WERBUNG / ANZEIGE - Börsennews.de ist für den Inhalt der Anzeige nicht verantwortlich.

NOCH ist die Firma ein ECHTER GEHEIM-TIPP: Wenige Wochen bis zur Förderung und dem ersten Cash-Flow! Ist Decklar Ressouces die neue Reconnaissance Energy Afrika? Wenn ja, dann winken brutale Kursgewinne für Ihr Depot!

Liebe Leserinnen und Leser,

Wer hätte das gedacht:  SUPER-GEWINNE mit ÖL-AKTIEN!

Heute stellen wir Ihnen einen echten No-Brainer und potentiellen Multi-Bagger vor, der schon in Kürze in Produktion geht und damit ersten Cash-Flow generieren kann! Die Aktie kann sich jetzt jederzeit vervielfachen, wie schon andere Titel in den letzten Wochen!

Wird unser Geheim-Tipp etwa die neue Reconnaissance Energy Afrika, die zuletzt in wenigen Monaten von knapp 1 CAD auf über 10 CAD explodierte!

Wir glauben ja! Lesen Sie nachfolgend warum wir auch für Decklar Resources (WKN: A2QCTP) ein massives Kurs-Feuerwerk erwarten...

 

Und wie stark die Firma expandiert sieht man aktuell! Gerade werden Decklar Resources (WKN: A2QCTP) weitere 15. Mio. frisches Kapital aufgenommen, um neue lukrative Ölfelder zu kaufen!

Volle Kasse: 10 Mio. davon wurden letzte Woche bereits abgeschlossen!

Hinter der Firma steckt ein erfahrenes Team, das bereits an einigen erfolgreichen Öl-Deals beteiligt war!

Es verwundert auch kaum, dass Öl-Giganten wie Shell & Co. seit einigen Monaten wieder explodieren und eine unglaubliche Performance aufs Börsenparkett zaubern!

Denn trotz zunehmend möglicher und wettbewerbsfähigerer grünerer Alternativen, selbst bei einer breiteren Zustimmung der Verbraucher zu einem kohlenstofffreien Energiemarkt, ist die Realität, dass Öl selbst in einer Pandemie immer noch überall zu finden ist.

Produkte auf Erdölbasis fahren mehr als nur unsere Autos, es ist in allen Arten von Haushaltswaren, einschließlich unserer Zahnpasta.

Die Hauptverwendung von Erdöl würde Sie überhaupt nicht überraschen. Etwa 50 Prozent des Öls, das wir verwenden, fließt in die Herstellung von Benzin. Tatsächlich werden etwa 70 Prozent für den Transport im Allgemeinen verwendet. Aber Öl und seine Nebenprodukte gehen auch in die Herstellung einer ganzen Reihe von anderen Produkten, die Sie vielleicht nicht sofort erwarten. Eine Welt ohne Öl ist derzeit überhaupt nicht denkbar, aber sehen Sie selbst:

Schauen wir uns kurz die 10 überraschendsten Verwendungen von Erdöl an:

  1. Kaugummi

Es tut uns leid, Spucken Sie Ihren Kaugummi nun bitte nicht auf die Tastatur, aber ja, es enthält Erdöl.

  1. Sportgeräte

Sport heute wäre nicht das gleiche ohne Erdöl. Moderne Golfbälle, Golftaschen, Fußbälle, Fußballstollen, Kunstrasen, Basketball, Tennisschläger, Skier, Fußballbälle – alles teilweise mit Erdöl in der einen oder anderen Form.

  1. Lippenstifte

Viele Lippenstifte werden mit Erdöl hergestellt. Paraffinwachs wird oft verwendet, um Lippenstiften ihre Form zu geben und helfen, reibungslose Anwendung zu bieten.

  1. Zahnersatz

Opas Prothesen ist gerade ein wenig gruseliger geworden. Moderne Prothesen verwenden kohlenstoffbasierte Farbstoffe für ihre Pigmentierung. Die Farbstoffe werden oft aus Kohle, Erdöl und pflanzlichen Ressourcen hergestellt.

  1. Zahnpasta

Nach dem Lesen des Artikels, werden Sie vielleicht beschließen, Ihre Mundpflege zu verdoppeln. Raten Sie mal, Zahnpasta-Hersteller verdreifachen ihre Verwendung von Erdöl. Poloxamer 407, hergestellt aus Erdöl, ist eine Substanz, die es ermöglicht, ölbasierte Inhaltsstoffe in einer Wasserlösung aufzulösen.

