Hast du die DAX-Dividenden-Highlights der Allianz (WKN: 840400) oder der Münchener Rück (WKN: 843002) verpasst? Falls ja, sind dir damit womöglich zwei qualitative Ausschütter als Einkommensinvestor entgangen. Aber womöglich hast du deine Gründe gehabt, weshalb du in diese beiden Aktien vor den jeweiligen Hauptversammlungen nicht investiert hast.

Wie auch immer: Die DAX-Aktien der Allianz und der Münchener Rück sind ja auch nicht die einzigen Ausschütter in unserem heimischen Leitindex. Nein, natürlich existieren auch andere potenziell interessante Dividendenaktien, über die man als Foolisher Einkommensinvestor einmal nachdenken kann.

Im Folgenden wollen wir jedenfalls einen Blick auf die E.On-Aktie (WKN: ENAG99) riskieren, die noch in diesem Jahr eine ansehnliche Dividende ermöglichen könnte. Sowie darauf, was man zu der DAX-Aktie jetzt wissen sollte.

DAX-Aktie E.On: Ein Dividenden-Highlight?

Grundsätzlich können wir mit Blick auf die geplante Dividende und den aktuellen Aktienkurs festhalten, dass die Quantität alles andere als verkehrt ist. E.On möchte für dieses Jahr eine Dividende in Höhe von 0,47 Euro an die Investoren auszahlen. Mit Blick auf einen aktuellen Aktienkurs von 10,13 Euro liegt die Dividendenrendite damit bei ca. 4,63 %. Das könnte für Einkommensinvestoren durchaus attraktiv sein.

Im vergangenen Geschäftsjahr 2020 kam die E.On-Aktie auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,39 Euro. Das wiederum bedeutet, dass ein Teil der Dividende aus der Substanz gezahlt wird. Wobei es Sondereffekte im Rahmen der innogy-Übernahme gewesen sein dürften, die das Ergebnis kurzzeitig belastet haben. Operativ lief es eigentlich zuletzt rund bei dem DAX-Versorger. Womöglich ist ein 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 0,68 Euro aussagefähiger für die operative Leistbarkeit. Mit Blick auf diese Kennzahl läge jedenfalls das Ausschüttungsverhältnis bei 69,1. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis beläuft sich auf 2020er-Basis hingegen auf 26, auf 2019er-Basis auf ca. 14,9.

Wer in den Genuss der Dividende von E.On kommen möchte, der hat noch knapp zwei Wochen Zeit. Die Hauptversammlung, auf der die diesjährige Dividende beschlossen werden dürfte, findet am 19. Mai dieses Jahres statt. Kurz darauf dürfte das DAX-Dividenden-Highlight ex-Dividende gehen. Ob dir der Gesamtmix daher zusagt, solltest du dir bis zu diesem Zeitpunkt überlegt haben.

Weiteren Termin im Kalender anstreichen

Die DAX-Versorger haben insgesamt natürlich keine einfachen Jahre hinter sich, allerdings scheint sich das operative Zahlenwerk inzwischen einzupendeln. Das könnte auf absehbare Zeit solide Dividenden und Ausschüttungsrenditen für Foolishe Investoren ermöglichen. Mit fast 4,6 % Dividendenrendite ist das Einkommenspotenzial jedenfalls hoch.

Vielleicht noch ein weiterer Termin, den Dividendenjäger zu dem potenziellen DAX-Dividenden-Highlight wissen sollten: Am 11. Mai dieses Jahres präsentiert der Versorger frische Quartalszahlen. Hier könnte sich zeigen, wie stabil und nachhaltig die Ansätze auch in diesem Geschäftsjahr 2021 sind.

Der Artikel Dividenden-Highlights der Allianz & Münchener Rück verpasst? Diese DAX-Aktie schüttet noch aus! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Ist diese Aktie das „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming.

Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen ist in den Augen unserer Analysten eine Top-Gaming-Empfehlung, und könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. In unserem Bericht möchten wir dir gerne alle Einzelheiten über diese Top-Empfehlung an die Hand geben.

Klick hier, um den Bericht herunterzuladen – und wir verraten dir den Namen dieser Top-Empfehlung … komplett kostenfrei!

Vincent besitzt Aktien der Allianz und der Münchener Rück. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen