WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

Die Zeit scheint zu laufen und die Aktie auch: Allein gestern ging es wieder um 13,5% nach oben! Die Spekulation ist gewaltig, die Wette lautet in diesem Fall in der Tat auf einen potenziellen Tenbagger.

Die Zeit scheint zu laufen und die Aktie auch: Allein gestern ging es wieder um 13,5% nach oben! Die Spekulation ist gewaltig, die Wette lautet in diesem Fall in der Tat auf einen potenziellen Tenbagger. Bei einer Bewertungsanpassung an den “großen Bruder” (und dieser hat jetzt selbst in dieses Unternehmen investiert), sprechen wir in der Tat über mehr als eine Kursverzehnfachung. Und von dem Trigger einer solchen Bewertungsanpassung ist dieses Unternehmen womöglich nur eine Meldung entfernt, die jetzt nahezu stündlich über die Newsticker laufen könnte. 

Inzwischen stehen auch fast ausnahmslos alle technischen Indikatoren auf “Strong Buy”.

Auch die technischen Indikatoren sprechen für die Aktie von Exploits Discovery eine deutliche Sprache. Hier zu Investing.com.

Ist die Aktie von Exploits Discovery tatsächlich ein “Tenbagger” mit Ansage?  Jederzeit könnte einer der potenziell sehr großen Kurshebel getriggert werden.

Milliardär Eric Sprott kaufte allein in den letzten Tagen 6,78 Mio. Aktien von Exploits Discovery zu: Er hält jetzt voll verwässert schon über 30% (!!!)

Was beinahe unglaublich wirkt und nicht alle Tage passiert, das könnte dieser Aktie in diesen Tagen zur Realität werden. Und dass das nicht einfach so an den Haaren herbeigezogen ist und wir mit der Meinung, dass wir es womöglich sogar mit einem potenziellen Tenbagger zu tun haben, offensichtlich keineswegs allein dastehen, zeigt ein Umstand, der in diesen Tagen fast unbemerkt seinen Lauf genommen hat:  Einer der erfolgreichsten Rohstoffinvestoren Kanadas, Milliardär Eric Sprott, hat zum Wochenende hin zig Millionen Aktien des Goldunternehmens Exploits Discovery im Markt gekauft, genauer gesagt hat Eric Sprott allein in den letzten Tagen exakt 6,78 Mio. Aktien des Goldsuchers gekauft. Sie können seinen Kauf selbst nachvollziehen, hat er seinen Einstieg nun auch bekannt gegeben:

Exploits Discovery*
WKN: A2QDKZ
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); TSX-V (Kanada, Heimatbörse)

Eric Sprott Announces Investment in Exploits Discovery Corp.

HIER zur Meldung.

Sprott hatte schon vorher Aktien gekauft und besitzt nunmehr über 20% der gesamten Firma, voll verwässert kommt er gar auf über 30%!!! Schauen Sie, Sprott hat bei seinem Investment Marktpreise bezahlt und Sie können aktuell auf einem ähnlichen Niveau einsteigen, wie es der Mann gemacht, der mit seinen Investments zum Milliardär geworden ist.

Und warum die Story von Exploits Discovery so einzigartig ist und wir meinen, dass man gerade jetzt in Exploits Discovery investiert sein sollte, werden Sie unserer Meinung nach nachfolgend selbst feststellen können:

Die Gewinnermannschaft von New Found Gold jetzt bei Exploits Discovery: Von 1,24 auf 13,50 $! – Mit ersten Ergebnissen ist jetzt jederzeit zu rechnen!

Die Mannschaft bei Exploits Discovery ist eine Gewinnermannschaft, die Mannschaft, die auch Teamplayer bei einer der erfolgreichsten Rohstoffplays des letzten Jahres war: Von 1,24 auf 13,50 $ (CDN) ging es im letzten Jahr für die Aktionäre des kanadischen Goldsuchers New Found Gold. Das Unternehmen hatte im sog. Exploits-Goldgürtel im kanadischen Neufundland fast schon unglaubliche Funde gemeldet. Seitdem gibt es in Neufundland einen wahrhaftigen Goldrush und viele Unternehmen versuchen ihr Glück vor Ort. Die Goldsucher von New Found Gold selbst allerdings setzten auf das Unternehmen, das wohl auch der inzwischen größte Landbesitzer im Exploits-Goldgürtel ist: Exploits Discovery.

Denn New Found Gold selbst hat jetzt zig Millionen Dollar (CDN) in Exploits Discovery gesteckt. Und auch der kanadische Erfolgsinvestor und Milliardär Eric Sprott, der mit Rohstoffinvestments ein Milliardenvermögen aufgebaut hat, ist inzwischen einer der Hauptaktionäre von Exploits Discovery. Es war auch Sprott, der in New Found Gold frühzeitig investiert hatte und mit dem Investment wohl schon wieder reicher ist. Der Geologe, der sich für die von New Found Gold erste und somit wichtigste Goldentdeckung, die sog. “Keats-Entdeckung”, verantwortlich zeichnet, ist Allan Keats, der Exploits Discovery bereits “bescheinigte”, das “Zeug” für eine wirklich signifikante Neuentdeckung zu haben.

Dank modernster Explorationsmethoden will das Exploits-Management schneller ans Ziel kommen. Hierzu wurde gerade die erste Phase luftgestützter geophysikalischer VTEM-Messungen durchgeführt. Insgesamt wurden jetzt 12.420 Linienkilometer geflogen, was eine der größten hochauflösenden Vermessungen bislang in Neufundland ist, wie es in einer gestern veröffentlichten Meldung heißt:

Exploits Completes VTEM Survey Results to GoldSpot for Target Generation

HIER zur Meldung.

Die VTEM-Vermessungsdaten erlauben uns und unserem technischen Team (…),  Ziele punktgenau festzulegen, was mit herkömmlichen Prospektionstechniken unmöglich ist. Die Geschwindigkeit, mit der wir riesige Gebiete analysieren können, ist unschlagbar. – Auszug aus der aktuellen Meldung von heute Morgen.

Das Gewinnerteam rund um New Found Gold ist also erneut versammelt, dieses Mal bei Exploits Discovery. Der Kurs von Exploits Discovery steht derzeit in circa da, wo die Ausgangslage bei New Found Gold war, bevor man die erste große Entdeckung vermeldete, aktuell bei 1,43 $ (Schlusskurs vom Montagabend an der kanadischen Heimatbörse; CDN). Dann ging es für die Aktie von New Found Gold in weniger als einem Jahr auf ein Hoch von inzwischen deutlich über 13,00 $ (CDN). Am vergangenen Dienstag meldete Exploits Discovery den Abschluss der ersten sieben Bohrlöcher des erst vor kurzem begonnen Sommerbohrprogramms. Die Bohrer ziehen gerade weiter, um neue Bohrziele zu testen. Fakt ist wohl:

Jetzt ist es soweit, dass jederzeit die ersten Bohrergebnisse veröffentlicht werden könnten.

Erste sieben Bohrungen abgeschlossen!

HIER zur Meldung zu den ersten Bohrungen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass Anleger, die den Mut haben, noch vor Bekanntgabe der ersten Bohrergebnisse einzusteigen, überproportional große Erfolgschancen auf einen potenziell neuen “Tenbagger” der Rohstoffbranche haben.

Während die Aktie des Projektnachbarn inzwischen gar die Grenze zur Milliardenbewertung bei weitem überschritten hat, konnte sich Exploits Discovery zum derzeit größten Explorationslandbesitzer im sog. Exploits-Goldgürtel in Neufundland etablieren, bei dem jetzt seit einigen Wochen die “Bohrer heißlaufen”. Die Ergebnisse des aktuell durchgeführten Bohrprogramms in Neufundland sollten im Erfolgsfall zu einer Bewertungsanpassung führen.

Der “Entdecker” und Geologe des Projektnachbarn New Found Gold (NGF) höchstpersönlich (sein Name ist Keats und nach ihm wurde auch die erste große Entdeckung von New Found Gold benannt) sieht große Chancen auf eine ebenso große Entdeckung für Exploits, die im exakt demselben Goldgürtel liegt und die den Aktienkurs von NGF explodieren ließ. Und es ist das Unternehmen New Found Gold, das erst in diesen Tagen zig Millionen Dollar in Exploits Discovery investierte. Nebenbei ist auch Eric Sprott mit einem großen Millioneninvestment dabei. Nach einem Kursrücksetzer sehen wir eine “Mega-Einstiegsgelegenheit”, denn der Kurs läuft schon wieder weiter nach oben…

Ganz, ganz selten!

Auch wenn die Aktie von Exploits Discovery schon jetzt von einem Hoch zum nächsten zieht, handelt es sich bei diesem Papier trotzdem noch immer um einen Geheimtipp. Denn noch handelt die Aktie an einer Juniorbörse und noch ist sie ein Pennystock, während die Aktie des Projektnachbarn inzwischen schon bei einem Hoch von über 13,00 $ (CDN) notierte. Diese hat den Weg vom Pennystock zum Milliardenkonzern in den letzten Monaten schon hinter sich gebracht. Das passiert nur äußerst selten, und dennoch sehen wir genau bei Exploits Discovery sehr hohe Chancen für eine Wiederholung!

Von Pennies auf 3, 4, 5 oder oder auch 12 Dollar (wie im Fall des Projektnachbars dieses Unternehmens) ist sicherlich ein Traum vieler Anleger, ein Traum, der sich so seit dem letzten Jahr für Aktionäre von New Found Gold bewahrheiten konnte. Mut und das richtige Einschätzungsvermögen haben sich wieder einmal bezahlt gemacht. Und es schaut jetzt wirklich danach aus, als würden nicht nur wir ein ähnliches Szenario für die Aktie von Exploits Discovery erwarten:

Der große Einstieg von New Found Gold selbst und der großen kanadischen Investmentlegende Eric Sprott könnte wohl nicht besser belegen, dass es sich bei Exploits Discovery bei der wahrscheinlich derzeit größten Kurswette der Rohstoffbranche handeln dürfte. Der Markt hatte hieraufhin (wie jüngst schon öfter) wieder mit einem ganz deutlichen Plus reagiert. Dabei stehen die wirklich richtigen und potenziell besonders heftigen “Kurstrigger” erst an, nämlich Ergebnisse der nun begonnenen Bohrungen. 

Wohl kaum eine Aktie im Rohstoff-Segment ist aktuell so heiß wie die von Exploits Discovery

Das Papier des Neufundland-Goldexplorers Exploits Discovery gehört jüngst immer wieder zu den meistgehandelten Werten der Canadian Securities Exchange (CSE). Dennoch sprechen wir vergleichsweise zu den etablierten Werten über kleine Volumina. Die Aktie des unmittelbaren Mitbewerbers mit Projekten in Neufundland hat sich vom Penny, vom Micro Cap zum Milliardenkonzern entwickelt, und das alles seit vergangenem Sommer. Denn es gibt einen neuen Goldrush in Neufundland:

New Found Gold hatte nicht nur einen gewaltigen Goldfund im Exploits-Goldgürtel in Neufundland vermelden können. Allan Keats, Geologe und einer der Neufundland-Experten, und zwar genau der Mann, der sich auch für den großen Fund für New Found Gold verantwortlich zeichnet (mit der Bezeichnung “Keats-Entdeckung” auch nach ihm benannt), rechnet bei Exploits Discovery mit dem nächsten großen Fund. Eric Sprott, der Milliardär und einer der erfolgreichsten und bekanntesten Rohstoffanleger Kanadas hat in den vergangenen Tagen seine Position ganz erheblich ausgebaut und fast 7 Mio. Aktien zugekauft. Und der “Mitbewerber” und Projektnachbar New Found Gold stieg kürzlich ebenso mit einem Multimillionen-Investment bei Exploits Discovery ein.

Erst vor einigen Wochen gab das Unternehmen den Bohrstart bekannt. Heute gibt man den Abschluss der ersten Bohrungen bekannt, während man bereits die nächsten Bohrziele im Visier hat.

Jetzt hat also die richtige heiße Phase begonnen

Wird Exploits Discovery bei den Bohrungen tatsächlich “hitten”, dann wird die Aktie wohl gleichziehen mit der von New Found Gold, – so unsere Vermutung. Und dass das so kommen könnte, das zeichnet sich doch offensichtlich schon jetzt ab, nachdem man den Run auf die Aktie der letzten Wochen beobachten durfte, und das schon bevor die Bohrer in den Boden stoßen.

New Found Gold hatte erst vor kurzem erneut Bohrergebnisse verkünden können, die derzeit alles andere am Markt schlagen: Fast 25 Meter mit über 146 Gramm Gold pro Tonne ist wahrlich eine Sensation, und das sieht auch der Markt nicht anders. Und ganz klar wetten bereits Investoren auf ein mögliches Duplikat dieses gewaltigen Erfolgs, und zwar mit der Aktie von Exploits Discovery. Und genau diese Wette halten wir derzeit für eine äußerst vielversprechende Wette, die im Erfolgsfall, also wenn die Wette aufgeht, tatsächlich in einen weiteren “Tenbagger” münden könnte.

Auch die Aktie von Exploits Discovery erklimmt nun schon seit Monaten konstant ein Hoch nach dem anderen. Und das, was nun schon in den nächsten Tagen und Wochen anstehen dürfte, wird über die Frage “Kursvervielfacher – ja oder nein?” entscheiden. Gelingt dem  Unternehmen etwas, das auch seinem Mitbewerber und “Nachbarn” gelungen ist, und würde sich in weiterer Folge die Bewertung entsprechend anpassen, dann wetten Sie heute auf eine Aktie, die potenziell von 1,43 auf aktuell fast 18,00 $ (CDN) steigen könnte (die heute aktuelle Bewertung von New Found Gold umgerechnet auf die ausstehenden Aktien von Exploits Discovery). Und nein, das ist wirklich kein “Bulls***”. Wir meinen, dass jeder risikobereite und bewusst handelnde Anleger, der wirklich große Kurschancen nicht verpassen möchte, eine Position von Exploits Discovery im Depot haben sollte.

Der Mitbewerber von Exploits Discovery namens New Found Gold (der jetzt keineswegs mehr “Konkurrent ist, denn New Found Gold steckt jetzt zig Millionen in Exploits Discovery) ist in seiner Heimat in der Branche der “Talk Of the Town”, ein absoluter Outperformer und Anführer bei den Indizes. Der Kurs stieg an der Heimatbörse allein vom Februar weg von rund 3,50 $ auf ein Hoch von 13,50 $ (CDN). Ob für Exploits Discovery die Bewertungsanpassung gelingt, wird sich wohl schon in den nächsten Tagen und Wochen herausstellen und warum die Chancen so gut stehen, lesen Sie jetzt gleich. Der Countdown läuft jedenfalls bei Exploits Discovery, während der Kurs immer weiter steigt.

Wir meinen: Lassen Sie den Trend Ihr Freund sein und ergreifen Sie die Chance für Ihr Depot, auf den nächsten wirklich großen Outperformer der Rohstoffbranche zu wetten. Denn die Chancen stehen – wie schon eingangs erwähnt –  offensichtlich nicht nur unserer Meinung nach extrem gut…

Milliardär und “Starinvestor” der Rohstoffbranche Eric Sprott hat innerhalb nur weniger Wochen über 20% der Firma gekauft

Kein geringerer als die kanadische Investmentlegende Eric Sprott hat in den letzten Wochen nicht nur ein Multimillionen-Investment in diese Aktie getätigt, er baute seine Position in der vergangenen Woche gar extrem deutlich aus. Sprott war auch schlau genug, beim eingangs erwähnten Mitbewerber ganz frühzeitig zu investieren, BEVOR das Unternehmen während seiner Bohrungen auf einem Goldprojekt in Neufundland einen “Big Hit” nach dem anderen landete.

Von 1,24 auf ein Hoch von 13,50 $ (CDN) seit August 2020: Die Keats-Entdeckung in Neufundland machte New Found Gold in seiner kanadischen Heimat zum Börsenstar. Wir meinen, dass Exploits Discovery der Nachfolger wird. Bei gleicher Bewertung würde die Aktie von Exploits Discovery heute schon bei rund 18,00 $ (CDN) notieren …

Es gibt einen neuen Goldrush in Kanada, und zwar in Neufundland. Eine der größten neuen Goldminen Kanadas wird dort voraussichtlich schon bald in Produktion gehen, ein Multimillionen-Unzen-Goldfund. Eine der jüngsten großen Goldentdeckungen in Neufundland im sog. Exploits-Goldgürtel machte die kanadische New Found Gold. Extreme Erfolgsbohrungen und die sog. Keats-Entdeckung brachten den Aktienkurs von New Found Gold seit Börsengang im August 2020 in den Explosionsmodus. Das Unternehmen ist inzwischen mit fast 1,7 Milliarden Dollar (CDN) bewertet, wohlgemerkt ein Goldexplorer, kein Produzent!

Kein anderes Unternehmen so stark im Exploits-Goldgürtel aufgestellt

Exploits Discovery ist inzwischen der größte Explorationslandbesitzer im Exploits-Goldgürtel und der Geologe, der für die Keats-Entdeckung für New Found Gold verantwortlich war, sieht vor allem in einem Projekt von Exploits Discovery das Potenzial, die Keats-Entdeckung noch einmal toppen zu können.

Die Keats-Entdeckung von New Found Gold ist nach exakt diesem Geologen benannt, der gute Mann heißt Allan Keats. Das Projekt, das er für so vielversprechend hält, heißt Jonathans Pond und gehört inzwischen zu 100% Exploits Discovery. Gestern vermeldete Exploits Discovery die Bohrgenehmigung. Es ist davon auszugehen, dass die Witterungsverhältnisse schon in den nächsten Tagen den Bohrbeginn einläuten werden.

Nun stellt sich die Frage, ob die Chancen für einen neuen Fund in der Größenordnung der Keats-Entdeckung denn wirklich so gut stehen. Nur deshalb, weil ein Projekt im gleichen Goldgürtel liegt, heißt das ja noch lange nicht, dass man eine ebenso schwergewichtige Entdeckung machen wird, könnte man einwenden. Nun, lesen Sie doch einfach folgenden Satz, der aus dem Mund des Entdeckers der Keats-Entdeckung kommt, Allan Keats höchstpersönlich:

“Das Erkundungsgebiet Jonathans Pond weist die reichhaltigste Goldmineraliserung (…) auf, die ich je gesehen habe. In diesem Erkundungsgebiet weist alles auf eine Entdeckung hin, noch mehr als in der Zone Keats.” – Allan Keats, verantwortlich für die Keats-Entdeckung für New Found Gold (rund 1 Mrd. Dollar Bewertung, CDN)”

Glauben Sie jetzt nicht auch, dass die Chancen für eine Entdeckung ala New Found Gold, welche die Bewertung der Aktie explodieren ließ und offensichtlich die großen Investoren, das Who is Who der Minenbranche, anlockte, EXTREM gut stehen!? Wenn Sie das glauben, dann gibt es in unseren Augen keinen Zweifel daran, dass man die Aktie von Exploits Discovery jetzt, und zwar gerade jetzt und noch vor Bekanntgabe erster Bohrergebnisse, im Depot haben sollte.

Der Countdown läuft und wie es ausschaut, wird die Aktie jetzt nahezu fast täglich immer teurer. Und dennoch erscheint sie vergleichsweise zum Potenzial und in Anbetracht der Bewertung von New Found Gold extrem günstig. Der heutige Milliardär und strategische Rohstoffinvestor Eric Sprott ist, wie man so schön sagt, ein “Selfmade-Man”, und hat sein Milliardenvermögen durch clevere Investmententscheidungen verdient.

Eric Sprott ist bei Exploits groß dabei.

Wir dürfen wohl davon ausgehen, dass dieser Mann weiß, wovon er spricht und was er tut, und dieser Mann hat gerade rund 15% des Unternehmens Exploits Discovery gekauft.  Wir meinen, das sollten risikobereite Anleger jetzt auch tun, denn im Erfolgsfall sprechen wir keineswegs von nur eben mal schnellen 20, 30 oder 150%, sondern wahrscheinlich sogar über einen potenziellen Tenbagger, der 2021 das werden könnte, was New Found Gold seit seinem Börsengang im August 2020 ist: ein absoluter Outperformer, über den die Branche spricht.

Exploits Discovery ist (nun inzwischen wohl nicht mehr nur in unseren Augen) eine der derzeit vielversprechendsten Kurswetten der Rohstoffexplorationsbranche, die immer wieder und regelmäßig Kursvervielfacher hervorbringt.

“Der größte Hebel ist jetzt”

So, wie wir das sehen, finden wir jetzt gerade den größten Hebel vor. Anleger, die genau jetzt mutig sind, indem sie genau wie der bekannte und hochangesehene Rohstoffinvestor Eric Sprott auch bereit sind, die vorhandenen Risiken in Kauf zu nehmen, sollten im Erfolgsfall, und der wiederum erscheint alles andere als unwahrscheinlich, das meiste Geld verdienen können. Welch besseres Indiz für einen Erfolg könnte es geben, als die Überzeugung eines Geologen, der auch die Keats-Entdeckung vorausgesehen hat (Allan Keats) und nun eine womöglich sogar noch viel größere Entdeckung bei Exploits Discovery voraussieht?

 

Auf dem Jonathans-Pond-Projekt ist man bei Explorationsarbeiten auf Gesteinsproben mit ganz deutlich sichtbarem Gold gestoßen.

