TubeSolar AG: Freistaat Bayern fördert innovative Agro-Photovoltaik-Lösung mit 10,8 Millionen-Euro - Bayerischer Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger überreicht Förderbescheid persönlich in Augsburg

DGAP-News: TubeSolar AG / Schlagwort(e): Finanzierung/Produkteinführung

TubeSolar AG: Freistaat Bayern fördert innovative Agro-Photovoltaik-Lösung

mit 10,8 Millionen-Euro - Bayerischer Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger

überreicht Förderbescheid persönlich in Augsburg (News mit Zusatzmaterial)

16.09.2020 / 17:41

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Unternehmensmeldung

TubeSolar AG: Freistaat Bayern fördert innovative Agro-Photovoltaik-Lösung

mit 10,8 Millionen Euro - Bayerischer Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger

überreicht Förderbescheid persönlich in Augsburg

- Nicht rückzahlbare Zuschüsse aus Bayerischem Energieforschungsprogramm

gewährt

- Weiterer Ausbau der Produktion am Standort Augsburg geplant

- Patentgeschützte Röhrentechnologie ermöglicht Doppelnutzung von

Agrarflächen

Augsburg, 16. September 2020 - Die TubeSolar AG (ISIN DE000A2PXQD4, Börse

Düsseldorf), ein innovativer Hersteller von robusten Dünnschichtröhren zur

Solarenergiegewinnung mit Fokus auf Anwendungen in der Landwirtschaft

(Agro-Photovoltaik), hat heute aus den Händen des Bayerischen

Wirtschaftsministers Hubert Aiwanger den Bescheid des Bayerischen

Wirtschaftsministeriums für eine Förderung in Höhe von 10,827 Millionen Euro

aus dem Bayerischen Energieforschungsprogramm erhalten. Dabei handelt es

sich um nicht rückzahlbare Zuschüsse. Die Förderung ist über einen Zeitraum

von drei Jahren ausgelegt.

Mit den zugesagten Fördermitteln soll der weitere Ausbau des Augsburger

Produktionsstandortes der TubeSolar AG gefördert werden.

Das 2019 gegründete Unternehmen hat als Spin-off die Laborfertigung samt

Patenten von OSRAM/LEDVANCE in Augsburg übernommen und wächst seitdem

stetig. Inzwischen beschäftigt die TubeSolar AG 37 Vollzeit-Mitarbeiter,

größtenteils sehr erfahrene Spezialisten des ehemaligen OSRAM/LEDVANCE

Standortes. Mittelfristig sollen für den Aufbau einer 250 MW Produktion

insgesamt 120 Millionen EUR investiert und die Belegschaft auf 250

Mitarbeiter ausgebaut werden. Durch den hohen Automatisierungsgrad ist der

Standort Augsburg langfristig gesichert.

Hubert Aiwanger, Wirtschaftsminister des Freistaats Bayern unterstützt das

Projekt: "Ich freue mich, dass hier in Augsburg mit dem innovativen Konzept

der TubeSolar AG in Sachen Photovoltaik neue Maßstäbe gesetzt werden und die

Zukunft der Photovoltaik aktiv mitgestaltet wird. Dank der innovativen

Röhrenmodule der TubeSolar AG gilt künftig nicht mehr "entweder oder"

sondern vielmehr "sowohl als auch": Landwirtschaft und Energiegewinnung. Und

nicht nur das: Aufgrund des deutlich geringeren Gewichts können viele

bislang ungenutzte Dächer für die Stromproduktion genutzt werden und das

Potential der Dach-PV viel besser ausgeschöpft werden. Daher unterstützt der

Freistaat Bayern dieses Vorhaben sehr gerne mit einem hohen Zuschuss."

Reiner Egner, Vorstand der TubeSolar AG: "Es macht uns stolz, dass der

bayerische Wirtschaftsminister, Herr Hubert Aiwanger, uns den Förderbescheid

heute persönlich überreicht hat. Unsere patentierte Technologie erlaubt es

Agrarflächen doppelt zu nutzen: als Anbauflächen für Agrarprodukte und mit

einer auf die jeweiligen Bedürfnisse in der Höhe angepassten Aufständerung

auch als Stromlieferant aus Sonnenenergie. Damit bieten wir eine smarte

Lösung für die knapper werdenden Bodenflächen."

Jürgen Gallina, Vorstand der TubeSolar AG, ergänzt: "Mit der verbindlichen

Zusage der Fördermittel können wir mit der Bestellung der neuen

Fertigungsanlagen beginnen. Wir wollen so schnell wie möglich eine

hochautomatisierte Produktionsstraße aufbauen. Diesen Schritt bereiten wir

seit Monaten intensiv vor. Damit können wir unsere Produktionskapazitäten

erheblich ausweiten."

Die stabilen und leichten TubeSolar Module sind ca. 2 Meter lang und ca. 1

Meter breit und enthalten jeweils 40 Röhren. Aufgrund der Wasser- und

Winddurchlässigkeit der TubeSolar Module kann Strom geerntet werden und die

Fläche darunter bleibt landwirtschaftlich nutzbar.

Neben der vor kurzem veröffentlichten Kooperation mit dem weltweit

renommierten Ingenieurbüro schlaich bergermann partner - sbp sonne wurde mit

der Förderzusage des Bayerischen Wirtschaftsministeriums ein weiterer

Meilenstein auf dem Weg zum globalen Agro-Photovoltaikanbieter erreicht.

Über TubeSolar AG

Die TubeSolar AG hat als Spin-off die Laborfertigung samt Patenten von

OSRAM/LEDVANCE in Augsburg übernommen und nutzt diese patentgeschützte

Technologie seit 2019 zur Herstellung von Photovoltaik-Dünnschicht-Röhren,

die zu Modulen zusammengefügt werden. Diese haben gegenüber

Silizium-Solarmodulen erhebliche Vorteile hinsichtlich Gewicht, Geometrie,

Materialeinsatz, Ertrag, Langzeitstabilität und Recycling. Die Technologie

soll vor allem im Agrarbereich eingesetzt werden und landwirtschaftliche

Produktionsflächen überspannen. In den nächsten Jahren ist geplant, die

Produktion in Augsburg auf eine jährliche Produktionskapazität von 250 MW

auszubauen.

Über das bayerische Energieforschungsprogramm

Das Bayerische Energieforschungsprogramm fördert die Erforschung,

Entwicklung und Anwendung (Demonstration) hoch innovativer Energie und

Energieeinspartechnologien mit dem Ziel der verstärkten Nutzung von

erneuerbaren Energien, der Reduktion der energiebedingten CO2-Emissionen,

der Erhöhung der Energieversorgungssicherheit und der Verbesserung der

Energieeffizienz. Gefördert werden einzelbetriebliche Vorhaben, die mit

einem erheblichen technischen und wirtschaftlichen Risiko verbunden sind.

Service

Website: www.tubesolar.de

Ansprechpartner Investor Relations: Maximilian Fischer, mailto:

m.fischer@tubesolar.de

max. Equity Marketing GmbH, Marienplatz 2, 80331 München, Tel.: +49 89

13928890

Wichtiger Hinweis

Diese Mitteilung und die Informationen, die in ihr enthalten sind, stellen

weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von

Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien,

Japan oder in anderen Jurisdiktionen dar, in denen ein solches Angebot

Beschränkungen unterliegen könnte. Die Wertpapiere der Gesellschaft sind

nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von

1933 in der geltenden Fassung (der "Securities Act") oder bei den

Wertpapieraufsichtsbehörden der einzelnen Bundesstaaten der Vereinigten

Staaten registriert. Die Wertpapiere dürfen, außer im Rahmen eines

Ausnahmetatbestands der Registrierungs- und Meldeanforderungen des

Wertpapierrechts der Vereinigten Staaten sowie in Übereinstimmung mit allen

anderen anwendbaren Rechtsvorschriften der Vereinigten Staaten, weder direkt

noch indirekt in den Vereinigten Staaten angeboten, verkauft oder geliefert

werden. Die Gesellschaft beabsichtigt nicht, ihre Aktien gemäß dem

Securities Act registrieren zu lassen oder ein öffentliches Angebot von

Wertpapieren in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Diese Mitteilung stellt weder eine Angebotsunterlage noch ein Angebot von

Wertpapieren an die Allgemeinheit in dem Vereinigten Königreich dar, auf die

§ 85 des U.K. Financial Services and Markets Act 2000 Anwendung findet, und

darf nicht als Empfehlung an irgendeine Person für die Zeichnung oder den

Kauf von Wertpapieren im Rahmen des Angebots verstanden werden. Dieses

Dokument wird nur übermittelt an (i) Personen, die sich außerhalb des

Vereinigten Königreichs befinden; (ii) Personen, die Branchenerfahrung mit

Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and

Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen

Fassung) (die "Order") haben, oder (iii) "high net worth companies,

unincorporated associations" und andere Körperschaften, die von Artikel 49

(2) (a) bis (d) der Order erfasst sind (nachfolgend werden die vorgenannten

Personen als "Relevante Personen" bezeichnet). Jede Person, die keine

Relevante Person ist, darf nicht auf der Grundlage dieser Mitteilung oder

ihres Inhalts tätig werden oder auf diese Mitteilung oder ihres Inhalts

vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese

Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur

mit Relevanten Personen unternommen.

Diese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Diese Aussagen

basieren auf den gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen, Annahmen und

Information des Managements der Gesellschaft. Zukunftsgerichtete Aussagen

enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und

Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und

Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und

Entwicklungen betreffend die Gesellschaft können daher aufgrund

verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und

Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen

der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, Risiken

aus der Entwicklung auf den Finanzmärkten, Wechselkursschwankungen sowie

Änderungen in nationalen und internationalen Gesetzen und Verordnungen,

insbesondere in Bezug auf steuerliche Gesetze und Verordnungen, sowie andere

Faktoren. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser

Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Zusatzmaterial zur Meldung:

Bild: http://newsfeed2.eqs.com/57222a/1132245.html

Bildunterschrift: Wirtschaftsminister Aiwanger Ìberreicht Förderbescheid

an TubeSolar VorstÀnde

16.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch

Unternehmen: TubeSolar AG

Berliner Allee 65

86153 Augsburg

Deutschland

Telefon: +49 821 899 830 50

E-Mail: ir@tubesolar.de

Internet: www.tubesolar.de

ISIN: DE000A2PXQD4

WKN: A2PXQD

Börsen: Freiverkehr in Düsseldorf

EQS News ID: 1132245

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1132245 16.09.2020