ROUNDUP: Stabilus spürt Erholung der Auto-Produktion - Aktie legt zu

KOBLENZ/LUXEMBURG - Der Automobil- und Industriezulieferer Stabilus hat das vergangene Geschäftsjahr besser abgeschlossen als zunächst in Aussicht gestellt. Der Umsatz lag in den zwölf Monaten bis Ende September bei 822 Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Freitagabend nach Börsenschluss auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Das sind rund knapp 14 Prozent weniger als im Vorjahr. Rund 11,7 Prozent des Umsatzes blieben als bereinigter Gewinn vor Zinsen und Steuern (bereinigtes Ebit) beim Unternehmen hängen - deutlich weniger als im Vorjahr.

ROUNDUP: Studie: Mehr Menschen halten Medien für glaubwürdig

KÖLN - Medien in Deutschland sind einer Studie zufolge für mehr Menschen glaubwürdig als noch vor Jahren. 67 Prozent der Befragten halten die Informationen in den Medien alles in allem für glaubwürdig, wie aus einer am Montag veröffentlichten Befragung für den Westdeutschen Rundfunk (WDR) hervorgeht. Im Vergleich zu früheren Studien seit 2015 ist das ein Höchstwert: Im vorigen Jahr lag er bei 61 Prozent, 2015 noch bei 52 Prozent (2016: 57 Prozent, 2018: 65 Prozent).

CO2-Grenzwerte: Daimler und Volkswagen müssen laut Studie nachlegen

BRÜSSEL - Trotz steigender Verkaufszahlen bei Elektroautos sind Daimler und Volkswagen einer Studie zufolge noch nicht auf Kurs, die gültigen CO2-Grenzwerte einzuhalten und hohe Strafen zu vermeiden. Dies meldete der europäische Umweltdachverband Transport & Environment (T&E) am Montag nach einer Auswertung der Absatzentwicklung der Hersteller seit dem Jahresbeginn.

BGH-Entscheidung zu Diesel-Klagen gegen Daimler verzögert sich

KARLSRUHE - Eine höchstrichterliche Entscheidung über mögliche Schadenersatz-Ansprüche von Diesel-Käufern gegen Daimler verzögert sich. Eine für den 27. Oktober angesetzte Verhandlung dazu sagte der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Montag ab. Der klagende Autokäufer habe seine Revision zurückgenommen, hieß es zur Begründung (Az. VI ZR 162/20). Gleichzeitig kündigte der BGH für den 14. Dezember eine neue Verhandlung in einem vergleichbaren Fall an (Az. VI ZR 314/20). Die Grundsatz-Frage dürfte dann dort geklärt werden. Ob an dem Tag auch schon das Urteil verkündet wird, ist offen.

Modefirma Ahlers macht wegen Corona hohe Verluste - Stellenabbau

HERFORD - Der Modehersteller Ahlers, bekannt durch die Marken Baldessarini, Pierre Cardin und Pionier, ist durch die Corona-Krise tief in die roten Zahlen gerutscht. Das Unternehmen plant deshalb den Abbau von rund 80 der zuletzt noch knapp 1800 Stellen. Der Konzernumsatz sei in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2019/20 um 32 Prozent auf knapp 109 Millionen Euro eingebrochen, berichtete das Unternehmen am Montag in seinem Quartalsbericht. Unter dem Strich musste Ahlers dadurch für den Zeitraum von Dezember bis August einen Verlust von knapp 11 Millionen Euro ausweisen - nach einem Gewinn von 400 000 Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

AvP-Insolvenz: Krankenkassen helfen in Not geratenen Apothekern

BERLIN - Nach der Techniker Krankenkasse haben auch fünf weitere Krankenkassen Unterstützung für durch die Insolvenz des Apotheken-Dienstleisters AvP in Not geratene Apotheker angekündigt. Die Barmer, die DAK-Gesundheit, die Kaufmännische Krankenkasse (KKH), die Handelskrankenkasse (hkk) und die Hanseatische Krankenkasse (HEK) teilten am Montag mit, sie hätten eine entsprechende Vereinbarung mit dem Deutschen Apotheker Verband (DAV) abgeschlossen.

Daimler und Swiss Re gründen gemeinsam Autoversicherungsvermittler

STUTTGART/ZÜRICH - Der Autobauer Daimler und der schweizerische Rückversicherer Swiss Re wollen zusammen einen Vermittler für Auto- und Mobilitätsversicherungen auf die Beine stellen. Ziel sei es, mit dem Gemeinschaftsunternehmen unter dem Namen Movinx ein vollständig digitales Geschäftsmodell zu entwickeln, teilten die Konzerne am Montag in Stuttgart und Zürich mit. Partner aus der Versicherungsbranche sollen lokal lizenzierte Erstversicherer in den jeweiligen Ländern sein.

British-Airways-Chef Cruz hört in 'schwerster Krise der Branche' auf

LONDON - Inmitten der Corona-Krise hat die Fluggesellschaft British Airways ihre Führung ausgetauscht. Der Spanier Alex Cruz, der das Unternehmen seit 2016 leitete, legt sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder, wie aus einer Mitteilung der International Airlines Group (IAG ) von Montag hervorgeht, zu der British Airways gehört. Nachfolger soll Sean Doyle werden, der bislang die ebenfalls zur International Airlines Group gehörende Fluglinie Aer Lingus leitete. Der 54-jährige Cruz bleibt in einer anderen Rolle bei British Airways.

IPO: Luxustaschen-Händler Fashionette will noch 2020 an die Börse

DÜSSELDORF - Der Handtaschen-Onlinehändler Fashionette will an die Frankfurter Börse und sich mit frischem Geld zum Marktführer in Europa mausern. Ziel sei, die führende Online-Plattform für Premium- und Luxus-Modeaccessoires auf dem Kontinent zu werden, teilte das Unternehmen am Montag in Düsseldorf mit. Fashionette will den Börsengang bis Jahresende über die Bühne bringen. Dabei soll die Ausgabe neuer Aktien Geld für den Geschäftsausbau und mögliche Übernahmen bringen. Zudem will der bisherige Hauptaktionär Genui Fund einen Teil seiner Anteile bei dem Börsengang veräußern.

Bafin verhängt Geldbuße von 600 000 Euro gegen Covestro

BONN - Die Finanzaufsicht Bafin hat eine Geldbuße in Höhe von 600 000 Euro gegen den Kunststoffspezialisten Covestro verhängt. Der Konzern habe seine Veröffentlichungspflichten bei Aktiengeschäften verletzt, berichtete die Aufsichtsbehörde am Montag. Ein Unternehmenssprecher bestätigte den Vorgang. Nach der Durchführung des Aktienrückkaufprogramms von Covestro sei eine Meldung zur Kapitalherabsetzung nicht pünktlich erfolgt. Er kündigte an, der Konzern werde den Bußgeldbescheid akzeptieren und die 600 000 Euro zahlen.

Weitere Meldungen

-Riesiger Andrang für Singapurs Kreuzfahrten nach Nirgendwo

-ROUNDUP: Stuttgarter Flughafen-Parkhaus als Testfeld für autonomes Parken

-Opel-Chef: CO2-Vorgaben wichtiger als Auto-Verkäufe

-Autozulieferer Dräxlmaier baut Batteriefabrik in Leipzig

-Konzession für 15 Anbieter von Sportwetten erteilt°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/nas/men