EANS-Adhoc: Raiffeisen Bank International AG / RBI ändert

Gewinnverwendungsvorschlag für das Geschäftsjahr 2019 ab

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro

adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der

Emittent verantwortlich.

kein Stichwort

16.09.2020

Wien - Wien, 16. September 2020. Der Empfehlung der Europäischen Zentralbank zu

Dividendenausschüttungen folgend hat der Vorstand der Raiffeisen Bank

International AG (RBI) heute beschlossen, der Hauptversammlung am 20. Oktober

2020 vorzuschlagen, den gesamten Bilanzgewinn für das Geschäftsjahr 2019 (EUR

331.662.036,45) auf neue Rechnung vorzutragen. Der Vorstand beabsichtigt jedoch,

Anfang 2021 unter Berücksichtigung des Bedarfs an Eigenmitteln für die kommende

Periode, einer allenfalls bestehenden Dividendenempfehlung der Aufsichtsbehörden

sowie der wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Krise neuerlich zu

evaluieren, ob im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung eine

nachträgliche Ausschüttung des im Geschäftsjahr 2019 ausgewiesenen Bilanzgewinns

vorgeschlagen werden soll.

Rückfragehinweis:

John P. Carlson, CFA

Group Investor Relations

Raiffeisen Bank International AG

Am Stadtpark 9

1030 Wien, Österreich

ir@rbinternational.com

Telefon +43-1-71 707-2089

www.rbinternational.com

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Raiffeisen Bank International AG

Am Stadtpark 9

A-1030 Wien

Telefon: +43 1 71707-2089

FAX: +43 1 71707-2138

Email: ir@rbinternational.com

WWW: www.rbinternational.com

ISIN: AT0000606306

Indizes: ATX

Börsen: Luxembourg Stock Exchange, Wien

Sprache: Deutsch