SLM Solutions Group AG: Bezugsfrist für erste Tranche der neuen Wandelschuldverschreibungen beginnt am 26. Juni 2020

DGAP-News: SLM Solutions Group AG / Schlagwort(e): Anleihe/Anleiheemission

SLM Solutions Group AG: Bezugsfrist für erste Tranche der neuen

Wandelschuldverschreibungen beginnt am 26. Juni 2020

24.06.2020 / 15:30

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG, VERBREITUNG ODER WEITERLEITUNG IN DIE BZW.

INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN

ODER EINER ANDEREN JURISDIKTION, IN DER DIE VERÖFFENTLICHUNG UNRECHTMÄSSIG

WÄRE

SLM Solutions Group AG: Bezugsfrist für erste Tranche der neuen

Wandelschuldverschreibungen beginnt am 26. Juni 2020

* Angebot zum Bezug der EUR 15 Mio. 2,00% Wandelschuldverschreibungen

2020/2026 (ISIN: DE000A289N86) richtet sich ausschließlich an Inhaber

der Aktien der Gesellschaft (ISIN: DE000A111338) und Inhaber der im Jahr

2017 von der Gesellschaft begebenen Wandelschuldverschreibungen

2017/2022 (ISIN: DE000A2GSF58)

* Bezugsfrist läuft bis 10. Juli 2020, 12.00 Uhr (MESZ)

* Angebot von 15.000 Teilschuldverschreibungen zu je EUR 1.000 mit

Bezugsrecht auf gegebenenfalls zu begebende zweite und dritte Tranche

von Wandelschuldverschreibungen im Volumen von bis zu ca. EUR 45 Mio.

* Verwendung des erwarteten Nettoemissionserlöses von rund EUR 14,5 Mio.

zur Finanzierung des Betriebskapitalbedarfs, für Entwicklungsprojekte,

zum Ausbau des internationalen Vertriebs- und Servicenetzwerks sowie für

allgemeine Unternehmenszwecke

* Aktionären der Gesellschaft sowie Inhabern der Wandelanleihe 2017/2022,

die von ihrem Recht zum Bezug dieser ersten Tranche der neuen

Wandelschuldverschreibungen keinen Gebrauch machen, steht ein

Bezugsrecht auf die gegebenenfalls noch zu begebenden weiteren

Wandelschuldverschreibungen nicht zu

Lübeck, 24. Juni 2020 - Die Frist zum Bezug von Wandelschuldverschreibungen

(die "Schuldverschreibungen") aus der ersten Tranche neuer

Wandelschuldverschreibungen der SLM Solutions Group AG (die "Gesellschaft"

oder "SLM Solutions") beginnt am 26. Juni 2020 und läuft bis zum 10. Juli

2020, 12.00 Uhr (MESZ). Die Gesellschaft bietet dabei im Rahmen eines

öffentlichen Bezugsangebots in Deutschland nicht nachrangige und nicht

besicherte, untereinander gleichberechtigte, auf den Inhaber lautende

Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von EUR 15,0 Mio. an. Das

Bezugsangebot, das am 25. Juni 2020 im Bundesanzeiger und auf der

Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht werden wird, richtet sich

ausschließlich an die Inhaber der Aktien der Gesellschaft (ISIN

DE000A111338) und die Gläubiger der im Jahr 2017 von der Gesellschaft

begebenen Wandelschuldverschreibungen 2017/2022 (ISIN DE000A2GSF58).

Weisungen bezüglich der Ausübung von Bezugsrechten sind von Anlegern an ihre

jeweiligen Depotbanken zu richten. Etwaige nach Ablauf der Bezugsfrist nicht

bezogene Schuldverschreibungen werden von der Aktionärin Cornwall GmbH & Co.

KG erworben, die die vollständige Platzierung der Schuldverschreibungen auf

Grundlage einer am 26. März 2020 abgeschlossenen und bekannt gemachten

Finanzierungsvereinbarung absichert.

Angeboten werden 15.000 Teilschuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von

EUR 1.000 je Schuldverschreibung, einem Nominalzinssatz von 2,00% p.a. und

einer Fälligkeit am 30. September 2026. Die Schuldverschreibungen werden zu

einem anfänglichen Wandlungspreis von EUR 6,75 je Aktie in bis zu 2.222.222

Aktien der Gesellschaft wandelbar sein. Eine Wandlung ist grundsätzlich erst

ab Juli 2022 möglich.

Meddah Hadjar, CEO von SLM Solutions, erläutert: "Die zusätzlichen

Finanzmittel tragen dazu bei, die durch die anhaltende COVID-19-Pandemie

verursachte Volatilität und Unsicherheit zu meistern. In den vergangenen 12

Monaten haben wir bedeutende Fortschritte erzielt, um SLM Solutions wieder

auf einen erfolgreichen Entwicklungspfad zurückzuführen. Das Angebot gibt

bestehenden Aktionären und Inhabern von Wandelanleihen die Möglichkeit, in

die Zukunft des Unternehmens zu investieren."

Dirk Ackermann, CFO von SLM Solutions: "Einen großen Teil der

Nettoemissionserlöse wird SLM Solutions für allgemeine Unternehmenszwecke

verwenden, einschließlich der Finanzierung des Betriebskapitalbedarfs.

Außerdem, um Entwicklungsprojekte voranzutreiben, insbesondere unsere

SLM-Maschine der nächsten Generation, und um unser internationales

Vertriebs- und Servicenetzwerk auszubauen. Die Cornwall GmbH & Co. KG als

unsere größte Aktionärin sichert den Erfolg der Anleiheplatzierung durch

einen Backstop ab."

Die Internationale Wertpapierkennnummer (International Securities

Identification Number, "ISIN") der neuen Wandelschuldverschreibungen ist

DE000A289N86. SLM Solutions beabsichtigt derzeit nicht, eine Notierung der

Schuldverschreibungen an einer inländischen oder ausländischen Börse zu

beantragen.

Bei Eintritt bestimmter aufschiebender Bedingungen, die im Wesentlichen die

Erreichung bestimmter künftiger Wachstumsziele von SLM Solutions betreffen,

wird die Gesellschaft bis zu zwei weitere Tranchen von im Wesentlichen

ausstattungsgleichen Wandelschuldverschreibungen begeben. Die erste der

weiteren Tranchen im Volumen von EUR 15,0 Mio. und die zweite im Volumen von

mindestens ca. EUR 30 Mio. Falls eine oder beide dieser weiteren Tranchen

begeben werden, wird jeder Person, die an dem relevanten Stichtag

Schuldverschreibungen hält, ein Bezugsrecht auf die Schuldverschreibungen

der Tranche II bzw. Tranche III gewährt.

Aktionären der Gesellschaft sowie Inhabern der Wandelanleihe 2017/2022, die

von ihrem Recht zum Bezug dieser ersten Tanche von

Wandelschuldverschreibungen keinen Gebrauch machen, steht ein Bezugsrecht

auf die gegebenenfalls noch zu begebenden weiteren Tranchen von

Wandelschuldverschreibungen daher nicht zu.

Ein öffentliches Angebot der neuen Wandelschuldverschreibungen erfolgt

ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland und auf Basis des von der

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht am 24. Juni 2020 gebilligten

Wertpapierprospekts der Gesellschaft. Dieser steht auf der Internetseite der

SLM Solutions Group AG im Bereich "Investor Relations" in der Rubrik

"Wandelanleihe 2020/2026" zum Download zur Verfügung.

Über das Unternehmen:

Die SLM Solutions Group AG aus Lübeck ist ein führender Anbieter

metallbasierter additiver Fertigungstechnologie. Die Aktien des Unternehmens

werden im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Das

Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung, Montage und den Vertrieb

von Maschinen und integrierten Systemlösungen im Bereich des Selektiven

Laserschmelzens (Selective Laser Melting). SLM Solutions beschäftigt derzeit

mehr als 400 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien, den USA,

Singapur, Russland, Indien und China. Die Produkte werden weltweit von

Kunden in der Luft- und Raumfahrtbranche, dem Energiesektor, dem

Gesundheitswesen oder dem Automobilsektor eingesetzt.

Kontakt:

Julia Stargardt

SLM Solutions Group AG

Tel.: +49 (0)451 40 60 42 08

E-Mail: ir@slm-solutions.com

Wichtige Hinweise

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine

Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein

öffentliches Angebot der Schuldverschreibungen der Gesellschaft erfolgt

ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland und auf Basis des von der

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht am 24. Juni 2020 gebilligten

Wertpapierprospekts der Gesellschaft, der auf der Internetseite der

Gesellschaft (https://www.slm-solutions.com) im Bereich "Investor Relations"

in der Rubrik "Wandelanleihe 2020/2026" zur Verfügung steht. Die Annahme des

Angebots außerhalb der Bundesrepublik Deutschland kann Beschränkungen

unterliegen. Personen, die das Angebot außerhalb der Bundesrepublik

Deutschland annehmen wollen, werden aufgefordert, sich über geltende

Beschränkungen zu informieren und diese zu beachten.

Diese Veröffentlichung stellt insbesondere weder ein Angebot zum Verkauf

noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren

in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Schuldverschreibungen der

Gesellschaft wurden und werden nicht unter dem U.S. Securities Act von 1933,

in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act"), oder dem Recht der

Einzelstaaten der USA registriert und dürfen nicht in den Vereinigten

Staaten oder an "U.S.-Personen" (wie in Regulation S des Securities Act

definiert) angeboten oder verkauft werden, außer auf Grund einer Ausnahme

von den Registrierungserfordernissen des Securities Act bzw. der

Wertpapiergesetze der jeweiligen Einzelstaaten der Vereinigten Staaten von

Amerika.

24.06.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: SLM Solutions Group AG

Estlandring 4

23560 Lübeck

Deutschland

Internet: www.slm-solutions.com

ISIN: DE000A111338

WKN: A11133

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1077775

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1077775 24.06.2020