ROUNDUP: Fraport will Hälfte der Gewinne im Ausland machen

FRANKFURT - Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport <DE0005773303> will künftig die Hälfte seiner Gewinne im Ausland erwirtschaften. Das kündigte der Vorstandschef des MDax-Konzerns <DE0008467416>, Stefan Schulte, am Dienstag bei der Hauptversammlung in Frankfurt an. Im vergangenen Jahr hatte das Beteiligungsgeschäft den Rekordanteil von 36 Prozent am Ebitda-Gewinn erreicht und damit erstmals die traditionellen Geschäftsbereiche Luftverkehr und Immobilienverwaltung am Heimatdrehkreuz überflügelt. "Wir sind da auf dem richtigen Weg", erklärte Schulte.

Frankreich verlangt Garantien für Fusion von Fiat Chrysler mit Renault

PARIS - Für eine mögliche Fusion der Autohersteller Fiat Chrysler und Renault <FR0000131906> verlangt Paris die Zusicherung, dass in Frankreich Stellen in der Fertigung und Werke erhalten bleiben. Er werde sehr wachsam sein, kündigte Wirtschafts- und Finanzminister Bruno Le Maire am Dienstag im Sender RTL <LU0061462528> an.

Evonik beklagt schwachen Aktienkurs - 'In Sippenhaftung genommen'

ESSEN - Der Essener Spezialchemiekonzern Evonik <DE000EVNK013> ist mit der Entwicklung seines Aktienkurses unzufrieden. Trotz einer guten Geschäftsentwicklung sei Evonik vom Abwärtstrend bei den Chemieaktien erfasst worden, sagte Vorstandschef Christian Kullmann am Dienstag bei der Hauptversammlung in Essen. Es habe im letzten Quartal des vergangenen Jahres wegen der Angst vor einem Abschwung eine regelrechte Flucht aus Chemieaktien gegeben. "Evonik wurde quasi in Sippenhaftung genommen", beklagte Kullmann.

ROUNDUP: Home24 wächst stark in Brasilien - Investitionen belasten weiterhin

BERLIN - Der Online-Möbelversender Home24 <DE000A14KEB5> rutscht im ersten Quartal wegen Investitionen und einem schwierigen Marktumfeld tiefer in die Verlustzone. In Lateinamerika kann das Unternehmen aber deutlich wachsen. In Brasilien zog das um Währungseffekte bereinigte Umsatzwachstum um mehr als ein Drittel an, wie das Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. An der Börse sorgte diese Nachricht für gute Stimmung. Der Kurs der Aktie kletterte zu Handelsstart um 7,8 Prozent. Home24 bestätigte seinen Ausblick für das Gesamtjahr.

ROUNDUP: Landesbank Helaba macht im ersten Quartal weniger Gewinn

FRANKFURT - Das Jahr 2019 hat für die Landesbank Hessen-Thüringen mit einem Gewinneinbruch begonnen. Im ersten Quartal verdiente Deutschlands drittgrößte Landesbank sowohl vor als auch nach Steuern etwa ein Fünftel weniger als ein Jahr zuvor, wie die Helaba am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Dennoch erwarte der Vorstand "für 2019 unverändert ein Ergebnis vor Steuern auf Vorjahresniveau", bekräftigte Vorstandschef Herbert Hans Grüntker.

Durchsuchungen bei Porsche: Verdacht auf Bestechung und Untreue

STUTTGART - Staatsanwaltschaft, Steuerfahndung und Landeskriminalamt haben am Dienstag Räume bei Porsche und Finanzbehörden durchsucht. Nach den bisherigen Ermittlungen soll ein Beamter des Konzernprüfungsamtes Stuttgart bei einer Betriebsprüfung geheime Informationen an einen Steuerberater der Porsche AG verraten haben und im Gegenzug Vorteile angenommen haben, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Durchsucht wurden auch die Kanzlei des Steuerberaters sowie Privatwohnungen in den Landkreisen Karlsruhe und Pforzheim sowie im Ostalbkreis.

Lkw-Ausrüster Jost Werke profitiert von starkem Wachstum in Nordamerika

NEU-ISENBURG - Eine weiterhin starke Nachfrage in Nordamerika hat dem Lkw-Ausrüster Jost Werke <DE000JST4000> im ersten Quartal Schub gegeben. Beim Umsatz legten die Neu-Isenburger im Jahresvergleich um knapp fünf Prozent auf 200 Millionen Euro zu, wie das SDax <DE0009653386>-Unternehmen am Dienstag mitteilte. Mit einem Umsatzanstieg von 31,5 Prozent erwies sich Nordamerika erneut als stärkster Wachstumsmarkt für Jost. In Europa und in der Region Asien-Pazifik-Afrika hingegen verharrten die Erlöse auf Vorjahresniveau. Zudem profitierte das Unternehmen von einer Aufwertung des US-Dollar gegenüber dem Euro.

^ Weitere Meldungen

-Arnold Schwarzenegger kritisiert Autohersteller für Diesel-Tricks -Energiebranche: Mehr E-Autos sind Herausforderung für Stromnetze -Pilotenstreik in Skandinavien kostet Fluglinie SAS 60 Millionen Euro -Heidelberger Druckmaschinen braucht neuen Finanzvorstand -Thyssenkrupp-Stahlchef Goss vor der Ablösung -Protest gegen Rheinmetall: Rüstungskonzern wegen Jemen in Kritik -Baywa will Ökostrom-Geschäft massiv ausbauen -OLG sieht keine Fehler in Kreditverträgen der Mercedes-Benz-Bank°

Kundenhinweis: ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst. /stk