  1. Gitarrensaiten

Die meisten modernen Gitarrensaiten sind aus Nylon, das aus Erdöl hergestellt wird. Fun fact: Nylon wurde erstmals am 28. Februar 1935 von Wallace Carothers in DuPonts Forschungseinrichtung produziert.

  1. Parfüm

Synthetische Chemikalien wie Erdöl werden oft von Parfüm Herstellern verwendet, um "dauerhafte Düfte hervorzubringen und die Kosten zu senken". Das Erdöl sperrt Feuchtigkeit, zusammen mit dem Duft, auf die Haut. Parfüms sind nicht allein bei der Verwendung von Petroleum-basierte Propylenglykol - es kann in vielen anderen Produkten gefunden werden - Frostschutzmittel, Shampoo und Farbe, um nur einige zu nennen.

  1. Deodorants

Offenbar sind die beiden wichtigsten Dinge, die viele von uns tun, um gut zu riechen, sowohl das Sprühen oder Reiben fossiler Brennstoffe auf Teile unseres Körpers. Wie Parfüm verwenden Deodorants häufig Propylenglykol. Das Material auf Erdölbasis ist eine kostengünstige Möglichkeit, Produkte zu erweichen und die Anwendung zu erleichtern.

  1. Kontaktlinsen

Die synthetischen Polymere, die weiche Kontakte formbar und angenehm zu tragen machen, werden mit Erdöl hergestellt. Diese Polymere ermöglichen auch Sauerstoff, um die Linse zu durchdringen, eine kritische Funktion für die Verschleißfähigkeit von Kontaktlinsen.

  1. Angeln

Fischerei, wie viele Menschen wissen, es wäre ganz anders ohne Erdöl. Erdöl spielt bei fast jedem Aspekt des Fischfangs eine Rolle – die Köder, die Stöcke, Schwimmwesten, Fischerboote und Eistruhen, um Ihre Fische (und/oder Bier) kalt zu halten. Sogar dieser schreckliche Nylonhut mit den Ködern, die daran befestigt sind, ist aus Erdöl.

Achtung: Nur weil sie alle auch Erdöl produkte enthalten, sind sie nicht einfach austauschbar. So wird auch weiterhin Erdöl gebraucht und gefördert! Und das nicht wenig wie der Ausblick von Statista uns verrät:

Entwicklung der globalen Erdölförderung von 2019 bis 2045

Die Argumente gegen Investitionen in Ölfirmen sind bekannt, Fakt ist aber das Öl immer noch das wichtigste Gut der Welt ist! Und die Profis machen sich gerade wieder die Taschen voll! Tun Sie es ihnen gleich!

Als Entwicklungsländer erfasst die OPEC übrigens alle Staaten, die nach der Definition des Development Assistance Committee berechtigt sind, offizielle Entwicklungshilfen zu erhalten.

Wer hätte noch vor wenigen Wochen gedacht, dass Ölaktien überhaupt wieder so gefragt sein würden?

Doch entgegen aller allgemeinen Vermutung im Mainstream, gehören Energiewerte zu den heißesten Investments 2021!

Und wir haben eine echte Öl-Rakete für Ihr Depot gefunden, die bisher kaum jemand kennt!

Auch deswegen möchten wir Ihnen heute dieses Unternehmen aus einem der sogenannten OPEC Entwicklungsländer vorstellen, welches in den letzten Wochen bereits durch eine erste Top-News auf sich aufmerksam gemacht hat:

(WKN: A2QCTP)

 

Das kanadische Ölexplorations- und Förderunternehmen Decklar Resources (WKN: A2QCTP) veröffentlichte kürzlich ein Firmen-Update, woraufhin die Aktie innerhalb von zwei Handelstagen um 79% in die Höhe schoss!

Das war nur ein kurzes aufleuchten, denn was uns in den kommenden Wochen erwartet ist nichts anderes als ein wahres Kursfeuerwerk!

Nicht nur werden 15 Mio. firsches Geld in die Kasse fließen, sondern es stehen wohl einige spannende Käufe lukrativer Ölfelder an. Zudem wird der erste Cash-Flow erwartet!

Somit ist unser Öl-Favorit für 2021 gefunden! Jetzt gilt es zügig zu investieren, bevor die Aktie richtig abhebt! Wie schnell das gehen kann hat Reconnaissance Energy Africa gezeigt – hier ging es in wenigen Monaten von 1,30 CAD auf über 10 CAD!!!!

Duncan Blount, CEO von Decklar Resources (WKN: A2QCTP), kommentierte:

"Wir sind mit den erzielten Fortschritten zufrieden und freuen uns mit Spannung auf den Beginn des Wiedereintritts von Oza-1, die Erprobung, den Abschluss und die Erstproduktion im Oza Field. Diese ersten Operationen auf dem Oza Oil Field sind ein Meilenstein, der aus erheblichen Anstrengungen und Vorbereitungen für die ersten Entwicklungsaktivitäten auf dem Oza-Ölfeld mit Millenium gipfelt."

Zum Co-Venturer Millenium Oil & Gas Company Limited kommen wir später!

Highlights der News, die den Kurs zum Ausbruch brachten!

Cash-Flow schon in wengien Wochen auf dem ersten Feld!

Decklar Resources (WKN: A2QCTP) hat eine 1300 PS starke Bohranlage bestellt und es wird erwartet, dass die Bohranlage in der kommenden Woche mit der Mobilisierung auf dem Oza-Feld beginnen wird, wobei der Umzug voraussichtlich etwa sieben Tage dauern wird.

Die benötigten Dieselgeneratoren sind schon installiert:

Darüber hinaus wird das Lager, in dem das Personal zukünftig untergebracht sein wird, und das für die Unterstützung von Operationen und damit verbundenen Logistikeinrichtungen eingesetzt wird, derzeit auf das Ölfeld Oza verlegt und eingerichtet.

Die Bohranlage wird für den Wiedereintritt und die Erprobung des Oza-1 Brunnens verwendet, dann sofort gefolgt von der Bohrung eines horizontalen Entwicklungsbrunnens aus dem Oza-1 Bohrpad.

Nach Fertigstellung und Analyse der Wiedereintritts- und horizontalen Brunnen am Standort Oza-1 sind Bohrungen für weitere Erschließungsbrunnen geplant.

Darüber hinaus wurden Ausrüstungen und Vorräte mit längeren Lieferzeiten, die für die Prüfung und Fertigstellung der Oza-1 sowie eines Teils der Wiedereintrittsaktivitäten benötigt werden, bestellt, gesichert und werden voraussichtlich in den nächsten zwei bis fünf Wochen in Nigeria ankommen.

Ebenso wurden Dienstleistungsunternehmen für die kurzfristigen operativen Tätigkeiten beauftragt.

Schauen wir nun auf das vielversprechende Projekt von Decklar Resources (WKN: A2QCTP) , wo schon bald Erdöl und ihre Gewinne sprudeln...

Das Oza-Ölfeld– nur noch wenige Wochen bis zur Förderung

Das Oza Field ist ein konventionelles Ölfeld an Land, auf trockenem Terrain, im nordwestlichen Teil von Oil Mining Lease (OML) 11, etwa 30 Kilometer südwestlich von Port Harcourt, der Teil des Abia-Staates in Nigeria ist.

Das Feld wurde früher von der Shell Petroleum Development Company of Nigeria Ltd. ("Shell"), der lokalen Tochtergesellschaft der Royal Dutch Shell plc, betrieben.

Die 20 Quadratkilometer große Konzession wurde 2003 im Rahmen des Marginal Field Development Program der Regierung aus OML 11 herausgeschnitten und an Millenium Oil and Gas Company Limited ("Millenium") vergeben, nachdem sie das Angebot während der Marginal Fields Licensing Round 2003 gewonnen hatte.

Das Oza Field verfügt über drei Brunnen und einen Seitenweg, der von Shell zwischen 1959 und 1974 gebohrt wurde.

Mehr als eine Million Barrel Öl wurden bereits aus drei Zonen produziert!

Dabei war das Feld nie an eine Exportanlage gebunden, noch wurde es vollständig von Shell entwickelt und in die kommerzielle Produktion gebracht!

Seit der Übernahme des Oza-Feldes durch Millenium wurden rund 50 Millionen US-Dollar für die Infrastruktur ausgegeben!

Bildquelle: Decklar Resources

Öl in Nigeria - Förderung auf historischem Terrain

Wussten Sie das Nigeria der siebtgrößter Ölexporteur der Welt und einer der Hauptlieferanten der USA ist?

Aber Nigeria ist auch mit geschätzten 37 Milliarden Barrel Ölreserven das ölreichste Land Afrikas - gleich nach Libyen.

Der Öl- und Gassektor Nigerias trägt heute zu etwa 10 Prozent des Bruttoinlandsprodukts bei, und der Export von Erdölprodukten erbringt mehr als 80 Prozent des Gesamtexportumsatzes und 95 Prozent der Deviseneinnahmen des Landes!

Zahlen, die die Abhängigkeit des Landes von der Höhe des Ölpreises unterstreichen.

Die Konzerne schätzen an Nigeria auch heute noch vor allem eins: unabhängig von der jeweiligen Herrschaftsform, ob Militärdiktatur oder Demokratie, die jeweils Herrschenden haben stets kompromissbereit kooperiert.

Um Unternehmen aus dem Ölsektor anzuziehen, hat Nigeria mit 7,5% eine der niedrigsten direkten Fördersteuern eingeführt.

Wer hier investiert, wettet auf einen potenziellen Verzehnfacher

Decklar Resources (WKN: A2QCTP) verfolgt den neuesten Paradigmenwechsel in der Öl- und Gasindustrie, der durch die effiziente Nutzung kostengünstiger Reserven einen Mehrwert schafft.

Dies wird erreicht, indem man sich auf bereits entdeckte Reserven und Ressourcen sowie auf die Maximierung verteilter Cashflows konzentriert. Der Vorteil einer solchen Strategie ist das relativ geringe Risiko im Vergleich zu anderen Explorationsgeschichten.

Decklar Resources (WKN: A2QCTP) beabsichtigt, die erstmalige Entwicklung des Feldes durch den Wiedereintritt des bestehenden Oza-1-Brunnens zu beschleunigen, um drei ölhaltige Zonen zu testen und den Brunnen aus zwei von drei getesteten Zonen in die Produktion zu bringen.

Oza-1 und der neue Brunnen sollen eine bedeutende Produktion generieren. Die Prognose liegt bei ca. 4.000 Barrel Öläquivalent pro Tag (boe/d), was innerhalb der nächsten Wochen einen Cashflow generieren wird!

Die Kosten für den Wiedereintritt belaufen sich übrigens auf ca. 2,5 Millionen US-Dollar pro Brunnen. 

Decklar hat schon früh die Türen für Privatplatzierungen geöffnet und konnte auf diesem Wege zuletzt rund 4.7 Millionen CAD frisches Kapital reinholen.

Diese Finanzierung wird die erste Ölförderung ermöglichen! Und jetzt werden weitere 15 Mio. nachgelegt, denn die Firma soll die Hand auf weiteren spektakulären Projekten haben! Das würde nichts anderes als eine zügige Neubewertung bedeuten!

Inzwischen ist die Nachfrage von institutionellen Investoren so stark, dass man aus der aktuellen 15 Mio. Finanzierung bereits 10 Mio. geschlossen hat!

Damit eröffnen sich natürlich noch ganz andere Möglichkeiten für Decklar! Jetzt geht man auf Shopping-Tour! Und wie man hört das sehr erfolgreich!

Was für ein Meilenstein für Decklar Resources (WKN: A2QCTP), da man nun vom Entwickler zum Produzenten übergeht!

Diese einmalige Ausgangslage ist ausschlaggebend für brachiale Kursgewinne in der Zukunft! Sie wissen ja, wie schnell das manchmal geht. Reconnaissance Energy Africa hat es vorgemacht! Decklar wird folgen!

Ein paar gute News wie zuletzt und schnell steht die Aktie beim Vielfachen des heutigen Kurses.

Das spekulative Potenzial – noch bevor die Ölförderung begonnen wurde – liegt hier unserer Erwartung nach locker bei bis zu +200%.

Sichern Sie sich jetzt ausreichend Stücke – am besten direkt am Montag bevor die Börsen in Übersee öffnen und profitieren Sie vom gewaltigen Potential welches die Aktie von Decklar Resources (WKN: A2QCTP) mitbringt!

Spekulative Grüße aus der Hotstock Investor Redaktion  

 

 inweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Disclaimer    

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Orange Unicorn Media/hotstock-investor.com („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder. Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

 Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko.

 Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen. 

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland) Für die Berichterstattung über das Unternehmen Decklar Resources wurden Verfasser und Herausgeber entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Verfasser, Redakteur und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien. Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen.  

Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung. Allgemeiner Haftungsausschluss Die Veröffentlichungen dienen ausschließlich Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die der Herausgeber bzw. der Verfasser zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Der Herausgeber und die Verfasser haben die größtmögliche Sorgfalt darauf verwandt, sicherzustellen, dass die verwendeten und zugrunde liegenden Daten und Tatsachen vollständig und zutreffend sowie die herangezogenen Einschätzungen und aufgestellten Prognosen realistisch sind.

Der Herausgeber übernimmt jedoch keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit, und Aktualität der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen.  

Der Herausgeber hat keine Aktualisierungspflicht.

Er weist darauf hin, dass nachträglich Veränderungen der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und der darin enthaltenen Meinungen des Herausgebers oder des Verfassers entstehend können. Im Falle derartiger nachträglicher Änderungen ist der Herausgeber nicht verpflichtet, diese mitzueilen bzw. gleichfalls zu veröffentlichen. Die Aussagen und Meinungen des Herausgebers bzw. Verfassers stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar.  Der Herausgeber ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung der in Veröffentlichungen enthaltenen Informationen und Meinungen folgen bzw. folgen könnten.  

Der Herausgeber und die Verfasser übernehmen insbesondere keine Gewähr dafür, dass aufgrund des Erwerbs von Finanzinstrumenten die Gegenstand von Veröffentlichungen sind Gewinne erzielt oder bestimmte Kursziele erreicht werden können.  

Herausgeber und Verfasser sind keine professionellen Investitionsberater.  Der Herausgeber und der Verfasser sind im Zusammenhang mit Veröffentlichungen für Dritte tätig. Sie erhalten von Dritten Entgelte für Veröffentlichungen, was zu einem Interessenkonflikt führen kann, auf den hiermit ausdrücklich hingewiesen wird.

Die auf den Internetseiten des Herausgebers wiedergegebenen Informationen und Meinungen Dritter, insbesondere in den Chats, geben nicht die Meinung des Herausgebers wider, so dass dieser entsprechend keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der Informationen übernimmt. Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem jeweiligen Autor. Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des jeweiligen Autors oder des Herausgebers erlaubt.  

Urheberrecht  

Die Urheberrechte der einzelnen Artikel liegen bei dem Herausgeber. Der Nachdruck und/oder kommerzielle Weiterverbreitung sowie die Aufnahme in kommerzielle Datenbanken ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Die Nutzung der Veröffentlichungen ist nur zu privaten Zwecken erlaubt. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig und nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers zulässig. Veröffentlichungen dürfen weder direkt noch indirekt nach Großbritannien, in die USA oder Kanada oder an US-Amerikaner oder eine Person, die ihren Wohnsitz in den USA, Kanada oder Großbritannien hat, übermittelt werden. 

Impressum     

Angaben gemäß § 5 TMG:  

Orange Unicorn Media Ltd

Alexander Sippli

Wenlock Road 20-22

N1 7GU London

Kontakt: Telefon: +44 (0)303 4234 700

E-Mail: info@hotstock-investor.com

Registergericht: England and Wales

Registernummer: 11194644

Aufsichtsbehörde: Companies House Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Alexander Sippli

 


++++ Werbung/Anzeige Ende++++

Haftungshinweis/Disclaimer

Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de sind nicht für die als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich und machen sich den Inhalt der Werbung/Anzeige nicht zu Eigen.

Verantwortlich für den Inhalt der Werbung/Anzeige ist allein der jeweilige benannte Herausgeber der Werbung/Anzeige. Eine inhaltliche Kontrolle der als Werbung/Anzeige gekennzeichneten Inhalte durch die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de findet nicht statt. Die Markets Inside Media GmbH und ihr Portal Börsennews.de übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Es handelt sich bei der Werbung/Anzeige um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Markets Inside Media GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und - je nach Art des Investments - sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können.
Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Medium ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Die Markets Inside Media GmbH und Ihr Portal Börsennews.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Markets Inside Media und Börsennews.de herausgegebenen Medien beziehen.

Mit der Nutzung der Angebote des Portals Börsennews.de akzeptiert der Nutzer die Nutzungsbedingungen/Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die unter www.boersennews.de/service/agb abrufbar sind.
AGB | Impressum | Datenschutz