ROUNDUP: Siemens Energy operativ zurück in der Gewinnzone - Aktie zieht an

MÜNCHEN - Kostensenkungen haben Siemens Energy im ersten Geschäftsquartal operativ in die Gewinnzone verholfen. Dabei verdiente der Konzern anhand vorläufiger Zahlen mehr als von ihm selbst erwartet, wie Siemens Energy am Sonntagabend in München überraschend mitteilte. Von Oktober bis Ende Dezember profitierte das Unternehmen von operativen Verbesserungen, die die Kosten sinken ließen - aber auch von vorübergehenden positiven Effekten, wie es hieß.

ROUNDUP: Siemens Gamesa schafft operativ schwarze Zahlen - Umsatzplus

ZAMUDIO - Der Windanlagenbauer Siemens Gamesa hat im ersten Geschäftsquartal beim Umsatz zweistellig zugelegt. Operativ stand nach vorläufigen Zahlen ein Gewinn in den Büchern, der Auftragseingang brach aber deutlich ein im Vergleich zum Vorjahr. Hier soll es aber bald wieder besser aussehen. Der Aktienkurs reagierte im frühen Handel mit einem deutlichen Kurssprung, Analysten lobten die Eckdaten.

ROUNDUP: Globalwafers legt endgültiges Angebot für Siltronic auf den Tisch

HSINCHU/MÜNCHEN - Der taiwanesische Chip-Zulieferer Globalwafers bangt offenbar um den Erfolg der angestrebten Übernahme des deutschen Waferherstellers Siltronic . Erst hatte der Konzern in den vergangenen Tagen den gebotenen Preis gleich zweimal aufgestockt auf nun 145 Euro je Aktie. Damit ist das Angebot nun knapp 4,4 Milliarden Euro schwer. Am Montag senkte er laut einer Mitteilung nun die Mindestannahmeschwelle von 65 auf 50 Prozent und verlängerte die Annahmefrist um zwei Wochen bis zum 10. Februar. Gleichzeitig versucht die Chefin von Globalwafers, Doris Hsu, Druck zu machen. Eine weitere Aufbesserung des Gebots schließt sie aus. Der Siltronic-Kurs geriet unter Druck.

ROUNDUP: Jenoptik spürt bisher kaum neue Lockdown-Effekte - Aktie auf Hoch

FRANKFURT - Beim Technologiekonzern Jenoptik hat der neuerliche Lockdown bisher kaum Bremsspuren im Geschäft hinterlassen. "Bisher ist wenig davon zu spüren", sagte Finanzchef Hans-Dieter Schumacher der "Börsen-Zeitung" (Samstag). "Nach dem Lockdown im Frühjahr 2020, der uns deutlich getroffen hat, gab es eine kräftige Erholung, die sich bis jetzt nicht sonderlich verlangsamt hat."

ROUNDUP: Weihnachtsgeschäft beschert Cewe Gewinnsprung - Aktie auf Rekordhoch

OLDENBURG - Ein brummendes Weihnachtsgeschäft hat dem Fotodienstleister Cewe im Corona-Jahr 2020 einen kräftigen Gewinnanstieg beschert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte nach vorläufigen Zahlen um 39 Prozent auf etwa 79 Millionen Euro zu, wie das im SDax gelistete Unternehmen bereits am Freitag kurz vor Börsenschluss überraschend in Oldenburg mitteilte. Damit stieg der operative Gewinn deutlich stärker als der Umsatz, der nur um rund ein Prozent auf 727 Millionen Euro kletterte.

ROUNDUP: Medizintechnikkonzern Philips beendet 2020 besser als erwartet

AMSTERDAM - Der niederländische Medizintechnikkonzern Philips hat das vergangene Jahr etwas besser beendet als von Analysten erwartet. Mit Blick auf die Zukunft bleibt das Management aber erst einmal vorsichtig. Für 2021 peile der Konzern auf vergleichbarer Basis nach wie vor ein Umsatzwachstum im niedrigen einstelligen Bereich an, sagte Konzernchef Frans van Houten am Montag laut Mitteilung. Die Dividende für das abgelaufene Jahr soll mit 85 Cent je Aktie stabil bleiben.

Weitere Meldungen

-IPO: SAP-Tochter Qualtrics erwartet höheren Preis bei Börsengang

-IPO: Online-Automarktplatz Auto1 will am 4. Februar an die Börse - Preisspanne

-WHO: Vorvertrag über 40 Millionen Impf-Dosen von Biontech/Pfizer

-Tui-Belegschaft schrumpft bis November 2020 um mehr als ein Drittel

-Samsung-Erbe will nicht gegen Haftstrafe vorgehen

-Australien lässt Biontech/Pfizer-Impfstoff zu

-Merck bekommt weitere Zulassung für Krebsmittel

-Spahn: Im Februar mindestens drei Millionen Impfdosen von Astrazeneca

-Roche erneuert Partnerschaft mit Sysmex im Bereich Hämatologie-Tests

-Roche erreicht mit Augenmittel Faricimab Ziele in Phase-III-Studien

-Kreise: Spahn bringt Impfstoff-Exportgenehmigungspflicht ins Gespräch

-Tui-Betriebsratschef verteidigt Staatshilfe - Kritik an Piloten

-Audi-Chef Duesmann: Elektroautos auch in China kein Selbstläufer

-Türkei erhält 6,5 Millionen weitere Dosen des chinesischen Impfstoffs

-Behörde prüft Fehlfunktion von Tesla-Bildschirm

-Bericht: BVB erzielt mit Profis weiteren Gehaltsverzicht

-ROUNDUP 3: Mutmaßliche Helfer von Ex-Wirecard-Manager Marsalek festgenommen

-Impfstoff-Streit: Von der Leyen telefoniert mit Astrazeneca-Chef

-Umfrage: Hälfte der Deutschen findet Fahren mit Bus und Bahn unsicher

-Apotheker begrüßen Pläne für Corona-Heimtests

-Lufthansas kostenpflichtige Bordverpflegung kommt künftig aus München

-Bundesregierung hält trotz Nawalny-Inhaftierung an Nord Stream 2 fest

-BER-Aufsichtsrat berät über Finanzierung in Corona-Krise

-Behörde: Prüfung von Fehlfunktion von Tesla-Bildschirm dauert an

-Lufthansa sieht sich bei Erstattungen wieder auf Vorkrisen-Niveau°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha