ROUNDUP 4/Radikaler Umbau soll Deutsche Bank aus der Krise bringen

FRANKFURT - Die Deutsche Bank <DE0005140008> will sich mit einem Radikalumbau und der Streichung Tausender Jobs aus ihrer Dauerkrise befreien. Weltweit sollen bis Ende 2022 rund 18 000 Vollzeitstellen wegfallen, wie der Dax <DE0008469008>-Konzern nach einer mehrstündigen Sitzung des Aufsichtsrats am Sonntag in Frankfurt mitteilte. Die Sanierung soll rund 7,4 Milliarden Euro kosten, der Großteil der Lasten fällt im laufenden Jahr an. Nach drei Verlustjahren und einem Mini-Gewinn 2018 drohen der Bank daher im Gesamtjahr 2019 erneut tiefrote Zahlen.

Fuchs Petrolub kassiert Prognose ein - Keine Belebung der Autoindustrie erwartet

MANNHEIM - Der Schmierstoffhersteller Fuchs Petrolub <DE0005790430> stimmt seine Aktionäre auf ein noch schlechteres Jahresergebnis ein. Nachdem der Betriebsgewinn im ersten Halbjahr laut vorläufiger Zahlen um ein Fünftel schwächer als im Vorjahr ist, glaubt der MDax <DE0008467416>-Konzern nicht mehr daran, die ohnehin schon bescheidenen Ziele zu erreichen. Das gab Fuchs am Freitagabend in Mannheim bekannt. Die Aktionäre reagierten geschockt und schickten das Papier auf der Handelsplattform Tradegate auf Talfahrt mit einem Minus von 5 Prozent.

Washtec stimmt Aktionäre auf schwaches Jahr ein - Aktienkurs sackt ab

AUGSBURG - Der Hersteller von Autowaschanlagen Washtec <DE0007507501> hat seine Prognose für das laufende Jahr gesenkt. So erwartet der SDax-Konzern kein deutliches Wachstum mehr bei Umsatz und Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit), wie er am Freitagabend in Augsburg mitteilte. Die Investoren schickten das Papier auf der Handelsplattform Tradegate mit einem Minus von 6,7 Prozent zum Xetra-Schlusskurs auf Talfahrt.

Boeing verliert ersten 737-Max-Kunden an Airbus

JEDDAH/TOULOUSE/CHICAGO - Der Flugzeugbauer Boeing <US0970231058> hat nach dem Startverbot für seinen Mittelstreckenjet 737 Max den ersten Kunden an den europäischen Rivalen Airbus <NL0000235190> verloren. Der saudi-arabische Billigflieger Flyadeal will künftig mit einer reinen Airbus-Flotte unterwegs sein, wie er am Sonntag in Jeddah mitteilte. Die Gesellschaft werde ihren bereits bestehenden Vorvertrag über bis zu 50 Jets der 737-Max-Reihe nicht festzurren, bestätigte der US-Konzern Boeing.

Adidas-Chef Rorsted warnt vor 'Übersättigung' von Fußball-Fans

BERLIN - Kasper Rorsted, Vorstandsvorsitzender von Adidas <DE000A1EWWW0>, hat vor einer Übersättigung der Fußball-Fans gewarnt. "Ich bin Fußballliebhaber, aber nach einer sehr langen Saison hat man irgendwann einen Punkt erreicht, an dem man sich eine Pause wünscht", sagte Rorsted der "Welt am Sonntag".

Justizministerin: Enteignungen können als letztes Mittel richtig sein

BERLIN - In der Diskussion über steigende Mietpreise sieht die neue Bundesjustizministerin Christine Lambrecht Enteignungen privater Wohnungsunternehmen als "letztes Mittel". "Die Enteignung ist eine Möglichkeit, die im Grundgesetz verankert ist. Ich glaube, dass sie immer die Ultima Ratio - das letzte Mittel - sein muss", sagte die SPD-Politikerin den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstag). "Deswegen loten wir alle Möglichkeiten aus, um die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt zu verbessern." Nur wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft seien, könnten Enteignungen das richtige Mittel sein.

Diesel-Skandal: Staatsanwaltschaft überprüft Autozulieferer ZF

STUTTGART - Im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal überprüft die Staatsanwaltschaft Stuttgart den Autozulieferer ZF. "Es geht um die Frage, ob möglicherweise bei Getriebesteuerungs-Software Strategien enthalten waren, die Auswirkungen haben könnten auf Ergebnisse zum Verbrauch und zur Emission", sagte ein Sprecher der Behörde am Samstag. Zuvor hatte die "Schwäbische Zeitung" darüber berichtet. Es handelt sich um einen Prüfvorgang, nicht um ein Ermittlungsverfahren, wie der Sprecher betonte. Nur falls sich ein Anfangsverdacht ergebe, würden Ermittlungen aufgenommen.

Vattenfall-Tochter zieht im Streit um Stromnetz vors Landgericht

BERLIN - Der Netzbetreiber Stromnetz Berlin will vor dem Landgericht der Hauptstadt die geplante Verstaatlichung des Berliner Stromnetzes verhindern. Stromnetz Berlin habe mit diesem Ziel eine einstweilige Verfügung beim Landgericht beantragt, teilte die Vattenfall-Tochter am Freitag mit. Das Gericht bestätigte den Antrag, will über diesen aber erst am 17. Oktober entscheiden. Es sei sichergestellt, dass die Rechte der Verfahrensbeteiligten in der Zwischenzeit gewahrt blieben, teilte das Gericht mit.

'Greta-Effekt' auf dem Strommarkt? - Nachfrage nach Ökostrom steigt

HEIDELBERG - In Deutschland steigt dem Vergleichs- und Vermittlungsportal Verivox zufolge die Nachfrage nach Ökostrom. Nach jahrelangen Rückgängen nehme die Zahl der neu abgeschlossenen Ökostromtarife wieder kräftig zu, hat Verivox nach eigenen Angaben ermittelt. Im Juni hätten sich 58 Prozent der Haushalte, die über Verivox einen neuen Stromvertrag abgeschlossen haben, für einen Ökotarif entschieden. Im Juni des vergangenen Jahres seien es dagegen nur 33 Prozent gewesen.

SAP-Vorstand fordert mehr Mut und Tempo für digitalen Wandel

WALLDORF - Der digitale Wandel in Deutschland braucht nach Ansicht von SAP <DE0007164600>-Vorstand Christian Klein mehr Mut und mehr Tempo. "Ich denke, es ist ganz wichtig, diesen Wandel jetzt anzugehen und die Vorteile zu sehen und weniger die Risiken", sagte Klein der Deutschen Presse-Agentur. Viele wichtige Punkte wie der Infrastrukturausbau oder das Thema digitale Bildung würden zwar erkannt und diskutiert. Die Umsetzung müsse aber schneller gehen, sagte Klein, der im Vorstand von Europas größtem Softwarekonzern das Geschäft mit den wichtigsten Anwendungen verantwortet, aber auch für den internen Wandel zuständig ist, den SAP selbst bei sich vollzieht.

^ Weitere Meldungen

-ROUNDUP: Bürokratie gegen Patientenwohl? Kliniken befürchten Engpässe -TV-Quoten: 'Klein gegen Groß' und 'Ein starkes Team' vorn -Klöckner will Programm zur Aufforstung der deutschen Wälder -Grüne pochen auf Regelung zur Retourenvernichtung bei Online-Händlern -BGH prüft im Oktober Freisprüche für frühere Deutsche-Bank-Chefs -Allianz fordert Klarheit über E-Roller-Unfälle -600 Millionen Euro Innovationsförderung für strukturschwache Regionen -ROUNDUP 2: Altmaier gegen CO2-Steuer-Pläne der Bundesumweltministerin -Bahnunternehmen Go-Ahead will größte Probleme bis zum Herbst lösen -Gegen Fastfood: Klöckner will bessere Ernährungsbildung an Schulen -Mitarbeiter im niedersächsischen Großhandel erhalten drei Prozent mehr Geld -Verkehrsminister Hermann drängt auf Verbesserungen bei Stuttgart 21 -Verdi ruft erneut zu Warnstreiks im ostdeutschen Einzelhandel auf -Kampf gegen Abfall - Frankreich will Ende der 'Wegwerf-Gesellschaft'°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/he