FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - IM PLUS - Der Dax baut die Kursgewinne der Vorwoche wohl zunächst aus: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Eröffnung ein halbes Prozent höher auf 13 274 Punkte. "Der Dax nähert sich einmal mehr dem oberen Ende seiner Seitwärts-Range", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Fraglich ist jedoch, ob es wirklich genügend Käufer für einen Ausbruch nach oben gibt. Die letzten Male haben die Anleger ab 13 300 Punkten jeweils angefangen, ihre Gewinne mitzunehmen." Der Aktienmarktstratege Mislav Matejka von JPMorgan sieht mit Blick auf den Rest des Jahres mit der US-Wahl, möglichen Signalen der Stärke gegenüber China und Verzögerungen in der Corona-Impfstoffentwicklung einige Risikofaktoren. Letztlich rechnet Matejka daher nicht damit, dass sich der europäische Aktienmarkt in den kommenden Monaten von seinen Fesseln lösen kann. Stärker sieht er den US-Markt.

USA: - DOW ERHOLT, NASDAQ IM MINUS - Technologiewerte haben bei den US-Anlegern nach dem Ende ihrer Rally weiter einen schweren Stand. Einem zögerlichen Stabilisierungsversuch im frühen Handel folgte am Freitag im Nasdaq 100 mit 10 945 Punkten der Rutsch auf einen neues Tief seit vier Wochen. Letztlich schloss der Auswahlindex der Tech-Börse Nasdaq dann 0,60 Prozent tiefer bei 11 087,40 Punkten. Von seinem Rekordhoch in der Vorwoche bei 12 439 Punkten ist er inzwischen deutlich entfernt. Der Dow Jones Industrial konnte sich mit plus 0,48 Prozent derweil etwas erholen auf 27 665,64 Punkte. Nach der sehr schwachen Vorwoche mussten die Anleger damit in der feiertagsbedingt verkürzten Handelswoche einen weiteren Verlust von 1,7 Prozent hinnehmen. Der marktbreite S&P 500 verabschiedete sich mit plus 0,05 Prozent am Freitag kaum verändert auf 3340,97 Punkten ins Wochenende. Für neuen Aufschwung könnte in der kommenden Woche die US-Zentralbank Federal Reserve (Fed) sorgen, wenn sie abermals eine noch für lange Zeit lockere Geldpolitik bekräftigt.

ASIEN: - IM PLUS - In Asien haben die Aktienmärkte zum Wochenauftakt vor allem dank der Erholung der US-Standardwerte am Freitagabend weiter zugelegt. In Tokio legte der japanische Leitindex Nikkei-225 rund eine Stunde vor Handelsende 0,66 Prozent zu. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stieg zuletzt um 0,40 Prozent. In der Sonderverwaltungszone Hongkong rückte der Hang-Seng-Index um 0,70 Prozent zu.

DAX 13202,84 -0,05%

XDAX 13181,63 0,54%

EuroSTOXX 50 3315,81 0,09%

Stoxx50 2986,20 0,33%

DJIA 27665,64 0,48%

S&P 500 3340,97 0,05%

NASDAQ 100 11087,40 -0,60%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 173,97 -0,01%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1849 0,02%

USD/Yen 106,06 -0,1%

Euro/Yen 125,66 -0,08%

ROHÖL:

Brent 39,92 +0,09 USD

WTI 37,51 +0,18 USD

/zb