FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - IM PLUS - Im Dax deutet am Freitagmorgen alles auf einen positiven Wochenabschluss hin. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex etwa zweieinhalb Stunden vor Handelsbeginn ein Prozent höher auf 13 883 Punkte. Nachdem der Dax im Wochenverlauf bis auf 13 380 Punkte abgesackt war, liegt er aktuell bereits leicht im Plus. An der Wall Street war am Vorabend im späten Handel eine deutliche Kehrtwende gelungen. Der Nasdaq-Composite schaffte nach seinem zwischenzeitlich weiteren Tief seit November 2020 sogar den Dreh ins Plus. IG signalisiert für die wichtigsten US-Indizes aktuelle eine Fortsetzung der Stabilisierung vom späten Donnerstag. Den Nasdaq 100 als Auswahlindex der zuletzt besonders schwachen Technologiewerte taxieren sie mit plus 1,3 Prozent besonders stark.

USA: - LEICHTE VERLUSTE - Der Ausverkauf an den US-Börsen hat sich auch am Donnerstag fortgesetzt. Immerhin grenzten die Indizes die Verluste im späten Handel merklich ein. Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel um 0,33 Prozent auf 31 730,30 Zähler. Er rutschte auf ein weiteres Tief seit Anfang März vergangenen Jahres. In diesem Börsenjahr hat sich der Rücksetzer auf fast 13 Prozent ausgeweitet. Sollte sich der Ausverkauf am Freitag fortsetzen, droht die schlechteste Börsenwoche des Dow seit Oktober 2020. Der von Tech-Unternehmen dominierte Nasdaq 100 hielt sich mit minus 0,18 Prozent auf 11 945,50 Punkte diesmal vergleichsweise gut. Seit Jahresbeginn beläuft sich der Verlust des Index jedoch bereits auf knapp 27 Prozent. Vor allem die steigenden Kapitalmarktzinsen lassen die Investoren Tech-Aktien verkaufen. Der marktbreite S&P 500 schloss am Donnerstag 0,13 Prozent tiefer auf 3930,08 Punkten.

ASIEN: - IM PLUS - In Asien haben die Aktienmärkte zum Wochenausklang zugelegt - zum Teil deutlich. So stieg der japanische Leitindex Nikkei 225 kurz vor Handelsende um rund zweieinhalb Prozent und konnte damit einen Teil seiner Wochenverluste reduzieren. In der Sonderverwaltungszone Hongkong gewann der Leitindex Hang Seng , zuletzt circa zwei Prozent. Auch der Hang Seng ist auf Wochensicht im Minus. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen vom chinesischen Festland konnte dagegen nur leicht zulegen - der Index hatte sich die Tage zuvor aber besser entwickelt als der Nikkei 225 und der Hang Seng.

DAX 13739,64 -0,64%

XDAX 13717,83 0,83%

EuroSTOXX 50 3613,43 -0,94%

Stoxx50 3530,59 -0,89%

DJIA 31730,30 -0,33%

S&P 500 3930,08 -0,13%

NASDAQ 100 11945,50 -0,18%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 154,63 -0,08%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0393 0,12%

USD/Yen 128,89 0,45%

Euro/Yen 133,96 0,58%

ROHÖL:

Brent 109,34 +1,89 USD

WTI 107,71 +1,58 USD

/zb