DGAP-News: adesso SE / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Produkteinführung
Produktlaunch für Produzierende Industrie mit erstem Großkunden Mercedes-Benz: Neues adesso-Tochterunternehmen material.one beschleunigt Digitalisierung in der Fertigung

22.02.2022 / 07:34
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Produktlaunch für Produzierende Industrie mit erstem Großkunden Mercedes-Benz: Neues adesso-Tochterunternehmen material.one beschleunigt Digitalisierung in der Fertigung / Stärkung des Produktgeschäfts in der Branche Automotive

Als Entwicklungspartner hat die adesso SE ihre Beteiligung an der material.one AG (bislang: logsolut AG) im Rahmen einer Kapitalerhöhung von 30 % auf 53,4 % aufgestockt und wird damit Mehrheitseigner des vielversprechenden Plattformanbieters. material.one unterstützt die Digitalisierung in der Fertigungsindustrie entlang eines globalen Lieferkettenmanagements. Ein erster namhafter Großkunde ist bereits von der Lösung überzeugt. Mercedes-Benz stellt bis 2023 sämtliche Bemusterungen in seinen Aufbauwerken auf material.one um. Bereits seit Herbst letzten Jahres ist die Plattform material.one beim Kunden im Einsatz und dient dem Premiumhersteller als zentrales Bindeglied zwischen seinen Werken und allen Prozessbeteiligten wie Lieferanten und Sublieferanten sowie Prüflaboren. Auch weitere große Hersteller haben Validierungsprojekte gestartet. Im Zuge der erfolgreichen Marktplatzierung wurde die logsolut AG, Ideengeberin zu material.one, nun in die material.one AG umbenannt.

Von dem neuen Produkt material.one soll die gesamte Fertigungsindustrie profitieren. Mercedes-Benz plant aktuell, sämtliche Bemusterungen in den Aufbauwerken bis Ende 2023 über die Plattform abzuwickeln. Mercedes-Benz rechnet durch die Reduzierung der manuellen Aufwände für alle Prozessbeteiligten mit einer Zeitersparnis von über 25 Prozent je Bemusterungsvorgang und mit erheblichen Einsparpotenzialen für Zulieferer und Labore.

Nach der Pilotierungsphase bei Mercedes-Benz im vergangenen Jahr wird die Plattform nun über die Bemusterung in der Automotive-Branche hinaus die komplette Supply Chain in der gesamten Fertigungsindustrie herstellerübergreifend unterstützen. Hier können unter anderem auch die neuesten gesetzlichen Anforderungen des Lieferkettengesetzes für soziales Wirtschaften, geltende Nachhaltigkeits-, Umwelt- und Recycling-Maßgaben sowie auch Zertifizierungsprozesse berücksichtigt werden. Bernd Löhle, Gründer und Geschäftsführer von logsolut, wird im Zuge der Umfirmierung Vorstand der neuen material.one AG. Er hat zusammen mit seinem Team und adesso die Plattform in den letzten Monaten weiterentwickelt. Auf Seiten von adesso übernimmt der Leiter des Geschäftsbereichs Automotive & Transportation, Stefan Hussmann, einen weiteren Vorstandsposten. Er ist derzeit mit führenden OEMs und Produzenten im deutschen Markt im Gespräch und kennt deren Nöte: "Wir sind überzeugt davon, dass sich Unternehmen und deren Zulieferer, die sich an die Plattform anschließen lassen, Wettbewerbsvorteile für ihre Produktionsabläufe in globalen Lieferketten sichern können. Der Bedarf im Markt dafür ist deutlich erkennbar."

Mit material.one lassen sich Daten aus einer Vielzahl von Bauteilen in globalen Lieferketten intelligent nutzen, um Produkte und Anforderungen geschickt zu optimieren. Durch die Analyse von Prüfergebnissen können Materialanforderungen angepasst werden, um Herstellungskosten oder Garantiefälle zu senken." Gemeinsam machen sich die Teams von adesso und Ex-logsolut unter dem Dach der material.one AG nun daran, für mehr Transparenz, Klarheit und Effizienz in den globalen Lieferketten der Industrie auf einer einheitlichen Plattform zu sorgen.


material.one
material.one schafft die erste Supply Chain Collaboration Plattform für produktbezogene Freigabeprozesse in der Fertigungsindustrie. Auf der Plattform können OEMs, Lieferanten und Prüflabore sicher und effizient zusammenarbeiten. Die gesamte Zulieferkette von OEM über Tier 1 bis Tier N wird abgebildet. Damit werden Freigabeprozesse für alle Beteiligten erheblich effizienter und sicherer. Die digital erhobenen Daten können über Data Mining und den Einsatz von künstlicher Intelligenz ausgewertet und für die Weiterentwicklung von Materialien, Bauteilen und Spezifikationen genutzt werden.

Der Schwerpunkt von material.one liegt auf der Unterstützung von Kunden bei der Digitalisierung des Werkstoffentwicklungsprozesses und der produktbezogenen Freigabeprozesse. material.one wurde im Jahr 2000 als Spin-Off der Universität Augsburg gegründet. Seit mehr als 16 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen mit den Themen Digitalisierung von Materialfreigaben, Erstbemusterung, Normenmanagement und Data Mining. Der Branchenschwerpunkt der material.one AG liegt in der Automobilindustrie. Die gleichnamige Plattform material.one ist die Lösung für die produktbezogenen Freigabeprozesse der Zukunft.

Ansprechpartner:
material.one AG
Bernd Löhle
Provinostraße 52/Villa I
86153 Augsburg
Tel.: +49 821 8994960
E-Mail: bernd.loehle@material.one
 

adesso Group
Die adesso Group ist mit über 5.600 Mitarbeitenden und einem Jahresumsatz 2021 (vorläufige Zahlen) von 677 Millionen Euro eines der größten deutschen IT-Dienstleistungsunternehmen mit hervorragender Wachstumsperspektive. An eigenen Standorten in Deutschland, weiteren in Europa und der Türkei sowie bei zahlreichen Kunden vor Ort sorgt adesso für die Optimierung der Kerngeschäftsprozesse durch Beratung und Softwareentwicklung. Für stärker standardisierte Aufgabenstellungen bietet adesso fertige Softwareprodukte an. Die Entwicklung eigener, branchenspezifischer Produktangebote eröffnet zusätzliche Wachstums- und Ertragschancen und ist ein weiteres Kernelement der adesso-Strategie. adesso wurde 2020 branchenübergreifend als bester Arbeitgeber seiner Größenklasse in Deutschland ausgezeichnet. Zudem gelang adesso erneut 2020 nach 2016 und 2018 die Erstplatzierung unter den IT-Arbeitgebern.


Kontakt:
Martin Möllmann
Manager Investor Relations
Tel.: +49 231 7000-7000
E-Mail: ir@adesso.de


22.02.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: adesso SE
Adessoplatz 1
44269 Dortmund
Deutschland
Telefon: +49 231 7000-7000
Fax: +49 231 7000-1000
E-Mail: ir@adesso.de
Internet: www.adesso-group.de
ISIN: DE000A0Z23Q5
WKN: A0Z23Q
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London
EQS News ID: 1285001

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1285001  22.02.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1285001&application_name=news&site_id=boersennews