Airbus liefert im April wieder weniger Flugzeuge aus - Mehr Aufträge als Stornos

TOULOUSE - Der Flugzeugbauer Airbus hat im April deutlich weniger Verkehrsflugzeuge ausgeliefert als im außergewöhnlich starken März. Diesmal übergab der Konzern 45 neue Maschinen an seine Kunden, wie er am Freitagabend in Toulouse mitteilte. Im März hatte der Hersteller nach einem schwächeren Start ins Jahr 72 Maschinen ausgeliefert. In den ersten vier Monate verließen damit 170 Maschinen die Airbus-Werke. Unterdessen sammelte Airbus im April trotz der Corona-Krise Bestellungen über 48 Verkehrsflugzeuge ein, kassierte aber auch 22 Stornierungen.

ROUNDUP 2: BVB schöpft Mut für Pokalfinale gegen Leipzig - 'Schweißt zusammen'

DORTMUND - Nach dem Happy-End im Fußball-Krimi hielt es Erling Haaland nicht länger auf der Tribüne. Zusammen mit dem gesperrten Jude Bellingham stürmte der verletzte Dortmunder Torjäger auf den Platz, schloss Matchwinner Jadon Sancho in die Arme und feierte im Kreis seiner Teamkameraden das 3:2 (2:1) über Leipzig. Mit dem fünften Erfolg in Serie wahrte der BVB seine Chance auf die Champions League und tankte Selbstvertrauen für das Pokalfinale in Berlin gegen den selben Gegner. "Das schweißt zusammen. Wir können viel Mut mitnehmen und sind bereit für Donnerstag", kommentierte Edin Terzic, "wir wollen den Pokal nicht nur angucken, sondern auch anfassen."

ROUNFDUP/EU-Kommissar Breton: Vertrag mit Astrazeneca nicht verlängert

PARIS/BRÜSSEL - Die EU hat nach den Worten von Industriekommissar Thierry Breton ihren Impfstoffvertrag mit dem Hersteller Astrazeneca nicht über Juni hinaus verlängert. Das sagte der Franzose am Sonntag im Radiosender France Inter. "Wir haben die Bestellung nicht über den Monat Juni hinaus erneuert", sagte er auf eine Frage zu Astrazeneca. "Wir werden sehen. Wir schauen, was passiert."

ROUNDUP 2: EU kauft von Biontech bis zu 1,8 Milliarden weitere Impfdosen

BRÜSSEL - Die Europäische Union kauft innerhalb der nächsten Jahre bis zu 1,8 Milliarden weitere Dosen Corona-Impfstoff von Biontech /Pfizer. Damit sollen die 70 bis 80 Millionen Kinder in der EU gegen Covid-19 geschützt und Impfungen von Erwachsenen aufgefrischt werden. Die EU-Kommission habe den Vertrag mit dem Hersteller aus Mainz und dem US-Pharmakonzern gebilligt, teilte Präsidentin Ursula von der Leyen am Wochenende mit. 900 Millionen Dosen sollen fest bestellt werden. Weitere 900 Millionen Dosen mit einer Lieferung bis ins Jahr 2023 sind eine Option.

Naturschutzbund hat Bedenken gegen Pläne von Tesla für Batteriefabrik

GRÜNHEIDE - Die Pläne von US-Elektroautobauer Tesla für eine Batteriefabrik in Grünheide bei Berlin stoßen beim Naturschutzbund Nabu auf Bedenken. "Mittlerweile ist eine richtige Batteriezellfertigung geplant, die sicher nochmal mit einem anderen Wasserverbrauch und anderen Gefahrenstoffen in Verbindung steht, als wenn nur Fertigbauteile eingebaut werden", sagte die Landesgeschäftsführerin des Nabu Brandenburg, Christiane Schröder, der Deutschen Presse-Agentur.

ROUNDUP 3/Corona-Impfstoff: EU sieht keine 'Wunderlösung' in Patentfreigabe

PORTO - Die Europäische Union sieht im US-Vorstoß zur Freigabe von Patenten für Corona-Impfstoffe keine "Wunderlösung" für ärmere Länder. Vielmehr wirbt sie vor allem um die rasche Aufhebung von Exportbeschränkungen, die die Ausfuhr solcher Präparate verhindern. Dies erklärte EU-Ratschef Charles Michel am Samstag beim EU-Gipfel im portugiesischen Porto. Papst Franziskus sprach sich hingegen für die Aussetzung von Impfstoffpatenten aus und stellte sich damit hinter die Position von US-Präsident Joe Biden.

Chip-Mangel könnte neben Autoindustrie weitere Branchen treffen

BERLIN - Die Lieferengpässe bei Elektronikbauteilen könnten in der nächsten Zeit neben der Autoindustrie auch die Hersteller von Unterhaltungselektronik oder Telekommunikationsgeräten treffen. Verbraucher müssten mit längeren Lieferzeiten und steigenden Preisen rechnen, berichtete die "Welt am Sonntag". Die Zeitung hatte 20 Anbieter etwa von Routern, Telefonen, Unterhaltungselektronik und Hausgeräten wie Kühlschränken und Waschmaschinen befragt.

ROUNDUP: Das Aus für Mobilfunk-Auktionen? Gesetzesnotiz deutet Weg an

BONN - Die Mobilfunkauktionen, bei denen der Staat alle Jahre wieder Milliardenbeträge einnimmt, könnten bald Geschichte sein. Darauf deutet eine "Protokollerklärung" der Bundesregierung hin, die Teil des am Freitag vom Bundesrat verabschiedeten Telekommunikationsgesetzes ist. Bei der Vergabe von freiwerdenden Mobilfunkfrequenzen solle die Bundesnetzagentur das am besten geeignete Verfahren wählen, "ohne dass dem Versteigerungsverfahren ein gesetzlicher Vorrang eingeräumt wird", heißt es in dem Schreiben, das der dpa vorliegt.

ROUNDUP: Banken und Sparkassen bringen einheitlichen Bezahldienst voran

FRANKFURT/BERLIN - Banken und Sparkassen in Deutschland treiben die Vereinheitlichung ihrer Online-Bezahlverfahren voran. Von diesem Montag (10.5.) an werden die Institute Kunden und Handel schrittweise ein gebündeltes Bezahlangebot rund um das Girokonto anbieten. "Wir machen das Girokonto zur Drehscheibe", sagte Joachim Schmalzl, Mitglied im Vorstand des Deutsche Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. "Die Kunden wollen mehr Transparenz über ihre Zahlungsvorgänge haben - egal ob sie beim Einkaufen im Internet bezahlen oder ihren Freuden per App Geld überweisen."

WHO-Notfallzulassung für chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm

GENF - Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat für den chinesischen Corona-Impfstoff von Sinopharm eine Notfallzulassung erteilt, wie WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag in Genf sagte. So können UN-Organisationen das Mittel kaufen und verteilen.

Weitere Meldungen

-Vergleichsportal: Energiekosten wieder auf Vor-Corona-Niveau

-ROUNDUP: Trümmer chinesischer Raketenstufe in Indischen Ozean gestürzt

-ROUNDUP/Spahn zu Sommerurlaub in EU: wohl nicht von Impfung abhängig

-BVB appelliert vor Pokalfinale an Fans: 'Bitte bleibt zu Hause'

-Camper demonstrieren für Öffnungen der Campingplätze

-ROUNDUP: Happy End im Fußball-Krimi gegen Leipzig - BVB schöpft Mut für Berlin

-ZDF-Krimi 'Das Quartett' holt Quotensieg

-Elon Musk spricht im US-Fernsehen über Asperger-Syndrom

-WHO hofft trotz hoher Corona-Zahlen weltweit auf Olympische Spiele

-Hamann rechnet mit Terzic-Weggang aus Dortmund

-ROUNDUP: Bei E-Autos herrscht in Deutschland ein West-Ost-Gefälle

-Betrieb wichtiger Benzin-Pipeline nach Cyberangriff in USA gestoppt

-Brand an Ölraffinerie in Syrien - keine Opfer

-Presse: BVB im Pokalfinale ohne Hitz - Haaland hofft auf Comeback

-Infantino zu Super League: 'Friedliche Lösung besser als Konflikt'

-Aufruhr in Italien: Darf Wein mit Wasser gestreckt werden?

-ProSiebenSat.1 stockt Audio-Plattform FYEO mit 200 Hörbüchern auf

-Vans-Mitbegründer Paul Van Doren 90-jährig gestorben

-Britische Reisebranche fordert Freigabe für Tourismusziele°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/he