FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN

DEUTSCHLAND: - KAUM VERÄNDERT - Nach dem schwachen Vortag zeigt der Dax am Mittwoch wohl zunächst noch keine Reaktion. Der Broker IG taxierte den Leitindex zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Beginn 0,1 Prozent tiefer auf 13 517 Punkte. Zuletzt war der Dax mehrfach an seiner 100-Tage-Durchschnittslinie ausgebremst worden, die aktuell bei 13 719 Punkten notiert. Sie gilt als ein Barometer für den mittelfristigen Trend. Auch die US-Erholung stockt, in den von Technologiewerten geprägten Nasdaq-Indizes ging es nach der Umsatzwarnung von Micron Technology sogar etwas deutlicher abwärts.

USA: - VERLUSTE - Am US-Aktienmarkt haben die Anleger am Dienstag nach dem durchwachsenen Wochenstart weiter zurückhaltend agiert. Insbesondere die zinssensiblen Technologiewerte gerieten am Tag vor der Veröffentlichung viel beachteter US-Verbraucherpreisdaten nochmals unter Druck. Vorsichtigere Äußerungen vom Chipkonzern Micron zur weiteren Umsatzentwicklung drückten zusätzlich auf die Stimmung. So verlor der Tech-Index Nasdaq 100 1,15 Prozent auf 13 008,17 Punkte.

ASIEN: - VERLUSTE - In Asien haben die Aktienmärkte am Mittwoch nachgegeben. Der japanische Leitindex Nikkei 225 fiel kurz vor Handelsschluss um 0,75 rozent. Der Hang-Seng-Index der Sonderverwaltungszone Hongkong gab zuletzt um rund zwei Prozent nach. Der CSI-300-Index mit den 300 wichtigsten Unternehmen des chinesischen Festlands büßte etwas mehr als ein Prozent ein.

DAX 13534,97 -1,12%

XDAX 13532,19 -0,81%

EuroSTOXX 50 3715,37 -1,11%

Stoxx50 3651,22 -0,31%

DJIA 32774,41 -0,18%

S&P 500 4122,47 -0,42%

NASDAQ 100 13008,16 -1,15%

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

RENTEN:

Bund-Future 156,22 +0,03%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0216 +0,20%

USD/Yen 135,10 +0,08%

Euro/Yen 138,04 +0,27%

ROHÖL:

Brent 96,02 -0,29 USD

WTI 90,13 -0,37 USD

/zb