Wie sieht es eigentlich bei dir aus? Setzt du bei der Aktienanlage mehr auf die heißen und spekulativen Werte? Oder gehst du es lieber etwas geruhsamer an und investierst eher in die Dickschiffe von DAX und Dow Jones? Vielleicht bist du aber auch ein Anhänger der sogenannten Dividendenstrategie. Diese ist ja bei vielen Anlegern durchaus beliebt. Denn mit ihr kann man sowohl von Kurssteigerungen als auch von regelmäßigen Ausschüttungen profitieren.

Doch auch viele Dividendenaktien könnte man wohl eher zu den langweiligeren Werten zählen. Wer hier allerdings nach etwas mehr Nervenkitzel sucht, wird auch unter den Aktien fündig, die eine ansprechende Dividende abwerfen. Wie zum Beispiel diese beiden US-amerikanischen Titel, mit denen wir uns im heutigen Artikel einmal kurz beschäftigen wollen.

Kraft Heinz

Kommen wir als Erstes zum US-Konzern Kraft Heinz (WKN: A14TU4), der im Jahr 2015 aus der Fusion von Kraft Foods und der H. J. Heinz Company hervorgegangen ist. Nach eigenen Angaben handelt es sich bei dem Unternehmen um den fünftgrößten Lebensmittelproduzenten der Welt. Zu seinem Produktportfolio gehören unter anderem so bekannte Marken wie CapriSun, Philadelphia und natürlich der berühmte Heinz-Ketchup.

Allerdings kann man am Beispiel von Kraft Heinz sehr schön erkennen, dass ein bekannter Name allein für eine erfolgreiche Kursentwicklung nicht immer ausreichend ist. Denn schaut man auf den Chart der Aktie des Unternehmens, dann erkennt man seit Mitte 2017 eine starke Abwärtsbewegung, die erst im März letzten Jahres ihren Tiefpunkt erreichte. Doch seit diesem Tief hat sich die Kraft-Heinz-Aktie mit einem Plus von 117 % bis heute schon wieder mehr als verdoppelt.

Der Konsumgüterkonzern zahlt wie viele amerikanische Unternehmen seine Dividende viermal im Jahr an seine Aktionäre aus. Die nächste Quartalsausschüttung erfolgt im Juni und beträgt 0,40 US-Dollar je Aktie. Auf ein Jahr hochgerechnet sind es also 1,60 US-Dollar je Anteilsschein, die so in die Taschen der Investoren fließen.

Beim aktuellen Kurs der Papiere von Kraft Heinz von 43,48 US-Dollar (07.05.2021) lässt sich derzeit eine Dividendenrendite von 3,68 % ermitteln. Sollte die Aufwärtsbewegung der Aktie weiter anhalten, dann könnte an dieser Stelle schon bald wieder eine Zwei vor dem Komma stehen. Ob es hier aber wirklich in der nächsten Zeit zu weiteren Kurssteigerungen kommt, ist allerdings keineswegs sicher, sodass die Kraft-Heinz-Aktie meiner Meinung nach eher für etwas risikofreudigere Dividendeninvestoren geeignet erscheint.

FirstEnergy

Unser zweiter Kandidat heute ist das amerikanische Energieversorgungsunternehmen FirstEnergy (WKN: 910509). Entstanden ist es 1997 durch die Fusion der beiden Firmen Ohio Edison und Centerior Energy. FirstEnergy versorgt in den US-Bundesstaaten Ohio, Pennsylvania und New Jersey insgesamt mehr als 6 Mio. Kunden.

Kommen wir gleich zur Gewinnbeteiligung des Konzerns. Auch FirstEnergy zahlt seine Dividende quartalsweise an seine Anteilseigner aus. Aktuell erhalten die Investoren so alle drei Monate eine Ausschüttung von 0,39 US-Dollar je Aktie. Für die nächsten zwölf Monate kann man also mit einer Dividendenzahlung von insgesamt 1,56 US-Dollar je Anteilsschein rechnen.

Die FirstEnergy-Aktie wird derzeit in New York mit einem Kurs von 37,52 US-Dollar (07.05.2021) gehandelt. Mit den aktuellen Daten lässt sich so eine Dividendenrendite von 4,16 % errechnen. Dies könnte durchaus eine interessante Anfangsrendite darstellen. Man sollte aber bedenken, dass bei FirstEnergy nicht mit regelmäßigen Anhebungen der Ausschüttung zu rechnen ist.

Der amerikanische Energieversorger ist für Anleger auch nicht ganz risikolos. Denn er betreibt hauptsächlich Atomkraftwerke und muss teilweise um Subventionen aus öffentlichen Mitteln werben, um die Wettbewerbsfähigkeit seiner Anlagen sicherzustellen. Wer allerdings etwas Nervenkitzel sucht und die über 4 % Dividendenrendite attraktiv findet, könnte sich die FirstEnergy-Aktie also durchaus einmal etwas genauer anschauen.

Der Artikel Dividendenaktien mit etwas Nervenkitzel gesucht? Dann könnten dich diese zwei amerikanischen Werte eventuell reizen! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Autor: Andre Kulpa, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Jetzt den vollständigen Artikel lesen