ROUNDUP 2/Kampf um Osram: Österreichische AMS wieder im Rennen

PREMSTÄTTEN/MÜNCHEN - Jetzt also doch: Der österreichische Halbleiterkonzern AMS <AT0000A18XM4> macht mit seiner Offerte für den deutschen Beleuchtungshersteller Osram <DE000LED4000> ernst. Die Österreicher wollen den Osram-Anteilseignern 38,50 Euro je Aktie bieten. Das sind zehn Prozent mehr als die beiden US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle <US14309L1026> zahlen wollen, wie das vergleichsweise kleine Unternehmen aus Premstätten in der Steiermark mitteilte. Zudem liegt das AMS-Gebot knapp 22 Prozent über dem Xetra-Schluss der Osram-Aktie vom Freitag. AMS hatte bereits Mitte Juli einmal einen Vorstoß gewagt, diesen aber schnell wieder beendet.

ROUNDUP: Thomas Cook will noch mehr frisches Geld für Rettung - Aktie sackt ab

LONDON - Der kriselnde Reisekonzern Thomas Cook <GB00B1VYCH82> treibt die Pläne für seine Rettung voran. Die faktische Übernahme durch den chinesischen Fosun-Konzern und die Banken samt 750 Millionen Pfund an frischem Geld solle Anfang Oktober umgesetzt werden, teilte Europas zweitgrößter Reiseveranstalter mit Marken wie Neckermann Reisen und dem deutschen Ferienflieger Condor am Montag in London mit. Außerdem sollen die Anleihegläubiger jetzt zusätzlich 150 Millionen Pfund zuschießen.

ROUNDUP: Salzgitter rutscht in die roten Zahlen und wird vorsichtiger

SALZGITTER - Der Stahlkonzern Salzgitter <DE0006202005> hat im zweiten Quartal wegen trüberer konjunktureller Rahmenbedingungen deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Für das Gesamtjahr wird Salzgitter nun vorsichtiger. Damit folgt der Stahlhersteller der Konkurrenz von Thyssenkrupp <DE0007500001>, die vor wenigen Tagen nach einem schwachen Halbjahresergebnis ihre Prognose senken musste.

Anlagenbauer Gea Group ergattert mehrere Großaufträge

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Nach einem Gewinnrückgang im zweiten Quartal sicherte sich der Anlagenbauer Gea Group <DE0006602006> zu Beginn des dritten Jahresviertel mehreren Großaufträgen. Darunter sind insgesamt drei Projekte aus dem Milchverarbeitungs- und Pharmabereich mit jeweils einem Volumen zwischen 10 und 30 Millionen Euro, wie das Düsseldorfer Unternehmen am Montag mitteilte. Die Gea-Aktien profitierten etwas von der Nachricht und zogen leicht an. Zuletzt notierten sie 0,17 Prozent im Plus.

ROUNDUP: Sprudelndes Neugeschäft erfreut Deutsche Pfandbriefbank

MÜNCHEN - Die Deutsche Pfandbriefbank <DE0008019001> (PBB) <DE0008019001> sieht sich dank eines sprudelnden Neugeschäfts und wenig fauler Kredite bei ihrer Gewinnprognose auf Kurs. "Unser Kerngeschäft entwickelt sich weiterhin sehr positiv", sagte Vorstandschef Andreas Arndt bei der Vorlage der Zwischenbilanz am Montag in München. Trotz des schwierigen Marktumfelds bleibe das Management verhalten positiv gestimmt.

Talanx mit besseren Gewinnaussichten dank Generali-Deal

HANNOVER - Die Abwicklung des deutschen Lebensversicherers Generali <IT0000062072> Leben verbessert die Gewinnaussichten für den Konkurrenten Talanx <DE000TLX1005> (HDI). Weil die Talanx-Tochter Hannover Rück <DE0008402215> an dem Geschäft beteiligt ist und einen Sondergewinn einstreicht, rechnet auch Talanx-Chef Torsten Leue in diesem Jahr jetzt mit einem Überschuss über den bisher angepeilten 900 Millionen Euro. Analysten gingen im Schnitt zuletzt aber schon von 985 Millionen Euro aus.

Kretinsky scheitert mit Übernahmeangebot für Metro

DÜSSELDORF - Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky ist mit seinem freiwilligen Übernahmeangebot für den Handelskonzern Metro <DE000BFB0019> gescheitert. Insgesamt wurden 41,7 Prozent der Aktien angedient, teilte das Bieterkonsortium EPGC am Freitagabend nach Börsenschluss mit. Damit verfehlte Kretinsky die vorgesehene Mindestannahmeschwelle von 67,5 Prozent.

'Spiegel': Daimler droht Diesel-Bußgeld in Milliardenhöhe

HAMBURG - Der Daimler-Konzern <DE0007100000> muss laut einem Pressebericht in der Dieselaffäre mit einem Milliardenbußgeld durch die Staatsanwaltschaft Stuttgart rechnen. Die Behörde wolle wegen manipulierter Dieselautos in Kürze ein Bußgeld zwischen 800 Millionen und einer Milliarde Euro verhängen, berichtete der "Spiegel" am Freitag unter Berufung auf eigene Informationen. Der Bußgeldbescheid soll dem Magazin zufolge im September oder Oktober kommen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart sagte auf Nachfrage lediglich, das Bußgeldverfahren solle bis Ende des Jahres abgeschlossen werden. Daimler kooperiert laut einer Sprecherin mit den Behörden, wollte sich aber zu laufenden Verfahren nicht weiter äußern.

Lufthansa streicht Hongkong-Flüge

HONGKONG - Die Lufthansa <DE0008232125> hat wegen der anhaltenden Proteste am Flughafen Hongkong mehrere Flüge in die Millionenmetropole gestrichen. Betroffen sind Lufthansa-Verbindungen von München und Frankfurt sowie der Swiss nach Zürich, wie ein Konzernsprecher am Montag mitteilte. Die Entscheidung gelte zunächst nur für den Montag, die Lage müsse in den Folgetagen jeweils neu bewertet werden. Aus der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong starteten aktuell ohnehin keine Flieger mehr. Dort stünden derzeit zwei Lufthansa-Langstrecken-Jets. Den betroffenen Passagieren bietet das Unternehmen kostenfrei Umbuchungen an.

^ Weitere Meldungen

-ROUNDUP/Mode mit gutem Gewissen: Textilbündnis plant verbindliche Maßnahmen -ROUNDUP: Triebwerksausfall - Lufthansa-Jumbo zurück nach Frankfurt -Chef der Schweizer Börse SIX: Verlust der EU-Börsenanerkennung unbefriedigend -Töpfer schlägt höhere Mehrwertsteuer für große Autos vor -Wie erwartet: ABB holt Sandvik-Chef Rosengren an Konzernspitze -Vonovia plant keine Mieterhöhungen in Berlin vor Mietdeckel -Vergleich: Ex-Ufo-Chef muss kaum Gehalt an Lufthansa zurückzahlen -Essenszusteller Deliveroo stellt Deutschland-Geschäft ein -Windkraft-Krise: Hersteller Vestas fordert 'Nationalen Aktionsplan' -Bitburger will 2020 mit glutenfreiem Bier punkten -Insolvenzplan für 'Lila Bäcker' angenommen - Arbeit geht weiter -Flugsicherung: Luftverkehr im ersten Halbjahr pünktlicher -Gericht im VW-Musterverfahren: Nicht alle Investoren-Klagen bündelbar -Huawei packt eigenes Betriebssystem zunächst in smarten Fernseher°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /mis