FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT ERWARTET - Stagnation auf hohem Niveau lautet am Donnerstag die Devise am deutschen Aktienmarkt. "Für die Aktienmärkte ist kein Antreiber in Sicht", stellte Analyst Edward Moya vom Handelshaus Oanda am Morgen fest. Von den Anleihemärkten gingen keine Impulse aus und auch die Quartalsberichte großer Konzerne dürften die Gesamtmärkte wohl nicht stärker bewegen. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor Handelsbeginn quasi unverändert auf 13 933 Zähler.

USA: - KAUM VERÄNDERT - Die Standardwerte an der Wall Street haben zur Wochenmitte nach einem wechselhaften Handelsverlauf leicht zugelegt. Bei Aktien aus der zweiten Reihe sowie bei Technologiewerten überwogen hingegen moderate Verluste. Zum Handelsauftakt hatten sämtliche Leitindizes erneut mit Rekordhochs aufgewartet. Börsianer begründeten den nachfolgenden Dämpfer mit "zahmen" US-Inflationsdaten, die Befürchtungen über ein kurzfristig weiter schwaches Wirtschaftswachstum aufkommen ließen. Der Dow Jones Industrial schloss am Mittwoch mit einem Plus von 0,20 Prozent bei 31 437,80 Zählern. Der marktbreite S&P 500 verlor 0,03 Prozent auf 3909,88 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 büßte 0,23 Prozent auf 13 655,27 Punkte ein.

ASIEN: - BÖRSEN IN JAPAN UND CHINA GESCHLOSSEN - Die wichtigsten Börsen in Asien blieben am Donnerstag wegen Feiertagen geschlossen. In China, Japan und Südkorea wurde nicht gehandelt. An den anderen Märkten hielten sich die Bewegungen in Grenzen.

DAX 13932,97 -0,56%

XDAX 13932,84 -0,72%

EuroSTOXX 50 3648,37 -0,35%

Stoxx50 3172,11 -0,08%

DJIA 31437,80 0,2%

S&P 500 3909,88 -0,03%

NASDAQ 100 13655,27 -0,23%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 176,29 +0,03%

DEVISEN:

Euro/USD 1,2127 0,06%

USD/Yen 104,60 -0,04%

Euro/Yen 126,84 0,01%

ROHÖL:

Brent 61,15 -0,32 USD

WTI 58,37 -0,31 USD

/mis