An der Börse gibt es regelmäßig Korrekturen. Aktuell fallen die Kurse aufgrund des aufkommenden Coronavirus. Es ist klar, dass er einen Einfluss auf die Weltwirtschaft haben wird. Wie stark er ausfallen wird, hängt am Ende von dessen Aggressivität ab. In einem halben Jahr wissen wir sicherlich mehr. Die Situation zeigt allerdings, wie hilflos die Menschheit doch gegenüber der Natur ist und bleibt.

Warren Buffetts Investmentregel Nummer eins lautet: „Verliere kein Geld.“ Dafür sind Value-Aktien mit stabiler Umsatz- und Gewinnentwicklung am besten geeignet. Zwar steigen sie im Aufschwung nicht überproportional, halten sich jedoch dafür in Krisen sehr viel besser und sind deshalb stetiger. Hinzu kommt meistens eine gute Dividendenrendite, die über viele Jahre steigt und auch in Krisenjahren gezahlt wird.

Ein Wert, auf den diese Attribute derzeit zutreffen, ist die Canadian Tire (WKN: 858397)-Aktie. Welche Geschäfte die Firma betreibt und wie sie sich entwickelt, erfährst du hier.

Diese Geschäfte betreibt Canadian Tire

Das Unternehmen aus dem kanadischen Toronto wurde bereits 1922 gegründet und teilt sich heute in die drei Segmente Einzelhandel, Immobilien und Finanzdienstleistungen.

Über die mehr als 1.700 Einzelhandelsgeschäfte werden Haushaltsartikel, Autoersatzteile, Bekleidung, Schuhe, Sportausrüstung, Benzin, Sportartikel sowie Arbeitskleidung unter den Markennamen Canadian Tire, SportChek, Sports Experts, National Sports, Pro Hockey Life, Atmosphere, Mark’s, PartSource, Gas+ und Helly Hansen verrieben.

Canadian Tire gehört mit einem Umsatz von über 500 Mio. Kanadische Dollar zu den größten kanadischen Onlinehändlern. Hinzu kommen fast 300 Tankstellen mit zugehörigem KFZ-Servicebetrieb.

Das Immobilienportfolio umfasst die Canadian-Tire-Filialen, gemischt genutzte Gewerbeimmobilien und Vertriebszentren. Das Segment Finanzdienstleistungen bietet Finanz- und Zusatzprodukte wie Kreditkarten, Finanzierungen, Versicherungsprodukte und Sparkonten.

Gut, aber wie verlief die Geschäftsentwicklung über die vergangenen Jahre?

Canadian Tire wächst weiter

Trotz seiner langen Historie konnte das Unternehmen im Zeitraum 2009 bis 2018 seinen Umsatz von 8.687 auf 14.059 Mio. Kanadische Dollar steigern. Dabei gab es in keinem Jahr einen Rückgang, was die hohe Stetigkeit der Geschäftsentwicklung verdeutlicht. Der Gewinn stand dem in nichts nach und wuchs von 335 auf 692 Mio. Kanadische Dollar. Dabei lag die Eigenkapitalrendite, bis auf 2009, immer im zweistelligen Bereich.

In den ersten drei Quartalen 2019 verbesserte sich der Umsatz weiter um 2,9 %, während der Gewinn um 4,8 % zulegen konnte. Der flächenbereinigte Umsatz stieg im dritten Quartal 2019 um 2,7 %. Er ist im Einzelhandel eine sehr wichtige Kennziffer, denn häufig steigern Händler ihren Umsatz einfach über die Eröffnung weiterer Läden, während der Umsatz je Filiale bereits sinkt.

Bis Ende 2020 wird Canadian Tire Aktien im Wert von 350 Mio. Kanadische Dollar zurückkaufen, was sich positiv auf die Bewertung auswirken sollte. Zudem sollen die Kosten bis Ende 2022 um weitere 200 Mio. Kanadische Dollar sinken.

So steht es um die Dividende

Im November 2019 hat Canadian Tire eine Dividende je Aktie von 4,55 Kanadische Dollar bekannt gegeben, was zum heutigen Kurs noch einer Dividendenrendite von 3,2 % (31.01.2020) entspricht. Ähnlich stetig, wie sich die Erträge verbessern, wurde seit 2009 auch die Dividende je Aktie von 0,84 auf zuletzt 4,55 Kanadische Dollar angehoben. Da es an der Börse jedoch keine Garantie gibt, sollte der Anleger seine Investments immer breit streuen.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Autor: Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen