Wichtige Punkte

  • Diese Aktien hatten in diesem Jahr alle zu kämpfen, aber sie haben immer noch ein großes Wachstumspotenzial.
  • Auch wenn die Analysten ihre Kursziele für diese Aktien herabgesetzt haben, sind sie so günstig, dass sie immer noch fantastische Renditen erzielen können.

Viele Wachstumsaktien hatten in den letzten Wochen zu kämpfen, da die Unsicherheit in Bezug auf COVID-19 und die Art und Weise, wie unsere wirtschaftliche Erholung in den kommenden Wochen aussehen könnte, groß war. Das Recherche- und Beratungsunternehmen Ipsos bestätigt, dass das Verbrauchervertrauen in den USA im August „signifikant gesunken“ sei, und weltweit hat sich der Index im Vergleich zum Vormonat um relativ geringe 0,2 Basispunkte verbessert.

Diese Sorgen machen sich an der Börse bemerkbar, denn es gibt mehr Kaufgelegenheiten als noch vor ein paar Monaten, als die Hoffnungen größer waren. Die Analysten der Wall Street, die in der Regel die Kursziele für die nächsten 12 bis 18 Monate festlegen, sind jedoch bei den folgenden drei Aktien weiterhin optimistisch: GrowGeneration (WKN: A2H8U5), Boston Beer Company (WKN: 898161) und Baidu (WKN: A0F5DE). Viele Analysten glauben, dass diese Aktien um mehr als 70 % steigen können, und es ist schwer, diesen Prognosen zu widersprechen.

1. GrowGeneration

Das Hydrokultur- und Gartenbauunternehmen GrowGeneration hat sich gut entwickelt, aber die Aktien des Unternehmens sind im bisherigen Jahresverlauf um 27 % gesunken – weit weniger als die Gewinne des S&P 500 von 18 %. Das Unternehmen kann auf ein starkes zweites Quartal zurückblicken, in dem der Umsatz von 126 Mio. US-Dollar bis zum 30. Juni im Jahresvergleich um 190 % gestiegen ist. Es hat sogar seine Prognosen angehoben und rechnet für das Gesamtjahr mit einem Umsatz zwischen 455 und 475 Mio. US-Dollar – selbst am unteren Ende dieser Spanne wäre das ein Anstieg von 136 % im Jahresvergleich.

Was die Investoren jedoch von der Investition abhalten könnte, ist die Tatsache, dass GrowGeneration nicht billig ist. Obwohl das Unternehmen profitabel ist, zahlen Investoren das 100-Fache des Gewinns dafür. Beim SPDR S&P 500 ETF Trust wird die durchschnittliche Aktie nur mit dem 26-Fachen ihrer Gewinne gehandelt.

Angesichts der Wachstumschancen in der Cannabisbranche und des Potenzials von GrowGeneration, mehr Züchter mit Werkzeugen und Zubehör für den Anbau von Marihuana zu versorgen, hat die Aktie jedoch noch viel Potenzial. Obwohl einige Broker ihre Kursziele für die Aktie vor Kurzem gesenkt haben, sehen viele sie immer noch auf mindestens 55 Dollar steigen – was einem potenziellen Aufwärtspotenzial von fast 90 % gegenüber dem aktuellen Kurs entsprechen würde.

Die Aktie von GrowGeneration mag im Moment im Minus sein, aber ich würde nicht erwarten, dass sie noch viel länger fällt.

2. Boston Beer

Boston Beer hat in seinem zweiten Quartal, dessen Bericht im Juli veröffentlicht wurde, eine enttäuschende Leistung gezeigt. Obwohl der Nettoumsatz von 603 Mio. US-Dollar für den am 26. Juni endenden Zeitraum um 33 % im Jahresvergleich gestiegen ist, blieb er hinter den von Analysten erwarteten 658 Mio. US-Dollar zurück. Der Gewinn pro Aktie lag mit 4,75 US-Dollar ebenfalls unter der Prognose der Wall Street von 6,69 US-Dollar.

Das Unternehmen räumte in seiner Pressemitteilung ein, dass es „das Wachstum in der Kategorie Hard Seltzer überschätzt hat“. Hard Seltzer, die weniger Kalorien und Zucker enthalten als viele andere alkoholische Getränke, haben inmitten der Pandemie einen Boom erlebt.

