Eine Ad-hoc-Meldung könnte für dieses Unternehmen einem „Epochenwechsel“ gleichkommen.

Wir glauben, dass sich diese Meldung ganz erheblich auf das operative Geschäft und somit selbstredend auch auf die Aktie auswirken wird. Wir sehen zudem einen perfekten Einstiegszeitpunkt…

Eine sehr ähnlich gelagerte Meldung war in der vergangenen Woche bei einer anderen Aktie Auslöser für ein Kursplus von zeitweise gar über 90% am Folgetag. Dieses Unternehmen ist aber vergleichsweise und vor allem umsatztechnisch noch viel weiter fortgeschritten. Wir spekulieren auf eine kurzfristige Turnaroundrallye: Allein bis zum 52-Wochen Hoch sprechen wir über eine Performance von fast 700%.

Die Aktie des Innovators der Fruchtsaft- und Smoothiebranche namens Blender Bites war nach einem anfänglichen Hype Ende letztens Jahres und mehreren hundert Prozent binnen weniger Wochen rund um erste Erfolgsmeldungen mit einem Produkt, das in der kanadischen Heimat offensichtlich auf viel „Liebe“ der Kundschaften stößt, man hat in Kanada nun sogar den Award für das beste neue Produkt 2022 abräumen können, ordentlich unter die Räder gekommen und hatte sich seitdem auch nie wirklich richtig erholt. Eine jetzt veröffentlichtes Event könnte nun aber die große Wende bringen:

Blender Bites hat jetzt etwas geschafft, wovon der Großteil der Start-ups in der Food- & Beveragebranche nur träumen kann. Und allein diese Listung, nämlich die Listung bei der größten Lebensmittelkette im Heimatland, ist potenziell ein Company Maker. Das besondere, und was der Markt bis dato unserer Meinung nach wahrscheinlich noch gar nicht realisiert hat: Blender Bites hat es auch vor dieser Meldung schon zu Millionenumsätzen gebracht.

 

 

Steht das Unternehmen zwar „epochentechnisch“ noch in den Kinderschuhen (insbesondere derzeit auch bewertungstechnisch, und hierin liegt eben auch jetzt massives Upside-Poptenzial), hat Gründerin und CEO Chelsie Hodge ihre Firma vor noch gar nicht langer Zeit in der Küche gegründet, befindet man sich aber schon jetzt nicht mehr in einem Stadium, wo man sich noch fragen muss, ob das Produkt überhaupt ankommt. Vielmehr scheint Hodge exakt den Nerv der Zeit getroffen zu haben. Mit dem Award für beste Produkt 2022 in Kanada und immer mehr Listungen im Lebensmittelhandel und einem Umsatzrekord nach dem anderen schient man definitiv aufgestellt, den Sprung in die Champion’s League zu schaffen. Und mit einem Mann an Hodges Seite (Cole Orobetz, Gründer von Alpha Foods), der ein anderes Start-up erfolgreich bei 9.000 Lebensmittelmärkten in Nordamerika platziert hat, dürfte der Siegeszug noch einmal an Fahrt gewinnen (Orobetz kam erst im Juni ins Team). Gründerin und Blender Bites-CEO Chemie Hodge erwartet schon für das nächste Jahr sehr hohe zweistellige Millionenumsätze. Bei einem kürzlichen Aktionärsmeeting kommunizierte Hodge zu erwartende Umsätze von 30-40 Mio. Dollar (CDN). Die aktuelle Bewertung liegt hingegen mit rund 15 Mio. Dollar (CDN) weit unter den zu erwarten Zahlen. Wir sind überzeugt, dass sich dieser Missstand nun sehr schnell ändern könnte.

 

Große Erfolgsmeldung von Blender Bites: 

Blender Bites meldet Listung bei der größten Lebensmittelkette Kanadas

Blender Bites*
WKN : A3DMEJ
Börsenplätze: Frankfurt u.a. (Deutschland), CSE (Kanada, Heimatbörse)

COOLE SACHE: MIT EINEM KONTO BEI SMARTBROKER KÖNNEN SIE DIESE AKTIE AB 0 EURO HANDELN. – EIN BROKERWECHSEL ZAHLT SICH OFT AUS!!

 

Ad-hoc-Meldung:

Canada’s Largest Grocery Retail Chain Now Carries Full Line of Blender Bites Products in Stores Nationwide in Canada

HIER zur Meldung.

Hodge meldete jetzt die Listung gleich dreier Produkte von Blender Bites bei der größten Lebensmittelkette Kanadas! Diese Meldung ist wahrhaftig gleichbedeutend mit einem großen Durchbruch! – Schon ab August sollen alle drei Produkte bei den Filialen des kanadischen Lebensmittelriesen Loblaws erhältlich sein. Ferner hatte Hodge auch vor noch gar nicht langer Zeit den Markteinstieg in den USA angekündigt, so soll der US-amerikanische Lebensmittelriese Costco Blender Bites-Produkte bereits im Süden der USA testen. Hier könnte also jederzeit ein Update kommen, das (im Erfolgsfall, den wir als sehr wahrscheinlich erachten), sehr große Auswirkungen auf den Aktienkurs haben sollte. Unseres Erachtens ein Grund mehr, jetzt eine Position von Blender Bites im Depot zu haben.

 

Blender Bites wird das erste Innovationsprodukt seiner Art auf dem US-Markt sein. Dieser First-Mover-Vorteil ist von entscheidender Bedeutung bei der Sicherung von Listungen bei den führenden Einzelhändlern des Landes.“ Chelsie Hodge, CEO und Gründerin von Blender Bites

 

Vom Beginn in der privaten Küche in die Tiefkühlregale der größten Lebensmittelkette Kanadas

 

Die biozertifizierten Produkte von Blender Bites treffen den Puls der Zeit und der Gründerin Chelsie Hodge gelingt jetzt mit Blender Bites ein Coup nach dem anderen: Hatte sie das Business erst vor ein paar Jahren in ihrer eigenen Küche begonnen, hat sie es nur kurze Zeit später aus eigener Kraft und ohne große Kapitalspritze bereits in zig hunderte Lebensmittelmärkte in ihrer kanadischen Heimat gebracht. Kein Wunder also, steckten strategische Investoren einige Millionen in Blender Bites.

 

Mit den Blender Bites kann ab sofort jeder einen frischen und gesunden Smoothie zubereiten und benötigt nicht einmal mehr einen Mixer. Man spart Zeit, Geld und Müll und vermeidet zusätzlich unnötige Lebensmittelabfälle, ein Produkt also, das den Zeitgeist nicht besser treffen könnte.

 

Blender Bites ist also ein First Mover und hat ein Produkt, das die Welt definitiv gebrauchen kann: Die Generation Y, die Generation Z, die Millennials, aber auch die „ältere Riege“ der Gesellschaft, wird für dieses Produkt äußerst dankbar sein. Das Unternehmen füllt mit seinen zertifizierten Bioprodukten eine Marktlücke in den Tiefkühlregalen der Supermärkte. Jeder kann jetzt mit diesem Produkt gesunde Smoothies im absolut frischen Zustand konsumieren, nicht konserviert und folglich fast ohne die wertvollen Nährwerte der Greens und der Früchte, sondern erntefrisch in portionierbaren „Bites“ eingefroren und in speziellen Produktlinien gar mit zusätzlichen wertvollen Nährstoffen und Vitaminen versehen.

Kein Mixer, kein Schnippeln! 

Für die sog. Blender Bites braucht man nicht einmal einen Mixer, kann die Bites aber auch hervorragend im Mixer verwenden. Vorgefertigte und nährstofftechnisch „leere“ Smoothie- oder Saftgetränke werden überflüssig. Blender Bites wurde als Start-up von der Kanadierin Chelsie Hodge gegründet und ist das erste Unternehmen in Westkanada, das ein vorportioniertes Easy-Smoothie-Produkt auf den Markt brachte, das auch keine unnötigen Plastikverpackungen enthält.

Mit den Blender Bites gehört das zeitaufwendige „Schnippeln“ von Obst und Gemüse also der Vergangenheit an. Zahlreiche verschiedene Frucht- und Gemüsemischungen sollen eine schnelle und unkomplizierte Möglichkeit bieten, gesunde Drinks im Handumdrehen zuzubereiten.

Die Produkte von Blender Bites sind bio, vegan, gentechnikfrei, glutenfrei und enthalten weder Milch noch Soja. Den Bites wird kein Zucker zugesetzt und sie werden in der Heimat regional hergestellt.

 

Smoothies: Der 17-Milliarden-Dollar-Markt 

 

Nordamerika ist international der größte Markt für Smoothies, dicht gefolgt von Europa. Der globale Markt für Smoothies soll bis 2026 gar auf 17 Milliarden USD anwachsen. Blender Bites hat unseres Erachtens das Potenzial, sich zu einem dominierendem Marktplayer zu entwickeln. Allerdings glauben wir, dass auch Blender Bites künftig in den Händen eines wirklich großen Food- & Beverage-Players à la Coca-Cola, Nestle oder Pepsi landen wird. Was dann insbesondere ökologisch und nachhaltig orientierte Konsumenten vorübergehend stören könnte (man erinnere sich an den Shitstorm, als Blackstone beim Haferdrinkproduzenten Oatly einstieg), dürfte den Aktionären eine ganz besondere Freude bereiten.

 

Informieren Sie sich selbst über Blender Bites:

Webseite: https://blenderbites.com

Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

HIER geht es zum Aktienkurs von Blender Bites.

Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

 

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung besprochenen Unternehmens Blender Bites zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Blender Bites und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Blender Bites einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Blender Bites und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Blender Bites im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmens.

– Werbung/Marketingmitteilung –

++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz