Telefónica Deutschland Holding AG erfüllt bestehenden MBA MVNO Vertrag und Fusionskontrollauflagen

DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG / Schlagwort(e):

Vertrag/Rechtssache

Telefónica Deutschland Holding AG erfüllt bestehenden MBA MVNO Vertrag und

Fusionskontrollauflagen

20.09.2020 / 16:54

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 20. September 2020

Telefónica Deutschland erfüllt bestehenden MBA MVNO Vertrag und

Fusionskontrollauflagen

Telefónica Deutschland beliefert 1&1 Drillisch auf Grundlage des zwischen

den beiden Parteien vereinbarten kapazitätsbasierten MBA MVNO-Vertrags. Am

30. Dezember 2019 wurde dieser Vertrag auf Antrag von 1&1 Drillisch um einen

Fünfjahreszeitraum beginnend am 1. Juli 2020 bis zum 30. Juni 2025

verlängert.

Telefónica Deutschland hat die ersten Monate der Verlängerungsperiode nach

den für beide Seiten jederzeit transparenten Vertragsbedingungen

abgerechnet; d.h. zu nicht erhöhten Stückpreisen gegenüber dem

Benchmarkzeitraum. Einzelheiten des Mechanismus zur Preisfestsetzung wurden

in den Verträgen zur Erlangung der Freigabe der E-Plus Übernahme festgelegt

und von beiden Partien im Mai 2017 bestätigt. Wie bei dieser Art von

kommerziellen Vereinbarungen üblich, haben beide Parteien strikte

Vertraulichkeit über Einzelheiten des Vertrages vereinbart.

1&1 Drillisch hat auch während der Verlängerungsperiode das vertragliche

Recht, Preisüberprüfungen (Price Reviews) anzustrengen, um wettbewerbsfähige

Preise sicherzustellen. Im Hinblick auf Price Review 1 hat der beauftragte

unabhängige Experte am 19. Dezember 2019 die MBA MVNO Preise von Telefónica

Deutschland vollumfänglich bestätigt. Bei den anderen laufenden Price

Reviews kooperiert Telefónica Deutschland ebenfalls vertragsgemäß. Zwei

Price Reviews wurden von 1&1 Drillisch im April 2020 zurückgezogen.

Unabhängig von den Price Reviews und dem regulären Rechnungslegungsprozess

für die erbrachten Leistungen verhandelt Telefónica Deutschland mit 1&1

Drillisch im Rahmen der sogenannten MNO Auflage über einen National

Roaming-Vertrag. Im Verlauf der Verhandlungen hat Telefónica Deutschland

wettbewerbsfähige und angemessene Angebote für das National Roaming

unterbreitet.

Telefónica Deutschland weist jegliche Behauptungen und Andeutungen von 1&1

Drillisch, Telefónica Deutschland würde ihre Verpflichtungen gegenüber 1&1

Drillisch verletzen, entschieden zurück und behält sich rechtliche Schritte

vor.

Telefónica Deutschland bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 und

den mittelfristigen Ausblick bei fortwährender Beobachtung und Analyse der

COVID-19 Entwicklung.

Weitere Informationen:

Telefónica Deutschland

Investor Relations

Georg-Brauchle-Ring 50

D-80992 Munich

t +49 (0)89 2442-1010

f +49 (0)89 2442-2000

e ir-deutschland@telefonica.com

20.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Telefónica Deutschland Holding AG

Georg-Brauchle-Ring 50

80992 München

Deutschland

Telefon: +49 (0)89 24 42 0

Internet: www.telefonica.de

ISIN: DE000A1J5RX9

WKN: A1J5RX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1133983

MDAX TecDAX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1133983 20.09.2020