Stabilus S.A. zeigt nach vorläufigen Zahlen positive Entwicklung im Q4 GJ2019 und bestätigt STAR 2025 Langfristprognose

^ DGAP-News: Stabilus S.A. / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Jahresergebnis Stabilus S.A. zeigt nach vorläufigen Zahlen positive Entwicklung im Q4 GJ2019 und bestätigt STAR 2025 Langfristprognose 15.11.2019 / 07:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

- -

CORPORATE NEWS

Stabilus S.A. zeigt nach vorläufigen Zahlen positive Entwicklung im Q4 GJ2019 und bestätigt STAR 2025 Langfristprognose

- Umsatz nach vorläufigen Zahlen im Q4 GJ2019 +6,4% auf 245,6 Mio. Euro; Bereinigtes EBIT Q4 GJ2019 +6,8% auf 39,1 Mio. Euro (bereinigte EBIT-Marge 15,9%)

- Prognose für GJ2019 erfüllt: Umsatz im GJ2019 -1,2 % auf 951,3 Mio. Euro und bereinigte EBIT-Marge 15,0%; Bereinigtes EBIT[1] GJ2019 -4,4% auf 142,7 Mio. Euro

- GJ2019-Ergebnis bei 80,9 Mio. Euro nach 105,4 Mio. Euro im Vorjahr (GJ2018-Ergebnis beinhaltete einen einmaligen, positiven Sondereffekt aus Steuern in Höhe von 11,1 Mio. Euro.)

- Freier Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF[1]) im GJ2019 bei 89,9 Mio. Euro nach 100,2 Mio. Euro im Vorjahr

- Für Geschäftsjahr 2020 Umsatzwachstum von 2 bis 4 Prozent auf 970 bis 990 Mio. Euro bei einer bereinigten EBIT[1]-Marge von rund 15,0 % erwartet; Langfristprognose STAR 2025 bestätigt

Luxemburg/Koblenz, 15. November 2019 - Die Stabilus S.A. (ISIN: LU1066226637), ein weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben zur Bewegungssteuerung, hat nach vorläufigen Zahlen ihr am 30. September geendetes Geschäftsjahr 2019 mit einem starken Schlussquartal abgeschlossen und ihre Gesamtjahresprognose erfüllt.

Im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2019 konnte Stabilus in einem herausfordernden Marktumfeld seinen Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 6,4 Prozent auf 245,6 Millionen Euro (Q4 GJ2018: 230,8 Mio. Euro) steigern. Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt sowie die Umsatzbeiträge der im GJ2019 erstmals konsolidierten Akquisitionen im Industriegeschäft belief sich der Anstieg des Konzernumsatzes auf 1,7 Prozent. Das bereinigte EBIT[1] verzeichnete einen Anstieg um 6,8 Prozent auf 39,1 Millionen Euro (Q4 GJ2018: 36,6 Mio. Euro), was einer bereinigten EBIT[1]-Marge von 15,9 Prozent entspricht (Q4 GJ2018: 15,9 Prozent).

Im Gesamtgeschäftsjahr 2019 verzeichnete der Konzern nach vorläufigen Zahlen einen leichten Umsatzrückgang um 1,2 Prozent auf 951,3 Millionen Euro (GJ2018: 962,6 Millionen Euro). Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt sowie Akquisitionen belief sich der Rückgang des Konzernumsatzes auf 4,3 Prozent.

Rückläufige Automobilproduktion lastet auf Europa und China

In der Region Europa sank der Umsatz im GJ2019 um 1,9 Prozent auf 482,1 Millionen Euro, was insbesondere auf einen schwächeren Automobilmarkt zurückzuführen war. In der NAFTA-Region stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 2,6 Prozent auf 357,3 Millionen Euro, wobei hier der starke US-Dollar unterstützend wirkte (durchschnittlicher Wechselkurs von 1,13 USD/EUR im GJ2019 vs. 1,19 USD/EUR im GJ2018). Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt lag die Umsatzentwicklung in NAFTA im GJ2019 bei -2,8 Prozent. In Asien / Pazifik und RoW (Rest of World) verzeichnete das Unternehmen einen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr von 9,1 Prozent auf 111,9 Millionen Euro. Verantwortlich war hier insbesondere die stark rückläufige Fahrzeugproduktion[2] in China.

