DGAP-News: Rubean AG / Schlagwort(e): Sonstiges/Hauptversammlung
Rubean AG: Hauptversammlung macht Weg frei für eine mögliche Partnerschaft mit CYCLEBIT GROUP

21.03.2022 / 12:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Corporate News
 

Rubean AG: Hauptversammlung macht Weg frei für eine mögliche Partnerschaft mit CYCLEBIT GROUP
 

- CYCLEBIT Wandeldarlehen über rund 3,4 Mio. Euro ermöglicht

- Beginn der Prüfungen einer weitgehenden Zusammenarbeit
 

München, den 21. März 2022. Die außerordentliche Hauptversammlung des Fintech-Unternehmens Rubean AG (ISIN: DE0005120802, WKN: 512080, R1B:GR), München, hat die Grundlage für eine mögliche weitreichende Partnerschaft mit der CYCLEBIT GROUP LTD, Lemesos/Zypern, geschaffen. Die Hauptversammlung genehmigte mit 100 Prozent der vertretenen Stimmen das zur Ausgabe eines Wandeldarlehens durch die CYCLEBIT GROUP an Rubean benötigte Bedingte Kapital in Höhe von zehn Prozent des aktuell bestehenden Grundkapitals, entsprechend 271.750 Aktien. Damit wird die Bedingung des Darlehens in Höhe von rund 3,4 Mio. Euro gewährleistet. Neben der Begebung des Wandeldarlehens haben Rubean und CYCLEBIT die Aufnahme von Kooperationsverhandlungen vereinbart. Im Zuge der Verhandlungen ist eine größere Beteiligung von CYCLEBIT GROUP an Rubean als die im Zuge einer Ausnutzung des Wandlungsrechts möglichen zehn Prozent nicht ausgeschlossen.

Das Wandeldarlehen läuft über 24 Monate, ist mit einem Zinssatz von 3,0 Prozent p.a. ausgestattet und kann von CYCLEBIT exklusiv, d.h. unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre, binnen sechs Monaten zum Kurs von 12,50 Euro je Rubean-Aktie gewandelt werden. Danach ist eine Wandlung auf Grundlage des mittleren Wertes der Aktien der sechs zurückliegenden Monate möglich, aber nur in einem Volumen von bis zu zehn Prozent des bestehenden Grundkapitals. Zudem hat Rubean dann alternativ die Möglichkeit, das Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen.

Im Vorwege der Hauptversammlung hatte Rubean die CYCLEBIT GROUP im Rahmen einer Due Diligence geprüft. "Wir konnten feststellen, dass die CYCLEBIT GROUP solide aufgestellt ist, profitabel arbeitet und deutlich steigende Umsätze erwirtschaftet", sagt Dr. Hermann Geupel, Vorstand von Rubean. Rubean hat auch geprüft, ob CYCLEBIT aufgrund seiner russischen Hauptgesellschafter, von dem Ukraine-Krieg betroffen ist. "Unsere Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojetk hat eine rechtliche Gesamteinschätzung vorgelegt, wonach nach derzeitigem Stand keine Sanktionierung droht und CYCLEBIT daher nicht von den aktuellen Entwicklungen in Russland und der Ukraine betroffen ist," so Geupel weiter.

Die CYCLEBIT GROUP wurde 2012 gegründet und entwickelt sich zu einem führenden Anbieter von Point-of-Sale- und Zahlungssystemen. Das Unternehmen unterhält neben dem Firmensitz auf Zypern Standorte u.a. in Stockholm, Toronto, Delaware/USA, Thailand und beschäftigt gegenwärtig rund 120 Mitarbeiter. Einige Mitarbeiter sitzen sogar in Kiew, der Hauptstadt der Ukraine. Derzeit soll die Arbeit an diesem Standort noch möglich sein. CYCLEBIT erzielt in drei Bereichen Umsätze, nämlich Transaktionsgebühren, die bei der Entgegennahme durch Zahlungen von Usern, in der Regel kleinere Händler, entstehen, aus der Vermietung von Hardware, nämlich Geräten, mit denen Zahlungen entgegengenommen werden, und aus Softwaredienstleistungen, in dem das Unternehmen Anwendungen für Nutzer in der Cloud zur Verfügung stellt. CYCLEBIT erzielt Umsätze in Osteuropa, in Nordamerika, in Asien und beginnend auch in Afrika.

"Durch die Partnerschaft versprechen wir uns den Ausbau unserer Marktpositionen sowie den gemeinsamen Ausbau unserer jeweiligen Stärken, insbesondere die fortlaufende und trendbildende Komponentenentwicklung für rein Software basierende sogenannte POS-Funktionen in Mobil-Telefonen und vergleichbaren Geräten, um so dauerhaft gemeinsam "best in class" Produkte anbieten zu können," sagt Geupel. Eine mögliche Zusammenarbeit in den Bereichen Entwicklung und Vertrieb könnte zu einem deutlich verbesserten Angebot und einer Beschleunigung bei der Erschließung von neuen Märkten für beide Unternehmen führen.

Über Rubean: Die Rubean AG ist ein seit 20 Jahren etablierter Softwarehersteller im Finanzsektor. Das Unternehmen wächst inzwischen mit der Entwicklung von innovativen Lösungen für das mobile Bezahlen. Dazu gehören die mobile Point-of-Sale Terminal Lösung PhonePOS, die in Zusammenarbeit mit CCV entstanden ist. Rubean ist im m:access der Börse München sowie im Freiverkehr Frankfurt, Berlin und Düsseldorf und bei Tradegate und Quotrix gelistet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Anna Sammer                                                               german communications AG
Rubean AG                                                                   Jörg Bretschneider
Kistlerhofstr. 168, D-81379 München                           Milchstraße 6 B, D-20148 Hamburg
+49 89 357560                                                             +49 40/46 88 33 0, Fax +49 40/46 88 33 40
anna.sammer@rubean.com                                         presse@german-communications.com



21.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Rubean AG
Kistlerhofstr. 168
81379 München
Deutschland
Telefon: 089-357560
Fax: 089-35756111
E-Mail: info@rubean.com
Internet: www.rubean.com
ISIN: DE0005120802
WKN: 512080
Börsen: Freiverkehr in München
EQS News ID: 1307687

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1307687  21.03.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1307687&application_name=news&site_id=boersennews