Auch wenn sich die Entwicklung verlangsamt hat, könnte sich diese Beliebtheit erneut in hohen Umsätzen niederschlagen, wenn die Delta-Variante nicht die Wiederbelebung der Wirtschaft zum Erliegen bringt. In den letzten beiden Zeiträumen ist der Nettoumsatz von Boston Beer um 65 bzw. 53 % gestiegen. Und der Umsatz von Hard Seltzer war der Schlüssel zu den guten Zahlen des Unternehmens.

Die Schwankungen bei den Umsätzen deuten darauf hin, dass es schwierig sein könnte, die Einnahmen zu prognostizieren, aber Boston Beer scheint auf dem richtigen Weg zu sein. Während es Bedenken gibt, dass der Trend zu Hard Seltzer abflauen könnte, sagt auch der führende Bierhersteller Molson Coors, dass Seltzer das am stärksten wachsende Segment seines Geschäfts ist und er sich weiterhin auf diesen Markt konzentriert.

Die Aktien von Boston Beer sind in den letzten sechs Monaten um mehr als 40 % gesunken (der S&P 500 ist um 15 % gestiegen), was durch die entgangenen Gewinne stark belastet wurde. Für Anleger könnte dies jedoch eine gute Gelegenheit zum Kauf sein. Mehrere Analysten haben hier Kursziele von weit über 1.000 US-Dollar für die Aktie festgelegt, was einem Aufwärtspotenzial von mehr als 70 % entspricht. Einige gehen sogar davon aus, dass sich der Wert der Wachstumsaktie mehr als verdoppeln wird.

3. Baidu

Das Investieren in chinesische Aktien ist derzeit riskant, da die Besorgnis über ein hartes Durchgreifen der Regierung und die Spannungen mit den USA vielen Anlegern Sorgen über die Zukunft machen. Die Baisse hat dazu beigetragen, dass die Aktien von Baidu seit Jahresbeginn um mehr als 36 % gefallen sind. Doch das Unternehmen, das eine Suchmaschine und eine Video-Sharing-Website betreibt, ist immer noch gut im Geschäft.

Baidu steigerte seinen Umsatz im Jahresvergleich bis zum 30. Juni um 20 % auf 4,9 Milliarden US-Dollar. Ein interessantes Geschäftssegment ist die künstliche Intelligenz (KI), wo das Unternehmen nach eigenen Angaben im Berichtszeitraum der führende Anbieter von KI-Cloud-Services in China war. Der vierteljährliche Umsatz in diesem Segment stieg im Jahresvergleich um 71 %.

Die schlechte Nachricht ist, dass das Unternehmen davon ausgeht, dass sich das Wachstum im nächsten Quartal verlangsamen und nur noch zwischen 8 und 19 % liegen werde. Da die Aktie jedoch mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von nur 15 gehandelt wird, ist sie im Vergleich zu Alphabet, das ein vergleichbares Geschäft hat, aber mit dem mehr als 27-Fachen seiner künftigen Gewinne gehandelt wird, unglaublich günstig. Trotz des höheren Risikos ist Baidu meiner Meinung nach immer noch eine der sichersten chinesischen Aktien auf dem Markt.

Trotz der jüngsten Herabstufungen sehen mehrere Analysten einen Anstieg der Aktie auf 270 US-Dollar und mehr – doppelt so hoch wie der heutige Kurs der Aktie. Du könntest zwar versuchen, abzuwarten, ob die Aktie ihren 52-Wochen-Tiefststand von 116,41 US-Dollar erreicht, aber die Chancen stehen gut, dass du mit einem Kauf zum aktuellen Kurs immer noch eine hohe Rendite erzielen kannst.

Der Artikel Die Wall Street glaubt, dass diese 3 Wachstumsaktien innerhalb von 2 Jahren um mehr als 70 % steigen können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Unsere Top Small Cap für 2021, die viele unserer Analysten begeistert, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Prävention noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Das zeigen die starken Zahlen dieser Top-Empfehlung:

  • seit 2016 jährliches Umsatzwachstum von 58 %
  • der operative Cashflow hat sich seit 2019 verachtfacht
  • eine spektakuläre Übernahme für 6,5 Mrd. USD sichert weiteres Wachstum

In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir diese Top Small Cap – jetzt hier komplett kostenlos abrufen!

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Wir sind bunt gemischt! Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. David Jagielski besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Baidu und GrowGeneration Corp. The Motley Fool empfiehlt Boston Beer.

Dieser Artikel wurde auf Englisch verfasst und am 25.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: David Jagielski

Jetzt den vollständigen Artikel lesen