DGAP-News: SNP Schneider-Neureither & Partner SE / Schlagwort(e): Finanzierung
SNP: Erfolgreiche Refinanzierung des Schuldscheindarlehens

10.03.2022 / 14:31
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


SNP | Corporate News

SNP: Erfolgreiche Refinanzierung des Schuldscheindarlehens

Heidelberg, im März 2022 - Die SNP Schneider-Neureither & Partner SE (ISIN: DE0007203705) hat sich mit insgesamt vier Banken auf die Refinanzierung eines 2017 begebenen Schuldscheindarlehens geeinigt. Aufgrund des starken Interesses und der attraktiven Finanzierungskonditionen wurden über das notwendige Refinanzierungsvolumen von 26 Mio. EUR hinaus Finanzierungsmittel in Höhe von insgesamt 32,5 Mio. EUR aufgenommen. Die Darlehen sind variabel verzinst und haben eine Laufzeit von fünf Jahren bei einer aktuellen Verzinsung von 1,50 % p. a.

Mit dem eingeworbenen Kapital wird das Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 26 Mio. EUR abgelöst. Neben der Refinanzierung werden die aufgenommenen Mittel zur Finanzierung des weiteren Wachstums von SNP verwendet. Die Emission wurde von der IKB Deutsche Industriebank AG begleitet.

Prof. Dr. Heiner Diefenbach, CFO der SNP, zeigt sich erfreut über die große Resonanz: "Wir haben ein hohes Interesse von Banken verzeichnet, die nicht an der ursprünglichen Schuldscheinplatzierung teilgenommen hatten. Das zeigt das große Vertrauen in die weitere Entwicklung der SNP und bescheinigt unsere exzellente Bonität. Durch die erfolgreiche Refinanzierung optimiert SNP die Finanzierungsstruktur sowohl im Hinblick auf das gestreckte Fälligkeitenprofil als auch auf die weiter gestärkte Liquidität. Die Verschuldung bewegt sich in einem sehr vernünftigen Rahmen, unsere Eigenkapitalquote liegt bei rund 38%."

Über SNP

SNP ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Bewältigung komplexer digitaler Transformationsprozesse. Anders als klassische IT-Beratung im ERP-Umfeld setzt SNP auf einen automatisierten Ansatz mit Hilfe eigens entwickelter Software: Mit der Data Transformation Platform CrystalBridge(R) und dem SNP BLUEFIELDTM-Ansatz können IT-Landschaften deutlich schneller und sicherer umstrukturiert, modernisiert und Daten sicher in neue Systeme oder in Cloud-Umgebungen migriert werden. Dies gewährt Kunden klare qualitative Vorteile bei gleichzeitig reduziertem Zeit- und Kostenaufwand.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.350 Mitarbeitende. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund 144 Mio. EUR. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE).

Weitere Informationen unter www.snpgroup.com

Ansprechpartner SNP:

Marcel Wiskow

Director lnvestor Relations

Telefon: +49 6221 6425-637

E-Mail: marcel.wiskow@snpgroup.com



10.03.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SNP Schneider-Neureither & Partner SE
Speyerer Str. 4
69115 Heidelberg
Deutschland
Telefon: +49 6221 6425 637, +49 6221 6425 172
Fax: +49 6221 6425 20
E-Mail: investor.relations@snpgroup.com
Internet: www.snpgroup.com
ISIN: DE0007203705
WKN: 720370
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1299759

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1299759  10.03.2022 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1299759&application_name=news&site_id=boersennews