ROUNDUP 2: Daimler schraubt Prognose nach starkem Jahresstart hoch

STUTTGART - Der Auto- und Lkw-Bauer Daimler ist nach dem außerordentlich starken Jahresstart noch einmal deutlich selbstbewusster für 2021. Der Vorstand um Chef Ola Källenius geht davon aus, dass mit Pkw und Vans noch einmal deutlich mehr Gewinn aus dem Tagesgeschäft herausspringt als bisher schon veranschlagt. Auch für die Gewinne der Finanzdienstleistungs- und Mobildienstsparte sind die Stuttgarter zuversichtlicher. Die in den vergangenen Monaten bereits gut gelaufene Daimler-Aktie legte zu.

ROUNDUP: Conti schneidet wieder deutlich besser ab - Startquartal unerwartet gut

HANNOVER - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental profitiert wie die Autobauer auch von der Branchenerholung auf den Weltmärkten. Im ersten Quartal schnitt der Dax-Konzern laut vorläufigen Zahlen nicht nur besser ab als in dem arg von der Corona-Pandemie belasteten Vorjahresquartal, sondern übertraf auch die Erwartungen von Analysten. Das Geschäft mit der Autozulieferung stockt zwar noch etwas, aber bei Reifen und Kunststofftechnik ging es schon wieder klar aufwärts. Vor allem die deutlichen Fortschritte bei der Profitabilität verhalfen der Conti-Aktie am Freitag zum Sprung an die Dax-Spitze.

ROUNDUP: Software AG weiter mit Umsatzschwund - Aktie verliert deutlich

DARMSTADT - Die Software AG nimmt bei der Umstellung auf Abo-Modelle weiter schrumpfende Umsätze in Kauf. Auch im ersten Quartal kam es zu einem deutlichen Dämpfer bei den Erlösen, den der starke Euro noch verschärfte. Beim operativen Ergebnis ließ das Unternehmen wie angekündigt ebenso Federn, schnitt aber nicht so schlecht ab wie befürchtet. Das Management um Chef Sanjay Brahmawar und Finanzchef Matthias Heiden sieht sich beim Schwenk zum Wachstumsunternehmen mit den erzielten Vertragsabschlüssen ohnehin weiter in der Spur.

Salzgitter erhöht nach gutem ersten Quartal Ergebnisprognose für 2021

SALZGITTER - Der Stahlkonzern Salzgitter erwartet nach einem guten Start ins neue Geschäftsjahr deutlich mehr Gewinn für 2021 als zuvor prognostiziert. So dürfte das Vorsteuerergebnis im laufenden Jahr nun bei 300 bis 400 Millionen Euro liegen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Bislang war der zweitgrößte deutsche Stahlhersteller nach Thyssenkrupp von 150 bis 200 Millionen Euro ausgegangen. Im Vorjahr hatte Salzgitter noch Verluste geschrieben.

ROUNDUP: LPKF im ersten Quartal mit Umsatzeinbruch - Aktie unter Druck

GARBSEN - Der Jahresauftakt ist für den Laserspezialisten LPKF eher mau verlaufen. In den ersten drei Monaten des Jahres fiel der Umsatz verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um 16,7 Prozent auf 16,3 Millionen Euro, wie das im Nebenwerteindex SDax notierte Unternehmen am Donnerstag kurz vor Xetra-Handelsschluss in Garbsen mitteilte. Am Kapitalmarkt kamen die Nachrichten schlecht an. Die LPKF-Aktie lag kurz nach Handelsbeginn am Freitagmorgen knapp 8 Prozent im Minus. Zuletzt waren es noch knapp 6 Prozent weniger. Im laufenden Jahr haben die Titel damit über ein Viertel an Wert verloren.

ROUNDUP: HeidelbergCement-Konkurrent LafargeHolcim erhöht Prognose

JONA - Der schweizerische Baustoffkonzern LafargeHolcim hat im ersten Quartal von den vielen Infrastrukturprogrammen der Regierungen weltweit profitiert. Nach einem starken Jahresstart erhöhte der Konkurrent des deutschen Konzerns HeidelbergCement die Prognose für das operative Ergebnis. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) aus dem fortgeführten Geschäft werde jetzt ein um Währungseffekte bereinigter Anstieg von mindestens zehn Prozent erwartet, teilte das Unternehmen am Freitag in Jona mit. Bislang hatte der Konzern mit einem Anstieg von mehr als sieben Prozent gerechnet.

American Express mit Gewinnsprung - Umsatz sinkt aber deutlich

NEW YORK - Der US-Kreditkartenkonzern American Express hat den Gewinn zu Jahresbeginn trotz wesentlich geringerer Erlöse kräftig gesteigert. Im ersten Quartal verdiente der Visa-Rivale laut eigenen Angaben vom Freitag unterm Strich 2,2 Milliarden Dollar (1,8 Mrd Euro). Im entsprechenden Vorjahreszeitraum waren es aufgrund starker Belastungen zu Beginn der Corona-Pandemie nur 367 Millionen Dollar gewesen.

ROUNDUP 2/Snapchat: Nutzer werden mit US-Impfkampagne wieder aktiver

LOS ANGELES - Daten der Foto-App Snapchat zeigen mit der fortschreitenden Corona-Impfkampagne in den USA eine schrittweise Rückkehr zum normalen Alltag. "Wir sehen, dass die Leute wieder mehr ausgehen und Freunde treffen, oder zu Arbeit und Lernen zurückkehren", sagte Gründer und Chef Evan Spiegel zur Vorstellung aktueller Quartalszahlen am Donnerstag. Snapchat hofft nun, das bereits hohe Wachstum aus der Pandemie-Zeit noch zu beschleunigen.

Weitere Meldungen

-Gasehersteller Air Liquide setzt Erholung fort und trifft Markterwartungen

-ROUNDUP/Intel-Chef: Investitionen gegen Chip-Engpässe brauchen Jahre

-ROUNDUP: Vivendi erlöst durch Musiksparte und Verlagsgruppe etwas mehr

-'FT': Peking will Alibaba-Finanzsparte Ant Group zur Datenherausgabe zwingen

-Baukonzern Vinci macht wieder mehr Umsatz - Rekordwert bei Aufträgen

-Barbie-Boom treibt Umsatz von Spielzeugriese Mattel nach oben

-Roche erhält neue Zulassung in den USA für Krebs-Prognosetest

-Acea: Zahl der neu zugelassenen Hybrid-Autos steigt rapide - Diesel nimmt ab

-ROUNDUP/ARD-Finanzausgleich: Mehr Geld für Sender in Bremen und im Saarland

-New York verklagt Exxon, Shell und BP wegen angeblicher Klimalügen

-Verbrauchermagazin findet gefährliche Mängel bei Teslas 'Autopilot'

-Bundesnetzagentur: Internet häufig nicht so schnell wie erhofft

-Alkoholfreies Bier lässt Brauer in der Krise in Deutschland hoffen

-ROUNDUP/Frittenland Belgien: Kartoffelindustrie in der Krise

-Targobank bleibt auch in der Corona-Krise auf Wachstumskurs

-NGG erklärt Verhandlung in der Fleischindustrie vorerst für beendet

-Roche erhält positive CHMP-Empfehlung für Venclyxto-Kombinationen

-Bayer profitiert vom Agrarumfeld - Kritik auf Hauptversammlung erwartet

-Oschmann übergibt auf Merck-Hauptversammlung an Nachfolgerin Garijo

-US-Bank JP Morgan bereut Deal für Super League

-ROUNDUP: Merkel verteidigt Einsatz für Wirecard bei China-Reise

-Ex-Siemens-Chef Kaeser soll Aufsichtsrat bei Daimler Truck anführen

-Roche erhält positive CHMP-Empfehlung für Enspryng

-ROUNDUP 2/'Nach all den Jahren': VW-Co-Manager Osterloh wird Manager bei Traton

-Verdi: Mehr Geld für IBM-Beschäftigte in Deutschland

-Panasonic übernimmt Softwarespezialisten für Künstliche Intelligenz

-Merkel: Aufsichtsbehörden im Fall Wirecard nicht gut aufgestellt

-ROUNDUP/Kurzarbeit und Produktionspause: Chipmangel bei Audi und Daimler

-Automotive-Chef verlässt Rheinmetall im Zuge des Konzernumbaus

-UEFA-Präsident erneuert Ausschluss-Drohung gegen Super-League-Clubs

-ROUNDUP/Notbremse: Handel fürchtet Warteschlangen vor Lebensmittelläden

-Tarifeinigung für Mitarbeiter von Call-Centern der Deutschen Bank

-BVB-Trainer Terzic sieht 'Endspiel in Bezug auf Wolfsburg'

-ROUNDUP: Innenministerium: Nachtreisen falls nötig besser umbuchen°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha