Das letzte Jahrzehnt war großartig für Aktien. Von 2011 bis 2020 betrug die durchschnittliche Rendite an der Börse 13,9 % jährlich für den S&P 500 Index (WKN: A0AET0). Die Renditen können – und tun es auch – von einem Jahr zum nächsten stark schwanken und ein “durchschnittliches” Jahr erzeugt fast nie tatsächlich die durchschnittliche Rendite.

In diesem Jahrzehnt lag nur ein Jahr – 2014, mit einem Plus von 13,8 % – nahe an der durchschnittlichen jährlichen Rendite von 13,9 %. Der Haken? Niemand kennt die Jahre, die über oder unter dem Durchschnitt liegen werden. Daher ist der Ein-Jahres-Durchschnitt nur hilfreich, um die Bühne für Aktien als gute langfristige Investitionen zu setzen.

Durchschnittliche Renditen an der Börse

Im Allgemeinen meinen die Leute, wenn sie “die Börse” sagen, den S&P 500 Index. Der S&P 500 ist eine Sammlung von etwas mehr als 500 (die Liste wird jedes Quartal mit größeren Veränderungen jährlich revidiert) der größten börsennotierten Unternehmen in den USA. Und obwohl es noch tausende weitere Aktien gibt, die an den US-Börsen gehandelt werden, macht der S&P 500 allein etwa 80 % des gesamten Wertes des Aktienmarktes aus, was ihn zu einem nützlichen Ersatz für die Performance des gesamten Aktienmarktes macht.

Die Ergebnisse des Marktes von einem Jahr zum nächsten können erheblich vom Durchschnitt abweichen. Nehmen wir den Zeitraum 2011-2020 als Beispiel:

  • – 4,4 %: ein Jahr
  • + 2 % oder weniger: zwei Jahre
  • + mehr als 20 %: drei Jahre
  • + 12 % – 19 %: vier Jahre

Um es anders auszudrücken, sechs dieser 10 Jahre führten zu Ergebnissen, die sich stark von der durchschnittlichen durchschnittliche jährlichen Rendite von 13,9 % in diesem Jahrzehnt unterschieden. Von diesen sechs sehr unterschiedlichen Jahren generierten drei deutlich niedrigere Renditen (wobei ein Jahr, 2018, zu Verlusten führte), während drei Jahre deutlich höhere Renditen lieferten. Zwei dieser Jahre – 2013 und 2019 – erzielten Renditen von mehr als 30 %, was dazu beitrug, die Jahre mit unterdurchschnittlichen Renditen auszugleichen.

10-Jahres-, 30-Jahres- und 50-Jahres-Durchschnitt der Renditen an der Börse

Sehen wir uns die durchschnittlichen durchschnittliche jährlichen Renditen der Börse über die letzten 10, 30 und 50 Jahre an, wobei wir den S&P 500 als unseren Näherungswert für den Markt verwenden:

Zeitraum durchschnittliche jährliche Rendite (nominal) durchschnittliche jährliche reale Rendite (inflationsbereinigt) aus 1 USD wird… (nominal) aus 1 USD wird … (inflationsbereinigt)
10 Jahre (2011-2020) 13,9 % 11,9 %  3,67 USD  3,10 USD
30 Jahre (1991-2020) 10,7 % 8,3 %  21,25 USD  10,93 USD
50 Jahre (1971-2020) 10,9  % 6,8 %  177,33 USD  27,12 USD

DATENQUELLE: MONEYCHIMP.

Es lohnt sich, die Abweichung der jährlichen Renditen von einem Jahr zum nächsten im Vergleich zum Durchschnitt hervorzuheben. Seit 1971 ist hier eine Aufschlüsselung der jährlichen Ergebnisse.

  • Renditen von 20 % oder mehr: 18 Jahre
  • Renditen zwischen 10 % und 20 %: 13 Jahre
  • Renditen zwischen 0 % und 10 %: neun Jahre
  • Verluste zwischen 0 % und 10 %: fünf Jahre
  • Verluste zwischen 10 % und 20 %: zwei Jahre
  • Verluste von mehr als 20 %: drei Jahre

Renditen an der Börse vs. Inflation

Die obige Tabelle zeigt nicht nur die durchschnittlichen Renditen, sondern auch nützliche Informationen über die inflationsbereinigten Renditen der Aktien. Zum Beispiel wäre 1 US-Dollar, der 1971 investiert wurde, heute 177,33 US-Dollar wert. Aber in Kaufkraft sind 177 US-Dollar nicht das wert, was sie 1971 gewesen wären; inflationsbereinigt würden diese 177 US-Dollar die gleiche Menge an Waren oder Dienstleistungen kaufen, die du 1971 mit 27,12 US-Dollar hättest kaufen können.

Kaufen und Halten von Investitionen

Wenn es eine Lehre gibt, die wir aus der Aufschlüsselung der jährlichen Ergebnisse im Vergleich zum Durchschnitt ziehen können, dann ist es die, dass Investoren die besten Renditen eher über lange Zeiträume erzielen. Es gibt einfach keinen verlässlichen Weg, um vorherzusagen, welche Jahre die guten Jahre sein werden und welche Jahre unterdurchschnittlich abschneiden oder sogar zu Verlusten führen.

Aber wir kennen, historisch gesehen, mehr Jahre, in denen die Börse gestiegen ist, als in denen sie gefallen ist. Der S&P 500 hat in 40 der letzten 50 Jahre an Wert gewonnen und dabei eine durchschnittliche jährliche Rendite von 10,9 % erzielt, obwohl in diesem Zusammenhang nur eine Handvoll Jahre tatsächlich innerhalb von ein paar Prozentpunkten des tatsächlichen Durchschnitts lagen. Es gab weit mehr Jahre, die deutlich unter oder über dem Durchschnitt lagen, als solche, die nahe am Durchschnitt lagen.

Was soll man also tun? Qualitativ hochwertige Aktien kaufen, idealerweise regelmäßig in jeder Marktlage, und diese Investitionen über viele Jahre hinweg halten. Die Beweise sind überwältigend, dass Investoren, die versuchen, sich ihren Weg zu höheren Renditen mit kurzfristigen Bewegungen zu handeln oder basierend auf Prognosen von kurzfristigen Höchst- und Tiefstständen kaufen und verkaufen, in der Regel unterdurchschnittliche Renditen erzielen. Außerdem erfordern diese Strategien wesentlich mehr Zeit und Aufwand, während sie zu höheren Gebühren und Steuern führen, die deine Gewinne weiter reduzieren.

Wenn du Wohlstand aufbauen willst, ist das Investieren in Aktien ein hervorragender Startpunkt. Aber um die besten Renditen beim Investieren in Aktien zu erzielen, solltest du die bewährte Methode anwenden: Kaufe gute Aktien und halte sie so lange wie möglich.

The post Die durchschnittliche Rendite an der Börse appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2021, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Dieser Artikel wurde von Jason Hall auf Englisch verfasst und am 19.01.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Jetzt den vollständigen Artikel lesen