Industriegeschäft kompensiert Entwicklung des Automotive-Segments

Stabilus verzeichnete im Geschäftsjahr 2019 im Industriegeschäft eine Umsatzsteigerung und kompensierte dadurch zu einem großen Teil den Rückgang im Automotive-Geschäft. 39 Prozent des Umsatzes im GJ2019 entfielen auf das Industriegeschäft, dessen Umsätze von 352,0 Millionen Euro im Vorjahr um 5,1 Prozent auf 369,9 Millionen Euro stiegen. Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt sowie Akquisitionen lag das Umsatzwachstum bei 0,5 Prozent. Dabei verzeichnete Stabilus starke Zuwächse in den Segmenten Solar-Dämpfer sowie Maschinenbau-/Produktionstechnologie. Im Automotive-Segment, das 61 Prozent des Gesamtumsatzes im Geschäftsjahr 2019 ausmachte, sanken die Erlöse des Unternehmens um 4,8 Prozent auf 581,4 Millionen Euro (GJ2018: 610,6 Millionen Euro). Bereinigt um den USD/EUR-Währungseffekt lag der Umsatzrückgang bei 6,9 Prozent. Der Automotive-Bereich litt insbesondere unter einer schwachen Automobilproduktion in Europa und China.

Bereinigte EBIT-Marge bei 15,0 Prozent

Das bereinigte betriebliche Ergebnis (bereinigtes EBIT[1]) sank im GJ2019 nach vorläufigen Zahlen um 4,4 Prozent auf 142,7 Millionen Euro, nach 149,3 Millionen Euro im Vorjahr. Dies entspricht einer bereinigten EBIT[1]-Marge von 15,0 Prozent, nach 15,5 Prozent im Vergleichszeitraum.

Damit hat Stabilus seine zuletzt im Rahmen der 9-Monatszahlen gegebene Prognose - sowohl für Umsatz als auch für die bereinigte EBIT-Marge - im Geschäftsjahr 2019 erfüllt.

Der Gewinn lag im GJ2019 bei 80,9 Millionen Euro, nach 105,4 Millionen Euro im Vorjahr, wobei im Vorjahr ein einmaliger, positiver steuerlicher Sondereffekt von 11,1 Millionen Euro enthalten war. Der freie Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF[1]) lag bei 89,9 Millionen Euro nach 100,2 Millionen Euro im GJ2018.

Dr. Michael Büchsner, seit 1. Oktober 2019 CEO von Stabilus, sagte: "Stabilus hat das Geschäftsjahr 2019 in einem herausfordernden Marktumfeld mit einem wieder von Wachstum geprägten vierten Quartal beendet und seine Jahresziele erreicht. Vor dem Hintergrund der Schwäche der weltweiten Automobilindustrie im abgelaufenen Geschäftsjahr kommt uns dabei die Diversifizierung unseres Geschäftsmodells über das Industriegeschäft zu Gute, mit dem wir den Rückgang des Automotive-Geschäftes zu einem großen Teil kompensieren konnten. Die fundamentalen Wachstumstreiber des Unternehmens sind langfristig intakt und bieten zusammen mit der Innovationsstärke von Stabilus in den kommenden Jahren attraktives Wachstumspotenzial. Der Plan zur Erschließung dieses Potenzials liegt mit STAR 2025 vor und ist unternehmensweit verankert. Vor diesem Hintergrund bestätigen wir unsere langfristige Umsatzprognose im Rahmen von STAR 2025 und gehen bereits für das laufende Geschäftsjahr 2020 wieder von einem positiven Umsatzwachstum bei stabilem Profitabilitätsniveau aus."

Prognose für Geschäftsjahr 2020 sieht profitables Wachstum

Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Stabilus ein Umsatzwachstum von rund 2 bis 4 Prozent auf ca. 970 bis 990 Millionen Euro (unter Annahme eines im Vorjahresvergleich konstanten USD/EUR-Kurses von 1,13 und der aktuell erwarteten globalen Fahrzeugproduktion[2] in Höhe von 88,3 Millionen im Geschäftsjahr 2020) sowie eine bereinigte EBIT[1]-Marge von ca. 15,0 Prozent.

Langfristprognose STAR 2025 bestätigt

Weiterhin bestätigt Stabilus seine 2017 kommunizierte STAR 2025 Langfristprognose, nach der ein jährliches organisches Umsatzwachstum von durchschnittlich 6 Prozent bis zum Geschäftsjahr 2025 erwartet wird. Die Prognose ist aus Sicht des Vorstands und Aufsichtsrats trotz der unerwartet schwachen Märkte in den Jahren 2018 und 2019 erreichbar. Voraussetzung dafür ist, dass sich die aktuellen Erwartungen in Bezug auf das globale BIP-Wachstum von durchschnittlich 2,8 bis 3,0 Prozent in den Kalenderjahren 2021 bis 2025 realisieren, sich die globale Fahrzeugproduktion[2] auf das aktuell erwartete Niveau von 91,8 Millionen Fahrzeuge im Kalenderjahr 2021 erholt und bis zum Kalenderjahr 2025 auf 101,7 Millionen Fahrzeuge steigt.

Eine begleitende Präsentation zu den vorläufigen Zahlen des Geschäftsjahres 2019 steht in englischer Sprache auf der Unternehmenswebseite unter Investoren / Finanzberichte & Präsentationen 2019 zum Download zur Verfügung. Die finalen Zahlen sowie der Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2019 werden am 13. Dezember 2019 veröffentlicht.

_

[1] Siehe Definition/Berechnung der Kennzahlen ,bereinigtes EBIT' und ,freier Cashflow vor Akquisitionen (Adj. FCF)' in unseren aktuellen Finanzberichten und Ergebnispräsentationen, bspw. in unserer Präsentation der vorläufigen GJ2019-Ergebnisse, S.4, 26-30, auf der Unternehmenswebseite unter Investoren / Finanzberichte & Präsentationen 2019.

[2] Fahrzeuge = PKW und leichte Nutzfahrzeuge (<6t).

Investorenkontakt: Andreas Schröder Tel.: +352 286 770 21 E-Mail: anschroeder@stabilus.com

Pressekontakt: Tobias Eberle Tel.: +49 69 794090 24 E-Mail: Tobias.Eberle@charlesbarker.de Charles Barker Corporate Communications

Über Stabilus

Als weltweit führender Anbieter von Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen Antrieben beweist Stabilus seine Expertise seit acht Jahrzehnten in der Automobilindustrie und vielen weiteren Branchen. Mit Gasfedern, Dämpfern und elektromechanischen POWERISE-Antrieben optimiert Stabilus das Öffnen, Schließen, Heben, Senken sowie Verstellen und bietet Schutz vor Schwingungen und Vibrationen. Das Unternehmen hat sein Stammwerk in Koblenz und beschäftigt weltweit mehr als sechstausend Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte Stabilus nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 951,3 Millionen Euro. Stabilus verfügt über ein globales Produktionsnetzwerk in neun Ländern. Durch Regionalbüros und Vertriebspartner ist Stabilus darüber hinaus in mehr als fünfzig Ländern in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Die Stabilus S.A. notiert an der Deutschen Börse im Prime Standard und ist im SDAX-Index vertreten.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Stabilus Gruppe und anderen derzeit verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen Einschätzungen abweichen.

- -

15.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

- -

Sprache: Deutsch Unternehmen: Stabilus S.A. 2, rue Albert Borschette L-1246 Luxemburg Luxemburg Telefon: +352 286 770 1 Fax: +352 286 770 99 E-Mail: info.lu@stabilus.com Internet: www.stabilus.com ISIN: LU1066226637 WKN: A113Q5 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 913139

Ende der Mitteilung DGAP News-Service - -

913139 15.11.2019

°