Die Aktie von PepsiCo (WKN: 851995) gehört definitiv zum Kreis der Dividendenaristokraten. Der US-amerikanische Getränkehersteller erhöht nach eigenen Angaben seit 49 Jahren konsequent und mindestens einmal jährlich die Ausschüttungssumme je Aktie. In lediglich einem weiteren Jahr dürften die Anteilsscheine daher sogar zum Kreis der Dividendenkönige zählen.

PepsiCo besitzt jedoch noch andere Eigenschaften als den Status als Dividendenaristokrat, die die Aktie attraktiv machen könnten. Riskieren wir heute einen Blick auf die gerade erfolgte Erhöhung der Ausschüttung sowie darauf, was wir von dieser Unternehmensmitteilung mitnehmen können.

Dividendenaristokrat PepsiCo: Ein solides Wachstum

Natürlich ist es bei vielen Dividendenaristokraten so, dass die Tradition in gewisser Weise verpflichtet. Bei PepsiCo ist die Historie ein solider Indikator für die Tradition. Mit fast fünf Jahrzehnten konsequenter Dividendenerhöhungen ist Qualität und Quantität gewiss vorhanden.

Aber riskieren wir einen Blick auf die Qualität. PepsiCo hat gerade verkündet, dass die eigene Quartalsdividende auf ein Niveau von 1,075 US-Dollar erhöht werden soll. Das heißt, die eigene Dividende ist um ca. 5 % erhöht worden, was deutlich mehr ist als das Mindestmaß. So mancher Dividendenaristokrat erhöht die eigene Quartalsdividende schließlich um einen Cent pro Jahr. Oder pro Jahr und Quartal.

PepsiCo scheint hier ein wenig anders zu ticken. Mit Blick auf die Historie des Dividendenaristokraten erkennen wir schließlich, dass auch zuvor die Dividende von 0,955 US-Dollar auf 1,0225 US-Dollar erhöht worden ist. Das Tempo der Dividendenerhöhungen ist daher absolut bemerkenswert.

Möglich macht das ein solides operatives Wachstum. Beziehungsweise in Zeiten von COVID-19 die operative Stabilität. Im ersten Quartal dieses Geschäftsjahres 2021 steigerte der US-Getränkekonzern die Umsätze schließlich um 6,8 % im Jahresvergleich. Das Ergebnis je Aktie kletterte sogar um 29 % auf 1,24 US-Dollar. Ein solides Zahlenwerk, das die Dividende mit einem Ausschüttungsverhältnis von 86,7 % krönt. Das könnte noch Spielraum für weiteres Wachstum beinhalten.

PepsiCo ist daher ein überaus interessanter Dividendenaristokrat, der jetzt mit einer weiteren qualitativen Dividendenerhöhung überzeugt. Mit einer Dividendenrendite von momentan 2,98 % könnte das Bewertungsmaß durchaus attraktiv sein.

Ordne den Mix richtig ein!

Der Dividendenaristokrat PepsiCo ist daher ein überaus interessanter Ausschütter. Nicht nur die Jahre der stets erhöhten Ausschüttungen sind überaus interessant. Nein, sondern auch die Qualität der jüngsten Dividendenerhöhungsschritte. Sollte das Momentum und moderate Wachstum so weitergehen, könnte das langfristig orientiert deutlich höhere Dividendenrenditen nach sich ziehen.

Versteh den Mix nicht falsch: Die Aktie von PepsiCo dürfte kein Kandidat sein, der dich von heute auf morgen reich macht. Wenn du jedoch auf der Suche nach einer defensiven, konservativen Dividendenaktie bist, die langfristig orientiert ein solides Renditepotenzial besitzt, könnte dieser Name eine spannende Anlaufstelle für Foolishe Investoren sein.

Der Artikel Dieser Dividendenaristokrat hat die eigene Dividende gerade um 5 % erhöht! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen