IPO/ROUNDUP: SAP konkretisiert Börsenpläne für US-Tochter Qualtrics

WALLDORF/PROVO - Der deutsche Softwaregigant SAP treibt die Pläne für den Börsengang seiner US-Tochter Qualtrics voran. Die Corona-Krise stellt dabei keinen Bremsklotz dar, ganz im Gegenteil: An den US-Börsen sind Tech-Börsengänge etwa von Airbnb oder des Essensauslieferers Doordash in den vergangenen Wochen extrem gut über die Bühne gegangen. SAP-Anleger begrüßten denn auch die ersten Details zum Börsengang von Qualtrics, nachdem SAP im Sommer die für die Experten damals eher überraschenden Pläne bekannt gegeben hatte.

ROUNDUP: VW unter Corona-Druck - Betriebsratschef: Vorstand muss besser planen

WOLFSBURG - Die Corona-Krise dürfte den weltgrößten Autokonzern Volkswagen nach Einschätzung von Betriebsratschef Bernd Osterloh auch 2021 noch länger beschäftigen. Die derzeitigen Versorgungsengpässe bei Zulieferern und die anhaltende Absatzschwäche zeigten, wie heikel die Lage sei, sagte der oberste Belegschaftsvertreter in Wolfsburg der Deutschen Presse-Agentur.

IPO: Deutscher Luxusartikel-Händler Mytheresa kommt Börsengang näher

AMSTERDAM - Der deutsche Online-Händler für Luxusartikel Mytheresa bereitet seinen Börsengang in den USA weiter vor. Mytheresa hat den Schritt bei der US-Börsenaufsicht SEC beantragt, teilte die Behörde am Montagabend mit. Mytheresa selbst hatte im November angekündigt, die Unterlagen für den Börsengang eingereicht zu haben.

Altmaier: Ziel beim Ökostrom-Ausbau anheben

BERLIN - Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich dafür ausgesprochen, das Ziel für den Ausbau des Ökostroms bis 2030 anzuheben - sobald Klarheit über die Energieziele der EU herrscht. Der CDU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Der Europäische Rat hat beschlossen, das europäische Klimaziel anzuheben. Das bedeutet, dass wir auch in Deutschland unser Ziel für die erneuerbaren Energien weiter anheben müssen."

Francioni hofft auf Wiederaufnahme der interkontinentalen Swiss-Verbindungen

ZÜRICH - Der Präsident des Verwaltungsrates der Airline Swiss, Reto Francioni, verbindet seine Hoffnungen mit den Interkontinental-Flügen. "Wir gehen in der Planung für den Sommer von einem Verkehrsaufkommen von 50 Prozent im Vergleich zur Situation von vor der Krise aus", sagte er in einem Interview mit der "Neuen Zürcher Zeitung" (Dienstag).

ROUNDUP 2: Niedersächsische Bürgschaften für Tui? - Hoffen auf Erholung 2021

HANNOVER - Vor einer außerordentlichen Hauptversammlung bei Tui in der kommenden Woche gehen die Meinungen über mögliche Hilfen Niedersachsens für den angeschlagenen Konzern deutlich auseinander. Manche Politiker stören sich daran, dass eine Teilsumme von 400 Millionen Euro aus dem jüngsten Rettungspaket mit Bürgschaften des Landes abgesichert werden könnte. Nach Informationen aus dem Umfeld der Landesregierung ist dazu noch keine Entscheidung gefallen. Am Dienstag (5.1.) sollen die Aktionäre des weltgrößten Reiseanbieters jedoch wichtige Bestandteile der zugesagten Finanzhilfen genehmigen.

OLG verwirft Klagen gegen Hauptversammlung der Deutschen Bank

FRANKFURT - Das Oberlandesgericht Frankfurt hat in zweiter Instanz Klagen gegen die Hauptversammlung der Deutschen Bank für das Geschäftsjahr 2018 abgewiesen. Die Richter hoben in dem noch nicht rechtskräftigen Urteil die anderslautende Entscheidung der Vorinstanz auf, wie die Justiz am Dienstag mitteilte.

Weitere Meldungen

-PwC: Weniger ausländische Investitionen in deutsche Unternehmen

-Kartellamt verhängt Bußgelder über 358 Millionen Euro

-Scheuer: Neuer Autobahngesellschaft eine Chance geben

-Neues VW-Elektroauto ID.4 kommt nach Neujahr in den Verkauf

-W&W-Chef: Versicherungsberatung beim Kunden ist unentbehrlich

-Hunderte Traktoren blockieren Aldi-Lager im Norden

-Iran testet erstmals im eigenen Land entwickelten Corona-Impfstoff

-3G-Mobilfunknetz wird zum Auslaufmodell - Abschaltung Mitte 2021

-Viele Flugzeuge am Boden - Dennoch kein Rekord bei Flugsicherheit?

-Habeck für Begrenzung der Dispo-Zinsen: Banken 'bereichern sich'

-Nachfolger für Vattenfall-Deutschland-Chef gefunden

-ROUNDUP: Fast 42 000 Menschen in Deutschland gegen Corona geimpft

-ROUNDUP/Verband: Kliniken können bald Gehälter nicht mehr zahlen

-Statistik: Touristenzahlen in Italien wegen Corona eingebrochen

-Argentinien startet Corona-Impfung mit Russlands 'Sputnik V'

-IG BAU: Corona verschärft Mangel an Sozialwohnungen

-Deutlich weniger Beschwerden über 'Ping'-Lockanrufe

-BVB-Torjäger Haaland vor Comeback: 'Reha gut verlaufen'

-Staatsanwaltschaft ermittelt nach IT-Problemen bei Aida Cruises

-Mietstreitigkeiten landen seltener vor Gericht°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha