ROUNDUP 2: Frachtgeschäft schiebt Deutsche Post weiter an - Aktie an Dax-Spitze

BONN - Die Deutsche Post hat im zweiten Quartal weiter von ihrem Frachtgeschäft profitiert. Auch dank hoher Transportpreise im internationalen Geschäft mit Firmenkunden glich der Konzern die rückläufigen Sendungsmengen von Privatkunden mehr als aus. Insgesamt sei es das erfolgreichste Quartal gewesen, das die Post jemals hatte, sagte Finanzchefin Melanie Kreis in einer Telefonkonferenz am Freitag in Bonn. Umsatz und Gewinn stiegen um zweistellige Prozentsätze und fielen besser aus als von Analysten erwartet.

Deutsche Post stellt nationales Geschäft in Russland ein

BONN - Der Logistikkonzern Deutsche Post wird sein nationales Geschäft in Russland nicht fortführen. "Wir haben diese Entscheidung vergangene Woche getroffen", sagte Konzernchef Frank Appel in einer Telefonkonferenz zur Vorlage der Quartalszahlen am Freitag in Bonn. Finanzchefin Melanie Kreis erläuterte, dass die Entscheidung zu Wertberichtigungen im laufenden dritten Quartal führen werde. Die Größenordnung entspreche der Wertberichtigung aus dem Auftaktquartal. Damals hatten die gesunkenen Geschäftserwartungen in Russland zu Wertminderungen in Höhe von 30 Millionen Euro geführt.

ROUNDUP 2: Abschreibungen zehren an Allianz-Gewinn - Aktie an Dax-Ende

MÜNCHEN - Abschreibungen auf Kapitalanlagen und andere Belastungen haben dem Versicherer Allianz trotz eines verbesserten Tagesgeschäfts im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang eingebrockt. Mit 1,7 Milliarden Euro lag der Überschuss fast ein Viertel niedriger als ein Jahr zuvor, wie der Dax-Konzern am Freitag in München mitteilte. Der operative Gewinn legte hingegen um fünf Prozent auf 3,5 Milliarden Euro zu. Daher sieht Vorstandschef Oliver Bäte die Allianz auf Kurs, in diesem Jahr wie geplant einen operativen Gewinn von 12,4 bis 14,4 Milliarden Euro zu erzielen. An der Börse kamen die Nachrichten nicht gut an.

ROUNDUP: Getrübter Werbemarkt stimmt RTL vorsichtig - Aktie sackt ab

LUXEMBURG - Der Fernsehkonzern RTL wird infolge von trüben Aussichten für die europäischen Werbemärkte und einem schwachen Quartal vorsichtiger für das laufende Jahr. So rechnet Konzernchef Thomas Rabe damit, dass 2022 operativ weniger profitabel ausfallen könnte als bisher geplant, wie das im MDax notierte Unternehmen am Freitag in Luxemburg mitteilte. Kopfzerbrechen bereitet dem Manager zudem weiter der mittlerweile wackelnde Zusammenschluss zwischen den französischen privaten Fernsehgruppen TF1 und M6, an der RTL Anteile hält. Die RTL-Aktie fiel um rund vier Prozent. Seit dem Jahreswechsel hat der Kurs damit fast ein Fünftel seines Wertes eingebüßt.

ROUNDUP: Aurubis bestätigt Jahresziele trotz hoher Energiekosten

HAMBURG - Ein länger als geplanter Wartungsstillstand in Hamburg und niedrigere Raffinierlöhne für die Kupferproduktion haben das Gewinnwachstum des Kupfer- und Recyclingkonzerns Aurubis zuletzt gebremst. Insgesamt blieb das Geschäftsumfeld noch recht positiv, wenngleich die Preise für viele Industriemetalle von den im Frühjahr wegen des Ukraine-Krieges erreichten Hochs mittlerweile zurückgefallen sind. Zudem bekommt Aurubis die hohen Energiepreise zu spüren. Die Jahresziele bestätigte Aurubis-Chef Roland Harings am Freitag bei der Zahlenvorlage.

ROUNDUP 2: Rheinmetall erwartet 2022 weniger Rüstungsaufräge als bisher

DÜSSELDORF - Der Rüstungskonzern und Automobilzulieferer Rheinmetall profitiert angesichts des Ukraine-Krieges weiter von einer hohen Nachfrage nach Munition und Wehrtechnik. Die Geschäfte mit der Autoindustrie liefen zuletzt noch gut, doch hier trüben sich die Aussichten mittlerweile ein. Daher hatte Unternehmenschef Armin Papperger Ende Juli auch bei der Umsatzprognose Abstriche gemacht. Zudem rechnet der Vorstand laut einer Präsentation vom Freitag mit einer Verschiebung von Rüstungsaufträgen in das kommende Jahr. Das kam bei den Anlegern an der Börse nicht gut an.

ROUNDUP: Lufthansa befriedet Bodenpersonal mit deutlicher Gehaltssteigerung

FRANKFURT - Passagiere der Lufthansa müssen keine weiteren Streiks des Bodenpersonals mehr fürchten. Das Unternehmen und die Gewerkschaft Verdi haben sich am Donnerstagabend auf einen Tarifvertrag mit einer Laufzeit von 18 Monaten geeinigt. Die Vereinbarung sieht für die rund 20 000 Beschäftigten Gehaltssteigerungen von mindestens 325 Euro plus einer weiteren Erhöhung um 2,5 Prozent vor, wie beide Seiten berichteten. Am Mittwoch vergangener Woche hatte Verdi mit einem ganztägigen Warnstreik nahezu den gesamten Lufthansa-Flugbetrieb lahmgelegt.

ROUNDUP: Carl Zeiss Meditec profitiert von nachgeholten Augenbehandlungen

JENA - Trotz Lieferkettenproblemen und sorgenvollem Blick nach Asien peilt der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec in diesem Jahr einen Rekordumsatz von mindestens 1,8 Milliarden Euro an. Der Vorstand des im Mittelwerteindex MDax notierten Thüringer Unternehmens nannte damit am Freitag in Jena erstmals ein konkretes Umsatzziel für das bis Ende September laufende Geschäftsjahr 2021/22. Vorstandschef Markus Weber stützte seine Erwartung auf ein "erfreuliches drittes Quartal, trotz aller Unsicherheiten" und prall gefüllter Auftragsbücher.

Amazon kauft Roomba-Hersteller iRobot für 1,7 Milliarden Dollar

SEATTLE/BEDFORD - Der weltgrößte Onlinehändler Amazon will die für ihre selbstfahrenden Roomba-Staubsauger bekannte US-Firma iRobot übernehmen. Die Unternehmen gaben am Freitag bekannt, einen Kaufpreis von 61 Dollar pro Aktie vereinbart zu haben. Damit werde iRobot inklusive seiner ausstehenden Schulden insgesamt mit rund 1,7 Milliarden Dollar (1,67 Mrd Euro) bewertet. Amazon will die Summe bar zahlen. Aktionäre und Aufsichtsbehörden müssen aber noch zustimmen.

Weitere Meldungen

-Carl Zeiss Meditec steigert Umsatz wie erwartet und wird etwas optimistischer

-Frachtgeschäft schiebt die Deutsche Post weiter an

-Ausschusschef plant im Landtag zweite Sondersitzung zum RBB-Fall

-Hohe Munitionsaufträge: Rheinmetall legt auch im zweiten Quartal zu

-Bahn-Pünktlichkeit im Fernverkehr erneut unter 60 Prozent

-ROUNDUP: Abschreibungen zehren an Allianz-Gewinn - Jahresziel bestätigt

-Streit um Entlastungstarifvertrag an Unikliniken in NRW beendet

-Condor zahlt freiwillig Inflationsausgleich ans Personal

-Aurubis bestätigt Jahresziele

-ROUNDUP: Frachtgeschäft schiebt Deutsche Post weiter an - Aktie an Dax-Spitze

-EnBW hebt Strompreise deutlich an

-TV-Konzern RTL kappt Ergebnisprognose - Schwaches Quartal, trübe Aussichten

-Deutlich mehr Fahrgäste im Nahverkehr der Bahnen°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/nas