BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Wachstumschancen von Start-up-Firmen in Deutschland stärken. Der FDP-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Mit dem Zukunftsfinanzierungsgesetz schaffen wir für sie bessere Bedingungen, privates Kapital für Investitionen zu mobilisieren und innovative Entwicklungen voranzutreiben. Wir senken bestehende Hürden für Börsengänge und erleichtern es Zukunftsbranchen, zusätzliches Eigenkapital am Kapitalmarkt aufzunehmen."

Am Donnerstag wird im Bundestag erstmals der Entwurf der Bundesregierung für ein Zukunftsfinanzierungsgesetz beraten. Lindner nannte Start-ups und junge Wachstumsunternehmen Innovationsmotor der Wirtschaft. "Auch im Steuerrecht setzen wir an", ergänzte der Minister. "Mit attraktiven Regeln für Mitarbeiterkapitalbeteiligungen können Beschäftigte besser am Unternehmenserfolg beteiligt werden - das ist ein wichtiger Hebel im internationalen Wettbewerb um hoch qualifizierte Fachkräfte. Es sind solche ökonomischen Wachstumsimpulse, auf die wir in der gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage verstärkt setzen müssen."

Mit dem Wachstumschancengesetz solle demnächst der nächste Schritt beraten werden. Dieses sieht milliardenschwere steuerliche Entlastungen für Firmen vor./hoe/DP/zb