FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 26. bis 30.11.2018

MONTAG

Barclays hebt Allianz SE auf 'Overweight' und Ziel auf 225 Euro

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat Allianz SE von "Equal Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 210 auf 225 Euro angehoben. Bei dem Versicherer gehöre die Phase der Portfolio- und Kapitaloptimierung mittlerweile der Vergangenheit an, schrieb Analystin Claudia Gaspari in einer am Montag vorliegenden Studie. Von nun an könne der Konzern seien operative Schlagkraft erhöhen. Davon zeuge bereits unter anderem die Beschleunigung der internen Wachstumsraten.

Goldman hebt Covestro auf 'Neutral' - Ziel runter auf 51 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Covestro nach dem jüngsten Kursrutsch von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 52 auf 51 Euro reduziert. Angesichts der gesunkenen Aktienbewertung und der starken Bilanz sei der Spezialchemiekonzern nun ein attraktiveres Übernahmeziel als zuvor, schrieb Analystin Georgina Iwamoto in einer am Montag vorliegenden Studie. Auch Covestro selber könnte durch Zukäufe die Widerstandskraft des Produktportfolios stärken.

Kepler Cheuvreux hebt Lufthansa auf 'Buy' - Ziel 23,5 Euro

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Lufthansa von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 19,30 auf 23,50 Euro angehoben. Analystin Ruxandra Haradau-Doser hob in einer am Montag vorliegenden Studie ihre operative Gewinnschätzung für 2019 an und begründete dies vor allem mit niedrigeren Treibstoffpreisen und Währungseffekten. Positive Überraschungen bei den Durchschnittserlösen seien nicht auszuschließen und die Herausforderungen der Fluggesellschaft mit ihrer Billigflugtochter Eurowings habe der Markt schon verinnerlicht. In der Summe rechtfertige dies nun eine Kaufempfehlung.

Oddo BHF hebt Hypoport auf 'Buy' - Ziel runter auf 189 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Hypoport von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 191 auf 189 Euro gesenkt. Der zurückgekommene Aktienkurs biete eine gute Kaufgelegenheit, schrieb Analyst Martin Decot in einer am Montag vorliegenden Studie. Er kürzte zwar seine Gewinnschätzung je Aktie für den Finanzdienstleister in diesem Jahr, erhöhte sie aber für die kommenden beiden Jahre. Die Aktie verspreche relativ defensives Wachstum.

DIENSTAG

Bankhaus Lampe sieht seltene Chance bei FMC - Jetzt 'Kaufen'

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat Fresenius Medical Care (FMC) von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft, das Kursziel aber von 88 auf 82 Euro gesenkt. Der Nachhall der jüngsten Gewinnwarnung sei übertrieben, schrieb Analyst Volker Braun in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dadurch ergebe sich für Investoren eine seltene Chance auf eine außerordentlich hohe Rendite. Viele Ursachen für die Zielsenkung hätten einmalige Gründe und seien leicht zu beheben.

Exane BNP senkt Schneider Electric auf 'Neutral' - Ziel 65 Euro

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Schneider Electric von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 70 auf 65 Euro gesenkt. Analyst Jonathan Mounsey geht in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie davon aus, dass die Franzosen ihr Wachstum im kommenden Jahr nicht weiter beschleunigen können.

Exane BNP hebt Alstom auf 'Outperform' - Ziel 47 Euro

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Alstom von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 43 auf 47 Euro angehoben. Der Hersteller von Schienenfahrzeugen profitiere von hoher Nachfrage, schrieb Analyst Jonathan Mounsey in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Dabei gehen die Experten für 2019 von weiter robustem Wirtschaftswachstum aus.

Deutsche Bank hebt Swiss Re auf 'Buy' und Ziel auf 101 Franken

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Swiss Re von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 98 auf 101 Franken angehoben. Dank seiner starken Stellung in Japan sollte der Schweizer Rückversicherer am stärksten von der Erneuerungsrunde von Versicherungsverträgen im April 2019 profitieren, schrieb Analyst Frank Kopfinger in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Die Aktie sei sein bevorzugter Titel im Sektor.

MITTWOCH

JPMorgan hebt Ziel für Knorr-Bremse auf 87 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Knorr-Bremse von 86 auf 87 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe sein Bewertungsmodell nach den Geschäftszahlen des Herstellers von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge zum dritten Quartal überarbeitet, schrieb Analyst Akash Gupta in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Gupta erhöhte seine Prognosen für 2019 und 2020 moderat.

Kepler Cheuvreux senkt Easyjet auf 'Hold' und Ziel auf 1200 Pence

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Easyjet nach Jahreszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 1659 auf 1200 Pence gesenkt. Ungeachtet der soliden operativen Entwicklung in den letzten Quartalen und der weiter starken Bilanz dürfte die Aktie des Billigfliegers erst wieder steigen, wenn es mehr Klarheit über den Sommer-Flugplan für 2019 gebe, schrieb Analystin Ruxandra Haradau-Doser in einer am Mittwoch vorliegenden Studie.

Bernstein hebt Salesforce-Ziel auf 149 Dollar - 'Market-Perform'

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für den SAP-Konkurrenten Salesforce nach Zahlen zum dritten Quartal von 146 auf 149 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Market-Perform" belassen. Die Kennziffern des Software-Unternehmens hätten die Konsensschätzungen übertroffen, schrieb Analyst Mark Moerdler in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das Verhältnis von Chancen und Risiken bei der Aktie sei für die kommenden zwölf Monate ausgewogen.

Independent senkt Ziel für Zalando auf 32 Euro - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Zalando von 34 auf 32 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Mit dem Bestellrekord zum "Black Friday" habe der Online-Modehändler einen erfreulichen Start ins Weihnachtsgeschäft erwischt, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Sein neues Kursziel berücksichtige unter anderem die Erwartung steigender Investitionen zur Sicherung des Wachstumstrends.

DONNERSTAG

Macquarie startet Akzo Nobel mit 'Outperform' - Ziel 82 Euro

LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Akzo Nobel mit "Outperform" und einem Kursziel von 82 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Ziele des Chemiekonzerns für 2020 erschienen ihm zwar zu ambitioniert, schrieb Analyst James Knight in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Margen dürften sich aber bereits im kommenden Jahr erholen und Kosteneinsparungen dem operativen Gewinn (Ebitda) Anschub verleihen. Kleine und mittelgroße Zukäufe könnten außerdem zusätzlichen Wert schaffen.

Macquarie startet Evonik mit 'Neutral' - Ziel 27 Euro

LONDON - Die australische Investmentbank Macquarie hat Evonik mit "Neutral" und einem Kursziel von 27 Euro in die Bewertung aufgenommen. Kosteneinsparungen und eine mögliche Bereinigung des Portfolios des Spezialchemiekonzerns gefielen ihm, schrieb Analyst James Knight in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Aussicht auf ein steigendes weltweites Angebot des Produkts Methionin missfalle ihm dagegen. Zudem sei das Unternehmen stark von Lohn- und Gehaltssteigerungen betroffen.

NordLB hebt RTL auf 'Kaufen' - Ziel 68 Euro

HANNOVER - Die NordLB hat RTL von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft, aber das Kursziel auf 68 Euro belassen. Der Sender-Konzern habe angesichts der fehlenden WM-Rechte in Deutschland im dritten Quartal eine solide Geschäftsentwicklung erzielt und die Markterwartungen erfüllt, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Nach den Kursrückgängen der vergangenen Wochen sei die Aktie ein Kauf, zumal die hohen und soliden Dividenden den Wert nach unten hin absicherten.

JPMorgan hebt Total auf 'Neutral' - Ziel runter auf 49 Euro

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Total-Aktie mit Blick auf 2019 von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 54 auf 49 Euro gesenkt. Angesichts der volatilen Ölpreise und seiner vorsichtigen Erwartungen für die Preisentwicklung dürften höhere Liquiditätsrückflüsse aus der Öl- und Gasproduktion zunehmend wichtig für die Ölkonzerne werden, schrieb Analyst Christyan Malek in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Sein "Top Pick" Shell sowie BP und Repsol verfügten über hochwertige Förderstätten und ein differenziertes Verarbeitungsgeschäft, während die finanzielle Dynamik bei Eni nachlassen dürfte.

FREITAG

AHOLD DELHAIZE

PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Ahold Delhaize aus Bewertungsgründen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 23,50 auf 24,00 Euro angehoben. Nach dem 27-prozentigen Kursanstieg seit Jahresbeginn gebe es interessantere Anlagemöglichkeiten als die Aktie des Handelskonzerns, schrieb Analyst Andrew Gwynn in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Niederländer hätten aber starke Quartalszahlen vorgelegt und eine solide Kapitalmarktveranstaltung abgehalten.

Lampe senkt Salzgitter auf 'Halten' - Ziel 33 Euro

DÜSSELDORF - Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe hat die Salzgitter-Aktie von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und das Kursziel von 60 auf 33 Euro gesenkt. Analyst Marc Gabriel rechnet laut einer am Freitag vorliegenden Studie mit einem sehr zurückhaltenden Ausblick des Stahlkonzerns für das Geschäftsjahr 2019. Die Erhöhung des Aurubis-Anteils hält er für positiv.

JPMorgan senkt Cree auf 'Underweight' - Ziel 35 Dollar

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Cree aus Bewertungsgründen von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel auf 35 US-Dollar belassen. Die Aktie des LED-Herstellers preise eine makellose Umsetzung der Wachstumsstrategie für die Tochter Wolfspeed ein, begründete Analyst Paul Coster in einer am Freitag vorliegenden Studie seine neue Anlageempfehlung. Wettbewerbsrisiken sowie zyklische Risiken in den kommenden Jahren würden hingegen ignoriert.

Commerzbank hebt Tele Columbus auf 'Hold'

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Tele Columbus nach Quartalszahlen von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel auf 3 Euro belassen. Die Resultate hätten kein klares Bild gezeigt, und die Trendwende bedeute noch eine Menge Arbeit für den Kabelnetzbetreiber, schrieb Analystin Heike Pauls in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die übergeordnete Botschaft des Zahlenwerks sei aber positiv ausgefallen: Die neue Produkt- und Marketingoffensive gebe dem Umsatz Schwung und der Free Cashflow sollte im Schlussquartal positiv bleiben.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX

/she