Einsatz künstlicher Intelligenz

Ferner nutzt das Geologenteam von Exploits Discovery nicht nur seine eigenen Augen und altbewährte Epxlorationsmethoden, sondern hat, – genauso wie auch schon New Found Gold -, die Bohrziele für das jetzt anstehende Bohrprogramm mittels Einsatz künstlicher Intelligenz ausfindig gemacht. Dank einer Partnerschaft über die Nutzung einer einzigartigen Technologie zur Identifizierung von Bohrzielen könnte Exploits Discovery schneller als viele andere Explorer ans Ziel kommen. Wir sehen bei der Aktie von Exploits Discovery eine fast schon unglaublich anmutende Kurschance, die sich gerade jetzt mehr denn je aufdrängt. Übrigens ist es Fakt, dass wir das Investment von Sprott schon vorausgesehen haben (gleich mehr dazu), und dies wahrscheinlich schon, bevor er selbst davon wusste.

Lesen Sie nachfolgend in einem unserer Updates von Mitte April alles über Exploits Discovery und warum wir von einem so großen Anlageerfolg überzeugt sind. Übrigens: Der Aktienkurs von Exploits Discovery hatte sich seitdem bereits mehr als verdreifacht. Wir erwarten im Erfolgsfall tatsächlich die Chance auf einen wiederholten Kursvervielfacher…

Gesteinsproben mit sogar 700 Gramm Gold pro Tonne!

Bei Exploits Discovery gibt es sichtbares Gold auf dem “Jonathans Pond”-Projekt in Neufundland: Unglaubliche 700 g/t Gold! Die Aktie dieses Goldunternehmens ist für uns gerade jetzt eine neue potenzielle Tenbagger-Chance! 

Einer der größten neuen Goldfunde wurde in Neufundland gemacht! Ist Exploits Discovery die nächste 700 Mio. Dollar-Company für aktuell 0,43$ (CDN)?

Auf diesem Areal, dem sog. “Jonathan’s Pond”-Projekt wurde in einer Gesteinsprobe eine derartig hohe Goldmineralisierung identifiziert.

“Outcrop and float samples with visible gold up 29 g/t Au and 700 g/t Au, respectfully, in trenches and till samples up to 27,000 ppb Au on west claims”

Exploits Discovery (WKN A2QDKZ) könnte schon in den nächsten Wochen in die Fußstapfen einer heute fast 700 Mio. Dollar (CDN) schweren New Found Gold treten, und es gibt einige sehr überzeugende Gründe, warum die Wahrscheinlichkeit alles andere als gering ist, dass dies auch so kommen wird. Weitere Evidenz lieferten erste interne Untersuchungen neuer Gesteinsproben.

Geht die Wette auf, dann ist Exploits Discovery wahrscheinlich in diesem Jahr eine der am besten performenden Rohstoffaktien in Kanada.

Eine Bewertungsanpassung an die Aktie von New Found Gold käme mehr als Verzwanzigfachung gleich. Das wird natürlich nicht gleich über Nacht passieren, aber das Potenzial für eine Anpassung scheint definitiv da zu sein. Wir meinen, Anleger sollten jetzt ihre Chance ergreifen und auf dem aktuellen Kursniveau eine Position aufbauen.

Mehr Hintergrund:

Die Aktie von New Found Gold ist wohl eine der mit Abstand “heißesten” Goldaktien der letzten Monate und einer der größten Gewinner an der kanadischen Börse in 2020. Nun, die Aktie von New Found Gold kostet inzwischen schon fast 5,00 Dollar (CDN). Wer hat frühzeitig investiert? Eric Sprott beispielsweise, der Milliardär, der mit Rohstoffinvestments sein Vermögen gemacht hat und den wir auch von Benchmark Metals kennen, mit der AnlegerInnen und unsere LeserInnen und Akteure der frühen Stunde inzwischen schon mehrere hundert Prozent Kursgewinn verbuchen konnten (unsere Wette lautet aber weiterhin auf einen potenziellen Tenbagger, den wir jetzt auch in der Aktie von Exploits Discovery sehen).

Wir haben Benchmark Metals übrigens vor Sprott gefunden und erinnern uns noch gerne zurück an einen kurzen Clip, den uns Jeremy Yaseniuk, der damalige IR-Manager von Benchmark Metals, im Jahr 2019 auf WhatsApp von einem Treffen schickte, u.a zu sehen eine Sprott-Kaffeetasse.


Eric Sprott höchstpersönlich gehört heute zu einem der großen Aktionäre von Benchmark Metals. Und aus derselben Kaffeetasse könnten die Manager von Exploits Discovery vielleicht auch schon bald einen Kaffee genießen. Mit Kaffee – im übertragenen Sinne –  hat der Projektgeologe von Exploits jedenfalls schon Erfahrung, doch dazu gleich mehr…

Das Unternehmen Exploits Discovery ist derzeit an der Börse mit gerade eimal rund 32 Mio. Dollar (CDN) bewertet. Der gestrige Schlusskurs an der kanadischen Heimatbörse lag bei 0,43 $ (CDN). Sie sollten diese Aktie, wie einst auch die von Benchmark Metals, in unseren Augen jetzt unbedingt im Depot haben. Denn bei diesem Unternehmen laufen derzeit einige Dinge, die schon in den nächsten Tagen und Wochen für reichlich Zündstoff sorgen könnten. Etliche Bohrgenehmigungen liegen vor und wenn Exploits nun bald schon einen ähnlichen Bohrerfolg wie New Found Gold landet, dann halten Sie sich besser fest, wenn der Aktienkurs richtig ordentlich nach oben schießt.


Größte Explorationsfläche in Neufundland ALLER Goldminenunternehmen und entlang eines bestehenden Goldgürtels mit extremen Entdeckungen: hierunter eine der größten neuen Goldminen Kanadas!!

Exploits Discovery besitzt heute mit über 2.000 Quadratkilometern die größte Explorationsfläche ALLER börsen und nicht-börsennotierter Goldminenfirmen in Neufundland und meldete soeben den Startschuss für das Bohrprogramm. Fünf Bohrziele für potenzielle Entdeckungen wurden klar definiert. Bei ersten vorangegangenen Explorationsarbeiten fand ein Prospektor gar eine Gesteinsprobe mit einem Goldgehalt von 700 Gramm pro Tonne! Immer wieder stießen Prospektoren auf zweistellige Goldgehalte!

Exploits Discovery*
WKN: A2QDKZ
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); TSX-V (Kanada, Heimatbörse)

Ad-hoc-Meldung:

Exploits Awards Diamond Drilling Contract for Five Gold Targets in the Exploits Subzone Gold Belt

HIER mehr lesen.

Es kommt noch besser…

Wenn Sie sich nur einige Minuten weiter mit diesem Unternehmen befassen, werden Sie relativ schnell feststellen, dass alle sieben Projekte, die sich wiederum allesamt zu 100% im Besitz von Exploits Discovery befinden, im exakt demselben Goldgürtel liegen, wie die Neuentdeckung von New Found Gold UND auch im selben Goldgürtel wie einer der größten neuen Goldfunde ganz Kanadas!!!

Zu sehen: Das Valentine-Goldprojekt in Neufundland gehört mit über 5 Mio. Unzen zu den größten neuen Goldprojekten in Kanada und soll bald in Produktion gehen! 

Zurück zum Kaffee…

Und dann kommt auch noch hinzu, dass der ehemalige Explorationsmanager für das Coffee-Goldprojekt (jetzt also wieder zum Thema Kaffee), das ursprünglich Kaminak Gold gehörte, bevor es für ca. 520 Mio. Dollar von Goldcorp geschluckt wurde, jetzt der verantwortliche Geologe für Exploits Discovery ist. Der Mann ist so gut, dass ihn Goldcorp noch einige Jahre nach der Übernahme behielt, bevor er sich neuen Projekten widmete. Zuletzt war er der Projektgeologe von Balmoral Resources mit dem Detour-Goldprojekt im Nordwesten Quebecs. Auch dieses wurde für einen dreistelligen Millionenbetrag geschluckt. Sie sehen selbst: Ian Herbranson hat offensichtlich eine sehr gute Nase für Goldprojekte.

Eine der größten Goldminen ist wo!? Guess what, in Neufundland im Exploits-Goldgürtel!

Eine der größten neuen Goldminen Kanadas soll bald in Produktion gehen: Das Valentine-Goldprojekt liegt aber nicht in Ontario oder im kanadischen B.C., sondern auf der kanadischen Insel Neufundland im sog. Exploits-Goldgürtel (Exploits Sub Zone), der sich über 240 km erstreckt. Die Geologie wiederholt sich mehrfach: Sie können sich einen solchen Goldgürtel ähnlich vorstellen, wie den weltweit bekannten Carlin Trend in Nevada in den USA, der etliche Goldminen beherbergt. Auch dort wiederholte sich die Geologie vielfach. Das kanadische Unternehmen Exploits Discovery konnte sich rechtzeitig in diesem Jahr wahrscheinlich fast alle Projekte in diesem Goldgürtel sichern, die man sich noch sichern konnte.

Sprott und McEwen setzen auf Neufundland

Und es gibt eine weitere große Neuentdeckung, die einen extrem erfolgreichen Börsengang in 2020 zur Folge hatte. Wie eingangs erwähnt gehörten Eric Sprott und Goldcorp-Gründer Robert McEwen zu den Aktionären der der frühen Stunde. Das kanadische Unternehmen New Found Gold ist in der Tat einer der aktuellen Shootingstars der Goldexplorationsbranche in Kanada. Seit IPO im Sommer 2020 konnte sich der Aktienkurs fast vervierfachen, und dies schon vor Bekanntgabe weiterer Bohrresultate nach der großen Entdeckung, die noch im privaten Unternehmensstadium im November 2019 stattfand.

Folgendes Bohrloch auf dem neu entdeckten Keats-Abschnitt auf dem Queensway-Projekt in Neufundland rechtfertigte für New Found Gold gleich zu Anbeginn des Börsengangs im Sommer 2020 eine Bewertung von fast 170 Mio. Dollar.

Bohrloch NFGC-19-01 mit einer Goldmineralisierung von 92,9 g/t Gold über eine Länge von 19,0 m in ca. 75 m Tiefe! 

Die sog. “Keats-Enteckung” liegt inmitten des Exploits-Goldgürtels, genau dort, wo Exploits Discovery sich in den letzten Monaten nahezu schon klammheimlich zum größten Landbesitzer entwickelte.

Bei New Found Gold hat man nun in den letzten Wochen weiter gebohrt und durfte weitere hervorragende Bohrresultate veröffentlichen, die inzwischen für eine Peak-Bewertung von rund 700 Mio. Dollar (CDN) sorgten. Derzeit bringt New Found Gold fast 600 Mio. Dollar (CDN) auf die Börsenwaage.

New Found Gold-Entdecker Allan Keats glaubt an noch größeren Goldschatz bei Jonathans Pond

Der Geologe Allen Keats war es, der für New Found Gold die goldene Nase hatte und ein Vorkommen auf dem Queens-Projekt in Neufundland vermutete. Keats lag richtig und die Entdeckung von New Found Gold ist mit der “Keats-Discovery” nach ihm benannt. Genau dieser Keats glaubt aber an ein womöglich sogar noch viel größeres Goldvorkommen auf einem der Exploits-Projekte:

“Das Erkundungsgebiet Jonathans Pond weist die reichhaltigste Goldmineraliserung (…) auf, die ich je gesehen habe. In diesem Erkundungsgebiet weist alles auf eine Entdeckung hin, noch mehr als in der Zone Keats.” – Allan Keats, verantwortlich für die Keats-Entdeckung für New Found Gold (fast 700 Mio. Dollar Bewertung, CDN)

Sie sehen selbst, wie sensibel der Markt auf einen weiteren Erfolg in Neufundland reagieren dürfte. Jetzt soll bald gebohrt werden. Exploits Discovery arbeitet mit hochmodernen Explorationsmethoden und zwar mit exakt dem gleichen Team von Geologen und Geophysikern von der Firma Goldspot, die auch für New Found Gold die ausschlaggebende Entdeckung machte, die den Aktionären einen Bewertungspeak von über 700 Mio. Dollar einbrachte.

 

Unsere Meinung:

Exploits Discovery hat in unseren Augen definitiv das Zeug zu einem neuen Tenbagger. Frühzeitig positioniert zu sein, dürfte sich im Erfolgsfall überproportional stark auszahlen. deutet derzeit doch sehr vieles auf einen potenziell großen Explorationserfolg hin: Fünf erste Bohrziele sind ausgemacht! Exploits besitzt zahlreiche Projekte in einem 240 Kilometer langen Goldtrend, von denen nur eines eine große Entdeckung zu Tage bringen muss, um aus Exploits Discovery einen neuen Shootingstar zu machen. Wie immer gilt: Machen Sie Ihre “Hausaufgaben” und kommen Sie zu Ihrem eigenen Ergebnis. Wir glauben, dass dieses sehr ähnlich wie das unsere aussehen wird…

Viel Erfolg!

Informieren Sie sich selbst über Exploits Discovery:

Webseite: https://exploitsdiscovery.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca


Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Exploits Discovery.

com

HIER geht es zum Aktienkurs von Exploits Discovery.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Exploits Discovery zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Exploits Discovery und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Exploits Discovery einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Exploits Discovery und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Exploits Discovery im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.#

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Benchmark Metals zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Benchmark Metals und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Benchmark Metals einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Benchmark Metals und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Benchmark Metals im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

– Werbung / Marketingmitteilung –


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz