegenleistung, unverzüglich veröffentlicht, wenn und soweit dies nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland oder einer anderen einschlägigen Rechtsordnung erforderlich ist.

Soweit dieses Dokument zukunftsgerichtete Aussagen enthält, sind diese keine Tatsachenbehauptungen und werden durch die Worte "beabsichtigen", "werden" und ähnliche Ausdrücke gekennzeichnet. Diese Aussagen geben die Absichten, Annahmen oder gegenwärtigen Erwartungen und Annahmen der Bieterin und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen wieder. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen, nach bestem Wissen vorgenommenen Planungen, Schätzungen und Prognosen der Bieterin und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen, stellen jedoch keine Garantie für deren zukünftige Richtigkeit dar (dies gilt insbesondere für Umstände, die außerhalb des Einflussbereichs der Bieterin oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen). Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, von denen die meisten schwer vorhersehbar sind und die in der Regel außerhalb der Kontrolle der Bieterin oder der mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen. Es sollte berücksichtigt werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Folgen in der Zukunft wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder enthaltenen abweichen können. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Bieterin und die mit ihr gemeinsam handelnden Personen ihre in Dokumenten oder Mitteilungen oder in der noch zu veröffentlichenden Angebotsunterlage geäußerten Absichten und Einschätzungen nach Veröffentlichung der Dokumente, Mitteilungen oder der Angebotsunterlage ändern.



06.07.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


1391455  06.07.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1391455&application_name=news&site_id=boersennews