Der Dax nimmt zu Wochenbeginn seine Erholung wieder auf. Nach seinem Schwächeanfall von Ende Oktober zeigt sich der Index gegenwärtig in robuster Verfassung. Die US-Wahl bzw. das (vermeintliche) Wahlergebnis werden eingepreist. Unter saisonalen Aspekten befinden sich die Aktienmärkte ohnehin in einer vergleichsweise starken Phase. Auch unsere beiden heutigen Protagonisten – E.ON und RWE – konnten von der Stimmungsaufhellung profitieren. Bleiben wir zunächst bei der Aktie von E.ON (WKN: ENAG99 ISIN: DE000ENAG999 Ticker-Symbol: EOAN).

E.ON – Aktie mit frischem Mut

Nach den zunächst erfolglosen Attacken auf den massiven Widerstandsbereich 9,7 Euro / 9,8 Euro knickte E.ON ein. Anders formuliert: Der kurzfristige Abwärtstrend (grün dargestellt) setzte sich durch und drückte die Aktie auch unter die eminent wichtigen Unterstützungen bei 9,5 Euro und 9,3 Euro (vorheriges Verlaufstief).

eon-aktie

Doch damit nicht genug. Auch die psychologisch relevante Marke von 9,0 Euro stand zur Disposition und wurde kurzzeitig unterschritten. Erst der Unterstützungsbereich um 8,7 Euro hielt dem Abgabedruck stand. E.ON konnte nach dieser Marktbereinigung eine veritable Erholung einleiten. Diesbezüglich wird es nun wichtig, denn der kurzfristige Abwärtstrend steht erneut zur Disposition. Zudem befindet sich die E.ON-Aktie auf aktuellem Kursniveau in einer interessanten Ausgangslage. Auf der Oberseite gilt es nun, die 9,5 Euro zu überspringen. Über kurz oder lang muss es jedoch das Ziel sein, den Widerstandsbereich 9,7 / 9,8 Euro zu überwinden. Auf der Unterseite hat der Bereich von 8,7 Euro nun zentrale Bedeutung für E.ON. Darunter sollte es für die Aktie nicht mehr gehen. Anderenfalls wäre eine Neubewertung der Lage erforderlich.

RWE – Aktie vor Kaufsignal

Auch für die RWE-Aktie (WKN: 703712 ISIN: DE0007037129 Ticker-Symbol: RWE) wird es nun in puncto Comeback spannend. Die Aktie hat ihren Schwächeanfall mittlerweile gut verkraftet. Der Bruch der wichtigen Unterstützung von 32,5 Euro führte nicht zum befürchteten Abwärtsszenario. Bereits der relevante Bereich um 30,0 Euro blieb vom Rücksetzer unberührt.

rwe-aktie

RWE hat mittlerweile adäquates Aufwärtsmomentum kreiert und läuft gegenwärtig den Widerstandsbereich 34,5 Euro / 35,0 Euro an. Ein Ausbruch über die 35,0 Euro würde die Erholung der Aktie möglicherweise entscheidend voranbringen. In diesem Fall könnte sich die Bewegung bis auf 37,0 Euro ausdehnen. Hier liegt ein alter Widerstand aus dem Jahr 2012. Auf der Unterseite hat die Zone 31,0 Euro / 30,0 Euro zentrale Bedeutung. Sollte es darunter gehen, muss eine Neueinschätzung erfolgen.

(DAX® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG)

Andere Leser interessierten sich auch für:

Allianz: Sommer-Geschäft besser als erwartet, Aktie gewinnt

Nel ASA und Ballard Power – Frische Zahlen im Fokus!

Haftungsausschluss/Disclaimer

Die hier angebotenen Artikel dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals und – je nach Art des Investments – sogar zu darüber hinausgehenden Verpflichtungen, bspw. Nachschusspflichten, führen können. Die Informationen ersetzen keine auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen. Boersennews.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss. Boersennews.de hat bis zur Veröffentlichung der Artikel keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand der Artikel. Die Veröffentlichungen erfolgen durch externe Autoren bzw. Datenlieferanten. Infolgedessen können die Inhalte der Artikel auch nicht von Anlageinteressen von Boersennews.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein.