DGAP-News: SYNLAB AG / Schlagwort(e): Produkteinführung
Sicherheit vor COVID-19 am Arbeitsplatz: SYNLAB stellt neues PCR-Pooling-Testverfahren für Unternehmen vor

03.05.2021 / 10:39
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SYNLAB Holding Deutschland GmbH
Gubener Straße 39
86156 Augsburg
Pressemitteilung


Sicherheit vor COVID-19 am Arbeitsplatz: SYNLAB stellt neues PCR-Pooling-Testverfahren für Unternehmen vor

  • Steigende Infektionszahlen und Coronavirus-Varianten erhöhen Notwendigkeit zum Testen überall dort, wo zwischenmenschlicher Kontakt weiterhin stattfindet
  • Pooling-Verfahren als sichere, effiziente und einfach umzusetzende Testmethode, um Mitarbeiter ohne Home-Office-Möglichkeit effektiv zu schützen
  • SYNLABs neues 7er-Pool-Konzept bietet für Pooling-Verfahren besonders hohe Sensitivität und Spezifität
  • Sensitivitätslücke von Antigen-Schnelltests zunehmend problematisch im aktuellen pandemischen Verlauf und für Testung asymptomatischer Personen

SYNLAB, der größte europäische Anbieter von klinischen Labor- und medizinischen Diagnostikdienstleistungen, empfiehlt die deutliche Ausweitung von PCR-Tests an Arbeitsplätzen mit Hilfe des Pooling-Verfahrens. Besonders mit Blick auf die Verbreitung stärker ansteckender Virus-Varianten sollten gerade jene Menschen, denen das Arbeiten im Home-Office nicht möglich ist, durch zuverlässiges und regelmäßiges Testen geschützt werden.

Die dafür notwendigen Methoden, Kapazitäten sowie die erforderliche Infrastruktur wurden während des letzten Jahres entwickelt und ausgebaut. Gerade im betriebsmedizinischen Kontext bietet der Einsatz des effizienten Pooling-Verfahrens die Möglichkeit, regelmäßige PCR-Tests am Arbeitsplatz durchzuführen. Dabei wird Material von einzelnen Proben zusammengeführt und gemeinsam im PCR-Verfahren getestet. Ist das Gesamtergebnis negativ, sind alle Proben negativ. Ist das Ergebnis positiv, wird jede Probe des Pools individuell getestet, um positive Proben zu identifizieren. Für die höchstmögliche Genauigkeit beim Pooling hat SYNLAB ein neues 7er-Pool-Konzept entwickelt, welches - anders als herkömmliche Pooling-Verfahren - eine nahezu identische Sensitivität und Spezifität wie ein einzelner PCR-Test aufweist. Testpersonen erhalten ihre Ergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

Dr. Hans-Wolfgang Schultis, Ärztlicher Leiter von SYNLAB in Weiden und Co-Entwickler des 7er-Pool-Konzepts, ist vom flächendeckenden Einsatz des Pooling-Verfahrens überzeugt: "Mit Blick auf die hohen Infektionszahlen und Virus-Varianten ist es wichtig, regelmäßige PCR-Tests überall dort durchzuführen, wo Menschen trotz Lockdown und Beschränkungen in engem und regelmäßigem Kontakt miteinander stehen. Dies ist häufig am Arbeitsplatz der Fall. Das Pooling-Verfahren ist generell eine effiziente Methode, um Infektionswege frühzeitig zu erkennen und zu stoppen. Mit unserem neuen 7er-Pool-Konzept schaffen wir zudem eine für das Pooling-Verfahren besonders hohe Sensitivität und Spezifität. Unsere bisherige Erfahrung hat gezeigt, dass Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer diese zusätzliche Schutzmöglichkeit schätzen und durch regelmäßiges, genaues Testen große Infektionsausbrüche bereits mehrfach frühzeitig verhindert wurden. Zudem ist die Anwendung dieses Screening-Verfahrens im betrieblichen Alltag unkompliziert möglich."

Das Pooling-Verfahren eignet sich konkret für regelmäßige Kontrolluntersuchungen asymptomatischer Personengruppen, beispielsweise in produzierenden Betrieben oder geschlossenen Büroräumen. In diesem Kontext ist die überwiegende Anzahl der Testergebnisse in der Regel negativ, wodurch das Pooling-Verfahren besonders effizient wird. Darüber hinaus sind die logistischen Voraussetzungen erfüllt, um Proben von miteinander in Kontakt stehenden Personen zusammenzuführen und mögliche Infektionsausbrüche schnell zu erkennen.

Mit dem Pooling-Verfahren wird auch der zentrale Schwachpunkt der Antigen-Schnelltests umgangen: wissenschaftlich nachgewiesen ist inzwischen, dass der Einsatz von Antigen-Schnelltests für die punktuelle Testung asymptomatischer Personen ungeeignet ist. Verschiedene internationale Untersuchungen sowie eine eigene Studie von SYNLAB zeigen, dass rund 40 Prozent der infizierten Personen von Antigen-Schnelltests nicht als Virusträger erfasst werden. Denn Antigen-Schnelltests erkennen häufig nur Infizierte mit einer hohen Viruslast, wobei schon eine geringe Viruslast ausreichen kann, um andere Personen anzustecken. Dementsprechend sind die viel genaueren PCR-Tests nach wie vor die deutlich sicherere und medizinisch angemessenere Methode, um präventiven Schutz zu gewährleisten.

Für Einzelpersonen im Rahmen der medizinischen Diagnostik, speziell bei symptomatischen oder Verdachtspersonen ist der konventionelle PCR-Test nach wie vor der Goldstandard bezüglich Sensitivität und Spezifität. Im Normalfall können Personen Termine für die Probenahme bequem und zeitnah buchen und erhalten ihre Ergebnisse in der Regel innerhalb von 24 Stunden per App.

- Ende -


Für weitere Informationen:

Christian Ries,
SYNLAB Holding Deutschland GmbH
+49 821 52157-210
christian.ries@synlab.com
 


Über die SYNLAB-Gruppe

  • Die SYNLAB-Gruppe ist der größte europäische Anbieter von klinischen Labor- und medizinischen Diagnostikdienstleistungen nach Umsatz und durchgeführten Tests. SYNLAB bietet die gesamte Bandbreite innovativer und zuverlässiger medizinischer Diagnostik für Patienten, niedergelassene Ärzte, Kliniken und die pharmazeutische Industrie an.
  • Aufgrund branchenweit höchster Servicestandards ist SYNLAB der bevorzugte Partner für die Diagnostik in der Human- und Veterinärmedizin. Durch kontinuierliche Innovationen medizinischer Diagnostikdienstleistungen trägt die Gruppe zum Wohl von Patienten und Kunden bei.
  • SYNLAB ist in 36 Ländern auf vier Kontinenten tätig und nimmt in den meisten Märkten eine führende Position ein. Mehr als 20.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (VZÄ), darunter über 1.200 Mediziner sowie eine Vielzahl weiterer Spezialisten wie Biologen, Chemiker und Labortechniker, tragen jeden Tag zum weltweiten Erfolg der Gruppe bei. SYNLAB führt pro Jahr ca. 500 Millionen Labortests durch und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von 2,6 Mrd. EUR.
  • Weitere Informationen finden Sie unter www.synlab.com


03.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SYNLAB AG
Moosacher Straße 88
80809 München
Deutschland
Telefon: +49 1701183753
E-Mail: ir@synlab.com
Internet: www.synlab.com/
ISIN: DE000A2TSL71
WKN: A2TSL7
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1191651

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1191651  03.05.2021 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1191651&application_name=news&site_id=boersennews