NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Mittwoch nach ihren jüngsten Gewinnen geringfügig nachgegeben. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im August kostete 85,21 US-Dollar. Das waren 12 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Juli fiel um 13 Cent auf 81,44 Dollar.

Dem Markt fehlte es an einer klaren Richtung. Etwas belastet wurden die Ölpreise durch die Entwicklung der Rohöllagerbestände. So hatte das American Petroleum Institute am Vortag einen Anstieg der Ölvorräte in den USA gemeldet. Die Regierung indes veröffentlicht ihre Daten wegen eines Feiertags erst am Donnerstag. Daher werden am Nachmittag aus den USA keine Impulse erwartet. Zuletzt waren die Ölpreise noch durch eine erhöhte Risikobereitschaft gestützt worden./jsl/la/jha/