ROUNDUP 2: Lufthansa wirbt mit ehrgeizigen Geschäftszielen für Kapitalerhöhung

FRANKFURT - Die Buchungszahlen steigen und die Zuversicht wächst: Die Lufthansa will nach der Corona-Krise wieder ähnlich profitabel werden wie in ihrem Rekordjahr 2017. "Jetzt ist es Zeit, mit Zuversicht nach vorne zu schauen", sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr am Dienstag in Frankfurt bei der Vorstellung der mittelfristigen Ziele für das Jahr 2024.

ROUNDUP: Grenke-Chefin verlässt überraschend das Unternehmen - Aktie sinkt

BADEN-BADEN - Beim krisengeschüttelten Leasingspezialisten Grenke kehrt weiter keine Ruhe ein. Die mehrjährige Chefin Antje Leminsky nimmt überraschend ihren Hut. Die Managerin habe sich aus persönlichen Gründen entschieden, das Unternehmen zum 30. Juni zu verlassen, teilte der Konzern am Montagabend mit. An der Börse sorgte die Nachricht am Dienstag für Enttäuschung, die Aktie geriet unter Druck.

ROUNDUP: Diesel-Kläger können auch nach Autoverkauf auf Schadenersatz hoffen

KARLSRUHE - Im Dieselskandal haben Kläger voraussichtlich auch dann Chancen auf Schadenersatz von Volkswagen , wenn sie ihr Auto inzwischen weiterverkauft haben. Das wurde am Dienstag bei zwei Verhandlungen am Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe deutlich. Nach vorläufiger Einschätzung des sechsten Zivilsenats ist - etwa für Berechnungen etwaiger Ansprüche - an die Stelle des Wagens der Verkaufspreis getreten. Der Anwalt von VW hingegen argumentierte, wenn der Kläger das Auto nicht mehr zurückgeben könne, falle der Schadenersatz geringer aus. Wann die Richter ein Urteil verkünden, wollten sie noch im Laufe des Dienstags entscheiden.

ROUNDUP: Aareal Bank macht Ex-Commerzbank-Manager Klösges zum neuen Chef

WIESBADEN - Die Aareal Bank hat einen neuen Vorstandschef gefunden. Der frühere Commerzbank-Vorstand Jochen Klösges (56) trete voraussichtlich am 15. September die Nachfolge des erkrankten Hermann Merkens an, teilte der im SDax gelistete Immobilienfinanzierer überraschend am Dienstag in Wiesbaden mit. Dies habe der Aufsichtsrat einstimmig beschlossen. Merkens war Ende April wegen einer Erkrankung aus dem Vorstand ausgeschieden.

IPO/ROUNDUP: Online-Modehändler About You will pro Aktie 23 Euro

HAMBURG - Der Online-Modehändler About You hat den Preis für seine Aktien auf 23 Euro je Stück festgelegt. Das entspricht in etwa der Mitte der zuvor herausgegebenen Preisspanne von 21 bis 26 Euro. Insgesamt wurden gut 36 Millionen Papiere einschließlich Mehrzuteilung angeboten, wie das Unternehmen am Montagabend in Hamburg mitteilte. Das entspricht ungefähr dem Wert, den About You zuvor für die Privatplatzierung an herauszugebenden Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie bereits bestehenden Scheinen von Alteigentümern genannt hatte.

Britische Kartellwächter prüfen Smartphone-Markt mit Google und Apple

LONDON - Britische Wettbewerbshüter nehmen den Smartphone-Markt mit seinen nur noch zwei großen Plattformen unter die Lupe. Google und Apple hätten faktisch eine Duopol-Position bei Betriebssystemen, App-Stores und Webbrowsern, erklärte die Kartellbehörde Competition and Markets Authority (CMA) am Dienstag. Sie wolle nun prüfen, ob dies Innovationen bremse und höhere Preise für Verbraucher zur Folge habe.

Weitere Meldungen

-Daimler schickt wieder Tausende Mitarbeiter in die Kurzarbeit

-Textilkette H&M steigert Umsatz deutlich - Corona-Belastungen lassen nach

-Astrazeneca verfehlt Studienziel mit Corona-Prüfmedikament

-IPO: Bike24 legt Preisspanne auf 15 bis 19 Euro je Aktie fest

-IPO: Cherry strebt Marktkapitalisierung von bis knapp einer Milliarde Euro an

-BMW-Batteriebeteiligung Solid Power will mit Finanzvehikel an die US-Börse

-Erster IBM-Quantencomputer Europas vorgestellt

-Ikea Frankreich in Ausspähprozess zu Millionenstrafe verurteilt

-Daimler-Betriebsrat: Neuer Tarifvertrag für Softwareexperten geplant

-BGH-Strafrichter verkünden Urteil zu 'Cum-Ex'-Geschäften am 28. Juli

-Wettbewerbshüter: Keine Corona-Tests für Firmen auf Staatskosten

-ROUNDUP/EuGH: Belgische Behörden können gegen Facebook in Irland vorgehen

-Emirates macht wegen Corona-Krise Milliarden-Verluste

-Neuer Deutschland-Chef bei McDonald's

-Sparkassen Holstein und Südholstein wollen fusionieren

-Klöckner wirft SPD Blockade bei Tierwohlkennzeichen vor

-Chemiekonzern Lanxess kommt bei Lithium-Projekt voran - Steigt bei Partner ein

-Frühere Daimler-Managerin soll Bahn-Digitalisierung vorantreiben

-ROUNDUP: Dr.-Oetker-Gruppe kommt mit leichtem Minus aus dem Corona-Jahr

-Studie: Interesse an Auto-Abos wächst

-Ministerium: Viele Inlandsflüge durch Bahnfahrten ersetzbar

-Weinhändler Hawesko erwartet höheren Gewinn für erstes Halbjahr

-Ryanair-Chef kritisiert erzwungene Landung in Belarus

-Mehr Nickel: Höhere Nachfrage durch E-Autos und mögliche Risiken

-Hapag-Lloyd-Chef: 'Das Ungleichgewicht ist zu groß'

-Astrazeneca verlegt Firmenzentrale von Wedel nach Hamburg

-ROUNDUP/Rundfunkbeitrag: Erträge im Coronajahr 2020 stabil bei 8,1 Milliarden

-Lokführergewerkschaft GDL bekräftigt Streikankündigung°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha